AH-Hessenpokal 2021/2022

Spielszene Finale 2019

Der Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitensport hat im November 2020 entschieden, die AH-Hessenpokalsaison 2020/21 und 2021/22 zur Saison 2021/22 zusammenzulegen. Teilnahmberechtigt sind die AH-/Ü35-Kreispokalsieger der Saison 2019/20 sowie 2020/21, sofern diese bis zum Meldeschluss sportlich ermittelt wurden.  Meldeschluss für den AH-Hessenpokal 2021/22 war der 6. September 2021.

Die Auslosung der ersten Pokalrunde unter Leitung von Pokalspielleiter Klaus Orschel fand am 16. September auf der Geschäfststelle mit Unterstützung von HFV-Schatzmeister Ralf Viktora, der sich als "Losfee" betätigte, statt.

Aufgund der hohen Teilnehmerzahl sind insgesamt fünf Pokalrunden zu spielen, wobei die letzte Runde als Final-Four-Turnier ausgetragen wird.
In der ersten Runde werden 17 Begegnungen ausgetragen. Bei der Auslosung der Spielpaarungen der ersten Runde wurden regionale Gesichtspunkte berücksichtigt. So beträgt die maximale Entfernung pro Begegnung 70km. Auch das jeweilige Heimrecht wurde  ausgelost.

Die Begegnungen der ersten Runde:

Spiel 1        SSV Sand - AH-TSV Korbach
Mittwoch, 27.10.2021, 19:00 Uhr, RP1 Bad Emstal-Sand

Spiel 2        SG Kirchberg/Lohne - TSV Eintracht Stadtallendorf
Samstag, 30.10.2021, 16:00 Uhr, RP Niedenstein-Kirchberg

Spiel 3        FSG Alsfeld/Eifa - SG Werratal (Heimrecht getauscht)
Mittwoch, 27.10.2021, 18:30 Uhr, RP Alsfeld-Eifa

Spiel 4        TSV Krofdorf-Gleiberg - FC Cleeberg
Mittwoch, 27.10.2021, 19:15 Uhr, RP Wettenberg-Krofdorf-Gleiberg

Spiel 5        FC Spartak Wetzlar - SG Donsbach/Burg
Freitag, 29.10.2021, 20:00 Uhr, KR Wetzlar-Büblingshausen

Spiel 6        SV RW Wölf - RSV Petersberg
Samstag, 23.10.2021, 16:30 Uhr, RP2 Eiterfeld-Wölf

Spiel 7        SG Kirchhasel/Hünfeld - FSG Ransbach/Mansbach/Ausbach
Samstag, 30.10.2021, 16:15 Uhr, RP Hünfeld-Kirchhasel

Spiel 8        SV Nieder-Weisel - SG Wenings/Kefenrod
Freitag, 08.10.2021, 19:30 Uhr, RP Butzbach-Nieder-Weisel, Ergebnis: 1:2

Spiel 9        FSG Altenstadt - FV Eppertshausen
Freitag, 29.10.2021, 20:00 Uhr, RP1 Altenstadt

Spiel 10    1. Gelnhäuser FC - SV Erzhausen
Freitag, 22.10.2021, 20:00 Uhr, KR Gelnhausen

Spiel 11    KEWA Wachenbuchen - SG Oberndorf/ Pfaffenhausen
Mittwoch, 06.10.2021, 20:00 Uhr, RP2 Maintal-Wachenbuchen, Ergebnis: 5:0

Spiel 12    SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach - SG Hoechst Classique
Samstag, 30.10.2021, 17:00 Uhr, RP Wehrheim

Spiel 13    SG Dornheim - 1. FC Hochstadt AH
Mittwoch, 27.10.2021, 20:00 Uhr, KR Groß-Gerau-Dornheim

Spiel 14    FSG Riedrode - Pars Neu-Isenburg
Samstag, 30.10.2021, 17:00 Uhr, KR Bürstadt-Riedrode

Spiel 15    SG Oberliederbach - VfR Fehlheim
Mittwoch, 27.10.2021, 19:30 Uhr, RP Liederbach-Oberliederbach

Spiel 16    TUS Lindenholzhausen - VfB Ginsheim
Samstag, 30.10.2021, 17:30 Uhr, KR Limburg-Lindenholzhausen

Spiel 17    DJK-SSG Darmstadt - SV Heftrich
Freitag, 29.10.2021, 20:30 Uhr, KR Darmstadt (Müllersteich Kran. 172)

Die AH-Hessenpokalrunde ist im DFBnet eingestellt.

Nach der ersten Runde wird eine Begradigungsrunde durchgeführt, um ein Teilnehmerfeld von 16 Teams zu erreichen. Die Bestimmung der Teams, die diese 2. Runde bestreiten, wurde wie folgt festgelegt:

  1. Aus den drei Regionen mit den meisten Meldungen (Gießen-Marburg, Frankfurt, Darmstadt) wurde die Region Darmstadt gezogen.
  2. Nachfolgend wurde aus allen Begegnungen mit Beteiligung einer Mannschaft aus der Region Darmstadt eine Partie gelost. Das Los fiel dabei auf die Begegnung Nr. 10 (1. Gelnhäuser FC gegen SV Erzhausen).
  3. Zur Ermittlung des Gegners wurden alle Paarungen, die im Radius von 100 Km zur Begegnung Nr. 10 liegen, in den Lostopf gegeben. Gelost wurde als Gegner der Sieger der Begegnung Nr. 14 (FSG Riedrode gegen Pars Neu-Isenburg).
  4. Der Sieger der Begegnungen 10 und 14, der kein Heimrecht hatte, erhält für die 2. Runde das Heimrecht. Sollten beide Vereine die gleiche Ausgangsituation haben, erhält der Sieger der Partie 10 das Heimrecht. Dies wurde ebenso per Los entschieden.

Die Begegnung der 2. Runde lautet also:

  • Spiel 18        Sieger Spiel 10  - Sieger Spiel 14

Diese 2. Runde muss bis 6. März 2022 gespielt werden, damit die Achtelfinalrunde ab dem 18. März gespielt werden kann.

Rundenplanung AH-Hessenpokal 2021/22 (Festlegung der Zeitfenster unter Berücksichtung der Schulferien in Hessen):

1.    Runde: Fr. 24.09. – Sa. 31.10.21
2.    Runde (Begradigungsrunde): bis spätestens So.06.03.22
3.    Runde (Achtelfinale): Fr. 18.03.- So. 10.04.22
4.    Runde (Viertelfinale): Fr. 29.04.-So. 15.05.22
5.    Runde (Final-Four-Turnier): Ab Juni 2022

Die Durchführungsbestimmungen finden Sie hier.

 


AH-Hessenpokal 2019/2020

AH-Hessenpokalsieger SG Hoechst Classique
Foto: G. Strohmann
2. Platz TSV Korbach
Foto: G. Strohmann
Spielszene
Foto: G. Strohmann
Fair geht vor
Foto: G. Strohmann
Die Verantwortlichen des SV 09 Oberstedten
Foto: G. Strohmann

SG Hoechst Classique gewinnt zum 2. Mal den AH-Hessenpokal mit 4:2 (2:0) gegen den TSV/FC Korbach

Das Endspiel um den AH-Hessenpokal der Saison 2019/20 musste Corona-bedingt zwei Mal verschoben werden. Am 2. Oktober war es dann aber endlich soweit: Vor mehr als 150 Zuschauern auf der Gert-Ziegelmeier-Sportanlage in Oberursel-Oberstedten wurde das Finale zu einer Werbung für den AH-Fußball in Hessen. Beide Endspielpartner, die SG Hoechst Classique und der TSV/FC Korbach unterstrichen in diesem Spiel noch einmal warum sie es bis dorthin geschafft hatten.
Hervorragend organisiert vom Ausrichterverein FC 09 Oberstedten um Hartmut Dittmar und unter Federführung des HFV-Verbandsausschusses für Freizeit- und Breitensport sahen die zahlreichen Zuschauer ein hochklassiges Finale. Nach einer Live-Musik-Einlage und moderiert von HR1 Moderator Klaus Reichert liefen beide Mannschaften mit Einlaufkindern auf den bestens präparierten Rasenplatz im Oberstedter Wald ein.
Die Nordhessen überließen der Stadtparkelf am Anfang das Geschehen. So kamen die Classiquer auch schon nach drei Minuten durch den sehr agilen Bülent Öztürk zur ersten Torchance. Für die Korbacher war das wie ein Weckruf und im Gegenzug musste der starke Christian Giggel im Hoechster Kasten gegen TSV Torjäger Christoph Osterhold klären. Kurz darauf die zweite Großchance der Korbacher durch Jan Osterhold, der aber über das Tor zielte. In der 10. Minute war wieder Christian Giggel gefordert als er einen Schuss aus kürzester Distanz mit einem tollen Reflex noch über die Latte lenken konnte.
Dann waren wieder die Westfrankfurter am Zug. Mit einem fein vorgetragenen Angriff drangen sie in den Korbacher Strafraum ein. Enis Dzihic hatte die Chance aus zehn Metern abzuziehen, er sah aber den besser postierten Bülent Öztürk spielte ihn den Ball zu und dieser erzielte frei vor dem Tor das 1:0. Ein Schock, von dem sich die Hansestädter nur schwer erholten. Kurz darauf prüfte Christian Balzer Korbachs Keeper Tim Bialuschewski mit einem Gewaltschuss, den dieser aber bravourös hielt. Die Classique Abwehr wurde mit zunehmender Spieldauer immer sicherer und so hatten es die TSV Angreifer schwer zu weiteren Torchancen zu kommen. Als sich schon alle darauf eingerichtet hatten, dass es mit dem 1:0 in die Pause geht, wurde Enis Dzihic, der kaum zu bremsen war, im Strafraum von den Beinen geholt. Der hervorragende Schiedsrichter Hans-Jürgen Englert zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und Tade Condic verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:0.
Mit diesem Spielstand im Rücken konnten die Hoechster nun ihr sicheres Kombinationsspiel in der 2. Hälfte aufziehen und bestimmten weitgehend das Spiel. Die Korbacher kamen kaum noch zu Tormöglichkeiten. In der 45. Minute dann die Entscheidung durch Enis Dzihic. Bülent Öztürk hatte sich gegen drei Gegenspieler durchgesetzt, setzte Dzihic mit einem Traumpass in Szene und dieser erzielte das 3:0. Nun hatten die Jungs aus dem Stadtpark leichtes Spiel. Die Korbacher versuchten mit vermehrten Offensivbemühungen das Spiel noch zu drehen, dadurch vernachlässigten sie die Abwehr und die Classiquer kamen zu weiteren guten Chancen. Eine davon nutzte Sven Müller, der für Enis Dzihic gekommen war, per platzierten Kopfball zum 4:0, nach eine tollen Flanke von Matthias Walter. In den Schlussminuten zeigten die Nordhessen noch einmal, was sie drauf hatten und kamen durch die Brüder Osterhold noch zu zwei sehenswerten Treffern.
Ein verdienter Sieg der Mainstädter, die nach 2014 zum zweiten Mal den AH-Hessenpokal für sich entscheiden konnten.
Die anschließende Siegerehrung nahmen der 1. Stadtrat von Oberursel Christof Fink und Klaus Orschel, AH-Hessenpokalspielleiter, vor. Neben Pokalen und Medaillen gab es für beide Mannschaften noch Bierpreise der Bitburger Braugruppe. Auch die Stiftung LEBERECHT der Frankfurter Neuen Presse war neben der SG Hoechst Classique ein Gewinner des Tages. Bei einer Verlosung, bei der unter anderem Derbystar Bundesligabälle, Trikots von Eintracht Frankfurt und BVB Borussia Dortmund verlost wurden, konnten 345,- Euro an die Stiftung übergeben werden.

Bericht: Helmut Wagner

 

Spielpaarungen und Ergebnisse der Halbfinalpartien:

Spiel 20: VfB Ginsheim - SG Hoechst Classique (0:1), Bericht
Freitag, 11. September, 19:15 Uhr, KR Ginsheim-Gustavsburg (IGS)

Spiel 21: TSV Korbach - FC Germania Dörnigheim (3:0), Bericht
Samstag, 12. September,  15:00 Uhr, RP Korbach

Ergebnisse der dritten Runde (Zeitfenster Fr. 18.10. - Sa. 09.11.19):

Spiel 16: TSV Korbach - SG Kirchberg/Lohne (5:1), Bericht
Samstag, 2. November, 15:30 Uhr, RP Korbach

Spiel 17: SG Hoechst Classique - SG Vulkan (8:1), Bericht
Freitag, 8. November, 20:00 Uhr, KR Frankfurt-Höchst

Spiel 18: FC Germania Dörnigheim - FV Eppertshausen (3:1), Bericht
Mittwoch, 6. November, 19:30 Uhr, KR1 Maintal-Dörnigheim

Spiel 19: VfB Ginsheim - TSG Oberbrechen (3:1), Bericht
Samstag, 2. November, 15:00 Uhr, RP Ginsheim-Gustavsburg (IGS)

Ergebnisse der zweiten Runde (Zeitfenster Fr. 13.09. - Sa. 05.10.19):

Spiel 8: SG Kirchberg/Lohne - SG Hünfelder SV/Germania Kirchhasel (2:1)
Freitag, 27. September, 19:15 Uhr, RP Fritzlar-Lohne

Spiel 9: TSV Korbach - FSV Dörnberg (9:1)
Donnerstag, 26. September, 19:00 Uhr, KR Korbach

Spiel 10: SG Vulkan - SG Kerzell/Löschenrod (4:1)
Dienstag, 24. September, 19:30 Uhr, RP Schotten

Spiel 11: VfB Ginsheim - SV Ober-Mörlen (3:0)
Freitag, 27. September, 20:00 Uhr, KR Ginsheim-Gustavsburg

Spiel 12: FC Germania Dörnigheim - FC Cleeberg (5:3 n.E.)
Freitag, 4. Oktober, 19:45 Uhr, KR1 Maintal-Dörnigheim

Spiel 13: Teutonia Hausen - SG Hoechst Classique (6:7 n.V.)
Mittwoch, 25. September, 19:30 Uhr, KR Obertshausen-Hausen

Spiel 14: FV Eppertshausen - 1. FC-TSG Königstein (4:0)
Mittwoch, 25. September, 20:00 Uhr, KR Eppertshausen

Spiel 15: TSG Oberbrechen - SKG Bickenbach (2:1)
Sonntag, 29. September, 15:00 Uhr, KR Brechen-Oberbrechen

Ergebnisse der ersten Runde (Zeitfenster Fr. 9.08. – Sa. 31.08.19):

Spiel 1: SG Roßdorf/Schröck – SG Kirchberg/Lohne (7:8 n.E.)
Samstag, 24. August, 17:00 Uhr, KR MR-Schröck

Spiel 2: TSV Großen-Linden – SG Vulkan (1:4 n.E.)
Mittwoch, 21. August, 19:30 Uhr, RP Linden-Großen-Linden

Spiel 3: SG Kerzell/Löschenrod – SG Werratal (5:2)
Samstag, 17. August, 17:00 Uhr, RP1 Eichenzell-Kerzell

Spiel 4: 1. FC-TSG Königstein – FSV Geislitz (3:0)
Mittwoch, 21. August, 20:00 Uhr, KR Königstein

Spiel 5: SG Hoechst Alte Herren – FSG Riedrode (1:0)
Samstag, 31. August, 16:00 Uhr, RP F-Höchst

Spiel 6: SV Wisper Lorch – VfB Ginsheim (0:7)
Freitag, 16. August, 19:30 Uhr, KR Lorch

Spiel 7: SV Ober-Mörlen – SSV Dillenburg (4:2)
Mittwoch, 14. August, 19:00 Uhr, RP Ober-Mörlen

Die Pokalrunde ist im DFBnet eingestellt: AH-Hessenpokal

Teilnehmerfeld:

  • SG Kirchberg/Lohne (Kreis Schwalm-Eder)
  • TSV Korbach (Kreis Waldeck)
  • FSV Dörnberg (Kreis Hofgeismar-Wolfhagen)
  • SG Roßdorf/Schröck (Kreis Marburg)
  • TSV Großen-Linden (Kreis Gießen)
  • FC Cleeberg (Kreis Wetzlar)
  • SSV Dillenburg (Kreis Dillenburg)
  • SG Kerzell/Löschenrod (Kreis Fulda)
  • SG Hünfelder SV/Germ. Kirchhasel (Kreis Lauterbach-Hünfeld)
  • SG Werratal (Kreis Hersfeld-Rotenburg)
  • SV Ober-Mörlen (Kreis Friedberg)
  • SG Vulkan (Kreis Büdingen)
  • FSV Geislitz (Kreis Gelnhausen)
  • FC Germania Dörnigheim (Kreis Hanau)
  • Teutonia Hausen (Kreis Offenbach)
  • 1. FC-TSG Königstein (Kreis Hochtaunus)
  • SKG Bickenbach (Kreis Darmstadt)
  • FV Eppertshausen (Kreis Dieburg)
  • FSG Riedrode (Kreis Bergstraße)
  • VfB Ginsheim (Kreis Groß-Gerau)
  • SG Hoechst Alte Herren (Kreis Maintaunus)
  • SV Wisper Lorch (Kreis Rheingau-Taunus)
  • TSG Oberbrechen (Kreis Limburg-Weilburg)

Weitere Informationen können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden.

 


Krombacher AH-Hessenpokal 2018/2019

AH-Hessenpokalsieger 2018/2019:
Sportfreunde Seligenstadt
AH-Hessenpokal-vizemeister 2018/2019:
SG Villmar/Weyer

Sportfreunde Seligenstadt neuer AH-Hessenpokalmeister
3:0 Sieg gegen die SG Villmar/Weyer

Das Finale fand am 30.05.2019 (Christi Himmelfahrt) beim SSV Lindheim - in Kombination mit dem Pokalendspieltag des Kreises Büdingen - statt. Anstoß war um 15:00 Uhr.

Bei optimalem Fußballwetter und einem Top bespielbaren Rasenplatz in Lindheim entwickelte sich von Beginn an ein gutes AH-Hessenpokalendspiel. Nachdem beide Mannschaften ihre ersten Chancen vergeben hatten, erzielten die Sportfreunde Seligenstadt in der 12. Minute nach einer schönen Kombination  durch Denny Zacher das 1:0.

In dem weiterhin kampfbetonten aber über weite Strecken fair geführten Spiel, kam es in der 32. Minute etwa 20 Meter zentral vor dem Tor der SG Villmar/Weyer zu einem Freistoß. Wieder war es Denny Zacher der den Ball unhaltbar für den Torwart zum viel umjubelten 2:0 für Seligenstadt in die Maschen setzte. Mit diesem Ergebnis wechselte man die Seiten. Von den vielen mitgereisten Fans lauthals unterstützt kam die SG Villmar/Weyer in der zweiten Halbzeit gut ins Spiel aber die heraus gespielten Chancen konnten nicht genutzt werden. So gelang schließlich den Seligenstädtern in der 65. Minute die endgültige Entscheidung. Nach einem schönen Flankenlauf und einer Butterweichen Flanke von Thomas Beyer, erzielte der Spieler Oliver Peitz mit einem herrlichen Flugkopfball das entscheidende 3:0 In der restlichen Spielzeit  konnte die AH der SG Villmar/Weyer, trotz eines Lattentreffers von Mike Schuh das Ergebnis nicht mehr verbessern.

Fazit des Spiels: ein verdienter Sieg der Sportfreund Seligenstadt und ein Gegner der etwas unter Wert geschlagen wurde. Die mit Bussen angereisten Teams ließen den Tag feierfreudig beim SSV Lindheim ausklingen. Der Verein sorgte mit einer super Organisation für einen sehr gelungenen Pokalendspieltag. Das AH-Hessenpokalfinale war dabei eins von vier Spielen, die hintereinander und mit hohem Zuschauerzuspruch reibungslos über die Bühne gingen.

Bericht: Reiner Held

Weitere Informationen:


Spielpaarungen und Ergebnisse der 4. Runde
(Zeitfenster Fr. 15.03. - Sa. 04.05.2019):

Spiel 16: TSV Eintracht Stadtallendorf – Sportfreunde Seligenstadt (1:2)
Samstag, 6. April, 18:00 Uhr, RP Stadtallendorf

Spiel 17: SG Villmar/Weyer – VfR Fehlheim (6:4 n.E. (1:1))
Samstag, 13. April, 14:00 Uhr, RP Villmar

Spielpaarungen und Ergebnisse der 3. Runde (Zeitfenster Fr. 12.10. - Sa. 03.11.2018):

Spiel 12: VfR Fehlheim - FV 1920 Eppertshausen (3:0)
Samstag, 03.11.2018, 15:30 Uhr, RP Bensheim-Fehlheim

Spiel 13: SG Villmar/Weyer - SV Erzhausen (5:2 n.E.)
Freitag, 26.10.2018, 19:30 Uhr, KR Villmar-Weyer

Spiel 14: SG Guxhagen/Ellenberg/Körle - TSV Eintracht Stadtallendorf (1:2)
Samstag, 03.11.2018, 15:00 Uhr, RP Körle

Spiel 15: Sportfreunde Seligenstadt - SG Büches/Rohrbach/Aulendiebach (4:1)
Samstag, 27.10.2018, 16:30 Uhr, RP Seligenstadt (Sportfr.)

