Landkarte - Kreis Kassel

Am 6.8.2017 wurde das Spiel der Kreisliga A Gr. 1 SV Kaufungen 07 II - SG Dennh./Dörnhagen beim Stande von 0:1 vom Schiedsrichter abgebrochen.

Durch den Sonderbericht des Schiedsrichters sowie durch die Stellungnahme des neutralen SR-Beobachter war der Spielabbruch gerechtfertigt. Ein Spieler vom Lichtenauer FV, der bei diesem Spiel als Zuschauer anwesend war, stand mit seiner Freundin verbotenerweise zwischen den Auswechselbänken am Spielfeldrand, ein Spieler der SG D/D drosch den Spielball aus dem Spiel heraus über die Seitenauslinie traf dabei die Freundin des Spielers ,dieser rannte auf das Spielfeld und griff den Spieler an den Hals. Die Situation beruhigte sich etwas, da kam von der Kaufunger Auswechselbank ein Spieler auf das Spielfeld und schlug mit der Faust heftig auf Spieler der D/D ein, dieses Eingreifen von dem Spieler des SV 07 löste eine heftige Rangelei unter den Spielern aus. Der SR versuchte öfters dazwischen zu gehen um zu schlichten, er hatte aber keine Chance, daraufhin brach er das Spiel ab.

In der Verhandlung sprach das Kreissportgericht folgendes Urteil:

Der Spieler von Lichtenau wurde mit einer Sperre von 6 Spielen belegt.
Der Spieler von Kaufungen der geschlagen hat wurde für 10 Spiele gesperrt, ein weiterer Kaufunger Spieler bekam 3 Spiele Sperre.
Von der SG Dennh./Dörnhagen wurden 2 Spieler für jeweils 2 Spiele gesperrt.

Der Verein SV Kaufungen 07 wurde wegen Verursachung eines Spielabbruchs sowie Vernachlässigung der Platzordnung mit dem Abzug von 3 Punkten sowie 350,00 € Geldstrafe belegt.

Die Spielwertung lautet 3:0 für die SG Dennh./Dörnhagen.