Landkarte - Kreis Kassel

Satzungsverstöße

 

1.) Der Schiedsrichter untersteht der Rechtsprechung des HFV.

2.) Verstöße gegen die Satzung und Ordnungen sind vom Schiedsrichterausschuss dem jeweiligen Kreissportgericht zur Verfolgung zu übergeben.

3.) Vom zuständigen Schiedsrichterobmann werden abweichend von Buchstabe 2.) nachfolgende Pflichtverletzungen als Verwaltungsstrafe gem. § 18 Strafordnung geahndet:

    a.) Unentschuldigtes Fehlen bei Veranstaltungen, bei denen Teilnahmepflicht besteht         

    b.) Nichtbestätigung von Spielaufträgen; unbegründete Absage oder verspätete Bestätigung eines Spielauftrages

    c.) Leitung eines Spieles ohne Genehmigung des Schiedsrichterausschusses (ausgenommen § 69 Spielordnung)

    d.) Missbrauch eines Schiedsrichterausweises

    e.) Unentschuldigtes Nichtantreten eines ordnungsgemäß zur Leitung eines Spiels eingeteilten Schiedsrichters oder Schiedsrichter-Assistenten


4.) Die unter 3.) genannten Pflichtverletzungen können mit einer Verwaltungsstrafe zwischen 25.-- EUR und 100,-- EUR geahndet werden. Im Wiederholungsfall wird der Schiedsrichter zusätzlich zur Geldstrafe mit einer Sperre von 1 bis zu 3 Monaten bestraft.


5.) Schiedsrichter die innerhalb eines Spieljahres dreimal unentschuldigt zu Spielen nicht antreten, werden von der Schiedsrichterliste gestrichen. Eine Wiederaufnahme kann erst nach Ablauf eines Jahres beim VSA beantragt werden.


6.) In Fällen von Nr. 3a.) ist nach fünfmaligem unentschuldigten Fehlen innerhalb eines Jahres - außer der bis dahin verwirkten Geldstrafe - durch den Kreisschiedsrichterausschuss beim Verbandsschiedsrichterausschuss die Streichung von der Schiedsrichterliste zu beantragen. Vor der Entscheidung sind der betroffene  Schiedsrichter und sein Verein sowie der zuständige Kreisfußballausschuss zu hören. Nach der Streichung muss der Schiedsrichterausweis vom zuständigen Kreisschiedsrichterausschuss eingezogen werden.


In begründeten Fällen kann der Kreisschiedsrichterausschuss auf bestimmte Zeit Befreiung vom Besuch von Pflichtveranstaltungen der Schiedsrichtervereinigung gewähren. Der Antrag ist schriftlich einzureichen.