Tag des Fußballs in Hofgeismar

Erstmals organisierte der Kreisfußballausschuss Hofgeismar in Zusammenarbeit mit der TSG Hofgeismar einen „Tag des Fußballs“ und Kreisfußballwart Stefan Schindler konnte dazu weit über einhundert Fußballfans begrüßen.

Aus der gesamten Region kamen die Besucher bei strahlendem Sonnenschein ins Angerstadion in Hofgeismar und genossen einen angenehmen Tag mit einem umfangreichen Aktionsangebot für kleine und große Fußballbegeisterte.

 

Musikalisch wurde der „Tag des Fußballs“ vom Fanfarenzug Hofgeismar eingeläutet. 

Dieser überzeugte mit Fußballhits. Nach der Begrüßung und den Grußworten von Gästen hatten zunächst die kleinsten Fußballer ihren großen Auftritt. Auf dem Platz waren vier Spielfelder für das „Funino-Turnier“ aufgebaut worden. „Funino“setzt sich aus den beiden Begriffen „Fun“ und „Bambino“ zusammen und soll dafür sorgen, dass die F- und G-Jugendspieler*innen erste Erfahrungen auf dem Fußballfeld bekommen. Die Spielfelder sind wesentlich kleiner und an den beiden Kopfseiten werden jeweils zwei kleine Tore aufgestellt. 

 

Spannend für die Vertreter der Vereine des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen war die anschließende Bitburger-Kreispokalauslosung durch den Spielleiter Olaf Hamel und „Losfee“ Henner Sattler, Vorsitzender TSG Hofgeismar. Mit Hümme wurde auch der Ort für das Endspiel in 2023 festgelegt.

 

Nach einigen einleitenden Worten durch Werner Abraham (Beauftragter für Gehfußball vom Hessischen Fußballverband) wurde eine Demonstration des außergewöhnlichen Sports gezeigt. Bei dieser Art des Fußballs können Fußballbegeisterte noch im hohen Alter ihrem Hobby nachgehen.

 

Der Ehrenamtsbeauftragte Jürgen Dietrich hatte im Anschluss alle Hände voll zu tun, die Ehrenamtspreise der letzten beiden Jahre (Corona-Pause) an die „Fußballhelden“ zu verleihen.

Für die DFB-Aktion „Danke Schieri“ wurden von Kreisschiedsrichterobmann Mike Britting Über 50 Jürgen Klöß (FSV Dörnberg) und Tim Rüppel (SV Balhorn) Unter 50. 

Eine Hüpfburg, Dartspielen, das DFB-Mobil mit dem "Markt der Möglichkeiten" für Vereine, das Demokratiekaffee und das Sparkassen-Versicherungsmobil sorgten für ein attraktives Rahmenprogramm. Außerdem bot der Jugendausschuss an, das "DFB Paule Schnupper Abzeichen" (drei Stationen) und das "DFB-Abzeichen" (fünf Stationen) zu erlangen. Auch Totti, das Maskottchen des KSV Hessen Kassel war gekommen.

Durch das Programm führte in vorzüglicher und unterhaltsamer Weise der Vereinsmanager Jörg Friedrich Schmidt.

Für die Verpflegung sorgte die Abteilung Fußball der TSG Hofgeismar.

 

von links Henner Sattler, Jörg Friedrich Schmidt, Olaf Hamel
Gehfussball Präsentation Jens Waßmuth (Freizeitreferent), Claus Menke (HFV-Vorstandsmitglied), Walter Abraham (HFV-Beauftragter Gehfussball)
HFV-Vorstandsmitglied Claus Menke in vollem Einsatz beim Gehfussball ins Tor gefallen, wird mit vereinten Kräften geholfen.
von links Thomas Holpert, "Totti", Ralf Hüther, Heinrich Schmidt
Speilmanns- und Fanfarenzug Hofgeismar
Ehrenkreisfußballwart Willi Röhn mit seinen Altfussballerkameraden
von links Tim Rüppel, Manni Losse, Jens Waßmuth, Ralf Heere
Bitburger Kreispokalauslosung mit Henner Sattler und Olaf Hamel, im Hintergrund KFW Stefan Schindler
Hüpfburg
Dartfussball
Ehrenamtsveranstaltung mit Jürgen Dietrich (KEB), Claus Menke (HFV) und Torben Busse (Bürgermeister)
"Danke Schieri" Mike Britting und Jürgen Klöß (SV Oelshausen)
"Danke Schieri" Mike Britting (KSO) und Tim Rüppel (SV Balhorn)
von links Claus Menke, Torben Busse, Jürgen Dietrich, Thomas Beck (TSV Deisel)
Aktion Ehrenamt
Regionssitzung mit dem Regionalbeauftragten Matthias Schmelz und den Kreisfußballwarten

Kreispokalendspiele Hofgeismar/Wolfhagen der U15 und U13 Mannschaften in Schauenburg-Hoof

Die Kreispokalsieger der C- und D-Junioren im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen wurden in Schauenburg-Hoof gekürt.

Bei den C-Junioren waren beide Fanlager zahlreich vertreten und die TSG Hofgeismar reiste sogar mit zwei Fanbussen an, doch die Ex-Kreisstädter mussten im Finale die Überlegenheit der JSG Calden/Grebenstein um Trainer Sascha Knoll anerkennen und unterlagen mit 0:3 (0:0). Die Tore fielen alle erst in der zweiten Halbzeit durch Joel Tschernich, Fabian Sorger und Raffael Feiertag, der den Himmelfahrtstag zu einem richtigen Feiertag für die JSG machte. 

 

Bei den D-Junioren besiegte der FSV Wolfhagen das Team des Gastgebers SG Schauenburg, im Duell zweier Gruppenligamannschaften, mit 5:2 (1:0). Die Pausenführung für den FSV markierte Mehran Ahmadi. FSV-Talent Oskar Proksch erzielte nach seiner Einwechslung einen Hattrick und baute die Führung der „Wölfe“ auf 4:0 aus. Dann verkürzte Sam Ole Henkes auf 1:4 und als Aurelio Schnittger zehn Minuten vor dem Ende das 2:4 gelang, keimte nochmal Hoffnung auf bei den Schauenburgern. Doch das 2:5 von Thorben Seidel besiegelte den Pokalerfolg des FSV endgültig. 

 

Fotos: TSG Hofgeismar (FB), FSV Wolfhagen (Sascha Eisenbeiß), JSG Calden/Grebenstein (Miriam Peters / Sascha Knoll).

 

U15 JSG Calden/Grebenstein
Urkunde C-Junioren
U15 JSG Calden/Grebenstein
Siegerehrung mit Marc Ellenberger und Ralf Hüther
U15 TSG Hofgeismar mit ihren Fans
U15 TSG Hofgeismar
C-Junioren HFV Wimpel
U13 FSV Wolfhagen

FSV Dörnberg Bitburger Kreispokalsieger 2022

Herzlichen Glückwunsch FSV Dörnberg!

Der Bitburger-Kreispokalsieger 2022 heisst FSV Dörnberg. Im Endspiel bezwang der Verbandsligist den Kreisoberligisten FC Oberelsungen mit 2:1. Vor 350 Zuschauern fielen alle Treffer auf dem Sportplatz in Holzhausen in der ersten Halbzeit. Martin Stück und Pascal Kemper sorgten für die 2:0-Führung, Hendrik Fenner gelang der Anschlusstreffer, der zugleich auch den Endstand bedeutete.

Bei der anschliessenden Siegerehrung wurden dann zunächst die unterlegen Teams der Halbfinalspiele ausgezeichnet. Der TSV Immenhausen und die SG Weser/Diemel erhalten jeweils 100 Euro, 50 Liter Bier der Bitburger-Brauereigruppe und einen Spielball.

KSO Mike Britting lies es sich dann nicht nehmen das Gespann um Schiedsrichter Hendrik Ernst mit seinen Assistenten Lousia Kanwischer (beide FSV Wolfhagen) und Fabrice Jordan (SG Diemeltal) mit jeweils einem hochwertigen Handtuch sowie einem 5-Liter-Fäßchen Bitburger auszuzeichnen.

Für den Zweitplatzierten aus Oberelsungen übergab Thomas Holpert, der in Vertretung für Keisfußballwart Stefan Schindler und Pokalspielleiter Olaf Hamel die Preisverleihung übernommen hatte und von Ralf Hüther, Jens Waßmuth, Mike Britting und Andreas Weinreich unterstützt wurde, 200 Euro, 100 Liter Bier der Bitburger-Brauereigruppe und einen Spielball.

Dann war der FSV Dörnberg an der Reihe. Aus den Händen von Andreas Güttler (Vorsitzender der Geschäfts­leitung der SV Kommunal) konnte Spielführer Fabrice Hansch zunächst den Gutschein für ein Satz Trikots entgegennehmen. Zudem gibt es für den neuen Pokalsieger ein Freundschaftsspiel gegen den KSV Hessen Kassel.

Bis zur Pokalübergabe folgten dann noch das 2-Liter-Siegerglas, die Pokalurkunde, 300 Euro, 200 Liter Bier der Bitburger-Brauereigruppe und ein Spielball. Und dann war es soweit. Der FSV Dörnberg konnte den Siegerpokal in die Höhe strecken und wird somit den Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen im Hessenpokal verteten.

Der Kreisfußballausschuss bedankt sich noch einmal bei allen Beteiligten, ganz besonders beim Ausrichter TSV Holzhausen, dem anwesenden Sanitätsdienst sowie den Sponsoren, die diesen Wettbewerb unterstützen.

(Text und Fotos Andreas Weinreich, KFA/HFV)

Kommentar von Lothar Rietze (TSV Zierenberg) zum Spiel: "Glückwunsch an den FSV, aber auch ein großes Kompliment an den FCO, der das Spiel erfreulich offen und für alle Zuschauer bis zum Schlusspfiff spannend und unterhaltsam gehalten hat!

... und die letzen 10-15 Minuten etwas mehr Mut ... Hendrik Fenner in die Spitze ... wer weiß ...!?" 

Tag des Fussballs am 16. Juni 2022 in Hofgeismar

Am Donnerstag, den 16. Juni 2022 (Fronleichnam) veranstaltet der Kreisfussballausschuss den "Tag des Fussballs 2022" im Angerstadion Hofgeismar.

Ab 10 Uhr mit der Begrüßung startet ein reichhaltiges Programm über den Tag bis etwa 16 Uhr.

Der Fanfarenzug Hofgeismar wird die Veranstaltung mit einer musikalischen Darbietung eröffnen und danach die Kinder einlaufen zur Präsentation der neuen Kinderfussball-Spielform "Funino". Außerdem bietet  der Jugendausschuss die Möglichkeit an, dass "DFB Paule Schnupper Abzeichen" (Drei Stationen) und "DFB Abzeichen" (Fünf Stationen) zu erlangen, dies ist über den ganzen Tag verteilt möglich. 

Die Altfussballer werden sich unter der Leitung von Ehren-KFW Willi Röhn treffen.

Der Regionalbeuaftragte Matthias Schmelz (TSV Heiligenrode) wird einen Regionssitzung abhalten (10.30 Uhr).

Darauf folgt eine Vereinsvertretersitzung Hofgeismar/Wolfhagen mit der Auslosung zur kommenden Kreispokalsaison (11.30 Uhr).

Freizeit- und Breitensportreferent Jens Waßmuth (FSV Dörnberg) wird zusammen mit einem Team des Hessischen Fußball Verbands eine Präsentation des "Gehfussballs" durchführen, mit einem anschließenden Spiel zur Demonstration. Teilnehmen werden bekannte Gesichter, die wir noch nicht verraten möchten, unter ihnen sind auch Mitglieder des Kreis-Fussballausschuss (12 Uhr).

Der Ehrenamtsbeauftragte Jürgen Dietrich (FSV Dörnberg) wird bei seiner Ehrenamtveranstaltung die wegen der "Corona Pause" noch nicht öffentlich geehrten Preisträger vorstellen (13 Uhr).

Im Rahmenprogramm wird angeboten Hüpfburg, Dartschiessen, DFB-Mobil mit dem "Markt der Möglichkeiten" für Vereine, Demokratiekaffee und das Sparkassen-Versicherungsmobil. 

Für die Verpflegung sorgt die Abteilung Fussball der TSG Hofgeismar.

 

 

Funino Jugendtore in Wolfhagen durch Thomas Holpert an die Vereine ausgegeben

Nun sind sie an die Vereine verteilt worden. Die kleinen Tore für die Spielform "Funino", die ab 2024 verpflichtend im hessischen Kinderfussball wird. 

Kreisjugendwart Thomas Holpert hatte sich im Vorfeld viel Mühe gegeben, um Sponsoren für die Anschaffung zu finden und dies ist ihm schließlich auch in vorzüglicher Weise gelungen. Unterstützt wurde er vom Kreisfussballausschuss. 

16 Vereine konnten ausgestattet werden, mit insgesamt 68 Minitoren. Kleine Tore, kleine Teams und kleine Spielfelder: Von 2024 an ist Funino auf deutschen Sportplätzen angesagt, ein Kinderfußballformat für das Vereine eine entsprechende Ausstattung benötigen. Deshalb stattete der Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen 16 seiner Vereine nun mit Minitoren aus. Bei einem Spaßturnier im Liemecke Stadion in Wolfhagen wurden diese erstmals bei Spielen eingesetzt und am Ende an die zuständigen Trainer übergeben. 

Insgesamt sammelte Holpert 12.000 Euro an Spendengeldern ein. Diese verteilen sich auf die Raiffeisenbank Hessen-Nord (7.000), Kasseler Sparkasse (4.000) und Raiffeisenbank Baunatal (1.000). Der Kreisfussballausschuss stellte für alle Tore Tragetaschen zur Verfügung, die zum Transport und Schutz genutzt werden können.

Viele Ballkontakte, möglichst viele Erfolgserlebnisse durch Torschüsse und kein Wettbewerb, all das soll den Fußballeinsteigern per Funino Lust auf den Sport machen. Da bei dieser neuen Form stets nur drei Spieler pro Team auf dem Feld stehen dürfen, die jeweils zwei Tore verteidigen oder bestürmen, waren viele Wechsel angesagt. Immer wieder konnte man die Trainer hören, wie sie Kicker vom Feld holten und andere ins Spiel schickten. Zehn Mannschaften aus dem Kreis Hofgeismar/Wolfhagen beteiligten sich an dem Turnier.

Etwas enttäuscht war KJW Thomas Holpert darüber, dass kein Vertreter der Sponsoren seiner Einladung gefolgt war, er dankte ihnen sozusagen in Abwesenheit während seiner Begrüßungsrede.

Kreisfussballwart Stefan Schindler: "Super Thomas - Danke für Deinen Einsatz".

Während der Veranstaltung verkauften Eltern belegte Brötchen, Kuchen und Getränke. Die Einnahmen davon sollen Ukraine-Flüchtlingen zugutekommen.

Fotos Thomas Holpert.

Kreisjugendwart Thomas Holpert
 

Bitburger Stammtisch im Backhaus Amthor in Hofgeismar

Der Einladung zum ersten Bitburger-Stammtisch des Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen im Backhaus Amthor folgten leider nur vier Vereine, dafür waren aber die Mitglieder und ehemaligen des Kreisfussballauschuss anwesend, sowie der Beauftrage für Fortbildung und Qualität, Max Loose und der Vereinsservicebeauftragte Jörg-Friedrich Schmidt.
Der Ehrenamtsbeauftragte Jürgen Dietrich (FSV Dörnberg) zeichnete den Ehrenamtssieger Thomas Salzmann (FSV Wolfhagen), in Begleitung seiner Gattin, für seine Verdienste aus. Salzmanns Vereinskamerad Max Borchardt (Sieger junges Ehrenamt) war Coronabedingt verhindert.
Folgende Vereine hatten teilgenommen: TSV Carlsdorf, SG Elbetal, TSV Hümme und TSV Immenhausen. Dirk Deichmann vom TSV Carlsdorf teilte mit, dass in diesem Sommer wieder das Hugenottenpokalturnier durchgeführt wird.
Der Sieger des diesjährigen eSoccer-Turniers, TSV Hümme II, wurde ausgezeichnet und erhielt seine Preise. Das Spiel um den dritten Platz gewann Balhorn gegen Ehlen mit 2:1.
Neuigkeiten gibt es vom Sportgericht, wenn es zu Beleidigungen oder Attacken gegen Schiedsrichter kommt, wird dies direkt vom Hessichen Fußball-Verband behandelt und nur gegebenfalls an die regionalen Sportgerichte weitergegeben. Die neue Spielform im Kinderfussball ist ab 2024 verbindlich. Der Kreisjugendausschuss wird ab Anfang April mit der Auslieferung der Kleinfeldtore beginnen. Die Altfußballer werden sich erstmals wieder am 10. September in Elgershausen treffen, im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des FSV Elgershausen. Ehrenkreisfußballwart Willi Röhn hat mittlerweile über 100 Kontakte zu Altfußballern aus dem heimischen Kreis, außerdem ist der 75-jährige Koordinator für ausgeschiedene Verbands- und Kreismitarbeiter.
Aus dem aktuellen Spielgeschehen wurde berichtet, dass die Halbfinals im Bitburger Kreispokal, Weser/Diemel gegen Dörnberg und Immenhausen gegen Oberelsungen, am Ostersamstag stattfinden sollen. Der Saisonbeginn 2022/23 ist auf Kreisebene noch in Abstimmung, überregional ist die neue Spielzeit ab 14. August 2021 geplant. Die Verbandsligareform, aus drei werden zwei Ligen, soll ab 2015 greifen.

v.l. Andreas Weinreich (Spielleiter eSoccer Cup), Niklas Hagemeier (TSV Hümme II), Eugen Rapp (Abteilung Fußball TSV Hümme).
v.l. Jürgen Dietrich, Jörg Friedrich Schmidt, Thomas Salzmann, Svenja Salzmann, Mathhias Schmelz (Regionalbeauftragter), Stefan Schindler (KFW).
v.l. Andreas Weinreich (Spielleiter eSoccer Cup), Niklas Hagemeier (TSV Hümme II), Eugen Rapp (Abteilung Fußball TSV Hümme).
Gesamtübersicht
v.l. Svenja Salzmann, Thomas Salzmann, Jürgen Dietrich.
von links Jürgen Dietrich, Stefan Schindler, Olaf Hamel, Ralf Hüther, Heinrich Schmidt.

Jugendleiter Onlinekonferenz - Minitore für die neue Spielform im Kinderfussball gesponsert

An der ersten virtuellen Jugendleiterpflichtsitzung des Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen im Jahr 2022 nahmen wieder über 30 Personen teil. Kreisjugendwart Thomas Holpert und die Klassenleiter gingen zunächst die aktuellen Tabellenstände aller Jahrgänge im kreisinternen Wettbewerb durch.

 

Große Sorgen berietet dabei der Spielbetrieb in den ältesten Jahrgängen. Bei den A-Junioren gibt es nur noch fünf Mannschaften in der Kreisliga plus die beiden Gruppenligisten FSV Wolfhagen und JSG Calden/Grebenstein. Hierfür wünscht sich Holpert eine Zusammenlegung mit dem Kreis Waldeck, dessen Jugendwart signalisierte seine Bereitschaft. Dies würde aber auch bedeuten, dass dann beispielsweise die JSG Weser/Diemel/Deisel bis nach Bad Wildungen oder Twistesee reisen müsste und umgekehrt aus dem Waldeckchen.

 

In der A-Junioren Kreisliga Hofgeismar/Kassel ist die JSG Weser/Diemel/Deisel als Tabellendritter am besten platziert. In der Kreisliga mit Waldeck belegt die JSG Warmetal den vierten Platz. 

 

Bei den B-Junioren Hofgeismar/Kassel ist die TSG Hofgeismar II auf Rang Fünf und in der Kreisliga Hofgeismar/Wolfhagen/Waldeck ist die TSG Hofgeismar I Tabellenführer.

 

Ab den C-Junioren wird dann kreisintern gespielt und folgende Mannschaften sind an der Tabellenspitze:  

C-Jugend JSG Calden/Grebenstein. 

D-Jugend, Kreisliga, JSG Warmetal. Kreisklasse JSG Westuffeln/Obermeiser/Breuna/Ersen.

Finale Kreispokal am 26. Mai 2022 JSG Schauenburg gegen FSV Wolfhagen.  

E-Jugend, Kreisliga JSG Espenau/Holzhausen/Immenhausen I,

Kreisklasse, Gruppe 1, JSG Warmetal II, Gruppe 2 JSG Calden/Grebenstein/Fürstenwald I.

F-Jugend, Gruppe 1 JSG Espenau/Holzhausen/Immenhausen II.

Gruppe 2 JSG Bad Emstal I.

Gruppe 3 JSG Weidelsburg/Elbetal I.

 

G-Jugend (Bambini), Gruppe 1 JSG Warmetal.

Gruppe 2 JSG Warmetal III.   

 

Für die neue Wettbewerbsform im Kinderfussball, das 3:3 oder 5:5, bei dem alle Kinder jederzeit die Hauptdarsteller des Spiels sind, ist es Thomas Holpert mit Unterstützung des Kreisfussballausschuss gelungen Sponsoren für die benötigten Minitore zu finden. Insgesamt wurden 68 Minitore von der Raiffeisenbank Hessen Nord und Raiffeisenbank Baunatal gesponsert und vier weitere von der Kasseler Sparkasse.

 

Insgesamt ist das Spendenvolumen über 11.000 Euro und die Tragetaschen für die Minitore gibt es später auch noch dazu. Im Frühjahr sollen alle 19 F-Jugendmannschaften im Kreis mit Minitoren ausgestattet sein, die dann auch von den Bambinis genutzt werden sollen.

Die Tore werden zentral ins Wolfhager Liemeckestadion geliefert und von dort aus verteilt.

 

 

v.l. Marc Ellenberger, Stefanie Maler, Thomas Holpert.
 

Aktion Ehrenamt 2021 - FSV Wolfhagen stellt zwei Sieger

Der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen, Jürgen Dietrich (FSV Dörnberg), zeigte sich zufrieden mit der Resonanz auf die DFB-Aktion Ehrenamt. Erstmals konnten die Anmeldungen nur Online im Internet übermittelt werden und das elf Vereine davon Gebrauch gemacht hätten, erfreute Dietrich, obwohl rund drei Viertel der Vereine aus dem heimischen Fußballkreis gar nicht teilnahmen. Dafür sei aber, nach Dietrichs Wissen, erstmalig auch der TSV Fürstenwald dabei. Schon lange nutzten beispielsweise Immenhausen und Wolfhagen immer diese Gelegenheit, ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern/-innen Anerkennung zukommen zu lassen. 

Erfreulich sei ebenso dass der hiesige, eher kleine Fußballkreis, bei der Betrachtung der Leistungskriterien, die von den Ehrenamtsträgern erbracht werden und von den Vereinen geschildert wurden, innerhalb des hessischen Fußballverbands sehr gut abschneide und sich im oberen Bereich einpendeln würde. 

In den letzten drei Jahren sei viel Kreativität gefordert gewesen, wegen der Pandemie bedingten Spielpausen und dies hätten die Mitarbeiter der Vereine unter anderem für Veränderungen und die Pflege ihrer Sportanlagen genutzt. Im Jugendbereich sei besonders erwähnenswert, dass die jungen Ehrenamtlichen viele Aktionen gemacht hätten um die Jugendlichen beim Fußball zu halten, hauptsächlich durch Onlineaktivitäten. Den FSV Rot-Weiß Wolfhagen, der mit Max Borchardt auch den Kreissieger beim jungen Ehrenamt „Fußballhelden“ stellt, ein beachtliches „Know-How“ geschaffen worden sei. Als Belohnung darf Borchardt an einer fünftägigen Bildungsreise teilnehmen. Der DFB lädt alle "Fußballhelden" zu einer Tour in die Nähe von Barcelona ein.

In beiden Kategorien konnte Dietrich nur bis zu fünf Personen melden und die wählte er schließlich aus. Alle weiteren Ehrenamtspersonen könnten bei einer Präsenzveranstaltung, zu der es finanzielle Mittel vom Verband gibt, eine Anerkennung erhalten. Doch ob dies erstmals seit 2019 wieder möglich sein wird, kann Dietrich noch nicht einschätzen. Er hofft darauf, aber schließlich gebe der Deutsche Fußball Bund die Richtlinien vor. In der Vergangenheit wurde der Ehrenamtssieger, 2021 ist dies Thomas Salzmann vom FSV Wolfhagen, zu einem Wochenende in die Fußballschule nach Grünberg eingeladen. 

 

Montag, 03. Januar 2022, Hofgeismarer Allgemeine / Sport

Die Sieger des Ehrenamts 2021 sind gekürt 

Hofgeismar/Wolfhagen – Die Sieger der Aktion Ehrenamt 2021 sind gekürt worden. Auch in diesem Jahr, und vor allem in diesem Jahr in Zeiten der Pandemie, waren Ehrenamtliche wichtiger denn je. Dafür gab es eine Aktion des DFB (HNA berichtete), in der Ehrenamtliche genannt werden konnten. Das ging von jedem Verein aus dem Kreis Hofgeismar/Wolfhagen. Für all diejenigen, die kreativ handelten, organisatorisch immer dabei waren, die sehr viel Zeit im Klubhaus oder auf dem Sportplatz verbracht haben und vieles mehr.

Der Kreissieger ist Thomas Bode Salzmann, Jugendtrainer des FSV Wolfhagen. Vier Ehrenamtspreise gingen an: Markus Klapp (Spartenleiter Fürstenwald), Thomas Beck (Betreuer/Trainer Deisel), Bastian Rüddenklau (Spartenleiter Westuffeln) sowie Andreas Giese (Jugendleiter Oelshausen).

Außerdem bekamen fünf Ehrenamtliche Sonderehrungen: Felix Roßbach (Holzhausen), Siena Kanngießer (Zierenberg), Carsten Habisch (Immenhausen), Markus Meimbresse (Deisel) und Matthias Mühlbauer (Dörnberg).

Junge Ehrenamtliche wurden auch gekürt. Kreissieger wurde Max Borchardt (Wolfhagen) als Jugendtrainer. Drei Sonerehrungen bekamen: Jannik Platte (Elbenberg), Kevin Lattemann (Elbenberg) sowie Philipp Weymann (Wettesingen/Breuna/Oberlistingen).  czn

 

Max Borchardt (FSV Wolfhagen),
Foto: Peter Borchardt
Thomas Salzmann (FSV Wolfhagen),
Foto: Fupa.net
Jürgen Dietrich (FSV Dörnberg), Kreis-Ehrenamtsbeauftragter,
Foto: Ralf Heere

eSoccer Cup Hofgeismar/Wolfhagen 2021/22

Auch in diesem Winter will der Kreisfußballausschuss Hofgeismar/Wolfhagen die spielfreie Zeit nutzen, um mit einem Fifa-Turnier die Zeit bis zum Rückrundenstart zu füllen. Die vergangenen Turniere verliefen immer spannend und fair und auch die ausgespielten Preise sollten ein Anreiz sein, dass die Vereine ihre „Controller-Kicker“ ins Rennen schicken.

Gespielt wird FIFA 22 in der PS4-Version (auf PS5 ggf. spezielle Version notwendig). im 90er Modus, so dass jeder Spieler seine Lieblingsmannschaft aufs Feld schicken kann. In diesem Jahr können beliebig viele Teams ins Rennen geschickt werden, die aus zwei oder drei Spielern bestehen, wobei pro Spiel in der Vorrunde immer nur zwei zum Einsatz kommen können. Ein Spieler pro Team ist der Kapitän, der sich um die Organisation (Terminvereinbarung, etc.) kümmert.

Wie bei den letzten Turnieren ist die Teilnahme erneut kostenlos und der Preispool setzt sich aus Spenden verschiedener Sponsoren zusammen. Alle Preise gehen ausnahmslos an die Vereine.

Die Anmeldephase läuft bis zum 26. November und die Auslosung der Gruppen erfolgt dann am 27. November. Die ersten Spiele starten am 29. November. Die Dauer des Turniers richtet sich dann auch nach der Zahl der teilnehmenden Mannschaften.

Die Anmeldung eines Teams erfolgt vom jeweiligen Verein über das e-Postfach. Mit der Anmeldung zum Turnier sind durch den Verein die Namen der Teilnehmer, die jeweilige PSN ID und eine Handynummer des Teamkapitäns anzugeben. Die Turnierleitung setzt sich aus Andreas Weinreich (FSV Dörnberg), Andreas Mittelbach (SV Ehlen) und Jens Waßmuth (FSV Dörnberg). 

Vizemeister 2021 Niklas Thulke (TSV Carlsdorf)
Durchführungsbestimmungen Seite 1
Durchführungsbestimmungen Seite 2
Durchführungsbestimmungen Seite 3
Spielleiter Andreas Weinreich
 

Ehren-Kreisfußballwart Willi Röhn wurde 75 Jahre alt

Unser Ehren-Kreisfussballwart Willi Röhn (SV Balhorn) konnte Ende Oktober bei guter Gesundheit seinen 75. Geburtstag in seinem Heimatort feiern.

Kurz vor seinem 75. Geburtstag überreichte ihm der Kasseler Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber im Auftrag des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Mit dieser hohen Auszeichnung werden Personen für ihre besonderen Leistungen gewürdigt. Vor allem im Sport sowie auf kommunalpolitischer Ebene hat der gelernte Maurer Willi Röhn, der sich zum Meister und Bautechniker fortbildete, Pflöcke eingeschlagen.

In seinem Stammverein SV Balhorn (SVB) engagierte er sich nicht nur als Fußballer, Schiedsrichter und Tischtennisspieler, sondern übernahm auch Verantwortung in der Vereinsführung: als Jugendleiter, Mitglied im Spielausschuss und Ältestenrat, als Abteilungsleiter Fußball und von 1977 bis 1990 sowie von 2012 bis 2016 als Vorsitzender. Sechs Jahre lang bekleidete er zudem das Amt des Fördervereinsvorsitzenden.

Über den Verein hinaus engagierte sich der „Balhorner Junge“, wie er sich selbst gern bezeichnet, als Multi-Funktionär im Hessischen Fußball-Verband (HFV). Er war Beisitzer im Kreis- und Bezirksrechtsausschuss, stellvertretender Kreisfußballwart Wolfhagen, von 1990 bis 2016 Kreisfußballwart Wolfhagen, beziehungsweise Hofgeismar/Wolfhagen. Danach erhielt er die Auszeichnung Kreisehrenfußballwart.

Von 1997 bis 2009 bekleidete Willi Röhn das Amt des Vorsitzenden des Sportkreises Wolfhagen. Bis heute ist er stellvertretender Vorsitzender des aus den Kreisen Kassel, Hofgeismar und Wolfhagen bestehenden Sportkreises Region Kassel. Seit 1997 ist Willi Röhn auch Mitglied im Sportbeirat des Landkreises Kassel.

Kommunalpolitisch war Willi Röhn in seinem Heimatdorf Ortsvorsteher, Mitglied der Gemeindevertretung, stellvertretender Bauausschussvorsitzender sowie Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses. 

Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber, Silke Engler, Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kassel, Bad Emstals Bürgermeister Stefan Frankfurth sowie Sportkreisvorsitzender Roland Tölle würdigten in ihren Reden Willi Röhn als einen unermüdlichen Ehrenamtlichen, der mit seinem selbstlosen Tun und Handeln die Gesellschaft, die demokratische Wertegemeinschaft, enorm bereichert habe – und dies aus innerer Überzeugung immer noch tue.

Bericht von Reinhard Michl (HNA), ehemaliger Kreispressewart

Außerdem gab es Geschenke vom Sportkreis Region Kassel und Bares als Anschub für Willi Röhns Wunsch nach einem E-Bike, mit dem der rüstige Rentner das Wolfhager Land und vielleicht auch mehr erkunden will, berichtete Kreisfussballwart Stefan Schindler, seit fünf Jahren als Nachfolger auf dem Posten des 75-jährigen. Schindlers launiger Kommentar dazu: "Der Rote wird jetzt auch noch Grün." 

 

DFB Aktion Ehrenamt 2021

Hallo liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

die DFB Aktion Ehrenamt ist nach fast zweijähriger "Corona" Zwangspause zurück und möchte mit der neuen Kampagne die Vereine motivieren jetzt erst recht den "unverzichtbaren" im Verein -Danke- zusagen mit dem DFB Ehrenamtspreis.

Bitte informiert euren Vereinsehrenamtsbeauftragten oder/und Vereinsvorsitzenden.

 

Mit sportlichen Gruß

Jürgen Dietrich

Kreisehrenamtsbeauftragter

In der Mitte: Kreisehrenamtsbeauftragter Jürgen Dietrich
 

Erste Schiedsrichtersitzung in Präsenz 2021

Zwar gibt es einen Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen und der Schiedsrichterausschuss unter Kreisschiedsrichterobmann Mike Britting (TSV Holzhausen) würde sich am 17., 18. September. und 02. Oktober viele Teilnehmer bei einem Neulingslehrgang in Holzhausen wünschen, doch die Erfolge der heimischen Schiedsrichter sind beachtlich. 

Gleich vier Schiedsrichter kommen in Hessens höchster Spielklasse zum Einsatz. Leon Kanwischer (TSV Zierenberg) und Daniel Losinski (TSV Jahn Calden) wurden neu berufen. Alexander Wahl (TSV Laufdorf) und Philipp Metzger (FSV Wolfhagen) leiteten bereits Spiele der Hessenliga. Kanwischer, Losinski und Metzger kommen wie bisher auch in der Regionalliga als Schiedsrichter Assistenten zum Einsatz. Niklas Rüddenklau (TSV Ersen) ist einziger Verbandsliga Schiedsrichter. In die Gruppenliga sind Louisa Kanwischer (FSV Wolfhagen) und Niklas Schmalz (FC Oberelsungen) aufgestiegen. 

Weiterhin kommen Hendrik Ernst (FSV Wolfhagen), Tim Rüppel (SV Balhorn), Maurice Braun (TSV Immenhausen) und Routinier Sven Werner (TSV Zierenberg) in der Gruppenliga zum Einsatz.

 

Schiedsrichter für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Bei dieser ersten Schiedsrichter Sitzung 2021 in Präsenz wurden gleich 27 Schiedsrichter für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Durch die Corona Pandemie wurden zwei Jahre nachgeholt. 

Mit dabei auch Kreisfußballwart Stefan Schindler (SSV Sand), der bereits seit 35 als Schiedsrichter aktiv sind. Während dieser Zeit war Schindler auch zwölf Jahre als Kreisschiedsrichterobmann berufen. 

40 Jahre: Joachim Knabe (FSV Dörnberg) und Heinz Wadsack (TSG Hofgeismar), der mit über

80 Jahren ältester aktiver Schiedsrichter ist.

50 Jahre: Gerd Bossecker (TSV Bründersen) und Peter Dernbach (TSV Hümme). 

55 Jahre: Dieter Thiele (TSV Ostheim/Zwergen) und Friedrich Wiegand (TSV Hombressen).

Eine besondere Ehrung erhielt der ehemalige Kreisschiedsrichterobmann Hans-Peter Gobrecht (TSV Deisel) für 60 Jahre Schiedsrichtertätigkeit. Neben seiner Zeit als aktiver Schiedsrichter war Gobrecht über 20 Jahre als Kreisschiedsrichterobmann tätig.

Der Kreisschiedsrichterausschuss um den ersten und zweiten Obmann Mike Britting, Udo Bernhart (Tuspo Grebenstein) blickte stolz in seine Reihen.

von links Udo Bernhart (stellv. KSO, Tuspo Grebenstein), Joachim Knabe (FSV Dörnberg), Friedrich Wiegand (TSV Hombressen/TSV Sielen), Dieter Thiele (TSV Ostheim), Hans-Peter Gobrecht (ehem. KSO Hofgeismar, TSV Deisel), Gerd Bossecker (ehem. KSO Wolfhagen, TSV Bründersen), Heinz Wadsack (TSG Hofgeismar), Mike Britting (KSO, TSV Holzhausen).
 

Jugendleiterpflichtsitzung zur Saison 2021/2022

Screenshot mit Teilnehmern
KFQ Max Loose
Kreisjugendwart Thomas Holpert
 

Insgesamt 40 Personen inklusive der Gäste nahmen an der Videokonferenz der Jugendleiter im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen, unter der Leitung von Kreisjugendwart Thomas Holpert, zur Vorbereitung auf die neue Saison teil. Holpert konnte berichten, dass die Anzahl der gemeldeten Mannschaften um fünf auf 107 angestiegen ist. Nichts desto trotz gibt es nur sieben A-Juniorenmannschaften, von denen FSV Wolfhagen und JSG Calden/Grebenstein (Verbandsliga) sowie JSG Schauenburg (Gruppenliga) höherklassig spielen. Die übrig gebliebenen vier Teams im heimischen Fußballkreis werden in Konkurrenz mit den Kreisen Kassel (JSG Weser/Diemel/Deisel, JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal/Immenhausen) und Waldeck (JSG Warmetal, JSG Calden/Grebenstein II) spielen.

Ähnlich ist es bei den B-Junioren: Hier starten FSV Wolfhagen und JSG Calden/Grebenstein in der Verbands- bzw. Gruppenliga. Hier spielen JSG Schauenburg/Bad Emstal I und II, JSG Warmetal, JSG Weidelsburg/Elbetal, TSG Hofgeismar und JSG Calden/Grebenstein II in der Kreisliga Hofgeismar/Wolfhagen/Waldeck. Die drei 9er Mannschaften JSG Weser/Diemel/Deisel, TSG Hofgeismar II und JSG Reinhardshagen/Bonaforth spielen in der Kreisliga mit Kassel zusammen. Auch im C-Jugendbereich gelingt es noch nicht eine kreiseigene Liga aufzustellen. Bei diesen Jahrgängen stehen für den Kreis auch nur fünf Vereinigungen zur Verfügung. Denn TSG Hofgeismar und JSG Calden/Grebenstein haben je zwei Mannschaften. Hinzu kommen JSG Schauenburg, JSG Espenau/Holzhausen/Immenhausen und JSG Weidelsburg/Elbetal (9er). FSV Wolfhagen und JSG Warmetal treten in der Gruppenliga an.

Von der D- bis zur G-Jugend, den sogenannten Bambinis, kann der Kreismeister intern ausgespielt werden. Für die D-Junioren sind 18 gemeldet, sogar 25 für die E-Junioren und es gibt 19 Bambinimannschaften im eigenen Kreis.            

Von der A- bis zur D-Jugend werden in der Zeit vom 23. September bis zum 27. Oktober die Kreispokalsieger ausgespielt. Die Verbandsligisten sind schon für die erste Runde im Hessenpokal qualifiziert. 

Der neue Beauftragte für die Qualifizierung, der 20-jährige Schiedsrichter aus Istha, Max Loose, stellte sich ebenso vor Jörg-Friedrich Schmidt. Er ist der neue Vereinsassistent des hessischen Fußball-Verbands für die Kreise Hofgeismar/Wolfhagen, Kassel und Werra-Meißner. Er vermittelt unter anderem die neue Wettbewerbsform im Kinder- und Jugendfussball. Im F- und G-Jugendbereich wird es nämlich spätestens ab der übernächsten Saison keinen Punktspielbetrieb mehr geben. Zu diesen Informationsveranstaltungen mit  dem ehemaligen Manager des KSV Hessen Kassel und dem Kreisjugendausschuss gibt es zwei Termine:

Am 24. August um 18 Uhr auf dem Sportplatz in Schauenburg-Hoof und am 25. August um 18 Uhr im Bernhardt-Vocke-Stadion in Immenhausen. Am Ende der Videokonferenz teilte KJW Thomas Holpert mit, dass in dieser Saison erneut keine Hallenkreismeisterschaften stattfinden werden.

Verabschiedung in den Ruhestand von HNA Redakteur Michael Rieß

Dankeschön für Deine Arbeit: HNA-Redakteur Michael Rieß (Mitte) wechselt zum August in den Ruhestand. Kreisfußballwart Stefan Schindler (rechts) und sein Stellvertreter Olaf Hamel dankten ihm mit einigen Präsenten für die jahrelange gute Zusammenarbeit.
Foto: Tanja Temme

Servus, Sportreporter Michael und gute Reise

Abpfiff für Hofgeismars bekannten Sportreporter:  Mehr als 30 Jahre lang waren die Sportplätze im Kreis sowas wie sein zweites Zuhause, verbrachte er hier doch Tausende von Stunden. Künftig wird man HNA-Redakteur Michael Rieß dort nicht mehr antreffen, wechselt er doch zum August in den Ruhestand. Damit verabschiedet sich nicht nur ein Kenner des regionalen Sportkosmos, sondern auch ein passionierter Lokaljournalist, der sich für seine gut recherchierten Geschichten und flotte Schreibe einen Namen machte. Für die jahrlange gute Zusammenarbeit dankte ihm vor Kurzem auch der Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen. Bei einer Zusammenkunft auf dem Udenhäuser Sportplatz übergab Kreisfußballwart Stefan Schindler einige Präsente an das HNA-Urgestein, beschenkte ihn mit einem Essensgutschein auf der Alm, Tomatenpflanzen, Beruhigungsstäbchen, einem Trikot von Bayer Leverkusen mit passender Mütze sowie einer Bildercollage mit Bildern aus der gemeinsamen Zeit. „Michael gehörte wie unsere Spieler, Schiedsrichter oder Trainer einfach dazu, weshalb er ganz sicher fehlen wird“, bemerkte Schindler. Tolle Bilder, spannende Spielberichte und immer eine topaktuelle Berichterstattung hätten Rieß´ Arbeit über den Fußball des Kreises ausgezeichnet, ergänzte er lobend. Die größte Überraschung war die Verleihung der Verdiensturkunde für hervorragende Leistung um die Förderung des Fußballsports des Hessischen Fußball Verbandes. Gemunkelt wird, dass der Grebensteiner fortan erstmal auf Wohnmobiltour gehen will. Und da er sich ein E-Bike zugelegt hat, gehört sicher das Radfahren auch zu seinen Plänen. Lieber Michael, am Ende bleibt uns nur noch Danke zu sagen für die langjährige gute Zusammenarbeit – die Spieler, Schiedsrichter, Trainer und Funktionäre des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen werden dich in bester Erinnerung behalten.

 

Hilfe für hochwassergeschädigte Fussballvereine

Der Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen bietet seine Hilfe an für hochwassergeschädigte Fußballvereine

 

Gerne folgen wir dem Wunsch unserer Kreis-Vereine und starten eine Hilfsaktion und stehen mit Bedürftigen im Austausch. 

 

Die Folgen der Hochwasser-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind verheerend: überflutete Orte, weggerissene Straßen, eingestürzte Häuser, Einsturzgefahr bei vielen weiteren Gebäuden. Dutzende Vermisste – und sogar Tote.

Umso wichtiger ist es jetzt, die lokalen Helferinnen und Helfer weiter zu unterstützen, um den Menschen Trost und Mut zu spenden, die durch die Unwetter-Katastrophe am schwersten betroffen sind. Mit Ihrer Spende helfen Sie jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen.

Vereine des Fußballkreises Hofgeismar-Wolfhagen und der Kreisfußballausschuss haben kurzfristig beschlossen, umgehend ein Sonderkonto zu eröffnen, um von Hochwasserschäden betroffenen Vereine zu unterstützen. „Die aktuelle Hochwasserkatastrophe betrifft auch in erheblichem Maße die Sportvereine in den betroffenen Gebieten” sagte Kreisfußballwart Stefan Schindler. „Massive Vernichtungen und Beschädigungen von Sport- und Vereinsanlagen bedrohen die bereits durch die Corona-Pandemie geschwächten Vereine nun zusätzlich in ihrer Existenz. Deshalb wollen wir schnell und unbürokratisch Hilfe leisten.“ 

Einige Vereine haben bereits einige Ideen, wie zum Beispiel Eintrittsgelder und Einnahmen aus den Bitburger-Kreispokalspielen und Freundschaftsspielen zu spenden. Unterstützt werden wir dabei von unserem Sponsor, der nach einem Telefonat mit dem ehemaligen Schiedsrichter und Vorstandsvorsitzenden Frank Möller SV Balhorn, der Raiffeisenbank Hessen Nord eG, unbürokratisch ein Sonderkonto zur Verfügung stellt und die erste Spende tätigte. 

 

Über weitere Rückmeldungen über Hilfsmöglichkeiten würden wir uns sehr freuen.

 

Wer sich an der Hilfsaktion beteiligen möchte, kann dies mit folgender Bankverbindung tun:

Raiffeisenbank Hessen Nord eG

Fußballkreis HOG-WOH Hochwasser
IBAN: DE65 5206 3550 0000 9815 24 

Bankleitzahl: GENODEFWOH

 

Die durch das Unwetter komplett zerstörte Sportanlage in Bad Neuenahr-Ahrweiler
Initiator KFW Stefan Schindler

Bitburger Kreispokal 2021/2022 Auslosung

Eine rundum gelungene Veranstaltung war die Pokalauslosung am gestrigen Samstag. Der Kreisfußballausschuss nutze diese erste Präsenzveranstaltung unter freiem Himmel in Udenhausen aber nicht nur dazu, die Paarungen der anstehen Runde auszulosen, sondern auch, um die ein oder andere Information bzw. Regeländerungen, Hygienekonzept, usw. an die Vereine weiterzugeben.

Ebenso erfolgte die Übergabe der Jubiläumspräsente an die Vereine die ihr 60-, 75- oder sogar 100-jähriges Bestehen feiern dürfen.

Beim TSV Sielen war man dann Heute Morgen zu Gast um dort beim kleinen Jubiläumsempfang die Glückwünsche für das 100-jährige noch einmal persönlich zu überreichen.

Zudem wurde der langjährige HNA-Redakteur Michael Rieß verabschiedet und seine Nachfolgerin Caro Zinn begrüßt. Unter den Gästen weilte aber auch der neue Regionalbeauftragte der Region Kassel, Matthias Schmelz, sowie der Ehrenvorsitzende des Kreissportgerichts Heinrich Schmidt, die es sich nicht nehmen liesen, ein paar Grußworte an die anwesenden Vereinsvertreter zu richten.

Das machte dann auch die Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher, die im Anschluss als Losfee Pokalspielleiter Olaf Hamel zur Seite stand.

Im bekannten Modus wurden einige spannende Derbys für die erste Pokalrunde ermittelt. Das Topspiel dürfte in Schöneberg stattfinden, wo der heimische TSV den Verbandsligisten aus Hombressen/Udenhausen erwartet. Aber auch die anderen Begegnungen sollten für tolle Spiele und reges Zuschauerinteresse sorgen.

Text: Andreas Weinreich.

Fotogalerie: Tanja Temme, HNA Hofgeismar.

Michael Rieß, Stefan Schindler
Regionalbeauftragter Matthias Schmelz
von links Volker Klapp, Dirk Deichmann, Christian Exner, Siegfried Exner
Karsten Krohne, Vorsitzender TSV Udenhausen
Esther Dilcher, Mitglied des Bundestages
Andreas Weinreich, Beisitzer KFA, IT-Administrator
Heinrich Schmidt, ehem. Kreisrechtswart
Markus Klapp, Sören Jandrey
Cora Zinn (HNA), Olaf Hamel (Stellv. KFW)
Nachbarvereine im Gespräch: Dirk Wiechmann (Carlsdorf), Karsten Krohne (Udenhausen)
links Michael Rieß (HNA)
Auslosung mit Dilcher und Hamel
Auslosung II mit Dilcher und Hamel
Landkarte - Kreis Hofgeismar Wolfhagen

Aktuelles

Jugendleiterpflichtsitzung in Zierenberg am 23. Juni 2022

14. Juni 2022 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen
Zur Jugendleiterpflichtsitzung des Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen zum Abschluss der abgelaufenen Saison lädt Kreisjugendwart Thomas Holpert... weiterlesen »

Übergabe der Mini-Fußballtore am 07. Mai 2022 in Wolfhagen

03. Mai 2022 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere / Thomas Holpert
Große Ereignisse im Fußballkreis Hofgeismar/ Wolfhagen werfen ihre Schatten voraus: Bei einem deftigen Frühstück im Backhaus Amthor stärkte sich... weiterlesen »
Bei bestem Wetter fand am letzten Samstag die Spendenveranstaltung, unter 3G-Regelung, der JSG Espenau/ Immenhausen zugunsten der Ukraineopfer mit... weiterlesen »

Informationen zu den Hygienebestimmungen ("Corona")

08. Februar 2022 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen
U.a. ist eine aktuelle Mitteilung des Sportkreis Die hessische Landesregierung ändert ab Montag, 7. Februar, die Corona-Regelungen. Dies hat auch... weiterlesen »

Hessenpokal der A- und B-Junioren

07. November 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
In der ersten Runde des Hessenpokals der Juniorenmannschaften sind fast alle Vertreter aus dem Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen bereits... weiterlesen »

Jugendfussballcamp in Espenau

04. September 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen
Diego macht die Kinder fit: Weltmeister Guido Buchwald war in Espenau zu Gast (HNA Hofgeismar) 'Diego' Buchwald, Weltmeister von 1990, war mit seiner... weiterlesen »

Training zur neuen Spielform im Jugendfussball

04. September 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Andreas Weinreich
Ende August versammelten sich 16 ehrenamtliche Jugendtrainer und Jugendleiter der G- und F-Jugend und 10 aktive F-Jugendliche der SG Schauenburg auf... weiterlesen »

Bitburger Kreispokal im Juniorenbereich Hofgeismar/Wolfhagen

12. August 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Andreas Weinreich
Auch bei der Jugend stehen die ersten Pokalspiele fest. Hier die aktulle Übersicht über die jeweiligen Erstrundenbegegnungen der A-, B-, C- und... weiterlesen »

Informationen zur Rückkehr auf den Fussballplatz

03. Juni 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Ralf Heere
Die Möglichkeit, dass die heimischen Fussballer wieder auf den Sportplatz zurückkehren, rückt nach einer Mitteilung des hessischen Fußballverbands,... weiterlesen »

Jugendfussballtraining bei der TSG Hofgeismar

23. April 2021 · Kreis Hofgeismar Wolfhagen · Stefan Schindler
Jugendmannschaften der TSG Hofgeismar trainieren unter Umsetzungs- und Hygienekonzepten  Gestern auf dem Weg von der Arbeit nach Hause sah ich wie... weiterlesen »