Landkarte - Kreis Dillenburg

Die Vereinsbeauftragen unserer Mitgliedsvereine für die elektronische Bestandserhebung des LSB können eventuelle Vorstandswechsel und Adressänderungen auch unterjährig selbständig vornehmen. Diese Aktualisierungen, auch E-Mail-Adressen und Telefonkontakte, erleichtern die Kommunikation zwischen den Vereinen und unserem Sportbund enorm. Sollte eine andere Person die Position des Vereinsbeauftragten übernommen haben, kann uns dies mittels entsprechenden Formulars mitgeteilt werden. Den benötigten Link zu diesem Formular finden Sie hier »

Information für Gesamtvertragspartner

Das Onlineportal der GEMA löst Post, Fax und E-Mail ab

 

Die Digitalisierung unserer Services für Musiknutzer und Mitglieder ist eines der wichtigsten Ziele der Digitalisierungsstrategie der GEMA. Damit wollen wir unsere Angebote besser zugänglich machen und einen schnelleren und kosteneffizienteren Kundenservice bieten.

Mit dem Start des GEMA Onlineportals vor 2 Jahren haben wir dafür den wichtigsten Grundstein bereits gelegt. Schon heute können Ihre Mitglieder dort Veranstaltungen anmelden, Rechnungen einsehen und herunterladen, Setlists (Musikfolgen) einreichen und ihre Daten ändern.

Zum Ende dieses Jahres kommen weitere Funktionen dazu. Ab dann können im Onlineportal auch Reklamationen, Angemessenheitsanträge und Kündigungen eingereicht werden.

Der Weg in die digitale Zukunft bedeutet dabei auch den Abschied von bestimmten Kommunikationskanälen und über viele Jahre unveränderten und nicht modernisierten Prozessen. Anfang 2020 haben wir bereits unsere Faxgeräte abgeschaltet. Post und E-Mails Ihrer Mitglieder werden wir weiterhin bearbeiten, allerdings werden wir aufgrund des wachsenden Funktionsumfangs des Onlineportals ab Ende 2020 folgende Anliegen grundsätzlich nur noch über unser Onlineportal entgegennehmen:

  -Datenänderungen

  -Setlists

  -Reklamationen

  -Angemessenheitsanträge

  -Kündigungen

Dadurch wird unser Onlineportal zur zentralen Anlaufstelle für alle Anliegen. Die Anmeldung im Portal ist einfach:

Mitglieder, die sich bereits im Portal registriert haben, melden sich unter www.gema.de/portal direkt mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort an.

Neue Nutzer, die noch nicht im Onlineportal registriert sind,können unter www.gema.de/register ein neues Kundenkonto als Musiknutzer anlegen. Damit wir die jeweiligen Kundendaten dem neuen Nutzerprofil eindeutig und sicher zuordnen können, versenden wir anschließend einen Registrierungs-Code per Post. Sobald dieser zusammen mit der GEMA Kundennummer im Portal eingegeben wurde, können alle Funktionen des Portals genutzt werden.

Das Onlineportal bietet dabei zahlreiche Vorteile und neue Funktionen:

  -Die eigenen Kundendaten können im Bereich „Meine Daten“ direkt geändert werden.

  -Im Bereich „Meine Rechnungen“ können Nutzer alle Rechnungen einsehen und herunterladen.

  -Es wird einfacher, Setlists korrekt einzureichen. Bereits hinterlegte Setlists können kopiert und entweder     direkt wiederverwendet oder leicht angepasst werden.

Die Funktionen zum Reklamieren von Rechnungen, zur Angemessenheitsprüfung für Veranstaltungen sowie zur Kündigung von Verträgen befinden sich aktuell in Entwicklung und werden Ihnen in den nächsten Monaten zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus können neue Musiknutzungen mit dem Onlinepreisrechner vorab berechnet und anschließend direkt im Portal angemeldet und verwaltet werden. Die Anmeldung über Meldeformulare gehört damit der Vergangenheit an.

Wir wissen, dass die Neuaufstellung unserer Kundenservices für viele Mitglieder eine große Umstellung bedeutet. Bitte begleiten Sie Ihre Mitglieder dabei und geben Sie Hilfestellung. Vor allem dadurch, dass Sie sie umfassend zu den Neuerungen informieren. Über diese Seite hier erfahren Sie von uns umgehend, wenn die Daten zur Einführung weiterer Portalfunktionen konkret feststehen. Bitte klären Sie im Anschluss Ihre Mitglieder über Ihre Kommunikationskanäle umfassend auf, damit sie Zeit haben, die Neuerungen kennenzulernen und der Übergang reibungslos funktioniert.

SK- Vorstand mit neuem Sportkreisvorsitzenden Eberhard Göbel (5.v.re,)

Neuer Vorstand des Sportkreises Lahn-Dill gewählt 

Zum neuen Sportkreisvorsitzenden wurde Eberhard Göbel (Herborn) für Dirk Hardt (Driedorf) der nicht mehr zur Wahl stand, gewählt

Auf dem Sportkreistag am 10.7.2015 in Dillenburg wählten die Vereinsvertreter
der heimischen Sportvereine aus dem gesamten Lahn-Dill-Kreis einen neuen Vorstand.
Die Fußballer vertreten im neuen Vorstand Martin Seidel und Helmut Metz.

Vereinsdialog: Gelungener Auftakt auf dem „Rehberg“

DFB-Masterplan: HFV-Präsident Hocke weiß nun, wo den SV Herborn „der Schuh drückt“

 Mit der Basis Kontakt aufzunehmen und deren Vertretern ein Gespräch auf Augenhöhe zu führen – das ist das Ziel des „Vereinsdialogs“, zu dem sich drei prominente Besucher am Montagabend ein Stelldichein auf dem „Rehberg“ gaben. Der SV 1920 Herborn – ein, so Kreisfußballwart Martin Seidel treffend – „Traditionsverein, der durchstartet“, konnte keinen Geringeren als HFV-Präsident Rolf Hocke, Verbandsgeschäftsführer Gerhard Hilgers und Sebastian Fink zu einem mehr als zweistündigen Gedankenaustausch in der Bärenstadt willkommen heißen.

 

Letzterer kümmert sich beim Hessischen Fußball-Verband um die Umsetzung des HFV-Masterplans – und damit um ein Großvorhaben, von dem sich die Verantwortlichen einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftssicherung des Amateurfußballs erhoffen. Der Deutsche Fußball-Bund hatte diesen Masterplan im Rahmen eines Bundestages im Oktober 2013 beschlossen und seine Landesverbände damit beauftragt, diese Strategie bis zum Jahr 2016 vor Ort in die Tat umzusetzen.

 

„Wir wollen genau wissen, wo Sie der Schuh drückt“, beschrieb Rolf Hocke den Anlass des Zusammentreffens mit den Verantwortlichen des A-Liga-Aufsteigers. Dem rührigen Vorstandsteam um den SVH-Vorsitzenden Matthias Bernhardt und dessen Stellvertreter Sascha Wohlfeil kam dabei die Ehre zu, mit dem prominenten Besucher-Trio den ersten „Vereinsdialog“ überhaupt im Zuge des Masterplans führen zu können.

 Besuch bei 36 Vereinen geplant

„Wir werden bis 2016 insgesamt 36 Vereine besuchen“, kündigte der HFV-Präsident im Rahmen der Premiere an, bei der sich auch Vertreter des Kreisfußballausschusses an der gleichermaßen intensiven wie fruchtbaren Diskussion beteiligten. Das Gespräch auf Augenhöhe soll, so Hocke erläuternd, insbesondere Klarheit über die Zielstellungen, Probleme und Herausforderungen schaffen, mit denen die konfrontiert würden, die an der Basis tätig seien.

 Ziel des Gedankenaustauschs, so der „Chef“ der hessischen Kicker weiter, sei es vor allem, die Weichen dafür zu stellen, das „Fußball im ganzen Bundesland weiter flächendeckend gespielt werden kann“. Viele Vereine haben zunehmend Probleme, den Spielbetrieb auf unterster Ebene aufrecht zu erhalten. Ein Trend, der unter anderem auf den demographischen Wandel, sinkende Bevölkerungszahlen, aber auch auf ein geändertes Freizeitverhalten zurückzuführen ist. Hockes Erkenntnis: „Der Fußball ist nicht auf einer einsamen Insel, sondern mitten in der Gesellschaft drin.“

 Hartplatz soll zum Kunstrasen werden

Unter anderem im Rahmen einer ausgiebigen Besichtigung der Sportanlage auf dem Rehberg nutzte der SV Herborn die Gunst der Stunde, um den Verbandsverantwortlichen sein Herz auszuschütten. Besonders unter Nägeln brennt dem A-Liga-Aufsteiger, der aktuell über 11 Jugend- und zwei Seniorenmannschaften verfügt, die Umgestaltung des maroden Hartplatzes in einen Kunstrasenplatz.

 

Den Neubau des Platzes, so der SVH-Vorsitzende Matthias Bernhardt vorausschauend, werde man im nächsten Jahr angehen. Das 450.000-Euro-Projekt, das man gemeinsam mit dem ESV Herborn in Angriff nehmen wolle, sei für einen knapp 290 Mitglieder zählenden Verein wie den SV Herborn „eine echte finanzielle Hausnummer“. Rolf Hocke sagte dem Vorstandsteam seine Unterstützung bei der Realisierung des Großprojekts zu. „Ich werde Ihnen überall da, wo es geht, helfen.“

 

Ebenfalls unter den Nägeln brennt den Verantwortlichen des 1920 gegründeten Traditionsvereins die Gewinnung zusätzlicher ehrenamtlicher Mitarbeiter. „Bei uns hat sich in den letzten Jahren viel getan“, beschrieb Matthias Bernhardt die Aufbruchstimmung, die in den Reihen des A-Liga-Aufsteigers herrscht. Kehrseite der Medaille sei jedoch, dass man zunehmend Probleme habe, geeignete Betreuer für die ständig wachsende Zahl an Jugendmannschaften zu finden.

 Sebastian Fink räumte zwar ein, dass es für eine von Erfolg gekrönte Suche nach freiwilligen Mitstreitern und Mitstreiterinnen „kein Patentrezept gibt“. Um Ehrenamtliche zu finden, die mithelfen wollen, könnten Vereine wie der SV Herborn jedoch das umfangreiche Beratungs- und Serviceangebot des Hessischen Fußball-Verbands nutzen.

 Der Vereinsdialog als Teil der Strategie zur Zukunftssicherung des Amateurfußballs soll in den nächsten Monaten mit ausgewählten Clubs der 32 hessischen Fußballkreise fortgesetzt werden.(spa)

Start auf dem „Rehberg“: Den ersten „Vereinsdialog“ im Rahmen des Masterplans führten Verbandspräsident Rolf Hocke (7.v.l.), HFV-Geschäftsführer Gerhard Hilgers (5.v.l.) und der zuständige Verbandsmitarbeiter Sebastian Fink (2.v.l.) mit den Verantwortlichen des SV Herborn und Mitgliedern des Kreisfußballausschusses am Montagabend in Herborn. (Foto: Spahn)

Neujahrsempfang des Sportkreises Lahn-Dill am 15.1 2014 in Herborn

SK-Vorstand mit Ehrengästen

Fusion der Sportkreise  Wetzlar und Dillenburg zum neuen Sportkreis Lahn-Dill

Auf dem ausserordentlichen Sportkreistag der beiden Sportkreise am 23.5.2013 in Ehringshausen wurde der neue Sportkreis Lahn-Dill gegründet.

In den neuen, geschäftsführenden Vorstand wurden von den Vereinsvertretern gewählt:

 1.Vors. Dirk Hardt (Driedorf)

 2.Vors. Martin Seidel (Siegbach); Erhard Kolb (Breitscheid),
            Rainer Apfelstedt(Asslar); norbert Leisner (Waldsolms) und
            Vorstand für Finanzen :Eberhard Göbel (Herborn)

 

 

Sportkreis Dillenburg informierte seine Vereinsvorstände

 Im Bürgerhaus Schönbach gab es nützliche Tipps für Sportvereine

Wie wichtig die  in mehr oder weniger langen Abständen durchgeführte Informations- Veranstaltungen des Sportkreises sind, merkten die knapp 30 heimischen Sportvereine die ihre Vertreterinnen und Vertreter nach Schönbach entsandt hatten, spätestens an diesem Abend.

Stellv. Sportkreisvorsitzender Martin Seidel konnte im Namen des SK 15-Vorstandes  als Referenten für diesen Abend : Michael Silz den Leiter der  Vereinsberatung  beim Landessportbund Hessen und seinen Kollegen Steffen Kipper begrüßen. Mit ihrer jahrelangen Erfahrung als hauptamtliche Vereinsberater konnten  sie viele praxisnahe Tipps für das tägliche Geschäft in den Sportvereinen geben.
Beide Referenten betonten dass sie neben ihrer Arbeit im Landessportbund auch  ehrenamtlich in  Vorständen von Sportvereinen tätig seien und deshalb nicht nur

Theorie vermitteln wollten. Eindringlich wurden die Zuhörer aufgefordert ihre Vereinsarbeit den Erfordernissen der Zeit anzupassen und auch offen für neue Formen und Ideen zu sein.

