Aufbau DFBnet Kennungen

Um mit dem DFBnet arbeiten zu können ist die Eingabe einer Benutzerkennung erforderlich. Jeder Verein ist im Besitz einer Vereinskennung, die von der Geschäftsstelle vergeben wird. Mit dieser Kennung kann der Vereinsadministrator für die Vereinsverantwortlichen und Mannschaftsbetreuer persönliche Kennungen anlegen und entsprechende Rechte vergeben (z.B. Spielbericht, e-Postfach ...) Nach einem LOGIN mit der persönlichen Kennung werden die berechtigten Programme im Menü des DFBnet im Menü links angezeigt. Sollten dort die gewünschten Programm-Schaltflächen nicht erscheinen, ist die Kennung für diesen Bereich vom Vereinsadministrator nicht freigeschaltet.

Kennungen für Vereine: 
Die Administrationskennung für die Vereine beginnt mit der 34 gefolgt von der fünfstelligen Vereinsnummer und der Ziffer 1.

34 99999 1persönliche Kennungen anlegen, bearbeiten
inaktiv setzen

elektronisches Postfach

elektronischer Meldebogen

Kennungen für Verbandsmitarbeiter: 
Die Kennungen für die Verbandsmitarbeiter beginnen mit der 349 gefolgt von einer dreistelligen Nummer für den Bereich (Verband, Region oder Kreis) aus dem der Mitarbeiter kommt. Darauf folgt entweder eine zweistellige Nummer oder der Nachname des Mitarbeiters. 

349 340 99Mitarbeiter auf Verbandsebene
349 205 nameMitarbeiter in der Region (Ziffer 5 = Darmstadt)
349 028 musterMitarbeiter des Kreises 028

Kennungen für Schiedsrichter: 
Die Kennungen für die Schiedsrichter beginnen mit der 34SR gefolgt von einem Teil der Schiedsrichterausweisnummer. Die Kennungen für Schiedsrichter sind momentan nur für den Zugriff auf den elektronischen Spielbericht berechtigt.

34SR 2328Spielbericht online
SPONSOREN
HFV INTERN
FREUNDESKREIS
Spitzenvereine: