Neue Wege bei der Würdigung des Ehrenamtes

18. November 2018 · Kreis Schlüchtern · von: Volker Schulteis

Im vollbesetzten Sportlerheim der SG Schlüchtern veranstaltete der Kreisfußballausschuss erstmals einen Ehrenabend, um engagierte Vereinsmitarbeiter sowie die erfolgreichsten Mannschaften des letzten Krombacher-Kreispokals auszuzeichnen. Erstmalig wich man somit von der langjährigen Tradition ab, die ehrenamtlich Engagierten anlässlich des Hallenmasters zu würdigen. Nach der Begrüßung und Eröffnung durch Fußballwart Dietmar Pfeiffer sprach Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller auch im Namen seiner zahlreich erschienenen Kollegen aus anderen Kommunen des Fußballkreises ein Grußwort. Landesehrenamtsbeauftragter Thomas Becker überbrachte die Grüße des HFV-Präsidiums und sprach im Rahmen eines Kurzreferates über das Ehrenamt. Alfred Lotz (Kreisehrenamtsbeauftragter) stellte anschließend die von den Vereinen für die beiden Kategorien „Ehrenamtspreis“ und „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ vorgeschlagenen Mitarbeiter vor und würdigte deren großes Engagement. Kreissieger wurden Herbert Muth (SG Freiensteinau) sowie Lars Müller vom FV Steinau (Junges Ehrenamt). Geehrt wurden auch diejenigen Vereine, die in diesem Jahr ein Jubiläum feiern konnten. Dies waren der TSV Schwarzenfels (70 Jahre), SG Sarrod (50 Jahre) und SG Huttengrund (40 Jahre). Vor der Prämierung der erfolgreichsten Mannschaften des Kreispokals 2017/2018 durch den stellvertretenden Kreisfußballwart / Pokalspielleiter Harald Maienschein überbrachte Krombacher-Repräsentant Ulli Flügel ein Grußwort. Dabei wies er insbesondere auch auf die nunmehr bereits seit acht Jahren bestehende hervorragende Kooperation zwischen dem Fußballkreis Schlüchtern und der Brauerei hin. Weiterhin wurde auch die SG Freiensteinau als Siegerin des Kreispokals bei den Frauenteams ausgezeichnet. Nachdem Dietmar Pfeiffer den offiziellen Part der gelungenen Premierenveranstaltung mit seinen Schlussworten und dem zutreffenden Zitat „Ein Tag ohne Ehrenamt ist wie ein Tag ohne Lächeln ……….“  beendet hatte, ließ man sich den aus Westfälischem Schinken, Braustubenbrot und verschiedenen Bierprodukten bestehenden „Krombacher Dreiklang“ schmecken.

Text und Fotos: Volker Schulteis

 

Die im Wettbewerb „Ehrenamtspreis“ geehrten Vereinsmitarbeiter mit Sieger Herbert Muth (mittlere Reihe, Zweiter von rechts) sowie dem Landesehrenamtsbeauftragten Thomas Becker (links), Fußballwart Dietmar Pfeiffer (hintere Reihe, Vierter von links) und Kreisehrenamtsbeauftragten Alfred Lotz (rechts).  

Die Vertreter der erfolgreichsten Mannschaften aus dem letzten Kreispokal mit Ulli Flügel von der Krombacher Brauerei (links), Dietmar Pfeiffer (Bildmitte) und Pokalspielleiter Harald Maienschein. 

Ein Geldpräsent erhielt der Frauen-Kreispokalsieger, die SG Freiensteinau. Von rechts: Harald Maienschein(Vors. Freundeskreis Fußball), Maria Deuker (Frauenreferentin), KFW Pfeiffer (Kreisfußballwart) und Spielerinnen der SG Freiensteinau.