50 Jahre für den HFV aktiv - Ewald Wollert ist verstorben

15. März 2020 · Allgemein

Der Fußballkreis Waldeck und die Region Kassel trauern um Ewald Wollert. Der Vorsitzende des Kreissportgerichtes, Ehrenamtsbeauftragte und Administrator des Fußballkreises Waldeck verstarb am 05.03.2020 nach schwerer Krankheit im Alter von 72 Jahren.

„Er liebte und lebte den Fußball“, „wir sind alle tieftraurig“ sagte der scheidende Kreisfußballwart Peter Bauschmann einen Tag später anlässlich des Kreisfußballtages in Volkmarsen. 

Seit 1970 war Wollert in den unterschiedlichsten Ämtern für den HFV aktiv. 

Er begann seine ehrenamtlichen Tätigkeiten 1970 als Schiedsrichter und leitete dabei rd. 600 Spiele auf Kreis- und Bezirksebene. Nach fast 25 Jahren als aktiver Schiedsrichter wechselte er 1994 neben die Seitenlinie und war bis zuletzt noch als SR-Beobachter aktiv.

Seit 38 Jahren war Ewald Wollert im Rechtswesen des Fußballkreises Waldeck aktiv und stand seit 2004 bis zu seinem Tod als Vorsitzender an der Spitze des Kreissportgerichtes. Seit diesem Zeitpunkt war er auch Mitglied im Regionalsportgericht Kassel.

Die Aufgaben des Kreis-Ehrenamtsbeauftragten übernahm er 2008, die des Administrators für den Fußballkreis Waldeck in 2012.

Darüber hinaus war er seit 2012 Einzelrichter in den beiden Senioren-Gruppenligen der Region Kassel. Diejenigen, die Ewald kannten, haben seine freundliche, hilfsbereite Art, seine fachliche Kompetenz und seine Erfahrung aus fast vier Jahrzehnten „Rechtswesen“ geschätzt. 

Für seine umfangreichen Tätigkeiten und Verdienste wurde Ewald Wollert vielfach geehrt. So war er seit 2016 Träger der silbernen Ehrennadel des HFV.

Neben seinen zahlreichen Tätigkeiten im HFV war er auch für seinen Heimatverein -SV Neukirchen- aktiv. Dort bekleidete er u.a. von 1974 bis 1991 das Amt des ersten Vorsitzenden und war in dieser Zeit auch federführend am Neubau des Sportgeländes und des Sportlerheims in den Jahren 1988 bis 1990.

Ewald Wollert hinterlässt seine Ehefrau, zwei Kinder sowie vier Enkelkinder.

Der Kreisfußballausschuss Waldeck verliert mit Ewald einen vorbildlichen Sportsmann und einen guten Freund.