Schiedsrichterwesen in Hessen

Die hessischen Spitzenschiedsrichter 2013/14

Faszination Schiedsrichter - so das Motto im Hessischen Fußball-Verband. Denn ohne Schiedsrichter kein Fußball, sorgen doch landesweite mehr als 5.000 Unparteische auf Hessens Fußballplätzen für Recht und Ordnung.

Das Schiedsrichter-Amt kann ab dem 12. Lebensjahr ausgeübt werden. Die ideale Beschäftigung für Fußballinteressierte ab dem B-Juniorenalter bis zu den "Alten-Herren" mit großer Erfahrung. Ob aktiver Fußballer oder Fußballbegeisterter - bei den Schiedsrichtern zählen weniger die Ballfertigkeiten als die Begeisterung - alle sind herzlich willkommen.

Und nicht nur für die Männer ist das Schiedsrichter-Amt eine "runde Sache". Immer mehr Frauen finden den Fußballsport attraktiv und auch das Amt der Unparteiischen bietet engagierten Damen schnelle Aufstiegsmöglichkeit wie nicht zuletzt Hessen Spitzenfrau Katrin Rafalski beweist.

Der Weg zum guten Schiedsrichter, der hin bis zur Leitung von Partien in der Oberliga, Regionalliga, ja sogar Bundesliga führt, wird mit einer guten Ausbildung eingeleitet und durch intensiv betreute Fortbildung - bei entsprechendem Talent - sehr schnell ermöglicht.

Die Tätigkeit als Schiedsrichter birgt darüber hinaus viele weitere Vorteile für den Sportler: gesunde sportliche Betätigung an frischer Luft, Zugehörigkeit zu einer sportlichen Gemeinschaft mit Geselligkeit, Persönlichkeitsbildung, Entschlusskraft, Menschenkenntnis, viele schöne Reisen und viele interessante Charaktere, die man Woche für Woche neu kennenlernt.

SPONSOREN
HFV INTERN
FREUNDESKREIS
Spitzenvereine: