Landkarte - Kreis Dillenburg

Werte Sportfreunde,liebe Internetbesucher!

Herzlich willkommen auf den  Internetseiten des Kreisfußballauschusses Dillenburg. Hier erfahren sie alles aktuelle und wissenswertes über den heimischen Fußball . Kontaktdaten des Kreisfußballausschusses  der Unterausschüsse und unserer Vereine, Termine für Kreismeisterschaften,Winterpokal und Pokalspiele und vieles mehr.

Ihr Martin Seidel,

Kreisfußballwart Dillenburg und sein Team

 

 

Wichtige Informationen des HFV vom 04.04.20!

Liebe Mitglieder des Hessischen Fußball-Verbandes, die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen, da wir keine abrufbaren Erfahrungen anwenden und den weiteren Verlauf nicht abschätzen können. So gestaltet es sich für die Gesellschaft, für die Wirtschaft und natürlich auch für den Bereich des Sports und des organisierten Fußballsports. Wir sind auf Entscheidungen der staatlichen Organe angewiesen, wenn es darum geht Aussagen treffen zu wollen, wann wieder unserem geliebten Fußballsport nachgegangen werden kann. Aus zivil- bzw. haftungsrechtlichen Gesichtspunkten müssen wir uns streng an die behördlichen Vorgaben des Landes Hessen halten. Wir müssen und wollen an den „Mannschaftsgeist“ aller appellieren, sich ebenfalls an die Vorgaben zu halten, um sich und andere zu schützen. Seit Wochen beschäftigen wir uns mit Fragen rund um die Auswirkungen auf den Spielbetrieb, auf Veranstaltungen, Qualifizierungsmaßnahmen, rechtliche Fragen und wirtschaftliche Einbußen. Wir können die Sorgen und Nöte unserer Vereine, von den „Kleinen“ bis zu den „Großen“ durchaus nachvollziehen. Wir arbeiten mit Hochdruck an bestmöglichen Lösungen in dieser schwierigen Situation. Doch alles kann und muss unter Vorbehalt stehen. Im Gegensatz zu anderen Sportfachverbänden, ist eine Entscheidung aus haftungs- und zivilrechtlichen Gründen nicht so einfach zu treffen, wie sich das manche gern wünschen würden. Daher müssen wir um Geduld bitten und an Sie alle appellieren, uns diese Zeit auch zu geben. Jeder vorschnelle Entscheidung kann auch dazu führen, dass wir ständig revidieren müssen, was uns aber fernliegt. Zum Thema Spielbetrieb: Im Rahmen der Sitzung des Verbandsvorstandes an diesem Samstag, die per Videokonferenz durchgeführt wurde, fand ein ausführlicher Austausch zum Thema Spielbetrieb statt. In deren Zuge haben wir zahlreiche Modelle und Szenarien erörtert, auch im Hinblick auf mögliche wirtschaftliche und rechtliche Konsequenzen. Einigkeit herrscht darüber, dass der Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt bleibt. Die aktuelle Situation lässt keine andere Entscheidung zu. Wir orientieren uns damit an der behördlichen und staatlichen Verfügungslage und reagieren auf eine nie dagewesene Krise. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes soll mit einer Ankündigungsfrist von 14 Tagen Vorlauf erfolgen. Eine solche weitreichende Entscheidung muss gut vorbereitet, aus allen Perspektiven beleuchtet und mit möglichen Folgen durchdacht sein. Wir streben ein einheitliches Vorgehen aller 32 hessischen Fußballkreise im Umgang mit der Saison 2019/2020 an. Diese Entscheidung ist so auszulegen, dass in Hinblick auf alle angesetzten Spiele im Senioren-, Frauen-, Juniorinnen- und Junioren- und sonstigen Bereichen auf dem Feld wie in der Halle (einschließlich Futsal) ein wichtiger Grund zur Spielabsetzung im Sinne des § 39 unserer Spielordnung vorliegt. Daraus ergibt sich, dass zunächst alle im DFBnet bis zum 30.04.2020 angesetzten Spiele unverzüglich, spätestens aber bis zum 07.04.2020 um 10:00 Uhr, vom jeweiligen Klassenleiter abzusetzen sind. Zum Thema Spielerwechsel: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat als Reaktion auf die Corona-Krise am gestrigen Freitag, 03. April 2020, umfassende Anpassungen in der DFB-Spielordnung und DFB-Jugendordnung vorgenommen. Die vom DFB-Vorstand beschlossenen Änderungen sind mit sofortiger Wirkung bis zum 30. Juni 2021 gültig, sie sollen in der aktuellen Krisensituation dringend nötige Flexibilisierungen sowie Erleichterungen für die Vereine ermöglichen. Unter anderem geht es dabei um den Wegfall der Wartefristen beim Vereinswechsel von Amateuren (§ 17). Normalerweise gilt, dass Amateure, die mindestens sechs Monate kein Spiel bestritten haben, den Verein wechseln können, ohne dass es dafür der Zustimmung des abgebenden Klubs bedarf. Nun heißt es darin für die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021: „Die Mitgliedsverbände können insbesondere festlegen, dass Zeiträume, in denen aufgrund der Covid-19-Pandemie kein Spielbetrieb durchgeführt wird, bei der Berechnung des 6-Monats-Zeitraums nach vorstehendem Absatz nicht berücksichtigt werden.“ Mit Beginn der Saison 2021/2022 sollen dann wieder die vorherigen Bestimmungen in Kraft treten. Hier werden wir entsprechende Anpassungen aufgrund der kurzfristigen Entscheidungen des DFB in unseren Regularien beraten und aufnehmen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer hessenweiten Lösung und werden diese zeitnah vorstellen. Zum Thema Finanzen: Durch die Auswirkungen der Kontaktbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie steht der Fußball-Spielbetrieb und das Vereinsleben still. Die finanziellen Einbußen der Vereine des Hessischen Fußball-Verbandes sind dadurch erheblich. Auch der HFV ist durch die Schließung der Sportschule und des Sporthotels Grünberg, die voraussichtlich ausbleibende sechsstellige Abgabe aus den Zuschauereinnahmen der hessischen Bundesligisten, gestoppte Qualifizierungsmaßnahmen und abgesagte Veranstaltungen in großem Ausmaß betroffen. Als Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts der hessischen Fußballfamilie werden wir als HFV darauf reagieren und unsere Vereine in finanzieller Hinsicht unterstützen. Folgende Maßnahmen werden wir zunächst umsetzen, setzen aber auch auf die Gespräche mit dem Landessportbund und dem Land Hessen, dass es zu einem Schutzschirm für den hessischen Amateursport kommen soll, der allen Vereinen und auch den Verbänden in dieser schwierigen Situation helfen soll. 1. Da das Schiedsrichterpflichtsoll nicht erhoben werden kann, erfolgen auch keine Bestrafungen (Geldstrafen/Punktabzüge). Die Zahlungen, die sich bezüglich des Schiedsrichterpflichtsolls aus der Saison 2019/2020 ergäben, werden - unabhängig vom weiteren Fortgang der Spielzeit - ausgesetzt. Aus der Saison 2018/19 resultierend betrug die Gesamtsumme der Zahlungen 154.705 €. 2. Die Gebühren der Pflichtabonnements des Verbandsmagazins HESSEN-FUSSBALL werden im Kalenderjahr 2020 aufgrund der derzeitigen Situation rund um das Coronavirus bis auf weiteres nicht in Rechnung gestellt. Die damit bei den Vereinen verbleibende Liquidität beträgt rund 100.000€. Viele Menschen und Vereine bringen sich in diesen Tagen gewinnbringend in die Gesellschaft ein und helfen, wo diese Hilfe benötigt wird. Auch der Hessische Fußball-Verband lebt diesen Solidargedanken und möchte seinen Teil dazu beitragen. Direkte Zuwendungen sind uns aus steuerrechtlichen Gründen nicht erlaubt. Deshalb gewähren wir diese indirekten finanziellen Hilfen. Zum Thema Verbandstag: Zudem wurde im Rahmen der Sitzung für den ursprünglich am 6. Juni 2020 in Grünberg geplanten Verbandstag des Hessischen Fußball-Verbandes ein alternativer Zeitplan vorgestellt. Demnach könnte der Verbandstag mit der vorherigen Austragung sämtlicher noch ausstehender Kreisfußballtage am 28. November 2020 nachgeholt werden. Zum Thema Zeitstrafe: Nach der Zustimmung des Deutschen Fußball-Bundes zur Wiedereinführung der Zeitstrafe bei Seniorenspielen auf Kreisebene Anfang März war auch dieses Thema – zudem noch detaillierte Abstimmungen notwendig sind – Bestandteil der Sitzung des Verbandsvorstandes. Hierzu werden wir entsprechende Beschlüsse weiter vorbereiten. Weitere wichtige Informationen: - Unter diesem Link bit.ly/040420Vereine6 finden Sie ein DFB-Merkblatt zur Kurzarbeit, insbesondere in Fußballvereinen des zuschauerorientierten Sports. - Unter diesem Link bit.ly/040420Vereine5 finden Sie eine Ausfüllhilfe zum Antrag auf Soforthilfe. - Mit diesem Antrag bit.ly/040420Vereine1 können Steuervorauszahlungen (Näheres unter bit.ly/040420Vereine2) zinslos gestundet und herabgesetzt werden. - Mit diesem Antrag www.hfv-online.de/fileadmin/user_upload/20200403_Stundung_Sozialversicherungsbeitrag_Mrz_Apr_2020.docx können Sozialversicherungsbeiträge an Krankenkassen (Näheres unter bit.ly/040420Vereine3) gestundet werden. - Zum Maßnahmenpaket zur Abmilderung von Härten durch die Corona-Krise: bit.ly/040420Vereine4 - Über Entwicklungen zum Thema Corona-Pandemie informiert der Hessische Fußball-Verband permanent aktualisiert in folgender Rubrik auf der Verbandswebsite: www.hfv-online.de/verband/news/sonstiges-coronavirus/ Und das Wichtigste: Bleiben Sie gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Stefan Reuß Präsident Hessischer Fußball-Verband e.V.

Torsten Becker Vizepräsident Hessischer Fußball-Verband e.V.

Ralf Viktora Schatzmeister Hessischer Fußball-Verband e.V.

Pressemitteilung HFV 10/20 vom 04.04.20

Digitaler Spielerpass

Spielgeschehen 19/20 im Fussballkreis 15 - Dillenburg

Liebe Fußballfreunde,

werte Vereinsvertreter,

liebe KFA-Kollegen(innen),

 Um den Wünschen, Anträgen und Nachfragen vieler Kreisvereine des FK Dillenburg gerecht zu werden, hat der KFA Dillenburg eine neue in Konkurrenz spielende Kreisliga C2 in sein Spielgeschehen implantiert - siehe Anlage!!! Etliche Vereine hatten Anträge gestellt und einige andere waren am Überlegen ihre Reserven in Konkurrenz zu spielen! Um den Spielbetrieb zu fördern und nicht zu verhindern kam diese Überlegung mit einer neuen Klasse! Denn wir hätten eine "dicke" C-Liga bekommen und eine "schmale" B-Liga! Wir sind einer der wenigen Fußballkreise in Hessen die mit Reserven nicht in Konkurrenz spielen und das hätte uns in kürze sicherlich eingeholt! Daher unsere Vorgriff mit der C2 und dem großen Vorteil aufgrund gleicher Schlüsselzahlen haben diese Vereine immer das Vorspiel vor ihrer 1. Mannschaft und das heißt 2 Spiele (13+15 Uhr) da freut sich jeder Heim-Verein sportlich und wirtschaftlich! (Außer dem SV Herborn) Viel besser geht es kaum! Die B/C-Reserverunde werden wir wahrscheinlich in einer Doppelrunde starten lassen! Zudem werden wir am Schluss der Saison eine 3er Relegation spielen(B-C1-C2) Werte Fußballfreunde, liebe Vereinsvertreter lassen Sie uns dieses Spielgeschehen in dieser Form einmal probieren, Änderungen + Verbesserungen sind in der Saison 20/21 jederzeit möglich, aber ich kann Ihnen sagen wir vom KFA Dillenburg machen uns viele Gedanken in Ihrem Interesse um den Spielbetrieb im FK 15 Dillenburg!!!! Wir sehen uns bei der Rundenbesprechung 19/20 am Samstag, den 13. Juli 2019 in Beilstein(KOL-West) und in Herborn(KL-A-B-C1-C2)

