Kreisfußballwart Stefan Schindler übergibt Vereinsvertreter Maik Kolle die Auszeichnung. Foto: privat

20.03.2017
„2:0 für ein Willkommen“ - weitere Schecks in Hofgeismar


Als Fortsetzung der Aktion "1:0 für ein Willkommen" läuft seit Anfang des Jahres 2017 "2:0 für ein Willkommen" der Egidius-Braun-Stiftung. Mit dieser Aktion werden ebenfalls Maßnahmen von Fußballvereinen zur Integration von Flüchtlingen bezuschusst. Bei dieser zweiten Initiative wird über die Höhe der Fördersumme allerdings im Einzelfall entschieden und keine pauschale Bezuschussung von 500 Euro vorgenommen.

Wiederum als erster Verein im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen wurde die TSG Hofgeismar für ihr Engagement belohnt. Der B-Liga-Klub erhält eine finanzielle Unterstützung in der beachtlichen Höhe von 735 Euro.
Kreisfußballwart Stefan Schindler hob bei der Scheckübergabe die herausragende gesellschaftliche Verantwortung der TSG hervor. Die Hofgeismarer hätten schon vor der Flüchtlingswelle in 2015 ausländische Mitbürger in ihren Verein integriert.

Der Sportliche Leiter der Fußballabteilung, Maik Kolle, nahm sich dann dem neuen Problem mit der Integration von Flüchtlingen an und führte einige Projekte durch. Die TSG ist im „Fair Play Forum“, macht beim Projekt „Vorteil – Vereine und Flüchtlinge gemeinsam für die Zukunft des Fußballs“ mit und erhielt eine Urkunde für den „Julius Hirsch Preis 2016“ vom Deutschen Fußball-Bund. Damit wird durch beispielhafte Maßnahmen ein öffentliches Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen gesetzt.

<- Zurück zu: Aktuell
Von: Ralf Heere
20.03.2017
SPONSOREN
HFV INTERN
FREUNDESKREIS
Spitzenvereine: