Krombacher Pokalsieger 2019 stehen fest!

31. Mai 2019 · Allgemein

SG Barockstadt - SG Gläserzell - Kerzell/Löschenrod

Die Krombacher Kreis-Pokalsieger 2019 stehen fest!
Damen: SG Gläserzell
Alte Herren: Kerzell/Löschenrod
Herren: SG Barockstadt Fulda

Bilder zum Endspieltag gibt es hier, bitte anclicken!


Nahezu 500 Zuschauer  bei den Finalspielen in Künzell
Ca. 70 Mannschaften – Frauen, Herren und AH – hatten sich übers Jahr durch die
Runden gemüht. Am Ende standen die besten – bisweilen auch glücklicheren –
Teams „Unter den Tannen“ in Künzell bei idealem Fußballwetter auf dem Rasen und
kämpften um die Trophäen.
Pokalspielleiter Gerhard Wiegand, der mit Umsicht und Geschick durch den
Wettbewerb geführt hatte, freute sich über die große Zuschauerresonanz.
Den Einstieg in den Endspieletag machten die AH-Mannschaften des SV Hofbieber
und der SG Kerzell/Löschenrod. Hofbieber, einer der angesagten Favoriten, musste
diesmal der Eichenzeller Spielgemeinschaft den Sieg überlassen, auch wenn die
Vorentscheidung zum 2:0 erst in der 70. Spielminute fiel.
Spielführer Achim Schnopp, der auch die 1:0-.Führung erzielt hatte, nahm aus der
Hand von Gerhard Wiegand und Krombacher-Verkaufsleiter Ulrich Flügel den
Siegerpokal entgegen.
Das Frauenfinale stand wegen des Modi zuvor in der Diskussion. Mit der TSG Lütter,
dem TSV Pilgerzell und dem SV Gläserzell hatten drei Mannschaften den Weg nach
Künzell angetreten, um jeweils in zwei Halbzeiten gegeneinander anzutreten. Der
Hessenligist und Fuldaer Lokalmatador SV Gläserzell behielt erwartungsgemäß mit
einem deutlichen Sieg ( 8:0 ) die Oberhand und wurde als Kreispokalsieger gekürt.
Wesentlich umkämpfter war das Finale der Herren, wo mit den Newcomern der SG
Johannesberg ein ehrgeiziges Team auf dem Rasen stand. Die SG Barockstadt, mit
Höhen und Tiefen durch die Hessenligasaison marschiert, bescherte ihren
Anhängern doch noch einen versöhnlichen Saisonausklag. Das 3:1-Endergebnis
stand schon vor der Pause auf der Anzeigentafel. Damit war der Sieger mit der SG
Barockstadt Fulda-Lehnerz bereits zur Halbzeit gefunden und darf sich hoffentlich auf
ein gutes Los in der nächsten Runde auf Landesebene freuen.
Spielleiter Gerhard Wiegand, der den Kreispokal in Fulda seit 3 Jahren managed,
zog ein positives Fazit. „Bei den Alten Herren waren wir etwas unterbesetzt, was die
Anzahl der Mannschaften anbelangte; aber es waren qualitativ sehr gute Spiele. Bei
den Frauen haben wir mit dem Final four etwas Neues versucht, dass durch die
Absage einer vierten Mannschaft leider nicht so gelaufen ist. Bei den Herren hatten
während der gesamten Runde 53 Mannschaften gemeldet. Es gab lediglich drei
Spielausfälle wegen Nichtantretens, ein herausragender Wert“, so der
Pokalspielleiter nach der Veranstaltung in Künzell.
(KFA Fulda – Pressewart  Emil Hahner)

Die Spiele:

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz - SG Johannesberg 3:1 (3:1)

SG Barockstadt: Wolf – Pecks, Gröger, Sonnenberger, Hillmann – Schaaf, Crljenec, Strangl – Broschke (77. Odenwald), Rummel (71. Jordan), Trägler.

SG Johannesberg: Hofacker – Vlk, Moise, Rintelmann – Vranjes, Kengni Fotsing, Rexius, Mondo (71. Mwanza), Yildiz – Gjocaj (71. Zeller), Schwab.

Tore: 1:0 Dominik Crljenec (10.), 1:1 Cino Schwab (28.), 2:1 Julian Pecks (33.), 3:1 Dominik Rummel (44.)



SV Gläserzell - TSV Pilgerzell  8:0 (Spielzeit 45 Minute, da vorher noch Halbfinale gespielt wurde)

Tore: 1:0 Vivien Schwing (6.), 2:0 Sabrina Koll (8.), 3:0 Michelle Beck (13.), 4:0 Melanie Hillenbrand (14.), 5:0 Celine Gerhard (23.), 6:0 Celine Gerhard (40.), 7:0 Melanie Hillenbrand (43.), 8:0 Ann-Marit Herzig (44.)

Kerzell/Löschenrod - SV Hofbieber 2:0 (1:0)

Hofbieber: Kraft; Rother, Etzel, Schwerd, Beck, Baier, Hessler, Hau, Westenholz, Stappen, Helfrich – Weber, Sondergeld, Herget.

Kerzell/Löschenrod: Hohmann; Köhler, Kühmstedt, Bauch, Müller, Gergen, Kramm, J. Hasenauer, Schnopp, Wiesendanger, M. Hasenauer – Gierczak, Korinth, Rausch, Schwab.

Tore: 0:1 Achim Schnopp (25.), 0:2 Marco Wiesendanger (65.)