Landkarte - Kreis Büdingen

Update: 02.10.2016


Geschäftsverteilungsplan des Kreissportgerichts

Der nachfolgende Geschäftsverteilungsplan gibt einen Überblick über die Zuständigkeiten der Einzelrichter für die Saison 2016/2017.


Seniorenbereich

Spielklasse Einzelrichter Vertreter
1 Kreisoberliga Manfred Bohl Bernhard Laibach
2 Kreisliga B II Bernhard Laibach Manfred Bohl
3 Kreisliga A Maik Handlos Jens Gajewski
4 Kreisliga A Reserve Jens Gajewski Maik Handlos
5 Kreisliga B I Hartmut Bohl Bernhard Laibach
6 Kreisliga B I Reserve Hartmut Bohl Bernhard Laibach
7 Pokal-Freundschaftsspiele u.Turniere der für Klassenzugehörigkeit zuständige Einzelrichter Markus Schneider
a Feldverweise für beide Mannschaften und unterschiedliche Klassenzugehörigkeit der für die niedrigere Klasse zuständige Einzelrichte
8 alle Frauen Kreisligen Regionalsportgericht Regionalsportgericht*
*da kreisübergreifender Spielbetrieb


Juniorenbereich

Spielklasse Einzelrichter Vertreter
9 A + D + G - Junioren** Peter Zaminer Daniel Brill
10 B + C + E + F - Junioren** Daniel Brill Peter Zaminer
11 Pokal-, Freundschaftsspiele und Turniere der für die Altersklasse zuständige Einzelrichter Peter Zaminer, Daniel Brill
**auch Juniorinnen, soweit auf Kreisebene eingegliedert


Erläuterungen

Die Überwachung des vom Sportgericht festgesetzten Strafrahmens verbleibt beim Klassenleiter.

Enthält der elektronische Spielbericht Informationen über besondere Vorkommnisse, gibt der Klassenleiter umgehend dem benannten Einzelrichter eine Information.

Grundsätzlich entscheiden die Einzelrichter in eigener Verantwortung über das Strafmaß. Gelangt der Einzelrichter nach eingehender Prüfung zu der Entscheidung, dass umfangreichere Ermittlungen und Anhörungen erfolgen müssen, ist der Vorgang an den Vorsitzenden des Kreissportgerichtes weiterzuleiten.

Einsprüche gegen die Spielverwertung sind über das elektronische Postfach beim Vorsitzenden des Sportgerichtes einzulegen (§§ 24 Nr. 1a und 25 Rechts- und Verfahrensordnung).

Widersprüche gegen Einzelrichterurteile, Stellungnahmen nach § 111 SpO sind beim Einzelrichter einzulegen. Ggf. erfolgt Weiterleitung an den Sportgerichtsvorsitzenden.

Verwaltungsstrafen verbleiben in der Zuständigkeit des Klassenleiters.

Widersprüche gegen Verwaltungsstrafen sind beim zuständigen Verwaltungsorgan einzulegen.