Kreispokalendspiel F-Jugend 2021/22

JSG Dautphetal : Linus Frey, Mika Finke, Lennard Kowalski, Aaron Marburger, Burak Gülec, Tim Daniel Fogl, Can Topcuogullari, Ömer, Gülec, Cem Topcuogullari, Ege Tekin, Mert Bozkurt, Malik Zeymer.

JSG Stadt Gladenbach - JSG Dautphetal 1:2. Das war eine knappe Angelegenheit für die Schützlinge von JSG-Trainer Steve Kowalski. Beide Mannschaften lieferen sich auf dem "heiligen Teppich" eine ausgeglichene Partie. Den Führungstreffer der JSG Dautphetal durch Burak Gülec, der eine Abpraller clever nutzte, glich Tim Schorge mit einem herrlichen Schlenzer mit links wenige Minuten später aus. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Erst in der 28. Minute sorgte  Mert Bozkurt für die Entscheidung, nachdem zuvor Nico Hamann durch einige Glanzparaden die JSG Stadt Gladenbach lange Zeit im Spiel gehalten hatte. "Es war eine Partie auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit haben wir richtig guten Fußball gespielt und auch verdient gewonen", resümierte der Coach der JSG Dautphetal, Steve Kowalski.

Tore: 0:1 Burak Gülec (4.), 1:1 Tim Schorge (7.), 1:2 Mert Bozkurt (28.)

JSG Dautphetal : Linus Frey, Mika Finke, Lennard Kowalski, Aaron Marburger, Burak Gülec, Tim Daniel Fogl, Can Topcuogullari, Ömer, Gülec, Cem Topcuogullari, Ege Tekin, Mert Bozkurt, Malik Zeymer.


Kreispokalendspiel E-Jugend 2021/22

VFL Biedenkopf - FV Wallau 6:2. Derby-Time war im Nachbarschafts-Duell angesagt. Dabei  behielten die Schützlinge des Trainergespanns Markus Bende und Ramazan Gülec deutlich die Oberhand: Das Double in der ehemaligen Kreisstadt ist perfekt. Tore: 1:0 Harun Gülea (15.), 2:0 Maximilian Bende (23.), 3:0 Sefar Delifer (24.), 4:0 Harun Gülea (33.), 4:1 Jannis Petri (37.), 5:1 Mirac Gökd Bozkoyun (40.), 5:2 Ben Niklas Lenz (47.), 6:2 Milan Vitkovic (49.)"Es war ein gutes und auch ein faires Finale. Am Anfang waren wir  etwas nervös. Doch dann lief unser VfL-Express auf Touren. Unser Sieg ist um eins bis zwei Tore zu hoch ausgefallen. Aber es war eine tolle Teamleistung", lobte de Biedenkopfer Coach Markus Bende seine Jungs. Diese bestimmten von Beginn an das "Finale furioso", während sich der FV Wallau nur auf Konter konzentrierte. Der Führungstreffer von Harun Gülea war längst überfällig, ehe Maximilian Bende per Kopf das 2:0 nachlegte und Sefar Delifer noch erhöhte. Die nie aufsteckenden Schützlinge von FVW-Trainer Stefan Bartsch kamen in einen Klassespiel später durch Jannis Petri und Ben Niklas Lenz zu den verdienten Gegentreffern. Das halbe Dutzend an Toren voll machte schließlich Milian Vitkovic.

Kreispokalendspiel D-Jugend 2021/22

JSG Obere Salzböde - JSG Dautphetal 0:1. Die JSG Dautphetal als ungeschlagener Kreisligameister wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Aber: Es war ein hartes Stück Arbeit, denn beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Jan Bartheld im Kasten der JSG Obere Salzböde und Joshua Johnson bei der JSG Dautphetal hielten ihr Team lange Zeit im Spiel und glänzten durch zahlreiche Glanztaten. Es dauerte schließlich bis zur 51. Minute, ehe die Entscheidung fiel. Fast von der Mittellinie fasste sich Erion Bajrami ein Herz, und das Spielgerät schlug unter den Querbalken ins Netz ein. Von einem Klassse-Endspiel berichtete bei der Siegerehrung der Biedenkopfer Kreis-Jugendfußballwart Jörg Sperling. "Es war unser drittes Finale. Einmal mit der F,- dann mit der E-Jugend. Doch jetzt sind wir endlich belohnt worden. Es sind ganz tolle Jungs dabei mit unglaublich viel Siegeswillen und Ehrgeiz", lobte Stephan Giltsch seine stolze Siegermannschaft.  Tor: Erian Bajrami (51.)

Kreispokalendspiel C-Jugend 2021/22

C-Junioren:
JSG Obere Salzböde - JFV Hinterland 1:2. Der "Vatertag" wurde für den Jugend-Förder-Verein Hinterland zu einem Festtag. Im Aufeinandertreffen der Meister der Kreisliga Dillenburg und dem Vizemeister der Kreisliga Frankenberg/Biedenkopf hatten die Schützlinge von Trainer Sebastian Rupp mit 2:1 das bessere Ende für sich. Es war der finale Abschluss einen tollen Endspieltages und eine Werbung für den Fußball war. Das "Fianale furioso" war über weite Strecken zwar kein sportlicher Leckerbissen - es lebte von der Spannung und die besseren Nerven und das bessere Stehvermögen bewies die JFV Hinterland. Dieser ging in der 23. Minute durch Joshua Blöcher in Führung. Doch schon im Gegenzug markierte Tim Schmidt den Ausgleichstreffer. Die Partie wogte hin und her, kein Team wollte einen Fehler machen. Dann machten sich die Einwechslungen von Jannis Masching und Maximilian Reuschenbach bezahlt. Jannis flankte von rechts, und mit einem herrlichen Kopfball wuchtete "Super-Maxi" das Spielgerät in die Maschen. "Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Jungs, auf das, was sich zuletzt geleistet haben. Vom spielerischen und von der Spielanlage her waren wir die bessere Mannschaft. Ich denke, dass es ein verdienter Sieg für uns war", resümierte ein zufriedener, stolzer und erleichteter JFV-Coach Sebastian Rupp.

Tore: 0:1 Joshua Blöcher (23.), 1:1 Tim Schmdit (24.), 1:2 Maximilian Reuschenbach (50.).

Landkarte - Kreis Biedenkopf