Heinz Freudenstein ist verstorben

26. Januar 2021 · Allgemein · von: Andreas Garde

Heinz Freudenstein ist verstorben

Bild von Andreas Lischka auf pixabay.com

Fast 50 Jahre für den HFV aktiv:

 

Der Fußballkreis Schwalm-Eder und die Region Kassel trauern um Heinz Freudenstein. Der ehemalige Kreisschiedsricherobmann des Fußballkreises Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis) verstarb am 10.01.2021 im Alter von 74 Jahren.

 

Seit 1971 war Freudenstein als Schiedsrichter für seinen Heimatverein TSV Wolfershausen aktiv, für den er vorher bereits die Fußballschuhe als Spieler schnürte. Dabei leitete er Spiele auf Kreis- und Bezirksebene, als Schiedsrichter bis zur Landesliga (heute Verbandsliga) und als Linienrichter war bis zur Oberliga aktiv. Nach fast 20 Jahren als aktiver Schiedsrichter wechselte er 1988 als stellv. Kreisschiedsrichterobmann in den Kreisfußballausschusses Melsungen. Ab 1992 war er dann Kreisschiedsrichterobmann. Von 2004 war Freudenstein dann auch bis 2008 im Kreisfußballausschuss Schwalm-Eder tätig.

 

Seine Mitstreiter haben seine freundliche, hilfsbereite Art, seine fachliche Kompetenz und seine Erfahrung aus fast fünf Jahrzehnten „Schiedsrichterei“ geschätzt.

 

Für seine umfangreichen Tätigkeiten und Verdienste wurde Heinz Freudenstein vielfach geehrt. So war er u.a. Träger der Verbandsehrennadel in Gold.

 

Neben seinen zahlreichen Tätigkeiten im HFV war er auch für seinen Heimatverein TSV Wolfershausen -u.a. als Schatzmeister- aktiv.

 

Der Kreisfußballausschuss und Kreisschiedsrichterausschuss Schwalm-Eder verliert mit Heinz einen vorbildlichen Sportsmann und guten Freund und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Bericht: Andreas Garde

Foto: Wilfried Gebhardt

Heinz Freudenstein
Foto: Wilfried Gebhardt