Spielpaarungen und Ergebnisse der 2. Runde (Zeitfenster Fr. 14.09. - Sa. 29.09.2018):

Spiel 5: TSV Ballersbach – SG Villmar/Weyer (0:2)
Freitag, 21.09.2018, 19:30 Uhr, RP Mittenaar-Ballersbach

Spiel 6: TSV Taunusstein-Bleidenstadt – VfR Fehlheim (2:4)
Mittwoch, 19.09.2018, 20:00 Uhr, KR Taunusstein-Bleidenstadt

Spiel 7: 1. FC-TSG Königstein – FV 1920 Eppertshausen (0:3)
Freitag, 14.09.2018, 20:00 Uhr, KR Königstein

Spiel 8: SG Hoechst Classique – Sportfreunde Seligenstadt (3:4)
Freitag, 21.09.2018, 19:30 Uhr, KR Frankfurt-Höchst

Spiel 9: SG Guxhagen/Ellenberg/Körle – TSV Zierenberg (3:0)
Samstag, 29.09.2018, 15:30 Uhr, RP1 Guxhagen

Spiel 10: SG Büches/Rohrbach/Aulendiebach – SG Kerzell/Löschenrod (3:0)
Mittwoch, 26.09.2018, 19:30 Uhr, RP Büdingen-Rohrbach

Spiel 11: TSV Eintracht Stadtallendorf – AH FC Gießen (2:1)
Freitag, 21.09.2018, 19:30 Uhr, KR2 Stadtallendorf

Der SV Erzhausen erhielt für die 2. Runde ein Freilos. Auch in der 2. Runde wurden regionale Gesichtspunkte sowie das im 1. Spiel ausgeübte Heimrecht berücksichtigt.

Ergebnisse der 1. Runde (Zeitfenster Fr. 03.08. – Sa. 25.08.2018):

Spiel 1: VfB Friedberg – SG Hoechst Classique (0:6)
Donnerstag, 16.08.2018, 19:30 Uhr, RP Friedberg

Spiel 2: FV 1920 Eppertshausen – KEWA Wachenbuchen (4:1)
Mittwoch, 15.08.2018, 19:30 Uhr, RP Eppertshausen

Spiel 3: SG Villmar/Weyer – FC Spartak Wetzlar (3:0)
Mittwoch, 15.08.2018, 20:00 Uhr, KR Villmar-Weyer

Spiel 4: Sportfreunde Seligenstadt – SKV Büttelborn (6:0)
Freitag, 17.08.2018, 19:30 Uhr, KR Seligenstadt

Teilnehmerfeld:

  • SG Guxhagen/Ellenberg/Körle (Kreis Schwalm-Eder)
  • TSV Zierenberg (Kreis Hofgeismar-Wolfhagen)
  • TSV Eintracht Stadtallendorf (Kreis Marburg)
  • FC Gießen (Kreis Gießen)
  • FC Spartak Wetzlar (Kreis Wetzlar)
  • TSV Ballersbach (Kreis Dillenburg)
  • SG Kerzell/Löschenrod (Kreis Fulda)
  • VfB Friedberg (Kreis Friedberg)
  • SG Büches/Rohrbach/Aulendiebach (Kreis Büdingen)
  • KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  • Sportfreunde Seligenstadt (Kreis Offenbach)
  • 1. FC-TSG Königstein (Kreis Hochtaunus)
  • SV Erzhausen (Kreis Darmstadt)
  • FV Eppertshausen (Kreis Dieburg)
  • VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  • SKV Büttelborn (Kreis Groß-Gerau)
  • SG Hoechst Classique (Kreis Maintaunus)
  • TSV Taunusstein-Bleidenstadt (Kreis Rheingau-Taunus)
  • SG Villmar/Weyer (Kreis Limburg-Weilburg)

 

 


Krombacher AH-Hessenpokal 2017/18

AH-Hessenpokalsieger 2017/2018
VfR Fehlheim
Spielszene AH-Hessenpokalfinale
Spielszene AH-Hessenpokalfinale

VfR Fehlheim glückt Revanche im AH-Hessenpokalfinale
3:2 Sieg über Sportfreunde Seligenstadt


Der Kunstrasenplatz des TSV Bleidenstadt wird den AH des VfR Fehlheim in guter Erinnerung bleiben, da man hier den Titelverteidiger des Krombacher AH-Hessenpokal entthronte und die erste Pokalniederlage nach drei Jahren beibrachten. Hier findet Ihr das Video zum Spiel: https://youtu.be/WRnN1ZBldzI

Die Partie unter der guten Leitung des Schiedsrichtergespanns um Frederik Angermeier startete sehr schwungvoll. Abtasten war keine Option, Angriff war bei beiden Teams Trumpf. Das Tor von Michael König für die Sportfreunde Seligenstadt war der Auftakt für 10 ereignisreiche Minuten: Die Oldies aus Fehlheim legten weiter den Vorwärtsgang ein und glichen in der 17. Spielminute nach einer Ecke durch Alexander Wicha per Kopf zum 1:1 aus. Diesen Treffer beantwortete Seligenstadt postwendend mit 2:1, wiederum durch Michael König (19.). Erneute Antwort der Fehlheimer durch Mike Böhm, der eine Minute später zum 2:2 ausglich. Bis zur Pause wogte das Spiel hin und her. Treffer fielen keine mehr. Die zahlreichen Zuschauer zeigten sich beeindruckt von einem rassigen AH-Spiel zweier gleichwertigen Teams.

Halbzeit zwei startete mit einem Aufreger. Schiedsrichter Angermeier zeigt nach einem Abwehrversuch innerhalb des Strafraums des Seligenstädter Keepers gegen einen Fehlheimer Stürmer auf den Punkt. Jan Zeug trat an und schoss die Vertreter aus dem Kreis Bergstraße mit 3:2 in Führung. Die Sportfreunde Seligenstadt setzte nun voll auf Angriff und belagerten das Fehlheimer Tor. Zum Pokalheld avancierte der Torhüter des VfR Markus Selinger, der mehrere hochkarätige Möglichkeiten entschärfte. Seine Mannschaftskollegen verpassten es, bei einigen Kontern den „Deckel auf die Partie“ zu machen. So lag bis zum Schlusspfiff der Ausgleich in der Luft. Als dieser ertönte kannte die Freude auf Seiten der Fehlheimer Oldies keine Grenzen, konnte man doch den zweiten Pokalsieg innerhalb 24 Stunden für den VfR feiern. Am Vortag hatte die 1. Mannschaft den Krombacher Kreispokal der Bergstraße gewonnen.

Klassenleiter Klaus Orschel lobte bei der Siegerehrung eine gelungen Krombacher AH-Hessenpokalsaison. Es traten 20 Mannschaften an, insgesamt wurden 5 Runden mit 19 Spielen absolviert. 67mal fand der Ball den Weg in das Tor und am Ende geht der Krombacher AH-Hessenpokal nach Fehlheim. Medaillen, Pokale und Flüssigpreise wurden von den Mitgliedern des F+B Ausschuss und Axel Geilfus von der Krombacher Brauerei an die Mannschaften überreicht.

Ein besonderer Dank geht an den TSV Taunusstein-Bleidenstadt unter Leitung von Ralf Neumann für die hervorragende Organisation und Ausrichtung des gesamten Pokalendspieltages sowie an den 1. Vorsitzenden Markus Jestaedt, der die sehr gelungene Moderation des Tages übernahm.

