Vereinsdialog

Nähe zum Amateurfußball und den engen Kontakt vom Verband zur Basis - das ist es, was dem Vereinsdialog zugrunde liegt, der Teil des DFB-Masterplans im Bereich Kommunikation ist.

Im Rahmen eines direkten Vor-Ort- Gespräches bei den Vereinen soll mehr Klarheit über Erwartungen, Zielstellungen und Herausforderungen geschaffen werden. Entsprechend stehen die Vereine, ihre Sorgen und Nöte klar im Mittelpunkt. Die Vereinsvertreter sollen die Gelegenheit erhalten, sich zu äußern und der Führungsspitze des Verbandes die nötigen Informationen an die Hand zu geben, um die Aktivitäten des HFV im Sinne der Vereine noch zielgerichteter umzusetzen.

Welche Probleme hat der Club? Was läuft gut? Was läuft schlecht? Wie steht es um die Finanzen? Was macht das Ehrenamt? Und vor allem: Wie kann der Verband helfen? Wie läuft überhaupt die Kommunikation mit dem HFV? Wo ist Verbesserungspotential? Das alles sind Fragen, die während des Vereinsdialoges, der für 90 Minuten + gegebenenfalls 30 Minuten Verlängerung angesetzt ist.

Durch die Vereinsbesuche bekommt das HFV-Präsidium einen noch detaillierten Einblick in den kleinen Kosmos eines Fußballvereins. Raus aus der Geschäftsstelle, rein ins Vereinsheim, weg mit den Formalien, her mit dem persönlichen Gespräch - so das Motto. Thematisch richtet sich die offene Gesprächsrunde ganz nach den Bedürfnissen und Wünschen des Vereins. Interessierte Vereine können sich formlos über folgenden LINK für einen Vereinsdialog bewerben.