3. Ehrungsabend des Fußballkreises Biedenkopf

Vom 3. Ehrungsabend des Fußballkreises Biedenkopf im Bürgerhaus in Allendorf am Hohenfels berichtet Kreispressewart HERBERT  LENZ

Trotz oder wegen der (misslungenen) Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland: Das Ehrenamt, die fairsten und torhungrigsten Fußballer und Fußballerinnen sowie die erfolgreichsten Mannschaften der abgelaufenen Saison 2017/2018 standen beim 3. Ehrungs-Abend im Fokus der Öffentlichkeit. Statt der bitteren Abschiedstränen der "Jogi-Jungs" gab`s im kleinen Dautphetaler Ortsteil nur strahlende Gesichter: Tschüss "RUSSIA FIFA WORDL CUP" - Willkommen im Hinterland.

"Volles Haus" und Großes Kino im Bürgerhaus in Allendorf am Hohenfels: Die Atmosphäre war volksnah und passend zum „bunten“ Abend. Die Stimmung glänzend, die Organisation bestens, und auch das Ambiente stimmte: Die dritte Auflage, die der Biedenkopfer Kreisfußball-Ausschuss am Dienstagabend im kleinen Dautphetaler Ortsteil veranstaltete, und welche die SG Friedensdorf/Allendorf ausrichtete, verlief überaus harmonisch.  „Ohne Ehrenamtliche kann sich Deutschland und somit auch der Fußballkreis Biedenkopf vieles nicht leisten. Im europäischen Vergleich steht unser Land gut da. Wir stehen an zweiter Stelle in Europa, vor uns befindet sich nur Großbritannien, was die Leistung von Freiwilligen angeht. Die Wertschöpfung durch dieses soziale Bewusstsein beträgt hierzulande mehr als 75 Milliarden Euro. Fast jeder Dritte in Deutschland bekleidet mindestens ein Ehrenamt. 1,7 Millionen Menschen engagieren sich als Ehreamtliche oder Volontäre für den Amateurfußball. Sie bilden die Basis unserer Fußballorganisation. Ihre Arbeit ist leidenschaftlich, kompetent und verantwortungvoll. Die Vereinsarbeit ist nicht nur eine Möglichkeit Sport zu treiben, Fußball zu spielen, oder einem anderen Hobby nachzugehen. Mindestens genauso wichtig sind die Ehrungen in unserem Fußballsport.“ Mit diesen Worten hat-te der Biedenkopfer Kreisfußballwart Heinz Schmidt den kurzweiligen und „bunten Abend eröffnet. „Ihr seid alle Vorbilder. Ich finde es toll, dass eine solche Veranstaltung auch in Räumlichkeiten von kleinen Ortsteilen bedient werden. Das ist für uns eine große Wertschätzung", lobte und freute sich der Bürgermeister der Großgemeinde Dautphetal, Bernd Schmidt. Roland Petri, der zweite Beigeordnete des Landkreises Marburg-Biedenkopf, würdigte in Vertretung von Landrätin Kirsten Fründt den Abend als ein Zeichen der Wertschätzung.  „Niemals aufgeben, es geht um die schönste Nebensache der Welt“, appellierte der Ehrenamtsbeauftragte des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) Thomas Becker. Wir alle gehören zu der großen Fußballgemeinde dazu. Damit alles rund läuft, muss es Sportkameraden und Sportkameradinnen geben, die organisieren, dirigieren und leiten. Ärger ist die Freude am Ehrenamt. Hut ab vor den Ehrenamtlichen, das Ehrenamt ist unbezahlbar und unersetzbar“, ergänzte der Repräsentant des Hessischen Fußball-Verbandes, der zum zweiten Mal in Hinterland gastierte. Zum 40. Mal lobte die Sparkasse Mar-burg-Biedenkopf den Offensiv-Cup aus, der den Fußball noch attraktiver machen soll. Gemeinsam mit Heinz Schmidt überreichte Roberto Kutsch von der Sparkasse den erfolgreichsten Torschützen/innen und Mannschaften die Pokale. Verbandsliga Mitte: Felix Baum (FV Breidenbach (22 Tore). Gruppenliga Gießen/Marburg: Dennis Rakowski (VfL Biedenkopf) 21 Tore, Kreisoberliga Nord: Lucas Ortmüller (SC Gladenbach) 29 Tore. A-Liga Biedenkopf: Aykut Babayigit (SV Eckelshausen) 28 Tore. A-Liga-Reserve: Felix Rossmüller (SV Hartenrod II), 17 Tore.  