Regionalliga Südwest: TSV Steinbach Haiger trennt sich von Trainer Mink

20. März 2019 · Top-News · von: Verein

Der TSV Steinbach Haiger hat seinen Cheftrainer Matthias Mink am Mittwoch mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Der 51-jährige Villinger stand seit Juni 2016 im SIBRE-Sportzentrum Haarwasen an der Seitenlinie. Bis ein Nachfolger gefunden ist, wird der bisherige Co-Trainer Frank Döpper die Leitung der Mannschaft übernehmen.

Matthias Mink ist nicht mehr Cheftrainer des TSV Steinbach Haiger. Foto: Verein

„Wir hatten fast drei erfolgreiche Jahre mit Matthias Mink, die von kontinuierlicher Weiterentwicklung und persönlicher Wertschätzung geprägt waren. Unabhängig von der unglücklichen Niederlage am Montagabend in Mannheim sind wir gemeinsam mit dem Vorstand jedoch nach reiflicher Überlegung zu der Überzeugung gelangt, dass unsere Mannschaft einen neuen Impuls benötigt“, so Geschäftsführer Matthias Georg. Vorstandsmitglied Roland Kring ergänzt: „ Der gemeinsame Weg mit Matthias Mink war nach dem ersten Regionalliga-Jahr genau der richtige. Für die Zukunft aber versprechen wir uns von einem neuem Trainer, in sportlicher Hinsicht einen weiteren Entwicklungsschritt mit unserer Mannschaft anzustoßen.“ Der TSV Steinbach Haiger steht aktuell auf Platz fünf der Tabelle und holte in 2019 aus den ersten fünf Partien lediglich vier Punkte.

Matthias Mink hatte in insgesamt 107 Begegnungen die Verantwortung beim TSV Steinbach Haiger und gewann mit dem Team um Kapitän Nico Herzig in 2018 den Hessenpokal. Vor seiner Zeit am Haarwasen arbeitete Mink für Hessen Kassel, die U23 von Bayer Leverkusen sowie Fortuna Köln, für die er bereits als Spieler zwischen 1992 und 1999 insgesamt in 156 Zweitliga- und sechs DFB-Pokalspielen auf dem Platz stand. „Ich bedanke mich für eine tolle Zeit, sowohl bei den Verantwortlichen als auch bei der Mannschaft und den Fans. Wir haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren alle unsere Ziele erfüllt und den TSV in die Spitzengruppe der Regionalliga Südwest geführt. Ich akzeptiere die Entscheidung des Vereins, einen neuen Weg zu gehen, und habe nun auch selbst die Möglichkeit, mich neu zu orientieren “, so Matthias Mink zu seinem Abschied.

Der TSV Steinbach Haiger wird nun intensiv einen möglichen Nachfolger auf der Cheftrainer-Position in Augenschein nehmen, der spätestens zur neuen Saison 2019/2020 seine Tätigkeit aufnehmen soll.