LOTTO Hessenliga: Barockstadt gewinnt rassiges Topspiel in Stadtallendorf

09. September 2019 · Top-News · von: mag

Im Spitzenspiel bei Regionalliga-Absteiger Eintracht Stadtallendorf hat die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz ihre Spitzenposition untermauert. Mit 3:1 gewannen die Osthessen beim bis dato ungeschlagenen Top-Team.

Foto: HFV

Es war ein Top-Spiel, das diese Bezeichnung verdient hatte. Die Gastgeber starteten gut in die Partie und wollten direkt klarmachen, wer der Herr im Hause ist. Doch Fulda ließ sich nicht einschüchtern und traf in der 22. Minute zur 1:0-Führung. Das Spiel blieb weiterhin offen und besonders in der zweiten Hälfte ging es richtig hoch her. Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff erhielten die Barockstädter einen Strafstoß zugesprochen, den Dominik Rummel jedoch über das Tor jagte.

Ab der 65. Minute überschlugen sich die Ereignisse: Patrick Schaaf traf per Flachschuss zum 2:0 für die SG, Matthias Page köpfte zwei Minuten später den Anschlusstreffer und wiederum zwei Minuten darauf flog Kristian Gaudermann mit Gelb-Rot vom Platz. Als Stadtallendorf nach einer weiteren Gelb-Roten Karte für Laurin Vogt ab der 83. Minute nur noch zu neunt auf dem Platz stand, sorgte Dominik Rummel mit seinem Treffer zum 3:1 für die Entscheidung. In der Schlussphase wurde sogar noch Eintracht-Trainer Dragan Sicaja auf die Tribüne verwiesen.

Spektakulär war auch das Spiel des VfB Ginsheim beim SV Neuhof. 2:2 stand es zur Halbzeit, zwischenzeitlich führten die Gäste mit 5:2 und beim Abpfiff konnte Ginsheim die drei Punkte mit einem zuschauerfreudigen 6:5 retten. Der kletterte damit auf Rang vier der Tabelle, aber haderte trotz des Auswärtssieges mit seiner Defensivschwäche. Zwar hat der VfB schon 25 Tore erzielt – das ist der Spitzenwert der Liga. Doch das Team auch bereits 18 Treffer kassiert – einer der schlechtesten Werte.

Der KSV Hessen Kassel sicherte sich einen mühevollen 1:0-Sieg beim Nachbarn KSV Baunatal. Ein Eigentor von Ex-Löwe Niklas Künzel sichert dabei den Sieg. Während Hessen Kassel nun wieder in die vorderen Regionen in der Tabelle stößt, verschärft sich die sportliche Krise beim KSV Baunatal.

Auch im siebten Saisonspiel blieb der FSV Fernwald erfolglos. Die Elf von Interimstrainer Benjamin Lock erlitt trotz guter Leistung eine 1:3-Niederlage bei Regionalliga-Absteiger SC Hessen Dreieich. Einmal mehr brachen das Auslassen der Möglichkeiten und individuelle Fehler in der Defensive dem LOTTO-Hessenliga-Neuling das Genick.

Alle Ergebnisse des 7. Spieltags im Überblick:  
Türk Gücü Friedberg – SC Viktoria Griesheim 0:0
Eintracht Stadtallendorf – SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 1:3
KSV Baunatal – KSV Hessen Kassel 0:1
SC Waldgirmes – SV Steinbach 2:0
SV Rot-Weiß Hadamar – Rot-Weiß Walldorf 2:2
1. Hanauer FC – TuS Dietkirchen 0:2
SC Hessen Dreieich – FSV Fernwald 3:1
SV Neuhof – VfB Ginsheim 5:6
FV Bad Vilbel – FC Eddersheim 1:4

Hier geht's zur Torshow!