Erstmalig waren den Vorträgen Einzelberatungen für spezielle Vereins-Vorhaben vorausgegangen, die zahlreiche Vereinsvertreter in Anspruch nahmen.

Die Vereine wurden auch über die geplante Umstellung der jährlichen" Bestandsmeldungen"

des lsb auf ein elektronisches Verfahren zum 1.1.2014  informiert  um sich rechtzeitig

hierauf einzurichten.

Es wurde darauf hingewiesen, dass den Vereinen alle Unterlagen zu dieser Veranstaltung auch aktuell auf den Internetseiten des lsb unter "Vereinsberater-Portal" zu Verfügung stehen.

 

tz- Foto:  Abteilungsleiter Vereinsberatung beim Landessportbund Hessen Michael Silz (li) bei seinem Vortrag im Schönbacher  Bürgerhaus.

 

 

 

SK-Vorstand mit Ehrengästen
SK-Vorstand mit Ehrengästen
Delegierte des FK Dillenburg

 

HFV-Verbandstag in Grünberg

Mit großer Mehrheit bestätigte die Delegiertenversammlung auf dem Verbandstag des HFV, der am 2. Juni in Grünberg stattfand, das Präsidium. Damit liegt die Verbandsführung auch in der nächsten Legislaturperiode in den Händen von Präsident Rolf Hocke sowie den Vizepräsidenten Stefan Reuß (Wirtschaft und Finanzen), Walter Biba (Fußballentwicklung) und Torsten Becker (Recht und Satzung).

Jens Jensen, Grünberg, und Armin Keller, Mücke, wurden neue Ehrenmitglieder des HFV-Ehrenrates. Armin Keller schied aus der Position des Verbandsfußballwartes aus. Zum Nachfolger wählten die Delegierten Jürgen Radeck, der acht Jahre lang Kreisfußballwart in Büdingen war.

Auch das Amt des Vorsitzenden des Verbandsgerichtes erfuhr eine Neubesetzung. Halil Öztas aus Heusenstamm forderte den bisherigen Amtsinhaber Adolf Hildebrandt heraus und gewann die Wahl.

Im Verbandsspielausschuss legte Vereinsvertreter Egon Fritz sein Amt nieder. Seine Nachfolge tritt Stefan Munzert aus Gießen an.

Die 326 anwesenden Delegierten stimmten über ein umfangreiches Paket von 114 Änderungsanträgen zu Satzung und Ordnungen ab. In großer Linie folgten Sie dabei der Auffassung des Präsidiums. Wichtige Änderungspunkte betreffen den Schiedsrichter-Pflichtsoll sowie den Einsatz in den unteren Mannschaften.

Präsident Hocke äußerte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Verbandstages. Die mit der Strukturreform vor vier Jahren eingeschlagene Richtung habe sich als richtig erwiesen.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenstermehr...

Delegierte des FK Dillenburg

Neujahrsempfang des Sportkreises 15 Dillenburg in Herborn

Wieder einmal gut besucht , wenn auch nicht unbedingt von vielen Vereinsvertretern, war der Neujahrsempfang des Sportkreises im Gutshof in Herborn.Professor Rössner als Vorsitzender des Landespräventationsrat Hessen hielt ein vielbeachtes Referat.

Sportkreis 15 informierte Vereinsvorstände am 9.11.2009 in Merkenbach

Michael Silz vom Landessportbund Hessen informierte die interessierten Vereinsvorstände aus dem Sportkreis Dillenburg über den neuesten Stand in der Sportorganisation. In einem kurzweiligen Streifzug durch fast alle Felder des Amateursportes zeigte er Informationsmöglichkeiten und viele wichtige Vorschriften für die Sportvereine auf.

Für alle die sich noch nachträglich über den Vortrag informieren möchten finden dies unter:  http://www.lsbh-vereinsberater.de/ (Service - Seminare)

Delegierte des FK Dillenburg
Delegierte des FK Dillenburg