DFB Ehrenamtspreis 2017 und Dankeschön-Wochenende

Von unserem Pressewart HERBERT LENZ

 DFB Ehrenamtspreis 2017 und ein Dankeschön-Wochenende. Diese Auszeichnungsveranstaltung, die der Hessische Fußball-Verband (HFV) am ersten "Super-Mai-Wochenende" in Grünberg und in Frankfurt organisiert hatte, wurde für den Ehrenamtspreisträger unseres Kreises, Reinhard Schönagel der sich selbst bescheiden als 1.Vorsitzender des Fördervereins (seit 1999) und Unterstützer für die Damenmannschaften sieht, zusätzlich ist Reinhard auch noch als "Stadionsprecher" bei den Frauen anzutreffen.  Auf dem Bild mit seiner Frau Marita wurde das Wochenende zu einem großen Erlebnis für beide. Höhepunk war natürlich der Besuch des "Schicksals-Krachers" am Nachmittag in der Commerzbank Arena zwischen der Eintracht und dem Hamburger Sportverein

(3:0  für Frankfurt). Für die Fans des HSV war dies kein gutes Ergebnis.

Nach der Anreise der Teilnehmer zur Sportschule in Grünberg und der Begrüßung durch den HFV-Landesehrenamtsbeauftragten Thomas Becker im Foyer des Sporthotels, der Abfahrt an den Main und der Besichtigung der Commerzbank Arena, konntene sich die Teilnehmer (auch alle Kreisfußballwarte und Regionalbeauftragten oder Vertreter waren geladen) in der Kantine des Deutschen Olympischen SportBundes mit der Unterstützung der Krombacher Brauerei bei frisch gezapftem Pils und dem "Krombacher Dreiklang" stärken. 2. Tag: Nach dem gemeinsamen Frühstück hatte der HFV den ehemaligen und launigen Bundesligaschiedsrichter Lutz Wagner zu einem Vortrag eingeladen. Thema: "Schwarzer Mann mit weißer Weste spricht über Grauzonen, ein Fußballmorgen mit Lutz Wagner". Im Anschluss erfolgte eine Besichtigung des Sporthotels, der Sportanlagen, der Unterbringung und der Betreuungsmöglichkeiten. Den Höhenpunkt bildeten die Ehrungen der Ehrenamtlichen durch den Staatssekretär des Hessischen Ministerium des Inneren und für Sport, Werner Koch, Torsten Becker, dem HFV-Vizepräsidenten, und Thomas Becker, dem Ehrenamtsbeauftragten. Für Reinhard Schönagel, dem Stadionsprecher des FSV Friedensdorf, und seine Frau Marita war es ein unvergessliches und "wirklich tolles Erlebnis", sagte Reinhard Schönagel - und war restlos begeistert.

 

 

Foto: Reinhard Schönagel  (links) mit Ehefrau Marita und Pressewart Herbert Lenz. Foto: privat

 

 

 

Aktion junges Ehrenamt: 230 Fußballhelden reisen nach Spanien

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Ehrenamtsförderprojektes „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“, das der DFB in Kooperation mit KOMM MIT bereits zum dritten Mal durchführt, stehen fest. Von den rund 260 gewählten Fußballheldinnen und –helden werden 230 zur Bildungsreise nach Spanien reisen.

„Die Reise ist eine super tolle Belohnung und Weiterbildung für die Zukunft des Amateurfußballs“, resümiert Lukas Steindorf. Der damals 19-Jährige vom FV Biebrich 02 war einer von rund 200 Fußballhelden, die in 2017 zur Fußballhelden-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme gereist waren.

Die Woche am spanischen Mittelmeer ist Anerkennung und Motivation für die 230 Jugendtrainer/innen und –leiter/innen. Als Zeichen der Anerkennung begrüßten in den vergangenen Jahren namhafte Persönlichkeiten des Fußballsports wie beispielsweise Bundestrainerin Steffi Jones, 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch, der ehemalige Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher sowie der ehemalige Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft Hansi Flick die ehrenamtlichen Gewinner/innen in Spanien.

"Es gibt unzählige Möglichkeiten, junge Menschen über attraktive Projekte weit über die aktive Laufbahn als Fußballer hinaus an den Klub zu binden und Schritt für Schritt an größere Aufgaben heranzuführen. Das haben die Vereine an der Basis längst erkannt", so Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident. Philipp Reinartz, Geschäftsführer bei KOMM MIT konstatiert: „KOMM MIT setzt sich seit Jahrzehnten für die Basis des Fußballs ein. Wir möchten mit unserem Know-How einen weiteren Teil dazu beitragen, dass Vereinsleben existieren und nachhaltig ausgelebt werden kann. Denn die sportlichen Angebote, die durch das Vereinsleben zustande kommen, spielen im Alltag vieler Familien eine bedeutende Rolle. Diese gilt es zu erhalten."

Theoretische und praktische Lerneinheiten auf hochwertigen Kunstrasenplätzen am Mittelmeer sowie ein Tagesausflug nach Barcelona, der u. a. die Besichtigung des Stadion Camp Nou beinhaltet, werden die Jugendtrainer/innen und –leiter/innen inspirieren und motivieren, sich weiterhin ehrenamtlich in ihren Vereinen zu engagieren und andere zu ermutigen, es ihnen gleich zu tun. Dass diese Anerkennung einen Mehrwert für die Teilnehmer/innen haben kann, bestätigt auch Robin Liening vom SC Neheim: „Es war ein unvergessliches Erlebnis, ich bringe eine Menge für die weitere Arbeit im Verein mit.“ Die neuen Fußballhelden können sich also auf abwechslungsreiche und spannende, jedoch ebenso intensive und fordernde Tage freuen, bevor sie mit vielen Eindrücken und neuen Ideen im Sommer in ihren Vereinen in die nächste Saison starten.

Alle Fußballheldinnen und –helden 2017/18 sind unter

http://www.komm-mit.com/de/fussballhelden/gewinner-2017/ zu finden.


Ehrenamtspreis Fußballkreis Biedenkopf

Willst du froh und glücklich leben - lass kein Ehrenamt dir geben.
Willst du nicht zu früh ins Grab - lehne jedes Amt gleich ab.
So ein Amt bringt niemals Ehre, denn der Klatschsucht scharfe Schere,
schneidet boshaft dir, schnipp-schnapp, deine Ehre vielfach ab.
Wie viel Mühen, Sorgen, Plagen, wie viel Ärger musst du tragen?
Gibst viel Geld aus, opferst Zeit und der Lohn? Undankbarkeit!
Selbst dein Ruf geht dir verloren, wirst beschmutzt vor Tür und Toren.
Und es macht in oberfaul, jedes ungewaschne Maul.
Ohne Amt lebst du so friedlich und so ruhig und gemütlich.
Du sparst Kraft und Geld und Zeit, wirst geachtet weit und breit.
Drum so rat ich dir im Treuen, willst du Weib und Kind erfreuen,
soll dein Kopf dir nicht mehr brummen, lass das Amt dich andren Dummen. 

                                                             (Wilhelm Busch)


Ehrenamtssieger 2017

Ehrung der offensivstärksten Fußballer/innen und Mannschaften

Markus Himmelsbach von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf (2. von links), Kreisfußballwart Heinz Schmidt (3. von links) und Thomas Becker vom HFV (rechts) zeichneten die offensivstärksten Fußballer/innen und Mannschaften der abgelaufenen Saison 2016/2017 aus. Zweiter von rechts: Roland Petri vom Landkreis Marburg-Biedenkopf. Foto: Herbert Lenz

 

 

 Vom zweiten Ehrungsabend, den der Biedenkopfer Kreisfußbal-Ausschuss in Gönnern präsentierte, berichtet Kreispressewart HERBERT LENZ

Der Rahmen war feierlich, die Sonne strahlte passend zum „bunten“ Abend. Die Stimmung war bestens, die Organisation perfekt, und auch das Ambiente stimmte: Der zweite Ehrungsabend, den der Biedenkopfer Kreisfußball-Ausschuss am Dienstag in Angelburg-Gönnern veranstaltete, und den der FSV Gönnern ausrichtete, verlief überaus harmonisch. „Volles Haus“ im Bürgerhaus in Gönnern bei der zweiten Auflage. „Ohne Ehrenamtliche kann sich Deutschland und somit auch der Fußballkreis Biedenkopf vieles nicht leisten. Im europäischen Vergleich steht unser Land gut da. Wir stehen an zweiter Stelle in Europa, vor uns befindet sich nur Großbritannien, was die Leistung von Freiwilligen angeht. Die Wertschöpfung durch dieses soziale Empfinden beträgt hierzulande mehr als 75 Milliarden Euro. Fast jeder Dritte in Deutschland bekleidet mindestens ein Ehrenamt. Die Vereinsarbeit ist nicht nur eine Möglichkeit, Sport zu treiben, Fußball zu spielen, oder einem anderen Hobby nachzugehen. Mindestens genauso wichtig sind die Ehrungen in unserem Fußballsport.“ Mit diesen Worten eröffnete Kreisfußballwart Heinz Schmidt den kurzweiligen Abend, den der FSV Gönnern an der Spitze mit Paul Gerhard Haffer ausrichtete. „Wir fühlen uns geehrt, eine solche Veranstaltung durchführen zu dürfen“, so „Hausherr“ Haffer. Roland Petri, der zweite Beigeordnete des Landkreises Marburg-Biedenkopf, würdigte in Vertretung von Landrätin Kirsten Fründt den Abend als ein Zeichen der Wertschätzung. Durch den Kreisfußball-Ausschuss Biedenkopf und die Vereine seien dem Landkreis bei der Integration von Flüchtlingen viele Sorgen genommen worden. Für die Gesellschaft sei dies ein wichtiger Auftrag, so der Politiker weiter. „Niemals aufgeben, es geht um die schönste Nebensache der Welt“, appellierte der Ehrenamtsbeauftragte des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) Thomas Becker an die Vereine. Das Ehrenamt sei für ihn eine Herzensangelegenheit. Ein solcher Abend sei auch eine Vorzeigeveranstaltung. „Hut ab vor den Ehrenamtlichen. Das Ehrenamt ist unbezahlbar und unersetzbar“, ergänzte der Repräsentant des Hessischen Fußball-Verbandes und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der zum ersten Mal im Hinterland gastierte. Zum 39. Mal lobt die Sparkasse Marburg-Biedenkopf den Offensiv-Cup aus, der den Fußball noch attraktiver machen soll. Gemeinsam mit Heinz Schmidt und Thomas Becker überreichte Markus Himmelsbach von der Sparkasse den erfolgreichsten Torschützen/innen und Mannschaften die Pokale. Verbandsliga Mitte: Felix Baum (FV Breidenbach, 19 Tore. Gruppenliga Gießen/Marburg: Cihan Bicen (FC Türk Güzü Breidenbach) 22 Tore, Kreisoberliga Nord: Dennis Rakowski (VfL Biedenkopf) 34 Tore. A-Liga Biedenkopf: Aykut Babayigit (SV Eckelshausen) 33 Tore. A-Liga-Reserve: Gabriel Gruber (TuSPo Breidenstein II) 25 Tore, B-Liga Biedenkopf: Marcel Beinborn (SSV Hommertshausen) 25 Tore, B-Liga-Reserve: Engin Yalvac und Peter Wagner (SG Mornshausen/Erdhausen II) beide 14 Treffer. Frauen-Verbandsliga Nord: Nadine Becker (SV Erdhausen) 9 Tore. Frauen-Gruppenliga: Sophie Interthal (SG Gansbachtal) 20 Tore. Oberliga Region Frauen: Erika Litt und Anastasia Pfaff( beide SG Gansbachtal II) beide 6 Tore: Kreisliga B: Pauline Müller (SV Hartenrod) 27 Tore. 1. Mannschaften: Kreisliga A Biedenkopf: SV Eckelshausen: 96 Tore in 32 Spielen, 3,178 Tore pro Spiel. Reserven: FC Angelburg: 93 Tore in 22 Spielen, 4,227 pro Spiel. Gruppenliga Frauen: SG Gansbachtal: 68 Tore in 20 Spielen, 3,400 pro Spiel. Zum ersten Mal wurde auch der Fairness-Cup verliehen. Herren Verbandsebne (VL) und Gruppenliga: FV Breidenbach; 90 Punkte, Quotient 2,813, Kreisoberliga Nord: SG Silberg/Eisenhausen; 68 Punkte, Quotient 2,125, Kreisliga A Biedenkopf: FC Angelburg: 44 Punkte, Quotient; 1,571, Kreisliga B Biedenkopf: SG Silberg/Eisenhausen II: 34 Punkte, Quotient: 1,417. Kreisliga A Biedenkopf, Reserve: SpVgg Frohnhausen: II 14 Punkte, Quotient: 0,636. Kreisliga Biedenkopf, Reserve: SSV Hommertshausen II: 17 Punkte, Quotient: 1,063. Frauen-Verbandseben: SG Gansbachtal: 6 Punkte, Quotient: 0.300. Frauen Oberliga: SG Gansbachtal II: 11 Punkte, Quotient: 0,367. Frauen Kreisliga B: SV Hartenrod: 4 Punkte, Quotient: 0,143 und FSV Friedensdorf II: 4 Punkte, Quotient: 0,143. Ausgezeichnet wurden von Kreisfußballwart Heinz Schmidt auch die Meister und Aufsteiger in die jeweiligen Ligen der Saison 2016/201: VfL Biedenkopf (Aufsteiger in die Gruppenliga Gießen /Marburg). FV Wiesenbach und SG Dautphetal (Aufsteiger in die Kreisliga A Biedenkopf). Geehrt wurden zudem Reinhard Schönagel vom FSV Friedensdorf als Ehrenamtskreissieger 2017 sowie Nils Waldschmidt vom SC Gladenbach als Kreissieger Biedenkopf – DFB Fußballhelden. Timo Heck vom FSV Friedensdorf erhielt den DFB-Sonderpreis. „Timo Heck ist beim FSV Friedensdorf der „Hans Dampf in allen Gassen, er ist für alles da“, lobte Gerhard Fuchs den Friedensdorfer der  neben seinen vielen Funktionen beim Biedenkopfer B-Ligisten seit dem 1. April 2016 auch als Kreiskassenwart fungiert. Ebenfalls beim FSV Friedensdorf engagiert sich Reinhard Schönagel. Er ist seit zehn Jahren im Vorstand des Fördervereins und auch dessen Vorsitzender. Bekannt ist er auch als Mann für die Stimmung und Platzdurchsage am Spieltag. Nils Waldschmidt engagiert sich mit seinen 27 Jahren über das normale Vereins-Training hinaus für den SC Gladenbach in vielen anderen Bereichen. Der Bankkaufmann ist im Besitz der B-Lizenz. Ferner überreichte Kreisfußballwart Heinz Schmidt an die Meistermannschaften  VfL Biedenkopf, FV Wiesenbach und SG Dautphetal. Die „Sweet Stars“ des FSV Gönnern unter der Leitung von Julia Müller und der Gemischte Chor Gönnern mit seinem Dirigenten Karl-Friedrich Paul rundeten musikalisch den „bunten Abend“ ab. Durch diesen führte Gerhard Fuchs, der Referent für den Hinterländer Mädchen- und Frauen-Fußball. Als Moderator in seinem „Heimspiel“. Kompetent und souverän.