Bericht: Claus Menke

Veranstaltungsplakat

Spielpaarungen und Ergebnisse 4. Runde (Zeitfenster Fr. 16.03.-Sa. 14.04.2018):

Spiel 17: SG Hoechst Classique - Sportfreunde Seligenstadt (1:2)
Freitag, 23.03.2018, 20:00 Uhr, KR Frankfurt-Höchst

Spiel 18: SG Hünfelder SV/SV Kirchhasel - VfR Fehlheim (1:3)
Samstag, 14.04.2018, 18:15 Uhr, RP Hünfeld

Die Halbfinalspiele werden im Gespann gepfiffen. Die Spiele sind im DFBnet eingestellt.

 

Spielpaarungen und Ergebnisse 3. Runde (Zeitfenster Fr. 20.10. - Sa. 04.11.2017):

Spiel 13: SG Versbachtal - Sportfreunde Seligenstadt (1:2)
Samstag 11.11.2017, 15:30 Uhr, KR Lohra-Altenvers

Spiel 14: KEWA Wachenbuchen - SG Hünfelder SV/SV Kirchhasel (1:2 n.V.)
Dienstag 31.10.2017, 12:00 Uhr, RP1 Maintal-Wachenbuchen

Spiel 15: SG Hoechst Classique - SV Nieder-Weisel (2:0)
Freitag, 03.11.2017, 20:00 Uhr, KR F-Höchst

Spiel 16: VfR Fehlheim - VfB Ginsheim (4:2 n.V.)
Samstag 28.10.2017, 14:30 Uhr, RP1 Bensheim-Felhheim

Die Viertelfinalspiele sollen im Zeitfenster Freitag 20.10.2017 bis Samstag 04.11.2017 ausgetragen werden.

Die erstgenannte Mannschaft erhält das Heimrecht. Die Spiele werden nach Terminierung im DFBnet eingestellt. Weitere Informationen können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden.

Spielpaarungen und Ergebnisse der 2. Runde (Zeitfenster Fr. 15.09. - Sa. 30.09.2017):

Spiel 5: FSV Dörnberg - SG Versbachtal (0:1)
Samstag 23.09.2017, 17:00 Uhr, KR Habichtswald-Dörnberg

Spiel 6: SG Hünfelder SV/SV Kirchhasel - SG Kirchberg/Lohne (2:0 n.V.)
Samstag 30.09.2017, 14:00 Uhr, RP Hünfeld-Kirchhasel

Spiel 7: Haimbacher SV - KEWA Wachenbuchen (1:2)
Dienstag 03.10.2017, 17:00 Uhr, RP Fulda-Haimbach

Spiel 8: Sportfreunde Seligenstadt - FSV Friedrichsdorf (3:0)
Samstag 23.09.2017 16:00 Uhr, KR Seligenstadt (Sportfreunde)

Spiel 9: SV Nieder-Weisel - SG Villmar/Weyer (3:0)
Samstag 23.09.2017, 18:00 Uhr, RP Butzbach-Nieder-Weisel

Spiel 10: VfB Ginsheim - SG Ueberau (3:0)
Samstag 16.09.2017, 18:00 Uhr, RP Ginsheim-Gustavsburg

Spiel 11: SG Hoechst Classique - TSV Großen-Linden (1:0)
Samstag 07.10.2017, 16:00 Uhr, RP Frankfurt-Höchst

Spiel 12: SG Orlen - VfR Fehlheim (2:5)
Montag 02.10.2017, 20:00 Uhr, KR Taunusstein-Orlen

Ergebnisse 1. Runde AH-Hessenpokal:

Spiel 1: SG Versbachtal - SG Oberes Edertal/Dodenau (6:0)
Samstag 19.08.2017, 17:00 Uhr, RP Lohra-Weipoltshausen

Spiel 2: FSV Friedrichsdorf - SG Büches/Rohrbach (3:0)
Dienstag, 22.08.2017, 20:00 Uhr, KR Friedrichsdorf (Sportpark)

Spiel 3: SG Ueberau - SG Arheilgen (2:1)
Mittwoch, 16.08.2017, 19:30 Uhr, RP Reinsheim-Ueberau

Spiel 4: SG Gusternhain/Roth/Driedorf - SV Nieder-Weisel (0:6)
Samstag, 26.08.2017, 17:00 Uhr, RP Breitscheid-Gusternhain

Teilnehmerfeld (20 Mannschaften):

  • SG Kirchberg/Lohne (Kreis Schwalm-Eder)
  • FSV Dörnberg (Kreis Hofgeismar-Wolfhagen)
  • SG Versbachtal (Kreis Marburg)
  • TSV Großen-Linden (Kreis Gießen)
  • SG Gusternhain/Roth/Driedorf (Kreis Dillenburg)
  • SG Obere Eder/Dodenau (Kreis Frankenberg)
  • Haimbacher SV (Kreis Fulda)
  • SG Hünfelder SV/SV Kirchhasel (Kreis Lauterbach-Hünfeld)
  • SV Nieder-Weisel (Kreis Friedberg)
  • SG Büches/Rohrbach (Kreis Büdingen)
  • KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  • Sportfreunde Seligenstadt (Kreis Offenbach)
  • SG Hoechst Classique (Kreis Maintaunus)
  • FSV Friedrichsdorf (Kreis Hochtaunus)
  • SG Arheilgen (Kreis Darmstadt)
  • SG Ueberau (Kreis Dieburg)
  • VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  • VfB Ginsheim (Kreis Groß-Gerau)
  • SG Orlen (Kreis Rheingau-Taunus)
  • SG Villmar/Weyer (Kreis Limburg-Weilburg)

Zeitfenster der weiteren Runden (unter Berücksichtigung der hessischen Schulferien):

3. Runde: Fr. 20.10. - Sa. 04.11.2017

4. Runde: Fr. 16.03. - Sa. 14.04.2018

5. Runde/Finale: Do. 10.05.2018 - TSV Taunusstein-Bleidenstadt

 


Krombacher AH-Hessenpokal 2016/17

AH-Hessenpokalsieger 2016/17: SG Seligenstadt/Hausen

SG Seligenstadt/Hausen verteidigt erfolgreich den AH-Hessenpokaltitel

Die AH des VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße) und der SG Seligenstadt/Hausen (Kreis Offenbach) lieferten sich Christi Himmelfahrt beim SV Teutonia Köppern im Rahmen der Kreispokalendspiele des Hochtaunuskreises ein rasantes Finale im Krombacher AH-Hessenpokal. Beide Mannschaften stiegen, bei optimalen Platz- und Wetterbedingungen, motiviert in die Partie ein und bereits nach 6 Minuten ging der VfR Fehlheim durch ein Tor von Jan Zeug in Führung. Mit sehenswerten und zum Teil sehr schnellen Spielzügen erarbeiteten sich beide Mannschaften Torchancen, ein Elfmeter in der 33. Minute, verwandelt von Denny Zacher, sorgte dann aber kurz vor Ende der ersten Halbzeit für den Ausgleich.Oliver Peitz brachte dann die Vertreter des Kreises Offenbach in der 44. Minute erstmalig in Führung. Diese währte allerdings nicht lange, denn Thomas Kern nutzte seine Chance und glich zum 2:2 aus. Und einmal in Fahrt legte er wenige Minuten später nach und brachte den VfR Fehlheim mit einem sehenswerten Tor wieder in Führung. Die Seligenstädter drängten nun auf den erneuten Ausgleich, was ihnen durch ein Tor von Michael König auch in der 58. Minute gelang. Nun war alles wieder offen. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit hatte Fehlheim noch einmal eine gute Chance auf den Sieg, es blieb aber beim 3:3 und die Begegnung ging in die 2x 10 minütige Verlängerung.Hier gaben die AH der SG Seligenstadt/Hausen noch mal richtig Gas und führten kurz nach Anpfiff durch ein erneutes Tor von Oliver Peitz mit 4:3. Die Fehlheimer warfen zwar noch mal alles nach vorne und versuchten mit langen Bällen gefährlich zu werden, die Kräfte ließen aber nach und auch die Verletzung zweier Stammspieler machte sich bemerkbar. Zwei weitere klasse Tore von Christian Küpper und in der letzten Minute Thomas Bayer machten die Titelverteidigung der SG Seligenstadt/Hausen vor den wachsamen Augen des zuständigen Fußballwartes Jörg Wagner und Referenten für Freizeit- und Breitensport Fritz Wagner perfekt. So feierten die AH aus dem Kreis Offenbach ausgelassen, durch eine Bierdusche abgekühlt und mit Goldmedaillen versehen ihren erneuten Titel.Ein besonderer Dank geht an die Verantwortlichen und Helfer des SV Teutonia Köppern, die für hervorragende Rahmenbedingungen für alle Spieler und Zuschauer sorgten und an den Fußballausschuss des Kreises Hochtaunus, der die Austragung des Finalspiels in Köppern ermöglichte.
Bericht Stephanie Nöthen

Das Veranstaltungsplakat finden Sie hier: Plakat Pokalendspieltag Köppern

Ergebnisse der Halbfinalspiele:

Spiel 15: SV Groß-Bieberau - VfR Fehlheim (3:5 n.E.)
Freitag, 24.03.2017, 19:30 Uhr, KR Groß-Bieberau

Spiel 16: TSV Großen-Linden - SG Seligenstadt/Hausen (0:2)
Samstag, 18.03.2017, 18:00 Uhr, KR Linden-Leihgestern

Die Begegnungen sind im DFBnet eingstellt und über folgenden Link abrufbar: www.fussball.de

Ergebnisse der Viertelfinalspiele:
SV Groß-Bieberau – TSG Oberbrechen (4:2)
Samstag, 8. Oktober, 19:00 Uhr, KR Groß-Bieberau

TSV Großen-Linden – SG Steinberg/Glashütten (6:1)
Freitag, 28. Oktober, 19:30 Uhr, KR Linden-Leihgestern

SG Seligenstadt/Hausen – FC Ober-Ramstadt (6:5 n.E.)
Freitag, 14. Oktober, 19:30 Uhr, KR Seligenstadt

VfR Fehlheim – KEWA Wachenbuchen (2:0)
Mittwoch, 9. November, 19:00 Uhr, RP1 Bensheim-Fehlheim

Ergebnisse der zweiten Runde:
TSG Oberbrechen – SG Dietzhölztal/RoSi (2:1)

SG Oberliederbach – VfR Fehlheim (2:3 n.V.)

KEWA Wachenbuchen – SG Kinzig (5:0)

1. FC-TSG Königstein – FC Ober-Ramstadt (0:2)

TSV Bleidenstadt – SV Groß-Bieberau (0:1)

SV Assenheim – SG Seligenstadt/Hausen (0:5)

TSV Eintracht Stadtallendorf – TSV Großen-Linden (3:4 n.E.)

SG Steinberg/Glashütten – SV Hofbieber (2:1)


Ergebnisse der ersten Runde:
Spiel 1: Gelnhäuser FC - KEWA Wachenbuchen (2:7)
Donnerstag, 7. Juli, 19:00 Uhr, KR Gelnhausen

Spiel 2: FC Ober-Ramstadt - VfB Ginsheim (3:2 n.V.)
Samstag, 6. August, 17:00 Uhr, RP Ober-Ramstadt

Die erstgenannte Mannschaft erhält das Heimrecht. Weitere Informationen können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mannschaften, die sich zuvor in ihrem Fußballkreis über einen AH-/Ü35-Kreispokal als Pokalsieger qualifiziert haben. Meldeschluss war der 15. Juni 2016

Teilnehmerfeld:

  1. TSV Eintracht Stadtallendorf (Kreis Marburg)
  2. TSV Großen-Linden (Kreis Gießen)
  3. SG Dietzhölztal/RoSi (Kreis Dillenburg)
  4. SV Hofbieber (Kreis Fulda)
  5. SG Kinzig (Kreis Schlüchtern)
  6. SV 1920 Assenheim (Kreis Friedberg)
  7. SG Steinberg/Glashütten (Kreis Büdingen)
  8. 1. Gelnhäuser FC (Kreis Gelnhausen)
  9. KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  10. SG Seligenstadt/Hausen (Kreis Offenbach)
  11. SG Oberliederbach (Kreis Maintaunus)
  12. 1. FC-TSG Königstein (Kreis Hochtaunus)
  13. FC Ober-Ramstadt (Kreis Darmstadt)
  14. SV Groß-Bieberau (Kreis Dieburg)
  15. VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  16. VfB Ginsheim (Kreis Groß-Gerau)
  17. TSV Bleidenstadt (Kreis Rheingau-Taunus)
  18. TSG Oberbrechen (Kreis Limburg-Weilburg)

 


Krombacher AH-Hessenpokal 2015/16

AH-Hessenpokalsieger: SG Seligenstadt/Hausen

2:1 gegen Haimbacher SV: SG Seligenstadt/Hausen ist Krombacher AH-Hessenpokalsieger

Strahlender Sonnenschein, ein top gepflegter Rasen, rund 500 Zuschauer - davon 200 mitgereiste stimmgewaltige Fans - und ein spannendes Endspiel um den Krombacher AH-Hessenpokal 2015/2016, Fußballerherz was willst Du mehr?!

Im Rahmen des Pokalendspieltags des Kreises Limburg-Weilburg beim VfR 07 Limburg fiel die erste Entscheidung 2016 im Fußball für Ältere auf dem Rasen.
Die SG Seligenstadt/Hausen, Vertreter des Kreises Offenbach, erwischte den besseren Start und konnte bereits nach sechs Minuten durch Steffen Menze die frühe Führung erzielen. Die Oldies aus Seligenstadt und Hausen übernahmen zunehmend die Spielkontrolle und folgerichtig folgte in der 20. Spielminute das 2:0 durch Michael König. Der Haimbacher SV konnte sich nur sporadisch durch Entlastungsangriffe aus der Umklammerung befreien. Mit einem sicheren 2:0 für die SG Seligenstadt/Hausen wurden die Seiten gewechselt.

