Landkarte - Kreis Hanau

Kurzschulung "Futsal"

Termin16.12.2018 10:00 - 14:00

Anmeldung bis14.12.2018

Voraussetzungen• Bitte bringen Sie zur Veranstaltung Schreibmaterialien, Sportkleidung und einen Ball mit.
InhalteFutsal ist der offizielle Hallenfußball des Weltverbandes FIFA. Der so genannte Futebol de Sala(o) der Salon-Fussball hat seinen Ursprung im südamerikanischen Raum. Im Vergleich zum traditionellen Hallenfußball wie er in Deutschland gespielt wird, unterscheiden sich die Futsal Regeln in einigen Punkten. Gespielt wird auf Handballtore. Der Ball wird nicht eingeworfen sondern eingekickt. Es wird ohne Bande gespielt. Eine Mannschaft besteht aus einem Torwart und vier Feldspielern. Bis zu sieben Auswechselspieler sind erlaubt. Das Spiel besteht aus 2 Halbzeiten mit je 20 Minuten Dauer. Entscheidend hierbei ist die Nettospielzeit. Eck-, Frei- oder Torabstöße müssen innerhalb von 4 Sekunden ausgeführt werden, so dass die Dynamik des Spiels gefördert wird. Fouls, die eine Mannschaft begeht, werden gezählt und kumuliert. Ab dem 6. Foulspiel einer Mannschaft wird jeweils ein Strafstoß verhängt. Rempeln, Hineingrätschen bzw. Tackling sind untersagt. Diese Festlegungen sorgt dafür, dass es fairer zugeht und weniger aggressiv gespielt wird als im herkömmlichen Hallenfußball. Ein gravierender Unterschied besteht auch in der Beschaffenheit und Größe des Balles, der beim Futsal im Vergleich zum herkömmlichen Fußball etwas kleiner und weicher ist und deutlich geringere Sprungeigenschaften aufweist. Dies erleichtert die Spielbarkeit des Balles, was vor allem für Anfänger von Vorteil ist und zum Beispiel bei inhomogenen Leistungsgruppen für mehr Spielfluss sorgt. Auch für Ältere Fußballspieler/innen ist Futsal eine gute Alternative, da das Verletzungsrisiko deutlich reduziert ist.
Ziele 
ZielgruppeTrainer/innen, Betreuer/innen von Junioren-, Senioren- und Ü-Mannschaften
Hinweis• Diese Kurzschulung wird mit 5 LE auf die Lizenzverlängerung der Trainer C-Lizenz angerechnet (einmal pro Thema). • Der Praxisteil wird mit den Teilnehmer/innen durchgeführt und wird nur dann zum Erfolg, wenn Sich alle in die Stunde einbringen. • Alle Teilnehmer/innen erhalten zudem kostenlos eine Ausbildungsmappe. • Ort: Turnhalle Otto-Hahn-Schule; Hanau • Sofern es sich nicht um eine Pflichtveranstaltung handelt, erheben wir bei Abmeldung/Rücktritt ab einem Tag vor dem Veranstaltungstermin oder bei unentschuldigtem Fehlen eine Rücktrittsgebühr in Höhe von 25,00 €
MethodeModerne Methoden der Erwachsenenbildung in Theorie und Praxis

VeranstaltungsortKreis Hanau, -, - Hanau

AnsprechpartnerHelge Schröder, E-Mail: unkenkoenig@gmx.de, Telefon: 0175-5705654

Termin05.08.2018 09:30

Ende letzter Tag05.08.2018 12:30

Anmeldung bis03.08.2018

VoraussetzungenAlle Kinder- und Jugendttrainer sind eingeladen, eine für sie nahe gelegene Veranstaltung zu besuchen. Sportbekleidung ist mitzubringen, da alle Anwesenden in den Praxisteilen aktiv mit eingebunden werden. Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.
InhalteHFV-Lehrreferenten vermitteln an diesem Tag die Grundidee von Funiño und geben durch einen großen Praxisanteil Tipps und Anregungen für die alltägliche Trainingsarbeit. Die Trainer stehen dabei im Vordergrund, weshalb die Teilnehmer aktiv einbezogen werden und unbedingt Trainingskleidung mitgebracht werden sollte. Den auch bei Funino ist klar, dass Lerngelegenheiten nicht ohne Rückmeldungen für die Kinder auskommen dürfen. Der Schlüssel hierzu ist der Trainer! Ablaufplan 09.30 Uhr Begrüßung 09.40 Uhr Vorstellung der Qualifizierungsangebote 10.00 Uhr Theoretische Einführung 10.30 Uhr Beginn Praxisteile 12.30 Uhr Abschlussbesprechung Optional bieten einige Kreise im Anschluss noch ein Funino Turnier für G-/F-Junioren an.
ZieleDiesmal dreht sich dabei alles um das Thema Minifußball (Funiño). Minifußball ist mit Abstand das beste Format im Kinderfußball: Alle Kinder sind jederzeit Hauptdarsteller des Spiels und haben viele Ballkontakte. Alle Kinder erleben in schneller Abfolge viele Spielaktionen in variablen Spielpositionen, wodurch sie universal geschult werden. Durch die klaren Wechselvorgaben fühlt sich kein Kind benachteiligt oder bevorzugt, denn alle kommen gleich oft zum Einsatz. Alle Kinder haben Freude am Spiel! Der Lernaspekt ist im Minifußball ebenfalls sehr groß: Wildes Herumbolzen wird durch das Regelwerk, kleine Tore und optionale Schusszonen praktisch ausgeschlossen, so dass auch die technischen Fertigkeiten in besonderem Maße geschult werden. Minifußball schult auf diese Weise Spielintelligenz, -kreativität und Wahrnehmungsfähigkeit. Die Kinder lernen, die Spielsituationen zu analysieren und taktisch kluge Entscheidungen zu treffen. Sie sind ständig gedanklich und körperlich gefordert. Da spieltypische Situationen immer wiederkehren, können sie schnell auf schon bekannte Handlungsmuster zurückgreifen.
ZielgruppeTrainer und Betreuer im Kinder- und Jugendbereich
Hinweis• Die Teilnahme ist kostenfrei • Die Teilnahme wird mit 5 LE auf die Lizenzverlängerung (Trainer C-Lizenz) angerechnet • Veranstaltungsort: SV 1930 Langenselbold, RP Langenselbold, Niedergründauer Straße 44, 63505 Langenselbold
MethodeModerne Methoden der Erwachsenenbildung

VeranstaltungsortKreis Hanau, -, - Hanau

Ansprechpartner

Heinz Hofmann, E-Mail: hofmannvfb@aol.com, Telefon: 0151-50705849

 

 

Termin09.04.2018 18:00

Ende letzter Tag14.05.2018 22:00

Terminserie09.04. / 13.04. / 16.04. / 20.04. / 23.04. / 27.04. / 04.05. / 07.05. / 11.05. / 14.05.

Anmeldung bis02.04.2018

Buchungsstatusausgebucht

Voraussetzungen• Lehrgang Teamleiter/Trainer C-Lizenz Basiswissen • Vollendung des 16. Lebensjahres
Inhalte• Philosophie des Jugendfußballs • Aufgaben des Jugendtrainers • Trainieren mit D- und C-Junioren • Trainieren mit B- und A-Junioren • Individual- und Gruppentaktik • Wettspiele im Jugendfußball • Sportorganisation Jugendfußball • Talentförderung
ZieleIn der Arbeit der Fußballvereine hat sich ein Bedarf an Nachwuchstrainern, Betreuern und mithelfenden Vereinsmitgliedern herausgestellt. Darüber hinaus möchten viele Väter und Mütter der fußballspielenden Kinder und Jugendlichen einen möglichst einfachen Einstieg in mannschaftsbegleitende Aufgaben finden. Da von dieser Art der Tätigkeit ein Mindestmaß an fachlichen Kenntnissen und persönlicher Qualifikation erwartet wird, bietet der Hessische Fußball-Verband überwiegend Dezentral die Ausbildungslehrgänge zum Teamleiter Kinder bzw. Jugend an.
ZielgruppeTrainer im Kinder- Jugendbereich, Mannschaftsbetreuer
Hinweis• Lehrgangsort: nn • Für alle Lehrgänge der Teamleiter/Trainer C-Lizenz Ausbildung (Profil Kinder und Jugend) beim Hessischen Fußball-Verband können Sie einen Antrag auf Freistellung bei Ihrem Arbeitgeber stellen. Das Antragsformular finden Sie im Internet unter folgendem Link: www.sportjugend-hessen.de/information-und-service/freistellung-fuer-ehrenamtliche/
MethodeModerne Methoden der Erwachsenenbildung in Theorie und Praxis

VeranstaltungsortKreis Hanau, -, - Hanau

AnsprechpartnerHeinz Hofmann, E-Mail: hofmannvfb@aol.com, Telefon: 0151-50705849

Gebühren: insgesamt 70,00 Euro

Termin23.05.2018 18:00

Ende23.05.2018

Anmeldung bis22.05.2018

Voraussetzungen 
Inhalte• Die FAIRPLAY-Liga: Ziele und Organisation • Die FAIRPLAY-Liga: Kinderfußball ist kein Erwachsenenfußball! • Die FAIRPLAY-Liga: Regeln • Die FAIRPLAY-Liga Die Beteiligten
ZieleOft sind die Erwartungen an den Kinderfußball sehr hoch und nicht selten suchen Eltern im Fußball den großen Erfolg für ihre Kinder und sich selbst.Dabei geht es im Kinderfußball doch einzig und allein darum, fußballbegeisterten Mädchen und Jungen Spaß am Sport und an der Bewegung zu vermitteln. Bestrebungen nach unbedingtem Sieg und die damit verbundenen Probleme sind deshalb völlig fehl am Platz. Die Spielform FAIRPLAY-Liga ermöglicht dem Trainer, Kreativität, Mut, Spielfreude, Entscheidungsfreude und Selbstvertrauen der Kinder zu fördern • Eigenverantwortung bereits in jungen Fußballerjahren vermitteln: Kinder, die FairPlay aktiv erleben, haben es mit zunehmendem Alter leichter, auf dem Spielfeld die emotionale Balance zu wahren und die eigene Verantwortung für das Gelingen eines gemeinsamen und fairen Spiels wahrzunehmen • Kinder profitieren nachhaltig von ihren eigenen Erfahrungen mit dem aktiven FairPlay und begegnen später Gegenspielern und Schiedsrichtern mit mehr Respekt • Die Kinder können ihren Fairplay-Gedanken auf die Zuschauer/Fans übertragen • Kinder entwickeln früh und nachhaltig soziale Kompetenzen
ZielgruppeTrainer/innen, Betreuer/innen von G-, F- Junioren
Hinweis• Ort: VfR Kesselstadt • Sofern es sich nicht um eine Pflichtveranstaltung handelt, erheben wir bei Abmeldung/Rücktritt ab einem Tag vor dem Veranstaltungstermin oder bei unentschuldigtem Fehlen eine Rücktrittsgebühr in Höhe von 25,00 €
MethodeModerne Methoden der Erwachsenenbildung

VeranstaltungsortKreis Hanau, -, - Hanau

AnsprechpartnerHelge Schröder, E-Mail: unkenkoenig@gmx.de, Telefon: 0175-5705654

Termin27.04.2018 18:00

Ende letzter Tag27.04.2018 22:00

Anmeldung bis26.04.2018

Buchungsstatusausgebucht

Voraussetzungen• Bitte bringen Sie zur Veranstaltung Schreibmaterialien, Sportkleidung und einen Ball mit.
InhalteTrainer und Trainerinnen von D- bis A-Jugendmannschaften sind die Zielgruppe dieser Kurzschulung, in deren Mittelpunkt die entwicklungsgerechte Grundausbildung der Torhüter steht. Vorrangiges Ziel ist das altersgerechte Erlernen und Verbessern der grundlegenden Torhüter-Technik.
Ziele 
ZielgruppeTrainer/innen, Betreuer/innen D- und A-Junioren
Hinweis• Diese Kurzschulung wird mit 5 LE auf die Lizenzverlängerung der Trainer C-Lizenz angerechnet (einmal pro Thema). • Der Praxisteil wird mit den Teilnehmer/innen durchgeführt und wird nur dann zum Erfolg, wenn Sich alle in die Stunde einbringen. • Alle Teilnehmer/innen erhalten zudem kostenlos eine Ausbildungsmappe. • Ort: in Großauheim; Rue de Conflans; Sportanlage Lindenau; Vereinshein VfB 06 Großauheim • Sofern es sich nicht um eine Pflichtveranstaltung handelt, erheben wir bei Abmeldung/Rücktritt ab einem Tag vor dem Veranstaltungstermin oder bei unentschuldigtem Fehlen eine Rücktrittsgebühr in Höhe von 25,00 €
MethodeModerne Methoden der Erwachsenenbildung in Theorie und Praxis

VeranstaltungsortKreis Hanau, -, - Hanau

AnsprechpartnerHelge Schröder, E-Mail: unkenkoenig@gmx.de, Telefon: 0175-5705654

Basiswissen-Lehrgang für Trainer/innen und Betreuer/innen

Liebe Fußballfreunde/innen,

Gerade im Kinder- und Jugendfußball ist Spaß der Schlüssel zum Erfolg! Doch wie wecke ich wirklich Begeisterung im Training und achte dabei noch auf alters- und entwicklungsgerechte Inhalte? Welche sinnvollen Spiel- und Übungsformen kann ich als Trainerin mit meiner Mannschaft einfach und effektiv umsetzen? Fragen über Fragen! Dafür bietet der Hessische Fußball-Verband einen Basiswissen-Lehrgang für Trainer und Betreuer an, welche direkt umsetzbare Hilfen für ein zeitgemäßes Trainieren, Spielen und Betreuen von jungen Spieler/innen erwerben möchten. 

Der Lehrgang Basiswissen im Fußballkreis Hanau findet auch in diesem Jahr in Hanau-Großauheim statt Start des Lehrgangs ist am Montag den 23.10.2017 um 18:00 Uhr Uhr. Der Lehrrgang wird von Michael Dörr (HFV-Lehrreferent) und Heinz Hofmann (KfQ Kreis Hanau) durchgeführt. Verbindliche Anmeldungen für die Veranstaltungen können ausschließlich über folgenden Link HFV-online Qualifizierung Termine und Anmeldung vorgenommen werden.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 60,00 €. Bitte überweist diese bis spätestens zum 22.10.2017 an folgende Kontonummer: HFV Postbank Frankfurt/Main IBAN: DE 77 5001 0060 0029 7256 09 BIC: PBNKDEFF

Bitte gebt auf dem Überweisungsträger Euren Namen sowie Basiswissen an. Eine Einladung mit weiteren Informationen erhaltet ihr in den Tagen vor der Maßnahme.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Heinz Hofmann

Einladung

 

 

 

 

 

Pilotprojekt zum Thema Bambinis vom 08. September 2016

Im Vereinsheim des SV 1930 Langenselbold ging es am 08. September rund um die Bambinis.

 

Bei dieser Kurzschulung lernten Trainer/Innen, Betreuer/Innen und interessierte Eltern die Grundlagen rund um das Spielen und Bewegen mit Bambinis kennen.

 

Anbei der Bericht vom Maintal Tagesanzeiger vom 14. September 2016

Niklas Mohn

Pilotlehrgang „Gefährdung Kindeswohl“

Trainer, Betreuer und Jugendwarte von Jugendorganisationen nehmen neben Lehrern eine Schlüsselposition im Leben eines Jugendlichen wahr. Veränderungen und Signale, die auf eine Veränderung, eine Gefährdung, hindeuten, werden hier zuerst wahrgenommen. Hinweise auf Vernachlässigung und Misshandlung müssen von diesem Personenkreis erkannt, angemessen hinterfragt und zielführend zu einer Klärung geleitet werden.

Aus diesem Grunde bieten die verschiedenen Träger der Jugendhilfe Ausbildungsmaß-nahmen mit dem Stoffinhalt „Kindeswohlgefährdung“ an.

Leider arbeiten die verschiedenen Organisationen nur sehr selten zusammen, obwohl sie regional auf engstem Raum nebeneinander zu finden sind.

Bei der Verlängerung seiner Jugendleitercard kam dem Jugendleiter des SV Kilianstädten (Fußball) und Betreuer der dortigen Jugendfeuerwehr, Hans-Peter Loeb, eine Idee:

warum soll ein Fußballer zu einer Schulung „Kindeswohl“ in eine ferne Kreisregion reisen, wenn die Jugendfeuerwehr „um die Ecke“ eine solche anbietet – und umgekehrt.

Nach Rücksprache mit dem Vorsitzenden des Verbandausschusses für Vereinsentwicklung und Qualifizierung im Hessischen Fußballverband,, Frank Illing, dem Kreisbildungsbeauftragten Helge Schröder und dem Kreisjugendwart der Jugendfeuerwehr; Volker Schulz luden die „Fußballer“ zu einer solchen Veranstaltung in die Räumlichkeiten des SV Kilianstädten ein, Frank Illing übernahm die Leitung gerne.

Neben 12 Trainern und Betreuern, darunter der 1. Vorsitzende des FC 66 Büdesheim, Harald Horn, aus dem Fußballkreis Hanau folgten auch der Stellvertretende Jugendwart der Jugendfeuerwehr Kilianstädten, Maik Illgner, Betreuerin Julia Bauer und sogar der Betreuer der Evangelische Kirchenjugend Kilianstädten-Oberdorfelden, Leon Bornemann der Einladung.

Mittels einer Mischung aus Vortrag, praktischen Anteilen und Gruppenselbstarbeit vermittelte Frank methodisch-didaktisch geschickt den sensiblen Stoff den durchweg motivierten Lehrgangsteilnehmern, welche den Ausbildungsgang am Ende durchweg sehr positiv beurteilt.

Die ausgebildete Erzieherin Julia Bauer fand das Schlusswort: „Das hat heute echt Spaß gemacht und hat mir viel gebracht. Hoffentlich macht dieses Beispiel Schule. Aber eine Frage hätte ich dennoch: was sind eigentlich F- und G-Jugend?“ …

 

Niklas Mohn
Marcel Hinkel

Kurzschulung in Bruchköbel am 20.06.2015

In fünf Lerneinheiten wurden alle Teilnehmer mit den Grundlagen der Trainingsgestaltung im G- bis E-Juniorenbereich versorgt.
Alle Teilnehmer wurden mit einer Ausbildungsmappe versorgt