Landkarte - Kreis Schwalm Eder

Sichere Rückkehr in den Spielbetrieb

Spielbetrieb und Hygiene-Bedingungen ab 1.8.2020 wieder möglich

Am 23.07.2020 hat das Hessische Ministerium des Innernund für Sport die Freigabe für den Spielbetrieb im HFV bekannt gegeben. Die bisherigen Beschränkungen des Spiel- und Trainingsbetriebes aufgrund der Corinna-Pandemie werden ab dem 1. August 2020 in Hessen aufgehoben.

Auch wenn Fußballspiele wieder möglich sind, gelten weiterhin Hygiene-Vorschriften rund um den Spielbetrieb. In unseren Online-Seminaren möchten wir mit Ihnen unter anderen folgene Fragen klären:

. Welche Vorschriften müssen beachtet werden?

. Wie erreiche eine Trennung von Spielern, Offiziellen und Zuschauern?

. Wie gelingt die coranakonforme Organisation eines Spieltags?

 

Sichere Rückkehr in den Spielbetrieb

Spielbetrieb und Hygienekonzept

Werte Sportfreunde,

durch den aktuellen Beschluss des Verbandsvorstandes zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem 01.08.2020 können nun die Wartefristen hinsichtlich der § 121 Nr. 2f Spielordnung bzw. § 27 Nr. 1 Jugendordnung „6-Monats-Regel“ berechnet werden.

Die Berechnung der 6 Monate erfolgt zunächst vom Zeitpunkt des letzten Pflichtspieleinsatzes bis zur Unterbrechung des Spielbetriebs am 12.03.2020. Die verbliebende Restlaufzeit zur Vervollständigung der 6 Monate wird ab dem 01.08.2020 (Wiederaufnahme Spielbetrieb) "abgeleistet".

Was zählt zu den Pflichtspielen?

Pflichtspiele sind Meisterschaftsspiele mit Auf- und Abstiegsrecht, alle Entscheidungs- und Relegationsspiele sowie alle Spiele um den Hessenpokal. Freundschaftsspielbetrieb beinhaltet alle vom Verband in Spielrunden organisierten Spiele ohne Auf- und Abstiegsrecht (Spiele von Mannschaften außer Konkurrenz), zwischen den Vereinen frei vereinbarte Spiele und Turniere sowie alle Spiele im AH-Bereich

Achtung: Im Jugendbereich zählen die Hallenkreismeisterschaften zum Pflichtspielbetrieb.

Die Wartefristberechnung können Sie den angefügten Dateien entnehmen. Alle möglichen Spieldaten sind in einer Tabelle (PDF-Datei) aufgeführt und der jeweilige Tag des entstehenden Pflichtspielrechts finden Sie danebenstehend. Schneller geht es mit dem Wartefristenrechner (Excel-Datei "Rechner Wartefrist Vereine Eingabe"). Einfach den Tag des letzten Pflichtspieleinsatzes eingeben – dann wird das mögliche Pflichtspielrecht automatisch berechnet.

Sofern Sie sich nicht mit dem abgebenden Verein in Sachen Ausbildungsentschädigung / nachträglicher Freigabe einigen – wir hoffen hierbei auf gemeinsame Lösungen im Sinne des Fair-Play - und eine Anpassung des Spielrechts gemäß der Wartefristberechnung wünschen, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail aus dem E-Postfach an pass(at)hfv-online.evpost(dot)de mit Namen und Passnummer des Spielers. Wir senden Ihnen dann kostenfrei einen Spielerpass mit dem neu berechneten Pflichtspielrecht zu.

Für Spieler, die zuletzt am 10.12.2019 oder später ihr letztes Pflichtspiel und sich fristgerecht abgemeldet haben, wird die 6-Monatsregel nicht günstiger. Für diese Spieler ist keine Anfrage zu senden.