Durchgang zwei begann mit je einer Tormöglichkeit für die Finalisten. Seligenstadt/Hausen zog sich vor das eigene Tor zurück und überließ den Haimbachern das Spiel. Lange Zeit sah es nach einen sicher verwalteten 2:0-Sieg aus, doch in der 55. Minute war es Benjamin Kropp, der zum Anschluss traf. Angefeuert von den zahlreichen Fans aus dem Kreis Fulda drängte Haimbach auf den Ausgleich, der jedoch nicht fallen sollte. Somit geht der Krombacher AH-Hessenpokal 2015/2016 an die SG Seligenstadt/Hausen.

Beide Mannschaften wurden frenetisch von ihren Fans für ein tolles Pokalendspiel gefeiert. Ein besonderer Dank geht an die Verantwortlichen und Helfer des VfR 07 Limburg, die für hervorragende Rahmenbedingungen für alle Spieler und Zuschauer sorgten.

Veranstaltungsplakat

Die Spielrunde wurde im DFBnet eingestellt und ist über folgenden Link abrufbar: 5. Runde Krombacher AH-Hessenpokal.

Ergebnisse 4. Runde (Zeitfenster 12.-26.03.16)
Spiel 14: SV Mardorf - Haimbacher SV (2:3)
Samstag, 26.03.2016, 14:30 Uhr, RP1 Amöneburg-Mardorf - Bericht

Spiel 15: SG Seligenstadt/Hausen - SV Groß-Bieberau (3:1)
Freitag, 11.03.2016, 19:00 Uhr, KR Seligenstadt (Sportfr) - Bericht

Ergebnisse 3. Runde (Zeitfenster 24.10. - 14.11.15):
Spiel 10: VfR Fehlheim – SG Seligenstadt/Hausen (0:2)
Samstag, 14.11.2015, 15:00 Uhr, RP1 Bensheim-Fehlheim

Spiel 11: SV Mardorf (SG Mardorf/Erfurtshausen) – 1. FC-TSG Königstein (5:4 n.E.)
Samstag, 14.11.2015, 15:00 Uhr, RP1 Amöneburg-Mardorf

Spiel 12: Haimbacher SV – KEWA Wachenbuchen (2:1)
Samstag, 14.11.2015, 14:30 Uhr, RP Fulda-Haimbach

Spiel 13: SV Groß-Bieberau – RSV Würges (3:1)
Dienstag, 10.11.2015, 20:00 Uhr, KR Groß-Bieberau

Ergebnisse 2. Runde (Zeitfenster Sa. 12.09. - Sa. 26.09.2015):
Spiel 2: Haimbacher SV – SG Guxhagen/Ellenberg (6:2)
Sonntag, 27.09.2015, 16:00 Uhr, RP Fulda-Haimbach

Spiel 3: SV Mardorf (SG Mardorf/Erfurtshausen) – SG Eschenburg (2:0)
Samstag, 12.09.2015, 18:00 Uhr, RP1 Amöneburg-Mardorf

Spiel 4: RSV Würges – Opel Rüsselsheim (6:4)
Mittwoch, 23.09.2015, 20:00 Uhr, RP Bad Camberg-Würges

Spiel 5: VfR Fehlheim – SV Heftrich (3:0)
Mittwoch, 23.09.2015, 20:00 Uhr, RP1 Bensheim-Fehlheim

Spiel 6: 1. FC-TSG Königstein – ASG Birstein (6:0)
Mittwoch, 16.09.2015, 20:00 Uhr, KR Königstein

Spiel 7: SG Seligenstadt/Hausen – SG Hoechst Classique (2:0)
Freitag, 11.09.2015, 18:30 Uhr, KR Seligenstadt

Spiel 8: KEWA Wachenbuchen – SG GW Darmstadt (6:1)
Samstag, 26.09.2015, 18:30 Uhr, RP1 Maintal-Wachenbuchen

Spiel 9: SV Groß-Bieberau – SG Büches/Rohrbach (6:3)
Samstag, 26.09.2015, 16:00 Uhr, KR Groß-Bieberau

Die Spielrunde ist im DFBnet eingestellt und kann über folgenden Link aufgerufen werden: 2. Runde Krombacher AH-Hessenpokal

Ergebnis 1. Runde (Zeitfenster: 11. Juli bis 1. August 2015):
Spiel 1: TSV Klein-Linden – 1. FC-TSG Königstein (5:6 n.E.)
Freitag, 17.07.2015, 19:30 Uhr

Teilnehmerfeld Krombacher AH-Hessenpokal Saison 2015/16:

  1. SG Guxhagen/Ellenberg (Kreis Schwalm-Eder)
  2. SG Mardorf/Erfurtshausen (Kreis Marburg)
  3. TSV Klein-Linden (Kreis Gießen)
  4. SG Eschenburg (Kreis Dillenburg)
  5. Haimbacher SV (Kreis Fulda)
  6. SG Büches/Rohrbach (Kreis Büdingen)
  7. ASG Birstein (Kreis Gelnhausen)
  8. KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  9. SG Seligenstadt (Kreis Offenbach)
  10. 1. FC-TSG Königstein (Kreis Hochtaunus)
  11. SG GW Darmstadt (Kreis Darmstadt)
  12. SV Groß-Bieberau (Kreis Dieburg)
  13. VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  14. SC Opel 06 Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau)
  15. SG Hoechst Classique (Kreis Maintaunus)
  16. SV Heftrich (Kreis Rheingau-Taunus)
  17. RSV Würges (Kreis Limburg-Weilburg)

Weitere Informationen zum AH-Hessenpokal können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden, die der Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitensport  zusammen mit dem Verbandsspielausschuss für den Krombacher AH-Hessenpokal - Saison 2015/16 - erlassen hat.


Krombacher AH-Hessenpokal 2014/15

AH-Hessenpokalspieger 2014/15: SG Guxhagen/Ellenberg

Krombacher AH-Hessenpokal geht nach Nordhessen - SG Guxhagen/Ellenberg besiegt TSV Großen-Linden mit 3:1