B-Liga Biedenkopf: Lukas Reitz (SSV Hörlen) 25 Tore, B-Liga-Reserve: Alexander Debus (SSV Hörlen II) 15 Tore. Frauen-Gruppenliga: Anastasia Pfaff (SG Gansbachtal I) 14 Tore. Ober-liga Region Frauen: Merle Lindauer (SV Hartenrod I) 22 Tore. Kreisliga B: Jenny Podzimowski (SSV Endbach/Günterod) 8 Tore. 2. Fairness-Cup Verleihung: 1. Mannschaften: Herren-Verbandsebene (VL und GL: FV Breidenbach 75 Punkte, Quotient 2,34 (32 Sp.). Kreisoberliga Nord: SG Silberg/Eisenhausen 59 Punkte, Quotient 1,84 (32 Sp). Kreisliga A Biedenkopf: FV Wallau 44 Punkte, Quotient 1,57 (28 Sp). Kreis-liga B Biedenkopf: SSV Hörlen 38 Punkte, Quotient 1,46 (26 Sp). Reserven: Kreisliga A Biedenkopf: Wacker Frohnhausen II und SV Hartenrod II 16 Punkte, Quotient 0.66 (24 Sp.) Kreislgai b Biedenkopf: SSV Hommertshausen II 6 Punkte, Quotient 0,42 (14 Sp). Frauen Verbandsebene (VL und GL): SG Gansbachtal I und FSV Friedens-dorf I 9 Punkte, Quotient 0,45 (20 Sp). Oberliga: FSV Friedensdorf II 4 Punkte, Quo-tient 0,13 (30 Sp). Kreisliga B: SV "Kickers" Erdhausen II und SG Gansbachtal II je 3 Punkte, Quotient 0,11 (26 Sp). Kreisliga B Biedenkopf: SSV Hörlen I 3,61 Tore pro Spiel, 94 Tore in 26 Spielen. Kreisliga A Biedenkopf: Reserven: SV Hartenrod II 4,417 Tore pro Spiel 106 Tore in 24 Spielen. Gruppenliga Region Frauen: SG Gans-bachtal I 2,05 Tore pro Spiel, 41 Tore in 20 Spielen. Ausgezeichnet wurden von Kreisfußballwart Heinz Schmidt auch die Meister und Aufsteiger in die jeweiligen Ligen der Saison 2017/2018:  Der SV Eckelshausen als Meister der Kreisliga A Biedenkopf und Aufsteiger in die Kreisoberliga Nord. Der SV Rot-Weiß Hartenrod II als Meister der Kreisliga A Biedenkopf, Reserven, der SSV Hörlen als Meister der Kreis-liga B Biedenkopf und Aufsteiger in die Kreisliga A Biedenkopf und der SSV End-bach/Günterod II als Meister der Kreisliga B Biedenkopf, Reserven. Geehrt wurden zudem Hans Peter Heuser vom SV "Kickers" Erdhausen als Ehrenamtskreissieger 2018 sowie Sebastian Weigl vom FV Wallau als Kreissieger Biedenkopf – DFB Fußballhelden. Hans-Peter Heuser ist seit 1982 ehrenamtlich tätig und von 2006 bis heute Vorsitzender des Fördervereins des SV Erdhausen. Zudem betreut er die C-Junioren der "Kickers". Sebastian Weigl hat eine Lizenzierung durchlaufen und engagiert sich vorbildlich und überdurchschnittlich stark im Jugendfußball des FV Wallau. Der verdiente Lohn: Eine fünftätige Barcelona-Reise. Wenn das Mal nichts ist! Tim Biesenthal vom FV Wallau erhielt den DFB-Sonderpreis als fairster Spieler der Saison 2017/2018. Dazu Gerhard Fuchs. "im A-Liga-Abstiegskampf zwischen dem FSV Buchenau und dem FV Wallau erhielt der FVW einen unberechtigten Freistoß zugesprochen - Tim Biesenthal hat sich den Ball einfach geschnappt und ihn statt aufs Tor zu nageln, lässig ins Aus gekickt". Der Gesangverein MGV Friedens-dorf/Allendorf unter der Leitung von Matthias Nassauer rundete musikalisch den Abend ab. 30 Sänger zeigten mit ihrem fünf Liedbeiträgen, dass kraftvolle Männer-kehlen einen ganzen Saal erzittern lassen können. Durch den sonnigen Dienstagabend führte Gerhard Fuchs aus Gönnern, der Referent für den Hinterländer Mädchen- und Frauen-Fußball. Locker, kompetent und souverän.


