Fair Play Hessen Kick Off Veranstaltung

Der hessische Fußballverband machte zum Auftakt der Hessentour zur Kampagne für die EURO 2024 in Deutschland Station in Elbenberg, es war die Erste von insgesamt 17 Veranstaltungen. Das Team des TSV Elbenberg hatte im Gemeinschaftshaus „Flachsrose“ alles hervorragend vorbereitet und auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Neben den Vertretern des hessischen Fußballverbands (HFV) waren die Kreisfußballausschüsse Hofgeismar/Wolfhagen und Waldeck anwesend, sowie der Regionalbeauftragte Matthias Schmelz (Heiligenrode). Von den Vereinen waren nur vereinzelte Vertreter anwesend, dass war etwas enttäuschend, denn Thorsten Schenk und Thomas Geis führten unterhaltsam in das Thema „Fair Play“ Hessen ein und dann war ja da auch noch der  aus Kassel stammende ehemalige Bundesligatrainer von Borussia Mönchengladbach, Andre Schubert, derzeit nicht tätig.

 

Er ist Botschafter der Kampagne und seinen Ausführungen wurde interessant gelauscht. Er berichtete über Stadien, die er betrat und über 30 Feuerzeuge um seine Coachingzone herum geworfen waren und wurden.

Außerdem sagte er zum Thema „Fair Play“, dass er in seiner aktiven Laufbahn selber schon mal einen Gegenspieler, der ihn vorher permanent mit Tritten attackiert habe, provoziert hätte, bis zum Feldverweis.

Dies bereue er. Für seine Mannschaften sei Fair Play eine Grundtugend. Auf dem Fußballplatz sei alles reglementiert, aber Fair Play nicht, dass müsse sich entwickeln und mit Leben von allen Beteiligten ausgefüllt werden.

Der fairste Spieler, den er je kennengelernt habe, sei der spanische Nationalspieler Carlos Puyol, sehr robust auf dem Spielfeld, aber drumherum oder nach den Spielen unheimlich respektvoll im Umgang mit den Gegnern.

 

Das Motto für die Europameisterschaft lautet „#2024undDU“ und stammt vom ehemaligen Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm.

Der HFV gibt nun den Vereinen die Möglichkeit durch Aktionen innerhalb der Kampagne Punkte zu sammeln, um Eintrittskarten für die EM-Spiele am Standort Frankfurt zu gewinnen. Ca. 300 Tickets stehen zur Verfügung. Es geht um Dinge wie Kinderschutzkonzepte, Inklusion, Workshops mit Strategieentwicklung zur Deeskalation gewalttätiger Situationen mit Schiedsrichtern oder einfach einem Demokratie-Cafe über die Werte im Fußball. Der Verband kommt zu solchen Veranstaltungen zu den Vereinen. 

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion, an der neben Andre Schubert, Claus Menke (Ausschussvorsitzender Freizeit und Sport, HFV-Präsidiumsmitglied) und Stefan Becker (Mitarbeiter im hessischen Ministerium für des Inneren und Sport) als Vertreter der Politik teilnahmen.

 

Die ersten Punkte, um an EM-Tickets zu kommen, hat die SG Elbetal gesammelt, mit der Ausrichtung dieser Veranstaltung und einer der Netzwerkpartner der Kampagne, zu der sich schon 541 Netzwerker eingefunden haben, die „Fair Play Hessen“ in irgendeiner Form unterstützen.       

 

 

v.l._Thorsten_Schenk_und_Thomas_Geis
v.l.n.r. Claus Menke, Andre Schubert, Gottfried Henkelmann, Stefan Becker, Stefan Schindler, Thorsten Schenk

Trainerpasschulung im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen

Update von Max Loose:

 

Werte Sportfreunde,

 

am 24.09 besteht letztmalig die Möglichkeit, an einer Trainerpassschulung in unserem Kreis teilzunehmen.

 

Anbei die Eckdaten:

 

Datum: 24.09.2022

Uhrzeit: 10:30 - 12:00

Veranstaltungsort: Socc-Arena Hofgeismar, Harrys Bistro + Bar, Am Anger 7, 34369 Hofgeismar.

Anmeldefrist: 17.09

 

Die Anmeldung kann über folgenden Link erfolgen:

 

https://www.dfbnet.org/vkal/mod_vkal/webflow.do?event=SHOW_VERANSTALTUNG&dmg_company=HEFV&params.veranstaltungId=02J7RRNB2G000000VS5489B6VSA0LH2D

 

Wichtig: Die Schulung ist für alle Trainer verpflichtend! Auch für die, die ggf. nicht in Besitz einer Trainerlizenz sind.

 

Gut angenommen wurde die erste Trainerpassschulung im Fußballkreis Hofgeismar. Der Beauftragte für Qualifizierung und Weiterbildung, Max Loose (TSV Istha), hatte zur ersten von vier Veranstaltungen die Kreisoberligatrainer in Harri's Bistro in Hofgeismar eingeladen. 

Die Trainerpassschulung ist neu in der Spielordnung des hessischen Fußballverbands und verpflichtend. Damit soll der Umgang zwischen Trainern den Offiziellen der Vereine und der Schiedsrichter gefördert und verbessert werden. 

Der Meinungsaustausch unter den Trainern, die von der Kreisoberliga bis zur Kreisliga C je für sich von Max Loose geschult werden, kam auch nicht zu kurz und soll gepflegt werden.

 

Stimmen dazu:

 

Max Loose (Kreisfussballaussschuß): „Die Trainer waren sehr interessiert und haben die Präsentationen wissbegierig aufgenommen, ich finde das neue Konzept des HFV als verpflichtend für alle Trainer gut.“

 

Sebastian Kepper (FC Oberelsungen): „Was kann ich mitnehmen? - Der respektvolle Umgang miteinander sollte besser werden. Die Trainer sich vor dem Spiel untereinander begrüßen und nach der Partie sich mit dem Schiedsrichter austauschen, sozusagen ein Feedback geben“.

 

Pascal Krauss (TSV Immenhausen): „Ich erwarte mehr Respekt von den Referees gegenüber den Trainern, dass sie einfach mehr mit uns sprechen“.

 

Jörg Krug (FSG Weidelsburg): „Ich kann zu den Schiedsrichtern nur sagen, dass die Kommunikation mit Nour-Eddine Belarbi überragend ist, der versteht uns und kommuniziert viel.“

 

Sven Dopatka (TSV Deisel): „Eine interessante Sache und der Trainerpass zur Erkennung der Trainer, wie bei internationalen Fußballturnieren, gefällt mir“. 

 

 

Alessandro Siciliano (Tuspo Grebenstein II)
Schulung mit den Kreisoberligatrainern (linke Andre Maler (KJA), dritter von links Max Loose (Qualifizierungsbeauftragter des KFA)
Sven Dopatka (TSV 1906 Deisel)

Kreispokalturnier der Alte-Herren Ü35-Mannschaften in Istha

In einem gut besetzten Fußball-Kreispokalturnier konnte sich die SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha am Ende den Ü35-Bitburger-Kreispokal sichern.

Natürlich stand auf dem Sportplatz in Istha der Spaß im Vordergrund aber es wurde auch um Punkte gekämpft und der derzeitige Tabellenführer der Ü35-Freundschaftsrunde ließ am Ende nichts anbrennen und sicherte sich den Pokal und die ausgelobte Siegprämie in Form von einigen Kisten Bier.

Ohne Gegentor und Niederlage kamen die Erpetaler durch die Gruppenspiele, dass 0:0 im Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten Eitracht Vellmar sicherte am Ende den Turnier- und Kreispokalsieg.

Der Referent für Freizeit- und Breitensport im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen, Jens Waßmuth (FSV Dörnberg) bedauerte dass keine Mannschaft aus dem Kreisteil Hofgeismar teilgenommen hat. 

 

Endstand nach den Gruppenspielen:

1. SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha 5:0 Tore / 16 Punkte ; 2. Eintracht Vellmar 9:1 Tore / 14 Punkte ; 3. TSV Bründersen 7:4 Tore / 10 Punkte ; 4. SG Schauenburg 5:7 Tore / 7 Punkte ; 5. FSV Dörnberg 4:7 Tore / 5 Punkte ; 6. SSV Sand 3:7 Tore / 4 Punkte ; 7. TSV Zierenberg 1:8 Tore / 2 Punkte. 

