Wolfgang-Schlosser-Cup am 22. Juni 2024 in Nieder-Eschbach

Der TuS Nieder-Eschbach ist am Samstag, 22. Juni 2024 der Gastgeber für den diesjährigen Wolfgang-Schlosser-Cup. Dabei handelt es sich um die inoffizielle Hessenmeisterschaft der E-Junioren. Der Titelträger wird aus 16 Teilnehmern ermittelt, die aus den sechs hessischen Regionen kommen und von den dortigen Regionalbeauftragen nominiert werden.

Die Besonderheit bei diesem Wettbewerb ist, dass er in den Kategorien "Turnier" und "Technikwettbewerb" ausgetragen wird und die beide Ergebnisse in die Gesamtwertung einfließen.

Vorläufiger Spielplan

Durchführungsbestimmungen mit Übungen zum Technikwettbewerb

Sobald alle Teilnehmer feststehen, wird der vorläufige Spielplan aktualisiert.

 

 

 

FV Biebrich 02 gewinnt den Wolfgang-Schlosser-Cup 2023

(ms) Ein toller äußerer Rahmen mit besten Bedingungen auf der schmucken Sportanlage des Hünfelder SV, engagierte Gastgeber des JFV Hünfelder Land, viele hochklassige Begegnungen mit talentierten Einzelspielern sowie begeisterte Zuschauer und eine Siegerehrung, die vor Spannung kaum zu überbieten war: Das war der diesjährige Wolfgang-Schlosser-Cup, der am Samstag, 24. Juni 2023 in Hünfeld ausgetragen wurde. Und am Ende jubelte der Nachwuchs des FV Biebrich 02, der in der Kombination aus Turnierspielen und Vielseitigkeitswettbewerb knapp die Nase vor dem KSV Baunatal und dem SC Vikt. 06 Griesheim hatte.

Der Hessische Fußball-Verband bedankt sich beim Regionalbeauftragten Andreas Kapelle, dem Kreisjugendausschuss Lauterbach-Hünfeld, den jungen Schiedsrichtern aus dem Gastgeberkreis, dem DRK Hünfeld sowie beim JFV Hünfelder Land für die ausgezeichnete Ausrichtung.

Ergebnisse Turnier

Gesamtergebnis

 

 

 

Fotos: Jannik Schäfer

Wolfgang-Schlosser-Cup 2023 am 24. Juni 2023 in Hünfeld

Zur 14. Auflage der inoffiziellen Hessenmeisterschaft für E-Junioren-Mannschaften, dem Wolfgang-Schlosser-Cup, lädt der Hessische Fußball-Verband für Samstag, 24. Juni 2023 auf die Sportanlage des Hünfelder Sportvereins herzlich ein.

Aus allen sechs Regionen des HFV-Verbandsgebietes haben sich die besten 16 Teams aus den regionalen Wettbewerben qualifiziert. Titelverteidiger ist die SG Rosenhöhe Offenbach, die diesmal aber nicht am Start sind.

Gruppe A:
KSV Hessen Kassel, Sportfreunde 1951 Oberau, SSV Alemannia Sechshelden, SC Vikt. 06 Griesheim

Gruppe B:
JSG Sorga/Kathus, JSG Linsengericht, FV Biebrich 02, TSV Auerbach

Gruppe C:
EFC Kronberg 1910, VfB Unterliederbach, JSG Freiensteinau, KSV Baunatal

Gruppe D:
TSG Gießen-Wieseck, JSG Walsdorf/Wörsdorf, Karbener SV, JSG Reichelsheim/Fr. Crumbach

Carsten Well, HFV-Verbandsjugendwart, streicht die Besonderheit der Veranstaltung heraus: „Durch die Kombination aus Turnier und Technikparcours möchten wir insbesondere die Wichtigkeit der tech-nischen Ausbildung der Spielern verdeutlichen!“ Tatsächlich fließen die Punkte und Tore des Turniers (nur Vorrunde mit vier Gruppen zu je vier Mannschaften) sowie die Resultate der einzelnen Spieler aus dem Technikwettbewerb mit den Stationen Dribbelkünstler, Ballzauberer, Flankengeber und Elferkönig in das Gesamtergebnis ein. Spannung ist deshalb bis zum Schluss garantiert, da alleine das Abschneiden beim Turnier noch nicht eine vordere Platzierung garantiert. Die Begegnungen beginnen um 10.00 Uhr.  Die letzten Spiele sind gegen 14.00 Uhr vorgesehen. In der Zeit von 10.00 bis 13.30 Uhr können fünf ausgewählte Spieler je Verein zusätzliche Punkte für ihr Team im Technikwettbewerb sammeln. Die Siegerehrung ist gegen 14.30 Uhr geplant.

Für das leibliche Wohl und die organisatorischen Rahmenbedingungen sorgt der Hünfelder Sportverein bzw. der JFV Hünfelder Land. Der Eintritt ist frei.

Die finalen Unterlagen finden Sie hier:

Spielplan

Durchführungsbestimmungen und Technikwettbewerb