3 neue C-Lizenz-Fußballtrainer im Fußballkreis Biedenkopf

In diesem Jahr hat der 8. dezentrale Trainerlehrgang im Fußballkreis Biedenkopf erfolgreich stattgefunden. Es gibt 3 neue C-Lizenztrainer im Hinterland.

In einer zum wiederholden Male erfolgreich praktizierten Kooperationsveranstaltung der Fußballkreise Biedenkopf und Dillenburg haben auch 13 weitere Fußballbegeisterte aus dem Dillkreis viel Engagement und Zeit aufgebracht um die C-Lizenz des Deutschen Fußballbundes zu erlangen.

In einer 110 Stunden umfassenden Fortbildung wurde die Qualifikation erreicht. Nun haben sie alle die erste Stufe im DFB-Trainersystem erfolgreich während ihrs Prüfungstages im Rehbergstadion in Herborn erreicht. Sie sind ab sofort DFB – C-Lizenztrainer mit dem Profil Kinder / Jugend und können in ihren Vereinen die Bambini bis A-Junioren Mannschaften bzw. Seniorenmannschaften bis zur Kreisoberliga trainieren. Dafür haben sie die neuesten Konzepte der Trainingslehre, Taktik, Technik und Mannschaftsführung erlernt. Dabei war sicherlich hilfreich, dass alle Lehrgangsteilnehmer bereits in die Trainingsarbeit ihrer Heimatvereine eingebunden sind.

Alle Teilnehmer waren sich über den Erfolg dieser Fortbildung einig. Neben der sportlichen Weiterbildung, dem Erlernen der modernen Trainingslehre haben sich auch Freundschaften entwickelt, die sicherlich auch im zukünftigen Spielgeschehen zum Tragen kommen resümierte Harald Premer als einer der neuen Lizenzinhaber.

„In Bezug auf die Trainerausbildung können wir im Fußballkreis Biedenkopf zufrieden sein. Jährlich steigern wir die Anzahl der lizenzierte Trainer/innen und gewinnen damit ein Mehr an Qualität in der Fußball Ausbildung in den Hinterländer Vereinen“ so Diether Achenbach, Koordinator für Qualifizierung.

Die begehrte C-Lizenz erhielten aus dem Kreis Biedenkopf:

Daniel Klingelhöfer (RSV Wommelshausen), Christian Nickel (SV Kickers Erdhausen) und Harald Premer (SSV Endbach/Günterod)

Foto: Von Links: Klingelhöfer, Premer, Achenbach, Nickel


Krombacher Kreis-Pokalauslosung

Von der Krombacher Kreis-Pokalauslosung im Hinterland der Saison 2018/2019 berichtet Kreispressewart  HERBERT  LENZ