 Mit besten Grüßen + einer schönen Zeit

Martin Seidel Kreisfußballwart 15 Dillenburg + und sein Team

Endspiel im Kreispokal 2018/19

Auslosung des Halbfinales Kreispokal Männer

 Folgende Paarungen wurden ausgelost:

SG Kalteiche gegen TSV Bicken

SSC Juno Burg gegen SSV Langenaubach

 

Termine werden noch bekannt gegeben.

Relegation A-B-C

Aktion junges Ehrenamt

Aktion junges Ehrenamt: 230 Fußballhelden reisen nach Spanien

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Ehrenamtsförderprojektes „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“, das der DFB in Kooperation mit KOMM MIT bereits zum dritten Mal durchführt, stehen fest. Von den rund 260 gewählten Fußballheldinnen und –helden werden 230 zur Bildungsreise nach Spanien reisen.

 

„Die Reise ist eine super tolle Belohnung und Weiterbildung für die Zukunft des Amateurfußballs“, resümiert Lukas Steindorf. Der damals 19-Jährige vom FV Biebrich 02 war einer von rund 200 Fußballhelden, die in 2017 zur Fußballhelden-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme gereist waren.

 

Die Woche am spanischen Mittelmeer ist Anerkennung und Motivation für die 230 Jugendtrainer/innen und –leiter/innen. Als Zeichen der Anerkennung begrüßten in den vergangenen Jahren namhafte Persönlichkeiten des Fußballsports wie beispielsweise Bundestrainerin Steffi Jones, 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch, der ehemalige Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher sowie der ehemalige Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft Hansi Flick die ehrenamtlichen Gewinner/innen in Spanien.

 

"Es gibt unzählige Möglichkeiten, junge Menschen über attraktive Projekte weit über die aktive Laufbahn als Fußballer hinaus an den Klub zu binden und Schritt für Schritt an größere Aufgaben heranzuführen. Das haben die Vereine an der Basis längst erkannt", so Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident. Philipp Reinartz, Geschäftsführer bei KOMM MIT konstatiert: „KOMM MIT setzt sich seit Jahrzehnten für die Basis des Fußballs ein. Wir möchten mit unserem Know-How einen weiteren Teil dazu beitragen, dass Vereinsleben existieren und nachhaltig ausgelebt werden kann. Denn die sportlichen Angebote, die durch das Vereinsleben zustande kommen, spielen im Alltag vieler Familien eine bedeutende Rolle. Diese gilt es zu erhalten."

 

Theoretische und praktische Lerneinheiten auf hochwertigen Kunstrasenplätzen am Mittelmeer sowie ein Tagesausflug nach Barcelona, der u. a. die Besichtigung des Stadion Camp Nou beinhaltet, werden die Jugendtrainer/innen und –leiter/innen inspirieren und motivieren, sich weiterhin ehrenamtlich in ihren Vereinen zu engagieren und andere zu ermutigen, es ihnen gleich zu tun. Dass diese Anerkennung einen Mehrwert für die Teilnehmer/innen haben kann, bestätigt auch Robin Liening vom SC Neheim: „Es war ein unvergessliches Erlebnis, ich bringe eine Menge für die weitere Arbeit im Verein mit.“ Die neuen Fußballhelden können sich also auf abwechslungsreiche und spannende, jedoch ebenso intensive und fordernde Tage freuen, bevor sie mit vielen Eindrücken und neuen Ideen im Sommer in ihren Vereinen in die nächste Saison starten.

