DFB-JUNIOR-COACH

Trainerausbildung an Schulen

Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung direkt an unseren Partnerschulen (dezentral & kostenlos) oder in der Sportschule Grünberg (zentral in den Osterferien) zum DFB-Junior-Coach ausgebildet. In den Ausbildungsschulen findet die Trainerausbildung entweder an Schultagen im Rahmen von Projektwochen bzw. nachmittäglichen Arbeitsgemeinschaften und/oder wochenendübergreifend (beispielsweise von Freitag bis Montag) statt. Die genauen Ausbildungszeiten sind von Schule zu Schule unterschiedlich und können über die Ansprechpartner vor Ort abgestimmt werden.
Neben dem sportspezifischen Wissen wird besonderer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen früh lernen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Das DFB-Junior-Coach-Zertifikat wird als C-Lizenz Basiswissen anerkannt.

Um möglichst frühzeitig Trainererfahrung zu sammeln und Kindern den Spaß am Fußball zu vermitteln, soll im Anschluss an die Ausbildung eine Trainertätigkeit an Grundschulen, an weiterführenden Schulen in den Klassen 5/6 oder in den Vereinen ausgeübt werden. Eingesetzt werden die Junior-Coaches in Tandems, im Optimalfall mit erfahrenen Trainerinnen und Trainer. Andere Fußballprojekte wie die Betreuung von Schulmannschaften bei Turnieren, die Initiierung von Pausen-Aktivitäten und Einbindung bei Sportfest sind zudem als Einsatzfelder gut vorstellbar.

Nachdem im Pilotjahr 2013/14 bereits fünf Ausbildungen an hessischen Schulen stattgefunden haben, wurden im Schuljahr 2014/15 an acht Schulen Junior-Coaches ausgebildet. In den darauffolgenden Jahren wurde durch eine Steuerungsgruppe des HFV aus einer Vielzahl von Bewerbungen ab 2015/16 immer zwischen zwölf bis sechzehn Schulen ausgewählt, an denen die Qualifizierungsmaßnahme zum DFB-JUNIOR-COACH stattgefunden hat.

Schulen mit einer Oberstufe können sich gerne als DFB-Junior-Coach-Ausbildungsschule beim Hessischen Fußball-Verband e.V. bewerben. Das Bewerbungsformular ist bei den Downloads zu finden.

Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalt der 40 Lerneinheiten ist die Trainer C-Lizenz-Ausbildung des DFB (Teil Basiswissen) ergänzt durch schulfußballspezifische Themen. Weitere Informationen gibt es HIER.

Folgende Themenblöcke werden geschult:

  • Leitlinie für die Stundengestaltung
  • Kinder im Entwicklungsgang - Konsequenzen für das Fußballspielen und -training
  • Durchführung einer AG-Stunde
  • Umsetzung einer AG-Stunde
  • Einführung in die Rolle des Junior-Coaches
  • Grundlagen des Fußballspiels - Entwicklung einer AG-Stunde
  • Ausgewählte Teilbereiche der Kondition
  • Rechtliche Grundlagen und Fragen
  • Erste Hilfe
  • Grundlagen der Trainingsmethodik
  • Grundlagen des Junior-Coaches
  • Changing-Teams-Turnier
  • Konfliktmanagement und gruppendynamische Prozesse
  • Praxis mit Kindern
  • 4-gegen-4-Turnierform

Informationen für Schüler*innen

Allen, die nach der Ausbildung zum JUNIOR-COACH, weiter Interesse am Traineramt haben, bietet der HFV an, kostenfrei dezentral die Trainer-C-Lizenz zu erwerben. Da die beim JUNIOR-COACH absolvierten Lerneinheiten angerechnet werden, ist bereits ein Drittel geschafft. Der weitere Lehrgang kann wohnortnah durchgeführt werden und findet zu schülerfreundlichen Zeiten statt.

Außerdem wird in dem Jahr 2021 in den Herbstferien ein zentraler Lehrgang in unserer Sportschule Grünberg stattfinden, bei dem die JUNIOR-COACHES ihre C-Lizenz kostengünstiger absolvieren können.

Ziele des Projekts
  • Entwicklung der Persönlichkeit
  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühl
  • Vermittlung von Sozialkompetenz
  • Aufzeigen von Zukunftsperspektiven
  • Verbesserung des eigenen Konfliktmanagements
  • Vermittlung von Fußballwissen
Nutzen als Schülerin und Schüler
  • Direkt nach der Ausbildung: Polo-Shirt & Zertifikat
  • Nach 6-12 Monaten Traineraktivität: Kostenfreie Teilnahme an C-Lizenz Ausbildung & Zeugniseintrag
  • Mehrwerte durch den Projektpartner Commerzbank: Praktikumsplatz, Bewerbercoaching und/oder Ausbildungsplatz
Anforderungen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Mitglied im Fußballverein
  • Einverständnis der Eltern
  • Mindestalter: 15 Jahre
  • Bereitschaft Traineramt zu übernehmen
  • Interesse an C-Lizenz-Ausbildung

Informationen für Ausbildungsschulen

Im Sinne einer Sport- und bewegungsfreundlichen Schule und der Förderung des jungen Ehrenamts hat der Deutsche Fußball Bund (DFB), angelehnt an die Schülermentoren-Ausbildung, mit Beginn des Schuljahrs 2013-14 ein eigenes Projekt der sportbezogenen Schülerqualifizierung begonnen.
In diesem sollen Jugendliche zum DFB-JUNIOR-COACH ausgebildet werden und somit der Einstieg in eine Trainerlaufbahn sowie eine gleichzeitige Stärkung des Ehrenamts erfolgen. Gerade im Bereich der  Vermittlung von überfachlichen sozialen Kompetenzen, leistet eine solche Ausbildung einen entscheidenden Beitrag.


Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden an Schulen mit gymnasialer Oberstufe kostenlos ausgebildet und weitergehend begleitet. Der Hessische Fußball-Verband (HFV) ermöglicht den Teilnehmern, die nach der Ausbildung als Trainer aktiv sind, einen kostenlosen Zugang zur weiteren C-Lizenz-Ausbildung.


Bei Interesse die Ausbildung bei Ihrer Schule vor Ort durchzuführen und somit Partnerschule des Hessischen Fußball-Verband es e.V. bei dem DFB-Junior-Coach-Projekt zu werden, freuen wir uns sehr über Ihre Bewerbung. Das Bewerberformular für interessierte Schulen, das Sie dem Ansprechpartner per Mail zukommen lassen können, finden Sie unter den Downloads. Die Ausbildung kann innerhalb einer Projektwoche, an Nachmittagen oder Wochenenden stattfinden. Den Zeitrahmen legt die Schule in Absprache mit dem HFV fest.


Die Organisation, Finanzierung und Durchführung dieser Veranstaltungen übernimmt der HFV. Die Voraussetzungen, die Sie als Schule mitbringen müssen, sind:

  • Gewährleistung einer Durchführung bei weiterem Interesse gerne auch in den Folgejahren (2-Jahresrhythmus)
  • Geeignete Infrastruktur (Sporthalle oder Sportplatz, Unterrichtsraum incl. Beamer)
  • Ein Ansprechpartner seitens der Schule muss zur Verfügung stehen
  • Ein Schulgremium entscheidet über die Auswahl der Bewerber
  • Die Schule sollte die Möglichkeit schaffen, dass die DFB-Junior-Coaches Zeit haben, mindestens einmal in der Woche ein Training an einer Schule oder im Verein zu leiten
  • Anhängen eines Beiblatts ins Zeugnis über die erfolgreiche Teilnahme
  • Möglichkeit der Durchführung von Fußballangeboten kooperierender Vereine an der Schule

DFB-Junior-Coach beim HFV

Ausbildungsschulen