DFB Aktion Ehrenamt 2021

Hallo liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

die DFB Aktion Ehrenamt ist nach fast zweijähriger "Corona" Zwangspause zurück und möchte mit der neuen Kampagne die Vereine motivieren jetzt erst recht den "unverzichtbaren" im Verein -Danke- zusagen mit dem DFB Ehrenamtspreis.

Bitte informiert euren Vereinsehrenamtsbeauftragten oder/und Vereinsvorsitzenden.

 

Mit sportlichen Gruß

Jürgen Dietrich

Kreisehrenamtsbeauftragter

In der Mitte: Kreisehrenamtsbeauftragter Jürgen Dietrich
 

Erste Schiedsrichtersitzung in Präsenz 2021

Zwar gibt es einen Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen und der Schiedsrichterausschuss unter Kreisschiedsrichterobmann Mike Britting (TSV Holzhausen) würde sich am 17., 18. September. und 02. Oktober viele Teilnehmer bei einem Neulingslehrgang in Holzhausen wünschen, doch die Erfolge der heimischen Schiedsrichter sind beachtlich. 

Gleich vier Schiedsrichter kommen in Hessens höchster Spielklasse zum Einsatz. Leon Kanwischer (TSV Zierenberg) und Daniel Losinski (TSV Jahn Calden) wurden neu berufen. Alexander Wahl (TSV Laufdorf) und Philipp Metzger (FSV Wolfhagen) leiteten bereits Spiele der Hessenliga. Kanwischer, Losinski und Metzger kommen wie bisher auch in der Regionalliga als Schiedsrichter Assistenten zum Einsatz. Niklas Rüddenklau (TSV Ersen) ist einziger Verbandsliga Schiedsrichter. In die Gruppenliga sind Louisa Kanwischer (FSV Wolfhagen) und Niklas Schmalz (FC Oberelsungen) aufgestiegen. 

Weiterhin kommen Hendrik Ernst (FSV Wolfhagen), Tim Rüppel (SV Balhorn), Maurice Braun (TSV Immenhausen) und Routinier Sven Werner (TSV Zierenberg) in der Gruppenliga zum Einsatz.

 

Schiedsrichter für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Bei dieser ersten Schiedsrichter Sitzung 2021 in Präsenz wurden gleich 27 Schiedsrichter für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Durch die Corona Pandemie wurden zwei Jahre nachgeholt. 

Mit dabei auch Kreisfußballwart Stefan Schindler (SSV Sand), der bereits seit 35 als Schiedsrichter aktiv sind. Während dieser Zeit war Schindler auch zwölf Jahre als Kreisschiedsrichterobmann berufen. 

40 Jahre: Joachim Knabe (FSV Dörnberg) und Heinz Wadsack (TSG Hofgeismar), der mit über

80 Jahren ältester aktiver Schiedsrichter ist.

50 Jahre: Gerd Bossecker (TSV Bründersen) und Peter Dernbach (TSV Hümme). 

55 Jahre: Dieter Thiele (TSV Ostheim/Zwergen) und Friedrich Wiegand (TSV Hombressen).

Eine besondere Ehrung erhielt der ehemalige Kreisschiedsrichterobmann Hans-Peter Gobrecht (TSV Deisel) für 60 Jahre Schiedsrichtertätigkeit. Neben seiner Zeit als aktiver Schiedsrichter war Gobrecht über 20 Jahre als Kreisschiedsrichterobmann tätig.

Der Kreisschiedsrichterausschuss um den ersten und zweiten Obmann Mike Britting, Udo Bernhart (Tuspo Grebenstein) blickte stolz in seine Reihen.

von links Udo Bernhart (stellv. KSO, Tuspo Grebenstein), Joachim Knabe (FSV Dörnberg), Friedrich Wiegand (TSV Hombressen/TSV Sielen), Dieter Thiele (TSV Ostheim), Hans-Peter Gobrecht (ehem. KSO Hofgeismar, TSV Deisel), Gerd Bossecker (ehem. KSO Wolfhagen, TSV Bründersen), Heinz Wadsack (TSG Hofgeismar), Mike Britting (KSO, TSV Holzhausen).
 

