Club 100 Veranstaltung in Stuttgart 2017

Die hessischen Club 100-Mitglieder mit DFB-Prominenz und dem hessischen Ehrenamtsbeauftragte Foto: getty images

20 Jahre Aktion Ehrenamt: Unbezahlbarer Einsatz – Auch sieben Hessen waren dabei!

Anfang September war es wieder soweit. Die Auszeichnung der Club 100-Mitglieder stand an. Diesmal unter einem besonderen „Stern“. Vor dem WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen in der Mercedes-Benz-Arena sagte der Deutsche Fußball-Bund einmal mehr „Danke ans Ehrenamt".

Mit einem abwechslungsreichen Programm wurde den Männern und Frauen im aktuellen „Club der 100" im Mercedes-Benz-Museum für ihren unentgeltlichen Einsatz eine besondere Anerkennung zuteil. Landesehrenamtsbeauftragter Thomas Becker betreute die sieben Vertreter des Hessischen Fußball-Verbandes mit ihren Partner/innen. Nach dem Empfang im Hotel Holiday Inn Stuttgart und einer Stärkung im Biergarten, das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, ging es mit dem Bus zum Museum, wo nach einem Begrüßungssekt zur individuellen Besichtigungstour gestartet werden konnte. Der Weg, es war schon beeindruckend, die mehr als 130-jährige Geschichte der Automobilindustrie auf den neun Ebenen zu verfolgen, führte automatisch zum Foyer des Museums.

Hier wartete dann der nächste Höhepunkt für alle Teilnehmer: Der Fototermin mit DFB-Präsident Reinhard Grindel, DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth. Auch der Ehrenpräsident des HFV, Rolf Hocke, ließ es sich nicht nehmen die hessischen Club 100er herzlich zu begrüßen. Weitere Ehrengäste waren die ehemaligen „Fußballgrößen“ des VfB Stuttgart Karl-Heinz Förster, Gudio Buchwald und Thomas Hitzlsperger.

Präsident Grindel hob bei seiner Begrüßung den Einsatz der Ehrenamtlichen besonders hervor. „Fußball in Deutschland ist Ehrenamt. Deswegen haben wir Dank zu sagen. Sie tragen die Last des Ehrenamtes. Wirkliche soziale Netzwerke sind die Vereine. Etwas weiterzugeben ist eine befriedigende Arbeit“, machte er den Fußball-Ehrenamtlern Mut. Eine bemerkenswerte Aussage traf DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball: „Es ist selbstverständlich, dass der Profibereich das Ehrenamt unterstützt“. Darüber freuen wir Ehrenamtler uns natürlich besonders. Nach einer munteren Talkrunde unter der Leitung von DFB-Mediendirektor Ralf Köttker folgte das Ehrungsessen.

Nicht nur der anschließende Kantersieg gegen die Norweger trug dazu bei, dass der Tag für die Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis bleiben wird. Beim Mitternachtssnack wurden noch viele Freundschaften geschlossen. „Ein schöner Tag. Es war alles bestens, man hat uns verwöhnt und viel geboten“, waren Norbert Leist und seine Frau Sabine vom KSV Reichelsheim voll des Lobes.

Bericht: Thomas Becker


DFB-Wettbewerbe - Ausschreibungen

Kreisehrenamtssieger und Fußballhelden 2016/2017 - jetzt bewerben

Seit der Gründung der Aktion Ehrenamt im Jahr 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den DFB-Ehrenamtspreis. Die Ehrenamtsbeauftragten wählen die Preisträger – eine/n aus jedem Fußballkreis – aus. Diese werden, stellvertretend für die 1,7 Millionen ehrenamtlich und freiwillig Engagierten in den Amateurvereinen, für ihre hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen ausgezeichnet. Alle Preisträger werden seitens der Landesverbände zu Dankeschön-Wochenenden eingeladen, die unter anderem öffentlichkeitswirksame Ehrungen, sportpolitische Diskussionen mit Prominenten und Besuche von Bundesligaspielen beinhalten. Aus allen Kreissiegern werden zudem die einhundert herausragend engagiertesten Ehrenamtlichen für ein Jahr in den "Club 100" des DFB aufgenommen. Hessen stellt hier acht Mitglieder.

Jeder Verein kann einen verdienten Ehrenamtlichen aus seinen Reihen für den Ehrenamtspreis vorschlagen. Das Meldeformular und weitere Informationen finden Sie hier:

Meldeschluss ist der 30. September. Die Meldung muss an den zuständigen Kreisehrenamtsbeauftragten erfolgen.

Wettbewerb Fußballhelden - Junge Talente gesucht!
Eine weitere Stärkung des Ehrenamtes stellt der neue Wettbewerb „Fußballhelden“ dar.
Dieser Förderpreis richtet sich speziell an junge, talentierte Ehrenamtliche, die sich in besonderem Maße durch ihre persönlichen ehrenamtlichen Leistungen hervorgehoben haben. Um „Fußballheldin“ oder „Fußballheld“ zu werden, muss man Trainer/in einer Kinder/Jugendmannschaft oder Jugendleiter/in und zwischen 16 und 30 Jahren alt sein. Voraussetzung für die Teilnahme ist zudem eine herausragende Leistung in mindestens einem der letzten drei Jahre und die aktive Ausübung der Trainer- oder Jugendleiter-Tätigkeit. Besonderheit hier: Eine Eigenbewerbung ist möglich.

Das Meldeformular und weitere Informationen finden Sie hier:

Meldeschluss ist auch hier der 30. September und die Meldung muss an den zuständigen Kreisehrenamtsbeauftragten gesendet werden.

Wer eine Online-Bewerbung machen möchte, kann dies über folgenden Link tun: Online Formular Fußballhelden.


Kreisehrenamtssieger-/innen und Fußballhelden 2016

Im Jahr 2016 hat jeder Fußballkreis einen Ehrenamtssieger bzw. eine Ehrenamtssiegerin gemeldet. Eine Liste mit den 32 gewählten Kreissiegern können Sie hier einzusehen. Dieser Personenkreis kam im Mai 2017 in den Genuss, am HFV Dankeschön-Wochenendes teilzunehmen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Am Wettbewerb Fußballhelden, bei dem das Engagement von jungen Trainerinnen und Trainern sowie Jugendleiter/-innen gewürdigt wird, nahmen im Jahr 2016 73 Vereine aus 29 Kreisen teil. Die Liste der Fußballhelden 2016 finden Sie hier. Die Fußballheldinnen und Helden nahmen im Mai 2017 an einer 5-tägigen Reise nach Spanien in die Nähe von Barcelona teil. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.



Kreissieger-/innen und Fußballhelden 2015

Das Jahr 2015 hat im Bereich der DFB-Anerkennungskultur eine Erweiterung erfahren. Neben dem traditonellen Ehrenamtspreis wurde ein Preis zur Würdigung von ehrenamtlichen Engagement jüngerer Menschen ausgelobt: die Fußballhelden.

Jeder Verein konnte über den zuständigen Kreisehrenamtsbeauftragten eine Meldung einer geeigneten ehrenamtlich tätigen Person für jede Ehrenamtskategorie abgeben. Die Bewerbung für den Fußballheldenpreis konnte auch über die Homepage des DFB erfolgen.

Eine Liste mit den 28 gemeldeten Kreisehrenamtssiegerinnen und -siegern 2015 ist hier einzusehen. Dieser Personenkreis wird Anfang Mai in den Genuss des Dankeschön-Wochenendes kommen. Leider konnten vier Kreise keine Meldung abgegeben.

Am Ehrenamtspreis Fußballhelden, bei dem Engagement von Trainerinnen und Trainern sowie Jugendleiter/-innen gewürdigt wird, nahmen im ersten Jahr 61 Vereine aus 22 Kreisen teil. Die Liste der Fußballhelden 2015, die im Oktober zu einer 5-tägigen Reise nach Spanien in die Nähe von Barcelona eingeladen werden, finden Sie hier.


Kreissiegerinnen und -sieger 2014

Die Liste mit allen 32 Kreissiegerinnen und -siegern des Jahres 2014 ist hier einzusehen.