VfL Weidenhausen trifft auf B-Ligist SSV Hommertshausen
Fußball: Die Auslosung um den Krombacher-Kreispokal Biedenkopf 2018/2019 steht
von Herbert Lenz
Breidenbach. Am Donnerstagabend fand die Auslosungsveranstaltung um den Hinterländer Krombacher Kreispokal für das Spieljahr 2018/2019 statt, und ein Ex-Profi, der von 1976 bis 1978  an der Seite von Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Kalle Rummenigge oder Uli Hoeneß stürmte, zog die gelben Kugel aus der weißen Lostrommel: Reiner Künkel. Insgesamt 31 Mannschaften aus dem Fußballkreis Biedenkopf nehmen wieder an diesem lukrativen Wettbewerb teil: 26 bei den Senioren, fünf beim “schwachen Geschlecht“. Mit der Durchführung des Krombacher Pokals fördert die Brauerei seit 2007 erfolgreich den regionalen Fußball - auch im Hinterland. Seit jeher ist die Brauerei dem Sport und insbesondere dem Fußball besonders verbunden. An der Auslosung nahm auch Kreisfußballwart Heinz Schmidt aus Buchenau teil. "Ich habe ja schon viel gemacht in meinem Leben, aber Losfee war auch noch nicht", sagte der 68-Jährige gebürtige Wiesenbacher und Wahl-Biedenkopfer Künkel - und bewies auch hier ein glückliches Händchen. Der aktuelle Gewinner bei den Frauen FSV Friedensdorf trifft bereits im Halbfinale auf den letztjährigen Finalisten SV "Kickers" Erdhausen. Spannung pur verspricht auch das Nachbarschafts-Derby zwischen dem FV Wallau und dem Tuspo Breidenstein am 12. Juli. Eine Neuerung gibt es zur neuen Saison: Steht es in den K.o. Spielen nach der regulären Spielzeit unentschieden, kann sofort ein Elfmeterschießen folgen, sofern sich die beiden Gegner darauf einigen, oder wenn der Unparteiische das anordnet, um einen Spielabbruch wegen Dunkelheit zu verhindern.
Die Paarungen bei den Herren: 1. Runde: Spiel 1: SSV Endbach/Günterod - SG Mornshausen/Erdhausen (18. Juli, 18.30 Uhr in Günterod), Spiel 2: SG Friedensdorf/Allendorf - SV Eckelshausen (18. Juli, 18.30 Uhr in Friedensdorf). Spiel 3: SG Holzhausen/Steinperf - Türk Güzü Breidenbach (18. Juli, 18.30 Uhr in Holzhausen), Spiel 4: FV Wallau - TuSpo Breidenstein (12. Juli, 18.30 Uhr). Spiel 5: SSV Hommertshausen - VfL Weidenhausen (11. Juli, 18.30).  Spiel 6: SG Dautphetal - FV Breidenbach (11. Juli, 18.30 Uhr in Dautphe), Spiel 7: Wacker Frohnhausen - FSV Buchenau (12. Juli, 19 Uhr). Spiel 8: SG Dernbach/Wommelshausen - SG Silberg/Eisenhausen (18. Juli, 18.30 Uhr in Dernbach), Spiel 9: SV Rot-Weiß Hartenrod - SC Gladenbach (18. Juli, 19 Uhr). Spiel 10: SSV Hörlen - FC Angelburg (18. Juli, 18.30 Uhr). Freilos: VfL Biedenkopf,  SSV Allna-Ohetal, FC Kombach, SSV Bottenhorn, SV Wolfgruben und FV Wiesenbach.
Achtelfinale: FC Kombach - SV Wolfgruben (25. Juli, 18.30 Uhr). Sieger Spiel 1 - Sieger Spiel 2. SSV Allna-Ohetal - Sieger Spiel 9. Sieger Spiel 7 - VfL Biedenkopf. Sieger Spiel 8 - FV Wiesenbach. Sieger Spiel 10 - Sieger Spiel 5. Sieger Spiel 4 - SSV Bottenhorn. Sieger Spiel 6 - Sieger Spiel 3. Das Achtelfinale ist am 25. Juli oder 1. August geplant. Das Viertelfinale soll am 15. oder 22. August abgewickelt werden, als Halbfinaltermine sind der 5. und 12. September vorgesehen, und das Endspiel ist für den 15. Mai 2019 eingeplant.

Frauen: 1. Runde: SSV Endbach/Günterod - SV Rot-Weiß Hartenrod (Samstag, 4. August, 16 Uhr in Günterod). Freilos: SG Gansbachtal, FSV Friedensdorf und SV Kickers Erdhausen.
2. Runde: FSV Friedensdorf - SV Kickers Erdhausen und Sieger Spiel 1 - SG Gansbachtal


Ü35 Kreismeisterschaft 16.06.2018 in Biedenkopf

Von der "Ü35" Kleinfeld-Kreismeisterschaft in Biedenkopf berichtet Kreispressewart HERBERT LENZ

Perfekte Gastgeber und ein souveräner Turniersieger: Auch die dritte Auflage der "Ü35" Kleinfeld-Kreismeisterschaft im Hinterland wurde zu einem großen Triumphzug für den VfL Biedenkopf. Nach 2016 und 2017: Jetzt auch im Juni 2018: Aller guten Dinge sind drei. Das "Franz-Josef-Müller-Stadion „unterhalb des Biedenkopfer Schlosses ist ein gutes Pflaster für die "Oldies" des Gruppenligisten VfL Biedenkopf. Deren Altfußballer haben nichts von ihrer Klasse, ihrem Engagement und ihrem Ehrgeiz verlernt und eingebüßt. Ganz im Gegenteil: In ihrem "Heimspiel" sicherten sich Björn Grunert & Co. auf dem Kunstrasenplatz in der Aue einen Tag vor dem WM-Auftaktspiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Moskau gegen Mexico erneut den Kreismeistertitel bei den "Ü35"-Fußballern. Schwüles Sommerwetter, leicht wolkenverhangener Himmel und am Ende des Tages jubelten - wieder einmal - die "Oldies" des VfL Biedenkopf.  "Ihr habt für die Organisation gesorgt, wir für den Rest", freute sich VfL-Altherren-Abteilungsleiter Rainer Höhn am "Super-Samstag" und lobte die beiden "Macher" Kreisfußballwart Heinz Schmidt aus Buchenau und Volkmar Pfeiffer (Wallau), den Beauftragten für den Hinterländer Freizeit- und Breitensport. Björn Grunert mit vier Treffern, Frank Bäcker (2) sowie Mirko Schneider, Thomas Arnold, Michael Obst und Deniz Bozkoyun mit je einem Tor katapultierten die "Rot-Weißen" erneut auf`s Siegertreppchen. Dabei hatte das Kleinfeldturnier für den Titelverteidiger mit dem 1:1 gegen die SG Holzhausen/Steinperf alles andere als optimal begonnen. Doch die Gastgeber steigerten sich von Spiel zu Spiel, glänzten mit herrlichem Kombinationsspiel und Doppelpässen, fuhren zwei Dreier" in Serie ein und entschieden auch das "Endspiel" im vorletzten Spiel gegen den starken FSV Buchenau mit den Treffern von Grunert und Bäcker mit 2:0 für sich. Durch tolle Paraden verhinderte VfL-Keeper Sven Reibl den Ehrentreffer, und "Lahnlust"-Schlussmann Eberhard Dersch vereitelte mit viel Können weitere Gegentreffer. Getrübt wurde die Veranstaltung durch die Absage des SSV "Auf der Heide" Bottenhorn zwei Tage vor Turnierbeginn. Alles im Griff hatten die Unparteiischen Jürgen Reves vom FV Wiesenbach und Halil Yilmaz vom SV Eckelshausen. Gänzlich ohne Punktgewinn blieb die Spielvereinigung Dautphe, die allerdings mit nur sechs Feldspielern, plus einem Torwart, in die ehemalige Kreisstadt angereist war. "Wir haben viele tolle Spiele gesehen mit insgesamt 31 Toren. Kein Spieler wurde ernsthaft verletzt, und auch der Spaß und die Gemeinschaft sind nicht zu kurz gekommen. Mein Dank gilt besonders auch dem ausrichtenden VfL Biedenkopf für das große Engagement mit Eurem Team vor Ort", fand Volkmar Pfeiffer nur lobenden Worte.

Die Paarungen:
VfL Biedenkopf - SG Holzhausen/Steinperf 1:1. FSV Buchenau - SpVgg Dautphe 4:1. SG Holzhausen/Steinperf - FSV Buchenau 0:1. TSV Mornshausen/D. - SpVgg Dautphe 2:1. FSV Buchenau - VfL Biedenkopf 0:2. SG Holzhausen/Steinperf - TSV Mornshausen/D. 1:0. Vfl Biedenkopf - TSV Mornhausen/D. 4:1.  SpVgg Dautphe - SG Holzhausen/Steinperf 0:3. SpVgg Dautphe - VfL Biedenkopf 0:3.

Tabelle:
1.  VfL Biedenkopf                   4    10:2    10
2.  FSV Buchenau                    4      9:5      9
3.  SG Holzhausen/Steinperf   4      5:2      7
4.  TSV Mornshausen/D.          4      5:10    3
5.  SpVgg Dautphe                  4      2:12    0



Landkarte - Kreis Biedenkopf