U21-Länderspiel: Deutschland - England in Wiesbaden


Länderspiele zwischen Deutschland und England haben spätestens seit dem legendären „Wembley-Tor“ 1966 Klassikerstatus. Auch bei den Nachwuchsteams gibt es ein Aufeinandertreffen, das Fußballfans in besonderer Erinnerung geblieben ist: Am 29. Juni 2009 holte die „Goldene Generation“ um Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Mesut Özil und Co. mit einem 4:0-Erfolg über England erstmals den U21-Europameistertitel nach Deutschland.

Am Freitag, 24. März 2017, kommt es in der Wiesbadener Brita-Arena zur Neuauflage des Endspiels von Malmö. Die Anstoßzeit der Testpartie wurde auf 20 Uhr festgelegt. Ab sofort können Sie über dieses Formular des Hessischen Fußball-Verbandes Karten bestellen.

Für die DFB-Junioren, die 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Silbermedaille holten (5:4 nach Elfmeterschießen gegen Gastgeber Brasilien), ist es der Auftakt ins neue Länderspieljahr, das mit der U21-Europameisterschaft in Polen vom 16. bis zum 30. Juni den nächsten Höhepunkt bietet. In Gruppe C trifft Deutschlands U21 auf Tschechien (18. Juni/18 Uhr in Tychy), Dänemark (21. Juni/20.45 Uhr in Krakau) und Italien (24. Juni/20.45 Uhr in Krakau). Die U21 der „Three Lions“ muss in Gruppe A gegen Schweden, die Slowakei und Gastgeber Polen ran.

Ex-Nationalspieler Stefan Kuntz (55), der nach Olympia Horst Hrubesch als Trainer der U21 beerbte, kann auf eine eingespielte Mannschaft setzen. Das EM-Ticket lösten die DFB-Talente mit zehn Siegen aus zehn Spielen und einer Torbilanz von 35:8 souverän. Überhaupt blieb die Mannschaft zwischen September 2015 und November 2016 in 13 Spielen hintereinander ungeschlagen. Zum Jahresabschluss gab es eine 0:1-Niederlage in Polen. „Wir möchten bei der EM um den Titel mitspielen, die Qualität dazu haben wir allemal. Auf dieses Ziel werden wir uns intensiv vorbereiten“, betont Kuntz, der mit fünf Erfolgen in seinen ersten fünf Länderspielen als U21-Trainer einen neuen Startrekord aufstellte.

Zu den Leistungsträgern des deutschen Nachwuchsteams gehören Leroy Sané von Manchester City (10 Spiele/5 Tore), Weltmeister Matthias Ginter von Borussia Dortmund (16/1) sowie Davie Selke (9/7) und Timo Werner (7/3) von Rasenballsport Leipzig. Für die EM darf Bundestrainer Kuntz alle deutschen Spieler nominieren, die am oder nach dem 1. Januar 1994 geboren sind.

Für die deutsche U21 handelt es sich um das fünfte Länderspiel in Wiesbaden. In bisher vier Begegnungen gab es drei Siege – darunter auch ein 2:0 gegen England am 16. November 2010. Vier Tage nach dem Testspiel gegen England treffen die DFB-Talente im Stuttgarter Gazi-Stadion auf der Waldau auf Portugal.

SPONSOREN
HFV INTERN
FREUNDESKREIS
Spitzenvereine: