SR-Patensystem

Übersicht des SR-Patensystems
Bildbeschreibung: Das erste Spiel im Tandem-Modell in Hessen: Hessenliga-Schiedsrichter Patrick Haustein (rechts) bei einem ersten Testversuch im Kreis Gießen (Foto: Schiedsrichtervereinigung Gießen)

Mit dem SR-Patensystem reagiert der Verbandsschiedsrichterausschuss auf die bisweilen hohe Drop-Out-Rate insbesondere junger Schiedsrichter-Neulinge. Das System soll helfen, zukünftig neue Schiedsrichter/innen über den eigentlichen SR-Neulingslehrgang hinweg besser auszubilden und an das Schiedsrichterwesen zu binden. Damit sollen zukünftig mehr ausgebildete Schiedsrichter/innen langfristig erhalten bleiben. Die Ausbildungsqualität wird gesteigert.

Kernaspekte des SR-Patensystems

Einstieg: Eignungsgespräch bzw. Informationsabend
Vor Beginn der Schiedsrichter-Ausbildung werden die Schiedsrichter-Anwärter/innen über ihre zukünftigen Aufgaben informiert und aufgeklärt. So wird gewährleistet, dass die Schiedsrichter-Anwärter/innen bereits im Vorfeld genau wissen, was auf sie zukommt. Zum Informationsabend werden auch die Eltern minderjähriger Schiedsrichter-Anwärter/innen und interessierte SR-Beauftrage eingeladen.

Theoretische Ausbildung

In der theoretischen Ausbildung werden den Schiedsrichter-Anwärter/innen alle notwendigen regeltechnischen Inhalte in einer Kombination aus Präsenz- und Online-Lehre vermittelt. Es folgen eine körperliche und eine regeltechnische Leistungsüberprüfung.

Praktische Ausbildung

In der praktischen Ausbildung schnuppern die Schiedsrichter-Anwärter/innen in die Praxis auf dem Feld. Bei ihren ersten drei Spielleitungen werden sie dabei von ausgebildeten Paten betreut und begleitet. Sie stehen den Neulingen als Ratgeber und Unterstützer zur Seite.

Erst nach Abschluss dieser Maßnahmen ist ein angehender Schiedsrichter fertig ausgebildet. Um die Ausbildungsqualität mit den vorgestellten Mindeststandards gewährleisten zu können, unterstützt der Verbandsschiedsrichterausschuss gemeinsam mit dem DFB die hessischen Schiedsrichtervereinigungen über ein finanzielles Anreizsystem


Das Tandem-Modell

Das Tandem-Modell ist eine besondere Variante des Paten-Einsatzes. Die Schiedsrichter-Neulinge werden hier nicht nur von einem ausgebildeten Paten betreut und begleitet. In einem Tandem leiten sie tatsächlich ein Spiel gemeinsam auf dem Spielfeld. Das Tandem-Modell gibt den Schiedsrichter-Anwärter/innen Sicherheit auf dem Spielfeld. Anregungen und Verbesserungsvorschläge können so direkt umgesetzt werden.

SR-Tandem-Spiel