• Schmucker-Kreispokalsieger: KSG Rai-Breitenbach mehr
  • Offensivpokal Sparkasse Odenwaldkreis: Spende für Junioren- und Schiedsrichterbereich
  • DFB Ehrenamtsaktion 2018 Ehrenamtssieger Odenwaldkreis: Mark Ripper (TSV Günterfürst) mehr
  • Fußballheldin 2018 im Odw: Ann-Christin Klingler (SG Mossautal)
  • Schiedsrichter Jahresabschluss 2018 mehr
  • Holger Besler: Urkunde des „Club 100“ erhalten mehr
  • KJA: Spende an Deutsche Kinderkrebshilfe mehr
Landkarte - Kreis Odenwald

Armin Rinnert - Ehrenamtssieger 2003
Ehrung bei der Tagung der Fußballvereine in Steinbach

Die Ehrenamtsaktion ist eine Initiative des DFB und seiner Landesverbände. Sie wurde im Jahr 1997 ins Leben gerufen, mit dem Ziel, besondere Leistungen von Vereinsmitarbeitern herauszustellen und das Image des Ehrenamts verbessern zu helfen. Außerdem beabsichtigt der DFB damit durch die Vorbildfunktion dieser Ehrenämtler den Fußballvereinen Unterstützung zu leisten, bei der Suche nach Mitarbeitern in allen Bereichen.

Für den Odenwaldkreis hat Gerd Waßner das Amt des Ehrenamtsbeauftragten im Jahr 1999 von Kreisfußballwart Horst Neff übernommen.

Im vergangenen Herbst hat der DFB die Ehrenamtsaktion auf Vereinsebene erweitert, um das Netz bis runter zur Bais zu ziehen. Der Vereinsehren-amtsbeauftragte hat die Aufgabe mit dem Ehrenamtsbeauftragten im Kreisfußballausschuss zusammenzuarbeiten, aber auch im Verein aktiv mithelfen, neue Mitarbeiter für die Jugendarbeit und  für die vielen Tätigkeiten im Vorstand zu finden.
Auf das Anschreiben des HFV, das an alle 43 Vereine im Kreis ging,  haben sich bei Gerd Waßner 18 Vereine gemeldet. Davon konnten 14 Klubs einen Ehrenamtsbeauftragten benennen. In anderen Kreisen war die Resonanz meist noch geringer, so dass der Odenwaldkreis trotz des unbefriedigenden Ergebnisses auf Hessenebene noch einen Spitzenplatz einnimmt. Wenn ein Verein noch einen Ehrenamtsbeauftragten nachmelden will, so ist dies beim Ehrenamtsbeauftragten Gerd Waßner immer noch möglich.

Der Fußballkreis hat die Möglichkeit im Kreis pro Jahr vier Personen zu ehren. Es sind dies der jeweilige Ehrenamtskreissieger, den wir dem DFB weitermelden und der seitens des DFB eine besondere Ehrung und Würdigung seiner Tätigkeit erfahren wird. Außerdem können wir drei weitere Personen auszeichnen, die eine Urkunde und die DFB-Uhr erhalten.

Der Kreisfußballausschuss hat sich nach Beratung für Armin Rinnert vom SV Hummetroth als Ehrenamtssieger 2003 entschieden.

Armin Rinnert hat sich in besonderer Weise um seinen Heimatverein, den SV Hummetroth, verdient gemacht. Ob es um Ausbauarbeiten am Sportplatz oder der Haselburghalle ging. Armin war immer der Antreiber und Mithelfer. Er ist  weiterhin als Klassenleiter der B-Liga und im Jugendbereich im Kreisfußballausschuss aktiv und ist außerdem Fußballschiedsrichter.  Armin Rinnert wird nun im Laufe dieses Jahres vom DFB zu einer zweitägigen Veranstaltung eingeladen, bei der die Ehrenamtssieger aller Fußballkreise in Deutschland geehrt werden.

Die Uhren des DFB und Urkunden gehen an Willi Hörr vom KSV Reichelsheim, Günter Vay vom SV Beerfelden und an Hans Werner von der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. Sie werden vom HFV zu einer Dankeschönveranstaltung in die Sportschule Grünberg eingeladen.

Willi Hörr ist seit 1974 im Vorstand -  Er war Jugendleiter von 1974 bis1981 - Spartenleiter  von 1981 bis 2002 und  lange Jahre  im Gemeindeparlament. Höhepunkt seiner Laufbahn: Die Übergabe der neuen Sportanlage 1988 - unter seiner Führung gelang dem KSV der Aufstieg von der C-Liga bis in die Bezirksliga. Er hat im vergangenen Jahr zwar seinen Vorsitz in der KSV-Fußballabteilung in jüngere Hände gelegt, stellt sich aber weiterhin in den Dienst des Vereins.

Günter Vay ist seit Jahrzehnten im Spielausschuss und Vorstand des SV Beerfelden tätig - in den vergangenen beiden Jahren hat sich Günter Vay außerordentliche Verdienste beim Um- und Ausbau des Vereinsheims des SV Beerfelden erworben. Er war Motor, Organisator und unermüdlicher Mithelfer der Eigenhilfearbeiten. Wir wissen alle, wie wichtig, ein gut funktionierendes Vereinsheim für einen Verein ist, deshalb ist die Leistung von Günter Vay besonders zu würdigen.

Hans Werner war langjähriger Schiedsrichter und leitete Spiele bis zur Hessischen Oberliga, er war außerdem Kreis- und Bezirkslehrwart. Nach seinem Ausscheiden als Schiedsrichter hat er sich in den letzten drei Jahren sehr intensiv in die Jugendarbeit der SG Nieder-Kainsbach eingebracht. Wie der Verein mitteilt, steht Hans Werner für folgende Jugendaktivitäten: Optimierung der Jugendarbeit, Organisation und Durchführung von Turnieren, Koordination und Führung der Jugendbetreuer, Pressearbeit im Jugendbereich.

Die Ehrung der vier genannten Ehrenämtler nahmen Kreisfußballwart Horst Neff und Ehrenamtsbeauftragter Gerd Waßner vor.

(Bericht von Gerd Waßner)