• DFB-Ehrenamtssieger Odenwaldkreis 2019: Jürgen Eigl (SV Lützel-Wiebelsbach) mehr
  • Fußballheld 2019 im Odenwaldkreis: Daniel Schmidt (SSV Brensbach) mehr
  • Alle Odenwälder DFB-Ehrenamtssieger 2019
  • Alle Odenwälder Fußballhelden 2019
  • 60 Jahre SR-Mitglied: Heinz Schmerker (TSG Steinbach)
  • Schmucker-Kreispokalsieger: KSG Rai-Breitenbach mehr
  • Offensivpokal Sparkasse Odenwaldkreis: Spende für Junioren- und Schiedsrichterbereich
  • KJA: Spende an Deutsche Kinderkrebshilfe mehr
  • Holger Besler: Urkunde des „Club 100“ erhalten mehr
Landkarte - Kreis Odenwald

Vereinsdialog: HFV zu Gast beim TSV 1875 Höchst

Nähe zum Amateurfußball und den engen Kontakt vom Verband zur Basis - das sind die Eckpfeiler, die dem Vereinsdialog zugrunde liegen. Der Vereinsdialog ist Teil des DFB-Masterplans im Bereich Kommunikation. Im Rahmen eines direkten Vor-Ort-Gespräches bei den Vereinen soll mehr Klarheit über Erwartungen, Zielstellungen und Herausforderungen geschaffen werden. Entsprechend stehen die Vereine, ihre Sorgen und Nöte klar im Mittelpunkt. Die Vereinsvertreter sollen die Gelegenheit erhalten, sich zu äußern und der Führungsspitze des Verbandes die nötigen Informationen an die Hand zu geben, um die Aktivitäten des HFV im Sinne der Vereine noch zielgerichteter umzusetzen.

Am Montag, 7. Dezember, statteten HFV-Geschäftsführer Gerhard Hilgers und Frank Illing (Vorsitzender des HFV-Ausschusses für Qualifizierung) dem TSV 1875 Höchst i. Odw. einen Besuch ab. Der Verein und der Fußballkreis Odenwald präsentierten sich mit einer starken Vertretung, zehn Verantwortliche aus den verschiedenen Abteilungen des Fußballs nahmen an der Diskussionsrunde teil. Hilgers erläuterte nach der Begrüßung Hintergrund und Zweck des Vereinsdialoges. Der Verein hatte sich mit zahlreichen Fragen und formulierten Problemstellungen gut auf den Abend vorbereitet. Frank Illing konnte mit leb- und beispielhaften Darstellungen wertvolle Tipps weitergeben. Den Verein beschäftigte das Gastspielrecht, die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern, Möglichkeiten zur Schulung von Trainern sowie der Jugendarbeit und -förderung und die Arbeit mit Flüchtlingen. Positiv berichteten die Höchster von ihren Erfahrungen mit der Fair Play-Liga.

Es entstand eine fruchtbare Diskussion, bei der die Vereinsvertreter einige Tipps erhielten und die Verbandsmitarbeiter neue Denkanstöße bzgl. Problemfelder mitnahmen. So wurde der Sinn eines intensiven Dialogs zwischen Verband und Vereinen erfüllt und trägt bestenfalls zur Lösung der angesprochenen Probleme bei.

Bericht und Bild von Dennis Höfel, 17.12.2015 (HFV-Homepage)

Frank Illing (4.v.re.,HFV) und Gerhard Hilgers (re.,HFV) mit Vertretern des TSV 1875 Höchst und des Odenwald-Kreises (2.v.re. KSO H.Schwöbel, 3.v.re. DFBnet W.Schwarz und 5.v.re. KPW T.Schenk) beim abschließenden Gruppenfoto mit HFV-Ballgeschenken.<p align= right>Bild: Höfel