Jugendleiterpflichtsitzung zur Saison 2021/2022

Screenshot mit Teilnehmern
KFQ Max Loose
Kreisjugendwart Thomas Holpert
 

Insgesamt 40 Personen inklusive der Gäste nahmen an der Videokonferenz der Jugendleiter im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen, unter der Leitung von Kreisjugendwart Thomas Holpert, zur Vorbereitung auf die neue Saison teil. Holpert konnte berichten, dass die Anzahl der gemeldeten Mannschaften um fünf auf 107 angestiegen ist. Nichts desto trotz gibt es nur sieben A-Juniorenmannschaften, von denen FSV Wolfhagen und JSG Calden/Grebenstein (Verbandsliga) sowie JSG Schauenburg (Gruppenliga) höherklassig spielen. Die übrig gebliebenen vier Teams im heimischen Fußballkreis werden in Konkurrenz mit den Kreisen Kassel (JSG Weser/Diemel/Deisel, JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal/Immenhausen) und Waldeck (JSG Warmetal, JSG Calden/Grebenstein II) spielen.

Ähnlich ist es bei den B-Junioren: Hier starten FSV Wolfhagen und JSG Calden/Grebenstein in der Verbands- bzw. Gruppenliga. Hier spielen JSG Schauenburg/Bad Emstal I und II, JSG Warmetal, JSG Weidelsburg/Elbetal, TSG Hofgeismar und JSG Calden/Grebenstein II in der Kreisliga Hofgeismar/Wolfhagen/Waldeck. Die drei 9er Mannschaften JSG Weser/Diemel/Deisel, TSG Hofgeismar II und JSG Reinhardshagen/Bonaforth spielen in der Kreisliga mit Kassel zusammen. Auch im C-Jugendbereich gelingt es noch nicht eine kreiseigene Liga aufzustellen. Bei diesen Jahrgängen stehen für den Kreis auch nur fünf Vereinigungen zur Verfügung. Denn TSG Hofgeismar und JSG Calden/Grebenstein haben je zwei Mannschaften. Hinzu kommen JSG Schauenburg, JSG Espenau/Holzhausen/Immenhausen und JSG Weidelsburg/Elbetal (9er). FSV Wolfhagen und JSG Warmetal treten in der Gruppenliga an.

Von der D- bis zur G-Jugend, den sogenannten Bambinis, kann der Kreismeister intern ausgespielt werden. Für die D-Junioren sind 18 gemeldet, sogar 25 für die E-Junioren und es gibt 19 Bambinimannschaften im eigenen Kreis.            

Von der A- bis zur D-Jugend werden in der Zeit vom 23. September bis zum 27. Oktober die Kreispokalsieger ausgespielt. Die Verbandsligisten sind schon für die erste Runde im Hessenpokal qualifiziert. 

Der neue Beauftragte für die Qualifizierung, der 20-jährige Schiedsrichter aus Istha, Max Loose, stellte sich ebenso vor Jörg-Friedrich Schmidt. Er ist der neue Vereinsassistent des hessischen Fußball-Verbands für die Kreise Hofgeismar/Wolfhagen, Kassel und Werra-Meißner. Er vermittelt unter anderem die neue Wettbewerbsform im Kinder- und Jugendfussball. Im F- und G-Jugendbereich wird es nämlich spätestens ab der übernächsten Saison keinen Punktspielbetrieb mehr geben. Zu diesen Informationsveranstaltungen mit  dem ehemaligen Manager des KSV Hessen Kassel und dem Kreisjugendausschuss gibt es zwei Termine:

Am 24. August um 18 Uhr auf dem Sportplatz in Schauenburg-Hoof und am 25. August um 18 Uhr im Bernhardt-Vocke-Stadion in Immenhausen. Am Ende der Videokonferenz teilte KJW Thomas Holpert mit, dass in dieser Saison erneut keine Hallenkreismeisterschaften stattfinden werden.

