Futsal-Länderpokal: Hessen als Fünfter mit Kontakt zur Spitze

08. Januar 2019 · Top-News · von: mag

Am ersten Wochenende des neuen Jahres 2019 wurde die sechste Ausgabe des Futsal-Länderpokals durchgeführt. Bei der nach dem „Hammes-Modell“ ausgetragenen Veranstaltung belegte Hessen mit zehn Punkten den fünften Rang, punktgleich mit drei weiteren Teams, die die Plätze 3-6 belegten. In fünf Spielen standen für die hessische Landesauswahl drei Siege, ein Unentschieden sowie eine knappe Niederlage zu Buche.

Mehr Jubel als Ärger gab es beim Futsal-Länderpokal in Duisburg. Fotos: Zinsel

In Duisburg waren insgesamt 22 Teams vertreten, darunter die 21 Landesverbände des DFB sowie als Gastmannschaft die U 19 des SC Borussia Lindenthal-Hohenlind. Marcel Loosveld, Trainer der deutschen Futsal-Nationalmannschaft, nutzte das Turnier zur Talentsichtung. „Ich will besonders auf junge Spieler achten, die wir in den nächsten Jahren langsam in unser Team einbauen können. Wir wollen immer schauen, dass wir die nächste Generation kennen und ihnen punktuell Möglichkeiten geben, bei der Nationalmannschaft Erfahrungen zu sammeln“, sagte Loosveld im Vorfeld der Veranstaltung auf fussball.de. Für die Nationalmannschaft stehen Ende Januar wichtige Spiele an: Vom 29. Januar bis 3. Februar geht es in Tiflis in der ersten Runde der WM-Qualifikation gegen Gastgeber Georgien, Israel und Dänemark. Der Gruppenerste und der Gruppenzweite ziehen in die nächste Quali-Runde ein.

Die Hessen starteten am Freitagvormittag mit einem 2:0-Sieg über den Badischen Fußballverband, mussten jedoch am Abend gegen die Vertretung Berlins eine ärgerliche 0:1-Niederlage hinnehmen. Der Samstag lief prächtig: Mit dem 4:3-Erfolg über Sachsen-Anhalt lieferte die Mannschaft des neuen Landesauswahltrainers Anton Kniller ein wahres Spektakel ab und am Abend gab es dazu noch den 3:1-Sieg über Niedersachsen 3:1. Die Hessenauswahl beschloss den Länderpokal mit einem 0:0-Remis gegen die Sachsenauswahl.