 

Gruppenbild nach der Siegerehrung
AH Kreispokalsieger 2022 SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha, rechts im Bild Jens Waßmuth (Kreisfußballausschuß, Referent für Freizeit- und Breitensport)

Jugendleitersitzung Saisonabschluss 2022 in Zierenberg

Bei der Jugendleiterpflichtsitzung im Kasseler Hof in Zierenberg unter der Leitung von Kreisjugendwart Thomas Holpert (Altenhasungen) gab es einen Rückblick auf die fast komplett abgeschlossene Saison und am Ende einen Ausblick auf die nächste Spielzeit mit der neuen Spielform im Kinderfußball, Funino und dem „digitalen Spielerpass“.

Der Schiedsrichteransetzer für den Jugendfussball, Udo Bernhart (Grebenstein), berichtete, dass nicht mehr so viele Unparteiische zur verfügung stellen wie vor der Corona-Pandemie. Die Vereine mit Heimrecht seien verpflichtet einen Schiedsrichter zu stellen, wenn offiziell keiner angesetzt werden könne. 

Beim Beauftragten für Qualifizierung und Weiterbildung, Max Loose (Istha), gibt es Bedarf für Jugend- und Kindertrainerschulungen, die demnächst angeboten werden sollen. 

Nur noch ganz wenige Mannschaften gibt es im Bereich der A-Junioren, in dem die heimischen U19-Mannschaften schon in Konkurrenz mit den Kreisen Waldeck und Kassel spielen. Eine Mitverantwortung dafür sieht der Klassenleiter aus Waldeck, Klaus Schlömpp, bei den Vereinen, die den älteren Jahrgang im Seniorenfußball einsetzen und teilweise in Einzelfällen sogar die Spieler komplett hoch melden und die Jugendmannschaft abmelden. „Dem sollte der Verband einen Riegel vorschieben, sprich Spielverbot im Seniorenfußball bis sie aus der Jugend kommen“, vertrat Schlömpp seine Meinung.

Bei den A-Junioren gab es keinen Meister oder Aufsteiger unten den heimischen Teams. Der FSV Wolfhagen belegte einen beachtlichen vierten Rang in der Verbandsliga Nord und JSG Calden/Grebenstein wurde Siebter. Weiter in der Gruppenliga spielt die JSG Schauenburg/Balhorn.

Bei den B-Junioren verpasste Kreismeister TSG Hofgeismar knapp den Aufstieg, unterlag im Entscheidungsspiel der JSG Edersee mit 3:4. Die JSG Calden/Grebenstein ist aus der Gruppenliga abgestiegen. Der FSV Wolfhagen hält weiter die Fahnen in der Verbandsliga hoch, wäre aber beinahe auch abgestiegen.

Bei den C-Jugendlichen gibt es eine Erfolgsmeldung, Kreismeister JSG Calden/Grebenstein hat den Aufstieg in die Gruppenliga geschafft durch eine 3:2 gegen Felsberg/Lohre und auch der D-Jugendmeister SG Hombressen/Udenhausen konnte es nach oben schaffen, ein erster feiner Erfolg für die seit einem Jahr wieder selbstständige Spielgemeinschaft.

 

Die besten Platzierungen bei den jüngeren Jahrgängen:

E-Jugend
Kreisklasse 1
1. JSG Warmetal II
Kreisklasse 2
1. SG Schauenburg
Kreisliga
JSG Westuffeln/Obermeiser/Breuna/Ersen

F-Jugend
Gruppe 1
1. JSG Westuffeln/Ob./Br./Ers. II
Gruppe 2
1. JSG Reinhardshagen/Bonaforth
Gruppe 3
1. JSGHümme/Schöneberg

G-Jugend
Gruppe 1
1. JSG Weser/Diemel/Deisel
Gruppe 2
1. JSG Reinhardshagen/Bonaforth
Gruppe 3
1. SG Hombressen/Udenhausen

 

Ehrung der Torschützenkönige:

A-Junioren

Lorenz Eull, JSG Weser/Diemel/Deisel mit 17 Treffern.