Nur einen Tag nach dem Gewinn des Krombacher Hessenpokals durch den KSV Hessen Kassel geht auch der Krombacher AH-Hessenpokal nach Nordhessen. Die Oldies der SG Guxhagen/Ellenberg besiegten in Büdingen-Düdelshein die TSV Großen-Linden in einem sehenswerten Finale mit 3:1.
Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein temporeiches Spiel bei bestem Fußballwetter. Guxhgen/Ellenberg setzte den TSV Großen-Linden sofort unter Druck und übernahm die Spielkontrolle. Folgerichtig führte in der 8. Minute ein schnell über rechts vorgetragener Angriff mit Abschluss durch einen platzierten Kopfball von Michael Speer zum 1:0. Die Elf aus dem Kreis Gießen zeigte sich nur kurz beeindruckt. Nach einem Eckball war es Kapitän Matthias Faber der ebenfalls per Kopf sehenswert zum 1:1 vollendete. Die Mannen aus dem Schwalm-Eder-Kreis nahmen den Ausgleich hin und spielten weiter mit sicheren Ballstaffetten gute Torchancen heraus. Der Lohn für dieses engagierte Angriffsspiel folgte in der 32. Minute, als Christian Grebe einen dieser Angriffe zum 2:1 Pausenstand einnetzte.
Die Fangruppen beider Mannschaften feuerten Ihre Teams in Halbzeit zwei nochmals kräftig an. Das große Aufbäumen der Kicker aus Großen-Linden blieb jedoch aus. Zu sicher stand die Abwehr der Guxhagener um Libero Marco Kramer. Guxhagen/Ellenberg kontrollierte das Spiel und in der letzten Spielminute war es Hannes Alter der mit dem 3:1 den Pokalsieg nach Nordhessen holte.
Der Jubel kannte keine Grenzen und auch die Großen-Lindener erkannten den verdienten Pokalsieg neidlos an.
Bei der Siegerehrung durch Pokalspielleiter Klaus Orschel gab es als Dank für das souveräne Schiedsrichtergespann unter Leitung von Sebastian Poth je ein 5 l. Frischefässchen Krombacher und Erinnerungsmedaillen. Larry Cannon von Großen-Linden wurde für sein faires Verhalten im Halbfinale zwischen seinem Verein und Höchst Classique ausgezeichnet. Larry hatte eine Schiedsrichterentscheidung korrigiert und damit den Höchster Torhüter vor einer roten Karte beim Spielstand von 1:1 bewahrt. Ein ganz besonderer Dank ging an Oscar Carl und Stefan Teifert vom SV Phönix Düdelsheim für die herausragende Organisation und die perfekten Rahmenbedingungen für ein gelungenes Endspiel. Ebenso herzlich bedankte sich Pokalspielleiter Klaus Orschel beim Büdinger Kreisfußballwart Gerhard Schröder und seinem Stellvertreter Jörg Hinterseher, die sich mit ihrem Ausschuss gerne bereit erklärt hatten, das AH-Hessenpokalendspiel in ihren Kreispokalendspieltag einzubauen.
Mit über 1000 Zuschauern war die schöne Anlage des SV Phönix Düdelsheim, ausgestattet mit zwei Rasenplätzen und einem großen Vereinsheim, den ganzen Tag über hervorragend besucht, was für optimale Stimmung bei allen Spielen sorgte. Neben Erinnerungsmedaillen, Krombacher Bier-Prämien für die Endspielteilnehmer nahmen die Spieler aus Guxhagen/Ellenberg auch den Krombacher AH-Hessenpokal unter lautem Jubel ihrer Anhänger in Empfang. Freudetrunken nahmen die Nordhessen, angeführt von F+B Referent Erich Bauer, die sicherlich feucht fröhliche Heimfahrt von einem Vatertagsausflug der besonderen Art in Angriff.
Bericht: Claus Menke

Finale (5. Runde)
Spiel 20: TSV Großen-Linden - SG Guxhagen/Ellenberg (3:1)
Donnerstag, 14. Mai 2015, 15:00 Uhr, Veranstaltungsplakat

Ergebnisse 4. Runde
Spiel 18: TSV Großen-Linden – SG Hoechst Classique (2:1)
Samstag, 28. März 2015, 14:30 Uhr, Bericht

Spiel 19: KEWA Wachenbuchen - SG Guxhagen/Ellenberg (3:4 n.V.)
Samstag, 21. März 2015, 15:00, Bericht

Weitere Informationen können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden. Zudem können alle Ergebnisse und die aktuelle Terminierung hier eingesehen werden.

Ergebnisse der 3. Runde
Spiel 14: SG Dreieichenhain/Sprendlingen – SG Hoechst Classique (2:4 n.V.)
Freitag, 7. November 2014, 20.00 Uhr, Bericht

Spiel 15: SG Guxhagen/Ellenberg – SG Horas/Niesig (2:1)
Samstag, 1. November 2014, 14.00 Uhr, Bericht

Spiel 16: KEWA Wachenbuchen – DJK/SSG Darmstadt (4:1)
Samstag, 15. November 2014, 15.00 Uhr, Bericht

Spiel 17: SSV Sand – TSV Großen-Linden (0:3)
Samstag, 7. März 2015, 14:30 Uhr, Spielabsage SSV Sand


Ergebnisse der 2. Runde

Spiel 6: SSV Sand – FSV Buchenau (3:0)
Samstag, 27. September, Spielabsage durch FSV Buchenau

Spiel 7: TSV Heiligenrode – SG Guxhagen/Ellenberg (1:2)
Donnerstag, 18. September, 19.00 Uhr

Spiel 8: TSV Bleidenstadt – SG Hoechst Classique (1:7)
Freitag, 19. September, 19.30 Uhr

Spiel 9: FC Alemannia Gedern – KEWA Wachenbuchen (2:3 n.V.)
Samstag, 27. September, 16.00 Uhr

Spiel 10:   SG Horas/Niesig – SG Niederklein/Langenstein (3:0)
Samstag, 27. September, Spielabsage durch SG Niederklein/Langenstein

Spiel 11:   TSV Großen-Linden – BSC Sinn (4:1)
Freitag, 26. September, 19.00 Uhr

Spiel 12:   DJK/SSG Darmstadt - VfR Fehlheim (3:2)
Samstag, 20. September, 17.00 Uhr

Spiel 13:   SG Dreieichenhain/Sprendlingen – RSV Würges (5:2)
Neuansetzung: Dienstag, 30. September, 20.30 Uhr

Ergebnisse der 1. Runde
Spiel 1: SG Guxhagen/Ellenberg – FC Hebenshausen (5:0)
Samstag, 2. August, 15.00 Uhr

Spiel 2: SG Sinn – SG Ehringshausen (2:1 n.V.)
Mittwoch, 23. Juli, 19.00 Uhr

Spiel 3: KEWA Wachenbuchen – FV Eppertshausen (7:1)
Freitag, 25. Juli, 19.30 Uhr

Spiel 4: SKG Stockstadt - DJK/SSG Darmstadt (0:1)
Mittwoch, 23. Juli, 19.00 Uhr (Heimrecht wurde getauscht)

Spiel 5: RSV Würges – TSKV Türkgücü Frankfurt (7:1)
Mittwoch, 16. Juli, 20.00 Uhr

Alle Mannschaften, die nicht aufgeführt sind, hatten in der ersten Pokalrunde ein Freilos.

Gesamtteilnehmerfeld:

  1. TSV Heiligenrode (Kreis Kassel)
  2. FC Hebenshausen (Kreis Werra-Meißner)
  3. SG Guxhagen/Ellenberg (Kreis Schwalm-Eder)
  4. SSV Sand 1910 (Hofgeismar-Wolfhagen)
  5. SG Niederkein/Langenstein (Kreis Marburg)
  6. TSV Großen-Linden (Kreis Gießen)
  7. SG Ehringshausen (Kreis Wetzlar)
  8. BSC Sinn (Kreis Dillenburg)
  9. FSV Buchenau (Kreis Biedenkopf)
  10. SG Hora/Niesig (Kreis Fulda)
  11. TSKV Türkgücü Frankfurt (Kreis Frankfurt)
  12. FC Alemannia Gedern (Kreis Büdingen)
  13. KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  14. SG Dreieichenhain/Sprendlingen (Kreis Offenbach)
  15. DJK/SSG Darmstadt (Kreis Darmstadt)
  16. FV Eppertshausen (Kreis Dieburg)
  17. VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  18. SKG Stockstadt (Kreis Groß-Gerau)
  19. SG Hoechst Classique (Kreis Maintaunus)
  20. TSV Bleidenstadt (Kreis Rheingau-Taunus)
  21. RSV Würges (Kreis Limburg-Weilburg)

Meldefrist für die Teilnahme war der 15. Juni 2014.