Landkarte - Kreis Bergstraße

Frauen-Kreispokal: Halbfinale gelost

Bild: R.Held

(kar). Ziemlich genau elf Jahre ist es her, als im Fußballkreis Bergstraße letztmals eine Pokalrunde der Frauen ausgetragen wurde. Das Erstrundenspiel war damals gleichzeitig das Endspiel; Anfang September 2009 bezwang die FFG Winterkasten/Reichenbach den BSC Mörlenbach mit 12:1. Winterkasten/Reichenbach, seit Jahrzehnten konstante Größe im Bergsträßer Frauenfußball, ist auch diesmal wieder mit von der Partie - und steht bereits im Finale. Denn bei der Auslosung am Freitag bedachte Glücksfee Rosel Grieser, Tischtennisspielerin der SG Seidenbuch, die Odenwälderinnen mit einem Freilos. Wer der Gegner der FFG ist, entscheidet sich in der Partie SG Rimbach/Auerbach - Starkenburgia Heppenheim. Diese Partie soll, so Pokalspielleiterin Ramona Bitsch, am Wochenende 5./6. September, also eine Woche vor Rundenstart ausgetragen werden.


Kreisoberliga-Meister

Fotos: privat

Drei Jahre nach ihrer Gründung feierten die Fußballerinnen der Damenspielgemeinschaft (DSG) Rimbach/Auerbach die Meisterschaft in der Kreisoberliga Darmstadt. „Damit war nicht unbedingt zu rechnen“, sagte DSG-Trainer Jens Klische, der sich seit 2013 stark für den Rimbacher Mädchen- und Frauenfußball engagiert und seit zwei Jahren Frauentrainer ist. Parallel dazu ist der 53-jährige Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik auch Jugendleiter beim FSV Blau-Weiß.

Nach Platz zwölf in der Premierensaison und Platz sechs in der vergangenen Runde wollte die Mannschaft, die in etwa je zur Hälfte aus Rimbacherinnen und Auerbacherinnen besteht, zwar oben mitmischen, am Ende sprang dann sogar der Titel mit 38 Punkten und 46:20 Toren heraus. Die Konkurrenten SV Kleestadt (36 Punkte) und DJK/SSG Darmstadt (35) mussten sich geschlagen geben. Die beiden anderen Kreis-Vertreter, die FFG Winterkasten/Reichenbach II (19) und der SV Unter-Flockenbach (18), landeten übrigens auf dem sechsten bzw. siebten Platz.

Die DSG Rimbach/Auerbach profitierte auch von ihrer guten Nachwuchsarbeit, denn B-Juniorinnen halfen immer wieder aus. So absolvierte beispielsweise die 17-jährige Julia Schneider im zentralen Mittelfeld fast alle Spiele bei den Damen und in der Jugend. Das Eigengewächs habe sich seit der E-Jugend gut entwickelt, lobte Trainer Klische, der in Richard Weidmann eine rechte Hand hat.

In Vertretung von Klassenleiterin Susan Baumgartl überbrachte der Kreisfußballwart Darmstadt und Regionalbeauftragter Michael Sobota (links) die Glückwünsche des Hessischen Fußball-Verbandes.

Die Mannschaft spielt künftig in der Frauen-Gruppenliga der Region Darmstadt.