B-Junioren

Noah Dethlefs, JSG Warmetal mit sage und schreibe 49 Treffern.

C-Junioren

Joel Tschernich, JSG Calden/Grebenstein, 31 Tore.

Maurice Chapuy, TSG Hofgeismar mit zehn Treffern.

D-Junioren

Linus Schäfer SG Hombressen/Udenhausen mit 15 Treffern.

 

Die Fotoqualität bitten wir zu entschuldigen!

 

Joel Tschernich, C-Junioren JSG Calden/Grebenstein
Marc Ellenberger (stellv. Kreisjugendwart) und Linus Schäfer (D-Junioren SG Hombressen/Udenhausen), rechts Kreisjugendwart Thomas Holpert
Ralf Hüther (Klassenleiter B-Junioren) und Noah Detlefs (JSG Warmetal)
 

Tag des Fußballs in Hofgeismar

Erstmals organisierte der Kreisfußballausschuss Hofgeismar in Zusammenarbeit mit der TSG Hofgeismar einen „Tag des Fußballs“ und Kreisfußballwart Stefan Schindler konnte dazu weit über einhundert Fußballfans begrüßen.

Aus der gesamten Region kamen die Besucher bei strahlendem Sonnenschein ins Angerstadion in Hofgeismar und genossen einen angenehmen Tag mit einem umfangreichen Aktionsangebot für kleine und große Fußballbegeisterte.

 

Musikalisch wurde der „Tag des Fußballs“ vom Fanfarenzug Hofgeismar eingeläutet. 

Dieser überzeugte mit Fußballhits. Nach der Begrüßung und den Grußworten von Gästen hatten zunächst die kleinsten Fußballer ihren großen Auftritt. Auf dem Platz waren vier Spielfelder für das „Funino-Turnier“ aufgebaut worden. „Funino“setzt sich aus den beiden Begriffen „Fun“ und „Bambino“ zusammen und soll dafür sorgen, dass die F- und G-Jugendspieler*innen erste Erfahrungen auf dem Fußballfeld bekommen. Die Spielfelder sind wesentlich kleiner und an den beiden Kopfseiten werden jeweils zwei kleine Tore aufgestellt. 

 

Spannend für die Vertreter der Vereine des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen war die anschließende Bitburger-Kreispokalauslosung durch den Spielleiter Olaf Hamel und „Losfee“ Henner Sattler, Vorsitzender TSG Hofgeismar. Mit Hümme wurde auch der Ort für das Endspiel in 2023 festgelegt.

 

Nach einigen einleitenden Worten durch Werner Abraham (Beauftragter für Gehfußball vom Hessischen Fußballverband) wurde eine Demonstration des außergewöhnlichen Sports gezeigt. Bei dieser Art des Fußballs können Fußballbegeisterte noch im hohen Alter ihrem Hobby nachgehen.

 

Der Ehrenamtsbeauftragte Jürgen Dietrich hatte im Anschluss alle Hände voll zu tun, die Ehrenamtspreise der letzten beiden Jahre (Corona-Pause) an die „Fußballhelden“ zu verleihen.

Für die DFB-Aktion „Danke Schieri“ wurden von Kreisschiedsrichterobmann Mike Britting Über 50 Jürgen Klöß (FSV Dörnberg) und Tim Rüppel (SV Balhorn) Unter 50. 

Eine Hüpfburg, Dartspielen, das DFB-Mobil mit dem "Markt der Möglichkeiten" für Vereine, das Demokratiekaffee und das Sparkassen-Versicherungsmobil sorgten für ein attraktives Rahmenprogramm. Außerdem bot der Jugendausschuss an, das "DFB Paule Schnupper Abzeichen" (drei Stationen) und das "DFB-Abzeichen" (fünf Stationen) zu erlangen. Auch Totti, das Maskottchen des KSV Hessen Kassel war gekommen.

Durch das Programm führte in vorzüglicher und unterhaltsamer Weise der Vereinsmanager Jörg Friedrich Schmidt.

Für die Verpflegung sorgte die Abteilung Fußball der TSG Hofgeismar.

