20.04.2017
Hessenpokal der Frauen: So liefen die Viertelfinalspiele


Am Osterwochenende hat die 2. k.o.-Runde der Frauen im Hessenpokal stattgefunden. Acht Teams konnten sich den Einzug ins Viertelfinale erkämpfen, darunter auch der Titelverteidiger TSG Neu-Isenburg. Drei der vier Begegnungen wurden am Samstag, den 15.04.2017 um 17:00 Uhr ausgetragen. Am Ostermontag um 17:30 spielten dann BG Marburg und Jahn Calden um den letzten freien Platz in der anstehenden Halbfinalbegegnung.

MFFC Wiesbaden : Eintracht Frankfurt (3:1 n.E.)
Das Spiel konnte erst im Elfmeterschießen nach 120 Minuten Spielzeit entschieden werden. Obwohl die Eintracht den MFFC in den Ligabegegnungen dominierte, kann sich der MFFC durch drei verwandelte Elfmeter über den Einzug ins Halbfinale freuen.

TSG Wilhelmshöhe : Eintracht Lollar (1:3)
Eintracht Lollar konnte sich klar mit 3:1 gegen ihren Ligakonkurrenten TSG Wilhelmshöhe durchsetzen. Eileen Young erzielte alle drei Tore für die Gäste und schoss die Eintracht somit ins Halbfinale. Die TSG konnte in der 61. Minute zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, aber nicht mehr wesentlich in die Entscheidung eingreifen.

TSG Neu-Isenburg : TSV Zierenberg (n. an.)
Die TSG hatte am Osterwochenende leichtes Spiel und konnte kampflos ins Halbfinale einziehen. Obwohl der TSV Zierenberg in der Liga gewann, traten sie nicht zum Hessenpokal-Viertelfinale an.

SF BG Marburg : TSV Jahn Calden (0:3)
Blau-Gelb unterlag zu Hause dem TSV deutlich mit 0:3. Somit konnte Jahn Calden als letzte Mannschaft das Hessenpokal-Habfinale erreichen.


Im Halbfinale am 25.05.17 treffen folgende Mannschaften aufeinander:
Eintracht Lollar - TSG Neu-Isenburg
MFFC Wiesbaden - TSV Jahn Calden

<- Zurück zu: Aktuell
Von: Matthias Gast
20.04.2017
SPONSOREN
HFV INTERN
FREUNDESKREIS
Spitzenvereine: