B Lizenz

Diese Lizenzstufe ist für Trainer*innen gedacht, die im Amateurleistungsfußball bzw. im Junior*innen-Leistungsfußball aktiv sind. Trainer*innen in diesem Bereich haben ambitionierte und leistungsorientierte Ziele – sei es für sich selbst als auch als Team. Dabei stellt sich jedem Trainer*innen die Herausforderung, parallel zu diesen leistungssportlichen Prozessen eine Teamstruktur aufzubauen, in der sich jeder mit seinen Motiven und Qualitäten einbringen kann und damit als (Spieler-)Persönlichkeit wächst.


Umfang und Anmeldung

Die komplette B Lizenz-Ausbildung  umfasst 120 Lerneinheiten (LE) und wird in die Abschnitt Leistung I und Leistung II unterteilt.

Wie alle Ausbildungen findet auch diese im Blended-Learning-Format statt. Präsenz-, Online- und Anwendungsphasen wechseln sich ab und sichern so die Trainerentwicklung. Die B Lizenzausbildung findet in der Sportschule Grünberg statt. Die vier Präsenzphasen werden als Einheit ausgeschrieben, so dass ein Kurs von Anfang bis Ende mit denselben Teilnehmenden stattfindet und so die Ausbilder die Trainer*innen eng und durchgängig begleiten bzw. entwickeln können.
Übersicht Präsenztage in Grünberg:
Leistung 1 1x5 + 1x3 Tage
Leistung 2 1x5 + 1x3 Tage

Innerhalb des Kurses werden Trainertandems gebildet. Zwei Trainer werden sich in den Zwischenphasen gegenseitig bei Training und/oder Spiel besuchen und sich im Nachgang austauschen. Dies sorgt wertvolles Feedback und Reflexion, welche im Rahmen der Trainerentwicklung wichtig sind.  

LEISTUNGEN B LIZENZ:

  • 16 Präsenztage in 2 Blöcken mit Unterbringung in einem Doppelzimmer und Vollverpflegung in der Sportschule Grünberg
  • Onlinebasierte Begleitung des Kurses über die Plattform Edubreak
  • Hochqualifizierte Referenten und hervorragende Sportinfrastruktur
  • Begleitung vom Orga-Team durch den gesamten Lehrgang hinweg
  • Tandembildung mit einem anderen Teilnehmenden über die gesamte Ausbildung Begleitung der Tandems durch einen Verbandssportlehrer während der 6 Präsenztage und während der Zwischenphase
  • Individuelles Feedback und Erarbeitung von persönlichen Zielsetzungen an 6 Präsenztagen durch 2 Verbandssportlehrer
  • Ausbildung durch Spezialisten in den Teilbereichen Ernährung, Sportverletzung, Kommunikation, Schiedsrichter
  • Trainingsbesuch jedes Tandems mit individuellem Feedback in der Zwischenphase (bei Teilnehmenden aus Hessen)
  • Abschlusspräsentation der persönlichen Entwicklung während des Kurses mit individueller Rückmeldung und Zielsetzung für die weitere Arbeit als Trainer*in

 


Voraussetzungen

Als Voraussetzung zur Anmeldung dient die Teilnahme am Einstufungsverfahren, das innerhalb von zwei Jahren vor dem Lehrgangsbeginn absolviert werden muss. Die Teilnehmer werden im Einstufungsverfahren anhand ihres fußballerischen Könnens ins vier Kategorien eingeteilt. In den Lehrgängen stehen pro Kategorie eine gewisse Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Damit wird das für die B Lizenzlehrgänge erforderliche Mindestmaß an fußballerischem und konditionellem Niveau gewährleistet.

Durch die neue Ausbildungsordnung ist eine Teilnahme an der B Lizenz Ausbildung nur dann möglich, wenn man im Besitz der Trainer C Lizenz ist und mit dieser zwölf Monate als Trainer tätig ist. Zudem ist es notwendig, Trainer einer Großfeldmannschaft mit Leistungsbezug zu sein.

Vereinzelte Ausnahmen gibt es einzig für Trainer / Spieler, die in den höchsten Spielklassen aktiv sind bzw. waren. Die Übersicht zu den Kriterien für die "Überholspur" findest du ganz unten auf dieser Seite.

Ausbildungsinhalte

Trainer "Ich"
  • Absolvierung DFB-Basis-Coach
  • Einstufungsverfahren mit Einstufung in Kategorie 1
  • 20 LE Schwerpunkt Profil (Inhalte aus C Lizenz)

  • B Lizenz-Ausbildung

Während der Ausbildung muss der Zugriff auf eine Großfeldmannschaft gegeben sein.

Spiel und Spieler
  • Beweggründe und Anforderungen an Spieler im Amateurleistungsfußball
  • Detailstruktur der Spielphasen; Ableitung von Technisch-taktische Grundsätzen
  • Mannschaftstaktische Prinzipien
  • Grundlagen der Video- und Trainingsanalyse, Spielanalyse und Entwicklung eines Matchplans
  • Methodische Grundsätze der Trainingsplanung, -durchführung und -nachbereitung
  • Spielgemäßes Training von Technik und Taktik
  • Individualisierung
  • Zusammenarbeit im (Trainer-)Team
Organisation
  • Struktur der Landesverbandsorganisationen und deren Nutzung für die eigene Arbeit
  • Führungsstile und deren Einfluss auf das Team
  • Mannschaftsführung, altersgerechtes Coaching, Motivation; Zielgruppengerechte Kommunikation
  • Feedbackmethoden und -techniken
  • Rollen und Aufgabenverteilung im Trainerteam
System Fussball
  • Fußballentwicklung und -innovation

Kostenübersicht


Einzureichende Unterlagen

Zum Einstufungsverfahren

  • Ärztliches Zeugnis über die sportliche Tauglichkeit im Original, nicht älter als drei Monate. Über den Umfang der Untersuchung entscheidet der Arzt. (Vordruck unter Downloads)
  • Mindestalter 16 Jahre

Vor Lehrgangsteilnahme

  • Erklärung, dass der Bewerber sich dieser Ausbildungsordnung, den Satzungen und den Ordnungen des DFB und seiner Landesverbände unterwirft. (Vordruck unter Downloads)
  • Mitgliedschaft in einem Verein eines Mitgliedsverbandes des DFB (Vordruck unter Downloads)
  • Tabellarischer Lebenslauf inklusive des sportlichen Werdegangs

Vor Lizenzerteilung

  • Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis (Original, nicht älter als drei Monate) - Antrag zur Ausstellung - Merkblatt zur Gebührenbefreiung (Vordruck unter Downloads)
  • Nachweis über 9 LE Erste Hilfe (Original, nicht älter als zwei Jahre)

Die einzureichenden Unterlagen können beim Lehrgang abgegeben werden.

Freistellung beim Arbeitgeber

Für den Lehrgang Trainer B Lizenz Profil Jugend beim Hessischen Fußball-Verband können Sie einen Antrag auf Freistellung bei Ihrem Arbeitgeber stellen. Das Antragsformular finden Sie HIER.

Überholspur

Ablauf
  • Absolvierung DFB-Basis-Coach
  • Einstufungsverfahren mit Einstufung in Kategorie 1
  • 20 LE Schwerpunkt Profil (Inhalte aus C Lizenz)

  • B Lizenz-Ausbildung

Während der Ausbildung muss der Zugriff auf eine Großfeldmannschaft gegeben sein.

Nötige Erfahrung als Trainer*in oder Spieler*in

  • Trainer (Co- und Chef):​

    • Trainer*in Herren Hessenliga / Verbandsliga 3 Jahre Erfahrung oder Aufstiegstrainer​
    • Trainer*in Junioren Hessenliga / Verbandsliga 3 Jahre Erfahrung oder Aufstiegstrainer​
    • Trainer*in Frauen Hessenliga 3 Jahre Erfahrung oder Aufstiegstrainer​
    • Trainer*in Juniorinnen Hessenliga 3 Jahre Erfahrung oder Aufstiegstrainer​

  • Trainerteam (mit Schwerpunkt Sport; Co-, Athletik-, Torwart-, Rehatrainer*in oder Videoanalyst*in):​

    • Herren 1. - 4. Liga​
    • Frauen 1. - 2. Liga​

  • Spieler*in:​

    • 3 Jahre Erfahrung als Spieler Herren Hessenliga / Verbandsliga​
    • 3 Jahre Erfahrung als Spielerin Frauen Regionalliga 


Einstufungsverfahren

Ablauf:

1.       Online-Gespräch

2.       Test auf Basis der Inhalte der C Lizenz Ausbildung bzw. des DFB-Basis-Coaches.

3.       Überprüfung der Spielfähigkeit & Fitness

 

Kategorien:

1. Überholspur (Kriterien s.o.)

2. Spielfähigkeit und Fitness sind der Lizenzstufe angemessen. Abgeschlossene C Lizenz Ausbildung
    inkl. aktueller Kenntnisse aus diesem Lehrgang und mindestens 1 Jahr Erfahrung als
    Cheftrainer oder Co-Trainer mit C Lizenz einer D-Juniorenmannschaft bzw. Großfeldmannschaft.

3. Spielfähigkeit und Fitness sind der Lizenzstufe NICHT angemessen. Abgeschlossene C Lizenz
    Ausbildung inkl. aktueller Kenntnisse aus diesem Lehrgang und mindestens 1 Jahr Erfahrung als
    Cheftrainer oder Co-Trainer mit C Lizenz einer D-Juniorenmannschaft bzw. Großfeldmannschaft.

4. Menschen mit Behinderung, Sportinvaliden. Abgeschlossene C Lizenz Ausbildung inkl.
    aktueller Kenntnisse aus diesem Lehrgang und mindestens 1 Jahr Erfahrung als Cheftrainer
    oder Co-Trainer mit C Lizenz einer D-Juniorenmannschaft bzw. Großfeldmannschaft.

 

Maximale Zahl der Teilnehmenden an einem B Lizenzlehrgangs: 24
Folgende Aufteilung:

Kategorie 1:       Überholspur

Kategorie 2:        Fitness, Technik und Spielfähigkeit entsprechen der Lizenzstufe.            
Mindestens 20 Lehrgangsplätze aus Kategorie 1 und 2

Kategorie 3:  Fitness, Technik und Spielfähigkeit entsprechen der Lizenzstufe NICHT.
Maximal 2 Lehrgangsplätze

Kategorie 4:       Menschen mit Behinderung und Sportinvaliden              
Maximal 2 Lehrgangsplätze (Plätze werden bis einige Wochen vor Lehrgang reserviert)