 

von links Henner Sattler, Jörg Friedrich Schmidt, Olaf Hamel
Gehfussball Präsentation Jens Waßmuth (Freizeitreferent), Claus Menke (HFV-Vorstandsmitglied), Walter Abraham (HFV-Beauftragter Gehfussball)
HFV-Vorstandsmitglied Claus Menke in vollem Einsatz beim Gehfussball ins Tor gefallen, wird mit vereinten Kräften geholfen.
von links Thomas Holpert, "Totti", Ralf Hüther, Heinrich Schmidt
Speilmanns- und Fanfarenzug Hofgeismar
Ehrenkreisfußballwart Willi Röhn mit seinen Altfussballerkameraden
von links Tim Rüppel, Manni Losse, Jens Waßmuth, Ralf Heere
Bitburger Kreispokalauslosung mit Henner Sattler und Olaf Hamel, im Hintergrund KFW Stefan Schindler
Hüpfburg
Dartfussball
Ehrenamtsveranstaltung mit Jürgen Dietrich (KEB), Claus Menke (HFV) und Torben Busse (Bürgermeister)
"Danke Schieri" Mike Britting und Jürgen Klöß (SV Oelshausen)
"Danke Schieri" Mike Britting (KSO) und Tim Rüppel (SV Balhorn)
von links Claus Menke, Torben Busse, Jürgen Dietrich, Thomas Beck (TSV Deisel)
Aktion Ehrenamt
Regionssitzung mit dem Regionalbeauftragten Matthias Schmelz und den Kreisfußballwarten

Kreispokalendspiele Hofgeismar/Wolfhagen der U15 und U13 Mannschaften in Schauenburg-Hoof

Die Kreispokalsieger der C- und D-Junioren im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen wurden in Schauenburg-Hoof gekürt.

Bei den C-Junioren waren beide Fanlager zahlreich vertreten und die TSG Hofgeismar reiste sogar mit zwei Fanbussen an, doch die Ex-Kreisstädter mussten im Finale die Überlegenheit der JSG Calden/Grebenstein um Trainer Sascha Knoll anerkennen und unterlagen mit 0:3 (0:0). Die Tore fielen alle erst in der zweiten Halbzeit durch Joel Tschernich, Fabian Sorger und Raffael Feiertag, der den Himmelfahrtstag zu einem richtigen Feiertag für die JSG machte. 

 

Bei den D-Junioren besiegte der FSV Wolfhagen das Team des Gastgebers SG Schauenburg, im Duell zweier Gruppenligamannschaften, mit 5:2 (1:0). Die Pausenführung für den FSV markierte Mehran Ahmadi. FSV-Talent Oskar Proksch erzielte nach seiner Einwechslung einen Hattrick und baute die Führung der „Wölfe“ auf 4:0 aus. Dann verkürzte Sam Ole Henkes auf 1:4 und als Aurelio Schnittger zehn Minuten vor dem Ende das 2:4 gelang, keimte nochmal Hoffnung auf bei den Schauenburgern. Doch das 2:5 von Thorben Seidel besiegelte den Pokalerfolg des FSV endgültig. 

 

Fotos: TSG Hofgeismar (FB), FSV Wolfhagen (Sascha Eisenbeiß), JSG Calden/Grebenstein (Miriam Peters / Sascha Knoll).

 

U15 JSG Calden/Grebenstein
Urkunde C-Junioren
U15 JSG Calden/Grebenstein
Siegerehrung mit Marc Ellenberger und Ralf Hüther
U15 TSG Hofgeismar mit ihren Fans
U15 TSG Hofgeismar
C-Junioren HFV Wimpel
U13 FSV Wolfhagen

FSV Dörnberg Bitburger Kreispokalsieger 2022

Herzlichen Glückwunsch FSV Dörnberg!

Der Bitburger-Kreispokalsieger 2022 heisst FSV Dörnberg. Im Endspiel bezwang der Verbandsligist den Kreisoberligisten FC Oberelsungen mit 2:1. Vor 350 Zuschauern fielen alle Treffer auf dem Sportplatz in Holzhausen in der ersten Halbzeit. Martin Stück und Pascal Kemper sorgten für die 2:0-Führung, Hendrik Fenner gelang der Anschlusstreffer, der zugleich auch den Endstand bedeutete.

Bei der anschliessenden Siegerehrung wurden dann zunächst die unterlegen Teams der Halbfinalspiele ausgezeichnet. Der TSV Immenhausen und die SG Weser/Diemel erhalten jeweils 100 Euro, 50 Liter Bier der Bitburger-Brauereigruppe und einen Spielball.

KSO Mike Britting lies es sich dann nicht nehmen das Gespann um Schiedsrichter Hendrik Ernst mit seinen Assistenten Lousia Kanwischer (beide FSV Wolfhagen) und Fabrice Jordan (SG Diemeltal) mit jeweils einem hochwertigen Handtuch sowie einem 5-Liter-Fäßchen Bitburger auszuzeichnen.

Für den Zweitplatzierten aus Oberelsungen übergab Thomas Holpert, der in Vertretung für Keisfußballwart Stefan Schindler und Pokalspielleiter Olaf Hamel die Preisverleihung übernommen hatte und von Ralf Hüther, Jens Waßmuth, Mike Britting und Andreas Weinreich unterstützt wurde, 200 Euro, 100 Liter Bier der Bitburger-Brauereigruppe und einen Spielball.

Dann war der FSV Dörnberg an der Reihe. Aus den Händen von Andreas Güttler (Vorsitzender der Geschäfts­leitung der SV Kommunal) konnte Spielführer Fabrice Hansch zunächst den Gutschein für ein Satz Trikots entgegennehmen. Zudem gibt es für den neuen Pokalsieger ein Freundschaftsspiel gegen den KSV Hessen Kassel.

Bis zur Pokalübergabe folgten dann noch das 2-Liter-Siegerglas, die Pokalurkunde, 300 Euro, 200 Liter Bier der Bitburger-Brauereigruppe und ein Spielball. Und dann war es soweit. Der FSV Dörnberg konnte den Siegerpokal in die Höhe strecken und wird somit den Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen im Hessenpokal verteten.

Der Kreisfußballausschuss bedankt sich noch einmal bei allen Beteiligten, ganz besonders beim Ausrichter TSV Holzhausen, dem anwesenden Sanitätsdienst sowie den Sponsoren, die diesen Wettbewerb unterstützen.

(Text und Fotos Andreas Weinreich, KFA/HFV)

Kommentar von Lothar Rietze (TSV Zierenberg) zum Spiel: "Glückwunsch an den FSV, aber auch ein großes Kompliment an den FCO, der das Spiel erfreulich offen und für alle Zuschauer bis zum Schlusspfiff spannend und unterhaltsam gehalten hat!

... und die letzen 10-15 Minuten etwas mehr Mut ... Hendrik Fenner in die Spitze ... wer weiß ...!?" 

Funino Jugendtore in Wolfhagen durch Thomas Holpert an die Vereine ausgegeben

Nun sind sie an die Vereine verteilt worden. Die kleinen Tore für die Spielform "Funino", die ab 2024 verpflichtend im hessischen Kinderfussball wird. 

Kreisjugendwart Thomas Holpert hatte sich im Vorfeld viel Mühe gegeben, um Sponsoren für die Anschaffung zu finden und dies ist ihm schließlich auch in vorzüglicher Weise gelungen. Unterstützt wurde er vom Kreisfussballausschuss. 

16 Vereine konnten ausgestattet werden, mit insgesamt 68 Minitoren. Kleine Tore, kleine Teams und kleine Spielfelder: Von 2024 an ist Funino auf deutschen Sportplätzen angesagt, ein Kinderfußballformat für das Vereine eine entsprechende Ausstattung benötigen. Deshalb stattete der Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen 16 seiner Vereine nun mit Minitoren aus. Bei einem Spaßturnier im Liemecke Stadion in Wolfhagen wurden diese erstmals bei Spielen eingesetzt und am Ende an die zuständigen Trainer übergeben. 

Insgesamt sammelte Holpert 12.000 Euro an Spendengeldern ein. Diese verteilen sich auf die Raiffeisenbank Hessen-Nord (7.000), Kasseler Sparkasse (4.000) und Raiffeisenbank Baunatal (1.000). Der Kreisfussballausschuss stellte für alle Tore Tragetaschen zur Verfügung, die zum Transport und Schutz genutzt werden können.

Viele Ballkontakte, möglichst viele Erfolgserlebnisse durch Torschüsse und kein Wettbewerb, all das soll den Fußballeinsteigern per Funino Lust auf den Sport machen. Da bei dieser neuen Form stets nur drei Spieler pro Team auf dem Feld stehen dürfen, die jeweils zwei Tore verteidigen oder bestürmen, waren viele Wechsel angesagt. Immer wieder konnte man die Trainer hören, wie sie Kicker vom Feld holten und andere ins Spiel schickten. Zehn Mannschaften aus dem Kreis Hofgeismar/Wolfhagen beteiligten sich an dem Turnier.

Etwas enttäuscht war KJW Thomas Holpert darüber, dass kein Vertreter der Sponsoren seiner Einladung gefolgt war, er dankte ihnen sozusagen in Abwesenheit während seiner Begrüßungsrede.

Kreisfussballwart Stefan Schindler: "Super Thomas - Danke für Deinen Einsatz".

Während der Veranstaltung verkauften Eltern belegte Brötchen, Kuchen und Getränke. Die Einnahmen davon sollen Ukraine-Flüchtlingen zugutekommen.

Fotos Thomas Holpert.

Kreisjugendwart Thomas Holpert
 
Landkarte - Kreis Hofgeismar Wolfhagen

Aktuelles

C-Junioren Kreismeister 2022 JSG Calden/Grebenstein

19. Juli 2022 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
Die Kreisligameisterschaft bei den Fußball-C-Junioren feierte mit einem Torverhältnis von 123: 0 aus 12 Spielen die JSG Calden/Grebenstein. Der... weiterlesen »

Jugendleiterpflichtsitzung in Zierenberg am 23. Juni 2022

14. Juni 2022 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen
Zur Jugendleiterpflichtsitzung des Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen zum Abschluss der abgelaufenen Saison lädt Kreisjugendwart Thomas Holpert... weiterlesen »
Bei bestem Wetter fand am letzten Samstag die Spendenveranstaltung, unter 3G-Regelung, der JSG Espenau/ Immenhausen zugunsten der Ukraineopfer mit... weiterlesen »

Hessenpokal der A- und B-Junioren

07. November 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
In der ersten Runde des Hessenpokals der Juniorenmannschaften sind fast alle Vertreter aus dem Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen bereits... weiterlesen »

Jugendfussballcamp in Espenau

04. September 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen
Diego macht die Kinder fit: Weltmeister Guido Buchwald war in Espenau zu Gast (HNA Hofgeismar) 'Diego' Buchwald, Weltmeister von 1990, war mit seiner... weiterlesen »

Training zur neuen Spielform im Jugendfussball

04. September 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Andreas Weinreich
Ende August versammelten sich 16 ehrenamtliche Jugendtrainer und Jugendleiter der G- und F-Jugend und 10 aktive F-Jugendliche der SG Schauenburg auf... weiterlesen »

Bitburger Kreispokal im Juniorenbereich Hofgeismar/Wolfhagen

12. August 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Andreas Weinreich
Auch bei der Jugend stehen die ersten Pokalspiele fest. Hier die aktulle Übersicht über die jeweiligen Erstrundenbegegnungen der A-, B-, C- und... weiterlesen »

Informationen zur Rückkehr auf den Fussballplatz

03. Juni 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
Die Möglichkeit, dass die heimischen Fussballer wieder auf den Sportplatz zurückkehren, rückt nach einer Mitteilung des hessischen Fußballverbands,... weiterlesen »

Jugendfussballtraining bei der TSG Hofgeismar

23. April 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Stefan Schindler
Jugendmannschaften der TSG Hofgeismar trainieren unter Umsetzungs- und Hygienekonzepten  Gestern auf dem Weg von der Arbeit nach Hause sah ich wie... weiterlesen »

Bericht zur Videokonferenz des Hessischen Fußballverbands

28. Januar 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
Der hessische Fußball-Verband bindet seine Kreise und Vereine weiterhin intensiv in das weitere Spielgeschehen ein. Deswegen nahm Kreisfußballwart... weiterlesen »