Gibt es besondere Voraussetzungen für das sofortige Pflichtspielrechtserteilung durch nachträgliche Freigaben? · fristgerechte Abmeldung (bis zum 30.06. – bei Junioren im Juni)

· Fristende zur Einreichung der nachträglichen Freigabe Seniorenbereich ist der 31.08.2020

· Jugendbereich kann Einreichung jederzeit erfolgen

· Bei fristgerechter Abmeldung greifen die in Spiel- bzw. Jugendordnung verankerten Höchstsummen

· E-Mail über E-Postfach durch abgebenden Verein genügt – Name und Passnummer angeben

· Antragstellung Online ist bei nachträglichen Freigaben nicht möglich

 

Verteiler: alle Vereine

Im Namen des Passstellenteams,

Hessischer Fußball-Verband e.V.

mit sportlichen Grüßen

Stefan Heck Leiter Pass-Stelle

Otto-Fleck-Schneise 4

60528 Frankfurt am Main

Tel: 069 - 677 282 236

Fax: 069 - 677 282 226

www.hfv-online.de

___________________________

Wartefristenrechner

Listen - Übersichtstabellen - Wartefristen

 

U.V.

Update Nr. 32 unseres Präsidenten Stefan Reuß

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

seit dem gestrigen Tag ist der Trainings- und Spielbetrieb offiziell wieder möglich. Darüber können wir uns alle freuen, weil es zurück geht auf den Platz.

Und dennoch muss unsere Aufmerksamkeit der Einhaltung der Hygieneregeln gelten. Uns ist sicherlich allen klar, dass ein nicht unerheblicher Aufwand auf die Vereine zukommt, um alles einhalten und erfüllen zu können. Ich bin aber sicher, dass unsere Freude über die Rückkehr auf den Platz nur dann eine längere Dauer haben wird, wenn wir die Regeln beachten und zugleich auch die behördlichen Auflagen strikt einhalten. Dies sollten wir unseren Vereinen immer wieder deutlich machen und motivieren, sich dem Aufwand zu stellen. Umso länger können wir unserem Fußballsport nachgehen.

Die aktuellen Entwicklungen der Zahlen zeigen uns, wie labil der Gesamtstatus nach wie vor ist.

 In diesem Zusammenhang stellen sich auch vermehrt die Fragen, wie wir im Winter mit eventuellen Hallenrunden und Hallenturnieren umgehen wollen und können. Hier gelten in den Landkreisen und kreisfreien Städten bisher noch sehr unterschiedliche Bestimmungen. Zum Teil darf der Vereinssport zurück in die Halle, zum Teil darf er das bisher gar nicht und zum Teil nur eingeschränkt. Folglich haben wir ein sehr heterogenes Bild und können nur schwer planen.

Ich habe Frank Illing und sein Team gebeten, vorsorglich einen Hygieneplan für Fußball in der Halle zu entwickeln. Ich weiß natürlich, dass viele Hallenbetreiber eigene Hygienevorschriften bereits erlassen haben, damit besonders der Schulsport nach den Sommerferien wieder beginnen kann. Es kann daher auch passieren, dass wir an der ein oder anderen Stelle keinen Zugang als Fußball mit Hallenrunden, Turnieren und besonders Zuschauern erhalten. Dies bitte ich euch vor Ort einmal vor zu klären, soweit möglich. Soll die Geschäftsstelle hierbei behilflich sein, lasst es uns bitte wissen. Ich gehe davon aus, dass sich der Ausschuss für Spielbetrieb und Fußballentwicklung grundsätzlich mit den Thema Futsal-Hallenfußball befasst und konzeptionell überlegt, wie die Hallenrunden geplant werden können.

Zum Abschluss des heutigen Updates möchte ich Heinz Schmidt herzlich danken, der am vergangenen Freitag den Auftakt der noch zu absolvierenden Kreisfußballtage gemacht und dies mit einem sehr überzeugenden Hygienekonzept umgesetzt hat. Herzlichen Glückwunsch zur Ernennung zum Ehrenkreisfußballwart und willkommen Dieter Achenbach als neuer Kreisfußballwart in dieser Runde.

Bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Stefan G. Reuß Präsident

Otto-Fleck-Schneise 4

60528 Frankfurt a.M.

Tel: 069/ 677 282-232

Fax: 069/ 677 282-238

www.hfv-online.de