Das ehrenamtliche Engagement ist die Basis unseres Fußballs. Der Einsatz jedes Einzelnen unbezahlbar. Tradition und Moderne: beides kennzeichnet das Ehrenamt, das sich mitten in einem Wandel befindet. Ehrenamt früher – das war eine dauerhafte emotionale Bindung, selbstlos und zumeist nach dem Prinzip „learning by doing“. Heute und morgen geht es oft um ein zeitlich befristetes, pragmatisch ausgewähltes Engagement. Die Erwartungen an die Kompetenzen der Ehrenamtlichen steigen stetig.

Quelle : www.dfb.de/ehrenamt/

 

 

Ehrung der offensivstärksten Fußballer/innen und Mannschaften


Mehr als 200 Fußballhelden machen sich im Mai auf den Weg nach Spanien

Preisträger Fußballhelden 2016

links Dominic Wagner (Fußballhelden) und rechts Matthias Schneider (Kreisehrenamtssieger), beide von der SPVVG Wacker Frohnhausen.

Preisträger Fußballhelden Kreissieger 2015

Christian Behre FSV Friedensdorf

Preisträger 2015 Ehrenamtspreis

Gert Reitz FV 09 Breidenbach

Preisträger 2014 Ehrenamtspreis

Mario Wagner FV Wiesenbach

Preisträger 2013 Ehrenamtspreis

Olaf Barth GSC Gladenbach