Verabschiedung in den Ruhestand von HNA Redakteur Michael Rieß

Dankeschön für Deine Arbeit: HNA-Redakteur Michael Rieß (Mitte) wechselt zum August in den Ruhestand. Kreisfußballwart Stefan Schindler (rechts) und sein Stellvertreter Olaf Hamel dankten ihm mit einigen Präsenten für die jahrelange gute Zusammenarbeit.
Foto: Tanja Temme

Servus, Sportreporter Michael und gute Reise

Abpfiff für Hofgeismars bekannten Sportreporter:  Mehr als 30 Jahre lang waren die Sportplätze im Kreis sowas wie sein zweites Zuhause, verbrachte er hier doch Tausende von Stunden. Künftig wird man HNA-Redakteur Michael Rieß dort nicht mehr antreffen, wechselt er doch zum August in den Ruhestand. Damit verabschiedet sich nicht nur ein Kenner des regionalen Sportkosmos, sondern auch ein passionierter Lokaljournalist, der sich für seine gut recherchierten Geschichten und flotte Schreibe einen Namen machte. Für die jahrlange gute Zusammenarbeit dankte ihm vor Kurzem auch der Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen. Bei einer Zusammenkunft auf dem Udenhäuser Sportplatz übergab Kreisfußballwart Stefan Schindler einige Präsente an das HNA-Urgestein, beschenkte ihn mit einem Essensgutschein auf der Alm, Tomatenpflanzen, Beruhigungsstäbchen, einem Trikot von Bayer Leverkusen mit passender Mütze sowie einer Bildercollage mit Bildern aus der gemeinsamen Zeit. „Michael gehörte wie unsere Spieler, Schiedsrichter oder Trainer einfach dazu, weshalb er ganz sicher fehlen wird“, bemerkte Schindler. Tolle Bilder, spannende Spielberichte und immer eine topaktuelle Berichterstattung hätten Rieß´ Arbeit über den Fußball des Kreises ausgezeichnet, ergänzte er lobend. Die größte Überraschung war die Verleihung der Verdiensturkunde für hervorragende Leistung um die Förderung des Fußballsports des Hessischen Fußball Verbandes. Gemunkelt wird, dass der Grebensteiner fortan erstmal auf Wohnmobiltour gehen will. Und da er sich ein E-Bike zugelegt hat, gehört sicher das Radfahren auch zu seinen Plänen. Lieber Michael, am Ende bleibt uns nur noch Danke zu sagen für die langjährige gute Zusammenarbeit – die Spieler, Schiedsrichter, Trainer und Funktionäre des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen werden dich in bester Erinnerung behalten.

 

Hilfe für hochwassergeschädigte Fussballvereine

Der Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen bietet seine Hilfe an für hochwassergeschädigte Fußballvereine

 

Gerne folgen wir dem Wunsch unserer Kreis-Vereine und starten eine Hilfsaktion und stehen mit Bedürftigen im Austausch. 

 

Die Folgen der Hochwasser-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind verheerend: überflutete Orte, weggerissene Straßen, eingestürzte Häuser, Einsturzgefahr bei vielen weiteren Gebäuden. Dutzende Vermisste – und sogar Tote.

Umso wichtiger ist es jetzt, die lokalen Helferinnen und Helfer weiter zu unterstützen, um den Menschen Trost und Mut zu spenden, die durch die Unwetter-Katastrophe am schwersten betroffen sind. Mit Ihrer Spende helfen Sie jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen.

Vereine des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen und der Kreisfußballausschuss haben kurzfristig beschlossen, umgehend ein Sonderkonto zu eröffnen, um von Hochwasserschäden betroffenen Vereine zu unterstützen. „Die aktuelle Hochwasserkatastrophe betrifft auch in erheblichem Maße die Sportvereine in den betroffenen Gebieten” sagte Kreisfußballwart Stefan Schindler. „Massive Vernichtungen und Beschädigungen von Sport- und Vereinsanlagen bedrohen die bereits durch die Corona-Pandemie geschwächten Vereine nun zusätzlich in ihrer Existenz. Deshalb wollen wir schnell und unbürokratisch Hilfe leisten.“ 

Einige Vereine haben bereits einige Ideen, wie zum Beispiel Eintrittsgelder und Einnahmen aus den Bitburger-Kreispokalspielen und Freundschaftsspielen zu spenden. Unterstützt werden wir dabei von unserem Sponsor, der nach einem Telefonat mit dem ehemaligen Schiedsrichter und Vorstandsvorsitzenden Frank Möller SV Balhorn, der Raiffeisenbank Hessen Nord eG, unbürokratisch ein Sonderkonto zur Verfügung stellt und die erste Spende tätigte. 

 

Über weitere Rückmeldungen über Hilfsmöglichkeiten würden wir uns sehr freuen.

 

Wer sich an der Hilfsaktion beteiligen möchte, kann dies mit folgender Bankverbindung tun:

Raiffeisenbank Hessen Nord eG

Fußballkreis HOG-WOH Hochwasser
IBAN: DE65 5206 3550 0000 9815 24 

Bankleitzahl: GENODEFWOH

 

Die durch das Unwetter komplett zerstörte Sportanlage in Bad Neuenahr-Ahrweiler
Initiator KFW Stefan Schindler

Bitburger Kreispokal 2021/2022 Auslosung

Eine rundum gelungene Veranstaltung war die Pokalauslosung am gestrigen Samstag. Der Kreisfußballausschuss nutze diese erste Präsenzveranstaltung unter freiem Himmel in Udenhausen aber nicht nur dazu, die Paarungen der anstehen Runde auszulosen, sondern auch, um die ein oder andere Information bzw. Regeländerungen, Hygienekonzept, usw. an die Vereine weiterzugeben.

Ebenso erfolgte die Übergabe der Jubiläumspräsente an die Vereine die ihr 60-, 75- oder sogar 100-jähriges Bestehen feiern dürfen.

Beim TSV Sielen war man dann Heute Morgen zu Gast um dort beim kleinen Jubiläumsempfang die Glückwünsche für das 100-jährige noch einmal persönlich zu überreichen.

Zudem wurde der langjährige HNA-Redakteur Michael Rieß verabschiedet und seine Nachfolgerin Caro Zinn begrüßt. Unter den Gästen weilte aber auch der neue Regionalbeauftragte der Region Kassel, Matthias Schmelz, sowie der Ehrenvorsitzende des Kreissportgerichts Heinrich Schmidt, die es sich nicht nehmen liesen, ein paar Grußworte an die anwesenden Vereinsvertreter zu richten.

Das machte dann auch die Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher, die im Anschluss als Losfee Pokalspielleiter Olaf Hamel zur Seite stand.

Im bekannten Modus wurden einige spannende Derbys für die erste Pokalrunde ermittelt. Das Topspiel dürfte in Schöneberg stattfinden, wo der heimische TSV den Verbandsligisten aus Hombressen/Udenhausen erwartet. Aber auch die anderen Begegnungen sollten für tolle Spiele und reges Zuschauerinteresse sorgen.

Text: Andreas Weinreich.

Fotogalerie: Tanja Temme, HNA Hofgeismar.

Michael Rieß, Stefan Schindler
Regionalbeauftragter Matthias Schmelz
von links Volker Klapp, Dirk Deichmann, Christian Exner, Siegfried Exner
Karsten Krohne, Vorsitzender TSV Udenhausen
Esther Dilcher, Mitglied des Bundestages
Andreas Weinreich, Beisitzer KFA, IT-Administrator
Heinrich Schmidt, ehem. Kreisrechtswart
Markus Klapp, Sören Jandrey
Cora Zinn (HNA), Olaf Hamel (Stellv. KFW)
Nachbarvereine im Gespräch: Dirk Wiechmann (Carlsdorf), Karsten Krohne (Udenhausen)
links Michael Rieß (HNA)
Auslosung mit Dilcher und Hamel
Auslosung II mit Dilcher und Hamel

JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen Kreispokalsieger U19

Kreispokalsieger 2020 der A-Junioren im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen ist die JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen durch ein 2:1 Sieg über den FSV Rot-Weiss Wolfhagen.

Wolfhagen ging in der ersten Halbzeit 1:0 in Führung und es folgten weitere Angriffe, diese aber ohne nennenswerten Erfolg. Beide Mannschaften taten sich etwas schwer ihre Verbandsligaklasse zu bestätigen. Dies war teilweise auch den Temperaturen und der fehlenden Spielpraxis geschuldet, so das sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte.

Nach der Pause kam die JSG etwas besser ins Spiel und sie wurde für Ihren Einsatz dann mit einem Elfmeter belohnt. Dieser wurde sicher zum 1:1-Ausgleich verwandelt. Der Schiedsrichter und seine Assistenten hat das Spiel immer im Griff. Leider gab es auch einen negativen Höhepunkt, als es zu einem Platzverweis für einen der Wolfhager Offiziellen kam. Die JSG zeigte dann zum Ende der Partie mehr Biss und Willen und kam in der dritten Minute der Nachspielzeit nach einem Freistoß zum vielumjubelten 2:1 Siegtreffer.

Wir drücken der JSG C/G/H/U für die anstehenden Aufgaben im Hessenpokal die Daumen!

Der Pressebericht in der HNA:

Immenhausen – Endlich wieder Fußball. In Immenhausen kehrte das Gefühl von Normalität zurück. Im ersten Pflichtspiel des Jahres setzten sich die A-Junioren der JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen gegen den FSV Wolfhagen durch. Das Kreispokalfinale 20/21 endete vor 170 Zuschauern 2:1 (0:1). Fragen und Antworten zum Endspiel.

Wie waren die äußeren Bedingungen?

Es herrschte gutes Fußballwetter. Nahezu strahlend blauer Himmel, die Sonne lachte, Bratwürstchen-Duft lag in der Luft. Die Besucher am Rande des Kunstrasenplatzes waren bestens gelaunt, alle hatten einfach Lust, mal wieder ein Fußballspiel live erleben zu dürfen.

War das Einlassprodezere kompliziert?

Nein. 15 freiwillige Helfer der TSV Immenhausen sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Besucher mussten sich per Luca-App registrieren oder händisch einen Zettel ausfüllen. Es gab keine Abstandsregeln, keine Maskenpflicht.

Wie war die Stimmung unter den Spielern?

Nach rund acht Monaten ohne Fußball waren beide Mannschaften heiß auf das Endspiel. So heiß, dass sie bei einem Unentschieden sogar 30 Minuten Verlängerung spielen wollten und ein zunächst vereinbartes Elfmeterschießen ablehnten, obwohl sie zuvor kaum trainiert hatten.

War es ein hitziges Kreispokalfinale?

Beiden Mannschaften merkte man die lange Pause deutlich an. Hüben wie drüben gab es vor allem in der ersten Halbzeit viele technische Fehler. Kurz vor dem Ende blieb der eine oder andere Spieler mit Wadenkrämpfen am Boden liegen.

Wie war das Spiel?

In der Schlussphase auf jeden Fall spannend. Nach dem Tor von Hasim Latifi in der 85. Minute, das an den Goretzka-Treffer gegen Ungarn erinnerte, berannten die Wolfhager das gegnerische Tor. Ohne Erfolg. Der FSV hatte Spiel und Gegner in der ersten Hälfte klar im Griff und ging verdient mit 1:0 in die Pause. Paul Degenhardt hatte für den FSV getroffen (29.). Nach dem Seitenwechsel ging die JSG ein höheres Tempo. Der schnelle Louis Rüdiger wurde Mitte der zweiten Hälfte im Wolfhager Strafraum zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Marvin Schmidt zum 1:1.

Ist das Ergebnis gerecht?

Ja, das muss man so sagen. Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen hatte in der zweiten Halbzeit gute Chancen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Gab es einen Aufreger?

Aus Wolfhager Sicht war der Elfmeterpfiff von Maurice Braun (Immenhausen) fragwürdig. Unumstritten wohl aber die Rote Karte für FSV-Betreuer Rüdiger Koch. Er soll einen der beiden Linienrichter beleidigt haben (79.).

Wer war der große Gewinner der Partie?

Ralf Harbusch. Einen schöneren Abschied hätte sich der JSG-Coach gewiss nicht vorstellen können. Jubelnd und mit Tränen in den Augen stemmte der Grebensteiner den Pokal in die Luft und feierte mit seiner Mannschaft die Titelverteidigung. Nach 31 Jahren Trainertätigigkeit sagte Harbusch am Samstag „Tschüss“.

(Joachim Hofmeister)

 

Kreispokalendspiel der A-Junioren am 26.Juni 2021

Das erste Fußballspiel unter Wettbewerbsbedingungen im Jahr 2021 findet am Samstag, den 26. Juni, auf dem Kunstrasenplatz in Immenhausen statt. Dort treffen zum Kreispokalendspiel der Saison 2020/21 die beiden Verbandsligamannschaften des FSV Wolfhagen und der JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen aufeinander. Anders als bei den Senioren hatten die A-Junioren die Vorschlussrunde im letzten Jahr noch beenden können und aus der gingen diese beiden Mannschaften als Sieger hervor.

In der abgebrochenen und nicht gewerteten Verbandsligasaison belegte der FSV-Nachwuchs den sechsten und die JSG den zwölften Platz von 15 Mannschaften.

Titelverteidiger aus 2019 ist die JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen, damals besiegten sie die JSG Warmetal im Finale mit 5:0. 

Es gibt einige Rahmenbedingungen, die wegen der Corona-Pandemie zu beachten sind. Es gelten die Hygieneregeln des Landes Hessen und des Hessischen Fußball-Verbands. Beide Mannschaften dürfen von maximal je 70 Zuschauern begleitet werden, die sich am Spieltag in der „Luca-App“ registrieren können oder einen ausgefüllten Datenerhebungsbogen vorzulegen haben. Das verbleibende Kontingent von 60 Besuchern steht dem gastgebenden Verein TSV Immenhausen sowie für Gäste, Offizielle und die Pressemitarbeiter zur Verfügung, mehr als 200 Zuschauer werden nicht eingelassen. Geleitet wird die Partie von einem Schiedsrichtergespann. Der Sieger qualifiziert sich für die erste Runde des Hessenpokals. 

Olaf macht online fit und die Kicker schwitzen mit!

Ab dem 6. Mai gibt es kostenloses Online-Fitnesstraining für Fußballer und solche, die es werden wollen

Hofgeismar. Von der

Fitness & Freizeitwelt Progress Hofgeismar

ins heimische Wohnzimmer: Da es schon seit Monaten keinen Spielbetrieb mehr gibt und auch kein Training für Fußballer mehr stattfindet, kam Kreisfußballwart Stefan Schindler und seinem Kooperationspartner Raiffeisenbank Hessen Nord e.G. eine Idee: Er möchte Sportlern des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen - und solchen, die sich der Vereinigung verbunden fühlen - ein kostenloses Onlinetraining anbieten.

Los geht es am ersten Donnerstag im Mai (6.5.) ab 18 Uhr. Fitnesstrainer Olaf Carrier wird dann 45 Minuten über das Internet alle Sportwilligen zum Schwitzen bringen. „Mehr als zwei Quadratmeter Platz, ein internetfähiges Gerät und vielleicht eine Matte, ein Handtuch und ein kühles Getränk benötigt man nicht“, so der 54-Jährige, der schon seit 25 Jahren als Fitnesscoach tätig ist. Mit viel guter Laune wird er Ganzkörpertraining anbieten, also Bewegung, die jede Muskelgruppe einmal anspricht. „Damit jeder mithalten kann, gibt es bei mir stets eine Alternative – so können die einen Liegestütze in bekannter Art und Weise machen und die anderen ziehen dafür einfach die Beine an.“ Wegen der Pandemie wurden erstmal zehn Einheiten geplant. „Wenn es gut läuft und der Lockdown fortgesetzt wird, machen wir weiter“, bemerkte Schindler, der in diesem Zusammenhang ein großes Dankeschön an das Freizeitwelt Progress richtet, darf Trainer Carrier doch die dortige Technik und den Sportraum für das Angebot nutzen. Auch wenn Schindler in erster Linie Mitglieder des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen mit dem Angebot erreichen möchte, also Spieler, Schiedsrichter, Trainer oder sonstige Vereinsmitglieder, so dürfen auch weitere fußballinteressierte Menschen sich gerne einloggen und mitmachen. „Besonders schön wäre es, wenn wir über diesen Weg noch Nachwuchs akquirieren könnten – vielleicht bekommt der ein oder andere ja Lust auf Bewegung und ganz speziell natürlich das Fußballspielen.“ Wer neugierig sei, könne auf jeden Fall mitmachen, sei herzlich willkommen.

Info: Wer mitmachen möchte, kann sich am Donnerstag, den 6. Mai 2021 ab 18 Uhr über folgenden Link einloggen: us05web.zoom.us/j/3239633327

Das Passwort lautet: 123456. Für Fragen steht Kreisfußballwart Stefan Schindler per Mail zur Verfügung: schindler-stefan@t-online.de

Bild: Kreisfußballwart Stefan Schindler konnte Fitnesstrainer Olaf Carrier für Online-Fitnesstraining gewinnen. Am ersten Donnerstag im Mai geht es los – 45 Minuten werden dann mit dem erfahrenen Coach geschwitzt.

Foto: Stefan Schindler

Landkarte - Kreis Hofgeismar Wolfhagen

Aktuelles

Kreispokalendspiele der A- und B-Junioren

03. Oktober 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
In der kommenden Woche finden die Kreispokalendspiele bei den Fußball-A und B-Junioren statt. Die Sieger der Finals qualifizieren sich für den... weiterlesen »

Jugendfussballcamp in Espenau

04. September 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen
Diego macht die Kinder fit: Weltmeister Guido Buchwald war in Espenau zu Gast (HNA Hofgeismar) 'Diego' Buchwald, Weltmeister von 1990, war mit seiner... weiterlesen »

Training zur neuen Spielform im Jugendfussball

04. September 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Andreas Weinreich
Ende August versammelten sich 16 ehrenamtliche Jugendtrainer und Jugendleiter der G- und F-Jugend und 10 aktive F-Jugendliche der SG Schauenburg auf... weiterlesen »

Bitburger Kreispokal im Juniorenbereich Hofgeismar/Wolfhagen

12. August 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Andreas Weinreich
Auch bei der Jugend stehen die ersten Pokalspiele fest. Hier die aktulle Übersicht über die jeweiligen Erstrundenbegegnungen der A-, B-, C- und... weiterlesen »

Flyer zum Saisonstart

02. August 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Stefan Schindler
Als Ergänzung zur Mail vom Verband mit den Hinweisen zum Thema Corona-Spielbetrieb. Wir stellen Euch mal einen Flyer zur Verfügung den ihr... weiterlesen »

Freizeit Fussballturnier in Hofgeismar - 2. Fair Play Cup

27. Juli 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Maik Kolle
Bereits zum zweiten Mal lädt der Sportcoach der Stadt Hofgeismar, Maik Kolle, zu einem Fussballturnier für Freizeitmannschaften ein. Am Freitag, den... weiterlesen »

Jugendleiter Pflichtsitzung am 29. Juli 2021 als Videokonferenz

27. Juli 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · KJA
Hallo Sportfreundinnen und Sportfreunde, hier mit lade ich alle Vereinsjugendleiter zur Jugendleiterpflichtsitzung ein. 29.07.2021 virtuell... weiterlesen »

Informationen zur Rückkehr auf den Fussballplatz

03. Juni 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
Die Möglichkeit, dass die heimischen Fussballer wieder auf den Sportplatz zurückkehren, rückt nach einer Mitteilung des hessischen Fußballverbands,... weiterlesen »

Jugendfussballtraining bei der TSG Hofgeismar

23. April 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Stefan Schindler
Jugendmannschaften der TSG Hofgeismar trainieren unter Umsetzungs- und Hygienekonzepten  Gestern auf dem Weg von der Arbeit nach Hause sah ich wie... weiterlesen »

Saisonabbruch beschlossen durch den Landesverband

23. April 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen
HFV-Verbandsvorstand beschließt Abbruch von: HFV Der HFV hat nun per Umlaufverfahren final entschieden, dass die vom HFV organisierten... weiterlesen »