Ausschreibung HFV-Beachsoccer-Cups 2019

Spielszene HFV Beachsoccer-Cup 2018

Beachsoccer verspricht Sonne, flotte Rhythmen, Spaß, Spielfreude und Strandfeeling. Die Mischung aus Samba-Party und fußballerischen Kunststücken macht die Faszination dieses Spieles aus.

Der HFV fördert diese Variante des Fußballs seit 2015 und richtet am Wochenende um Fronleichnam (20. – 23.06.2019) die HFV-Beachsoccer-Cups aus. Gespielt wird auf der Sportanlage der SG Egelsbach (http://www.sgegelsbach.de/) im Fußballkreis Offenbach.

Die genauen Termine im Überblick:

  • Donnerstag, 20.06.2019: 5. HFV-Beachsoccer-Cup für Herren
  • Samstag, 22.06.2019: 3. HFV-Beachsoccer-Cup für Frauen & B-Juniorinnen
  • Sonntag, 23.06.2019: 2. HFV-Beachsoccer-Cup für A- & B-Junioren


Folgende Regelungen gelten für das Turnier:

  • Die Tagesturniere sind offen für Teams aus ganz Hessen.
  • Die Spielerinnen und Spieler müssen keinem Fußballverein angehören (kein Spielerpass notwendig)!
  • Das Teilnehmerfeld ist auf 10 Mannschaften je Turnier begrenzt.
  • Die Reihenfolge der Anmeldung entscheidet darüber, welches Team einen Startplatz erhält.
  • Gespielt wird in Anlehnung an die FIFA Beachsoccer-Regeln.



Wer Lust auf kicken im Sand hat und eine Mannschaft melden möchte, kann sich HIER bewerben.

Für die Teilnahme ist eine Kaution von 50,00 € mit der Anmeldung zu hinterlegen. (Frankfurter Sparkasse; IBAN: DE97 5005 0201 0200 3479 18; BIC: HELADEF1822). Als Betreff ist „Kaution Beachsoccer + Name der Mannschaft“ anzugeben.

Meldefrist ist der 5. Juni 2019.

 

Durchführungsbestimmungen Herren

Durchführungsbestimmungen Frauen & B-Juniorinnen

Durchführungsbestimmungen Junioren

Beachsoccer

Spielszene DFB-Beachsoccer-Cup 2014

Wie funktioniert Beachsoccer?

Beachsoccer verspricht Sonne, flotte Rhythmen, Spaß, Spielfreude und Strandfeeling. Die Mischung aus Samba-Party und fußballerischen Kunststücken macht die Faszination dieses Spieles aus.

Gespielt wird auf Sanduntergrund der möglichst feinkörnig sein sollte. Die Mindestdicke des Sandbelags sollte 40 cm betragen. Die Spielfeldgröße hängt von der Anzahl der Mitspieler ab, die üblicherweise vier Spieler plus Torwart beträgt. Das offizielle Spielfeldmaß beträgt 35 x 26 m. Man kann aber durchaus auch mit kleineren Feldmaßen und einer geringeren Anzahl an Spielern planen.

In der Regel fallen beim Strandfußball viele Tore. Im Hobbybereich kann die Spielzeit je nach Fähigkeiten und Alter der Spieler variable gestaltet werden von 1 x 10 Minuten oder 1 x 15 Minuten bis zu 3 x 12 Minuten. Zu berücksichtigen ist, dass trotz relativ kurzer Spielzeit den Spielern einiges an Kondition abverlangt wird. Im Gegensatz zum Street Soccer sollten beim Beach Soccer Schiedsrichter eingesetzt werden, auch wenn der Gedanke des Fair Play an oberster Stelle steht und die Schiedsrichter nur bei schwereren Fouls eingreifen.

Gespielt wird mit einem speziellen Beachsoccer Ball. Die Spieler können Socken und/oder elastische Fuß- oder Knöchelbandagen während des Spiels tragen, hartes Schuhwerk ist tabu.

Wer ein Beachsoccer Turnier plant, sollte am besten den nächsten Volleyball-Verein kontaktieren, ob man eine Kooperation eingehen kann. Vielleicht kann man ja eine gemeinsame Anlage aufbauen und nutzen? Denn die Kosten für den Sand inklusive An- und Abtransport können hoch werden.

Weitere Informationen zum Thema Beachsoccer finden sich auf der DFB-Homepage unter folgendem Link.