 

Alle Fußballheldinnen und –helden 2017/18 sind unter www.komm-mit.com/de/fussballhelden/gewinner-2017/ zu finden.

 

 

Neues Anschriftenheft 2017/2018

Neues Anschriftenheft den Vereinen des FK15 Dillenburg zugestellt.

Die Vereine werden gebeten, das Heft an alle Verantwortliche ihres Vereins zu verteilen.

Allen Beteiligten die am Anschriftenheft 2017/2018 mitgewirkt haben, herzlichen Dank.

Habt ihr gut gemacht!

Bericht Jugendleiter Pflichtsitzung 2017

Zahl der Nachwuchsteams sinkt

 

Einst spielten mehr als 200 Teams, nun nur noch 137 / Saisonstart am 19. August

 

Der Ausblick, den der „Chef“ der Dillkreis-Kicker im Rahmen der Jugendleitersitzung in Eibelshausen wagte, fiel nicht positiv aus: „Der Nachwuchs wird irgendwann fehlen“, kommentierte Kreisfußballwart Martin Seidel die weiter sinkende Zahl Mannschaften.

 

War die Menge der gemeldeten Teams schon vor der vergangenen Saison von 160 auf 140 gesunken, so geht sie in der neuen Meisterschaftsrunde voraussichtlich noch einmal auf 137 zurück. „Dieser Trend gibt uns zu denken“, machte der Eisemrother Funktionär deutlich.

 

Kreisjugendfußballwart Heinz-Günther Eckhardt und seine Mitstreiter haben auf diese Entwicklung reagiert: Bei den C-, B- und A-Jugendlichen wird schon in dieser Saison 2017/2018 regionsübergreifend in gemeinsamen Kreisligen mit den Nachbarn aus Biedenkopf gespielt.

Anzeige

 

Wie Heinz-Günther Eckhardt erläuterte, ist der Start der neuen Juniorenrunde für den 19. August mit Partien der A-Jugend-Gruppenliga und -Kreisliga vorgesehen. Die neuen Kreispokal-Wettbewerbe der B- und A-Junioren werden sofort mit Aufnahme des Spielbetriebs jeweils mittwochs ausgetragen. Die Endspiele der beiden Altersklassen finden aller Voraussicht nach am 21. Oktober auf dem neuen Kunstrasenplatz des SK Herbornseelbach statt.

 

Noch nicht exakt festgelegt sind dagegen die Rundenbesprechungen der sieben Altersklassen. Als mögliche Termine stehen der 9. August (A- und B-Jugend), der 10. August (C- und D-Jugend) sowie der 16. August (E-Jugend) und der 17. August (F- und G-Jugend) im Raum. Möglich ist jedoch auch ein komprimierter Tag für die Abstimmungstreffen aller Altersklassen am 5. August.

 

Eckhardt berichtete, dass es im Landstrich an der Dill nur noch neun Vereine gibt, die eine eigenständige Nachwuchsarbeit betreiben. In 13 Fällen haben sich Clubs zu einer Jugendspielgemeinschaft (JSG) zusammengeschlossen.

 

Die kreisweit gemeldeten 137 Nachwuchsmannschaften teilen sich auf 11 A-, 11 B-, 17 C-, 22 D-, 31 E-, 28 F- und 17 G-Jugend-Teams auf.

 

Dringend beantragen: Fußballer führen bei den E-Jugendlichen den Spielerpass als verpflichtend ein

 

Wenn am 19. August der Startschuss für die neue Meisterschaftsrunde gefallen ist, dann hat der Kreis Dillenburg etwa zehn Monate Zeit, den geplanten Spielbetrieb in den einzelnen Altersklassen durchzuführen. „Spätestens am 27. Mai 2018 müssen wir mit dem Spielen fertig sein“, lautete der Ausblick des Kreisjugendwarts. „Anschließend folgen sofort die Relegationsspiele um Auf- und Abstieg.“

 

Eine einschneidende Neuerung kündigten Heinz-Günther Eckhardt und Klassenleiter Udo Schmidt für den E-Jugend-Spielbetrieb an. Mit Beginn der neuen Saison sind in dieser Altersklasse Spielerpässe Pflicht. Schmidt: „Wir müssen endlich eine einheitliche Linie finden.“ Clubs, die nach dem dritten Spieltag der neuen Saison immer noch keine Spielerpässe für ihre Akteure vorlegen können, drohe der Spielverlust.

 

Udo Schmidt warb vor rund 40 Vereinsvertretern zugleich dafür, die umfangreichen Fortbildungsangebote auf Kreisebene zu nutzen. Für den 28. August (Thema: „Ich spiele im Feld, ich spiele im Tor“), den 23. Oktober („Konfliktkompetenz im Fußball“) und 16. Dezember („Futsal“) sind Kurzschulungen geplant, für die sich Trainer und Betreuer schon jetzt unter www.hfv-online.de (Rubrik „Ausbildung & Qualifizierung“) anmelden können.

 

Während Bernd Herrmann, Vorsitzender des Kreissportgerichts, „die gute Zusammenarbeit“ mit den Vereinen lobte und auf die geringe Zahl von 13 Einzelrichterurteilen verwies, wartete Bernd Eckhardt (Mitglied des Kreisschiedsrichterausschusses) mit einer inständigen Bitte an die Nachwuchstrainer auf: „Behandelt unsere Schiri-Neulinge, die die Partien Eurer Mannschaften leiten, pfleglich.“

 

Andernfalls müssten die Vereine damit rechnen, dass die Anfänger aufgrund übermäßiger Kritik vom Spielfeldrand und trotz des Schiedsrichter-Patenmodells frühzeitig die Flinte ins Korn werfen und die Pfeife kurz nach der Ausbildung wieder an den Nagel hängen würden.

2:0 für ein Willkommen

2:0 für ein Willkommen/Unterstützung Flüchtlinge im LV Hessen

 

Der TusPo Nassau Beilstein hat als erster Verein des FK 15 Dillenburg,

eine Unterstützung erhalten und die Egidius Braun -DFB-Stiftung, gemeinsam mit der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gewährte den Beilsteiner Fußballer einen Scheck von 500.-€

 

KFW Martin Seidel überreichte zum Trainingsbeginn am Sonntag, den Scheck und einen Ball an Beilsteins-Fußballer sowie an das Vorstandsteam K. Herrmann, A. Müller und K. Zimmermann!

 

Ein besonders Lob erhielten die Beilsteiner vom Kreisfußballwart, der Sie als einer der rührigsten Vereine für Beschaffung von Unterstützungsmittel aus unterschiedlichen Töpfen,des Fußballkreises Dillenburg bezeichnete!

 

Vorausetzung für das 2:0, ist das mindestens 5 Flüchtlinge integriert werden müssen, dass musste beim 1:0 nicht gegeben sein!

 

Die Verwendung der bereitgestellten Mittel müssen bis zum 31. März 2018 auf einer Nachweisliste und entsprechenden Quittungen belegt werden!

 

Das abgelaufene Programm 1:0 für ein Willkommen haben erfreulicherweise 21 Dillkreis-Vereine genutzt und der KFA Dillenburg hat für alle zusätzlich einen Spielball (Erlös aus dem Hallen-Winter-Pokal) mitüberreicht, was sicherlich auch beachtenswert ist!

 

 

 

 

 

*****

****

Besucherzaehler