Landkarte - Kreis Dillenburg

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Fußballkreises Dillenburg! 

Werte Sportfreunde,liebe Internetbesucher!

Herzlich willkommen auf den  Internetseiten des Kreisfußballauschusses Dillenburg. Hier erfahren sie alles aktuelle und wissenswertes über den heimischen Fußball . Kontaktdaten des Kreisfußballausschusses  der Unterausschüsse und unserer Vereine, Termine für Kreismeisterschaften,Winterpokal und Pokalspiele und vieles mehr.

Ihr Martin Seidel,

Kreisfußballwart Dillenburg und sein Team

 

 

Relegation A-B-C

Aktion junges Ehrenamt

Aktion junges Ehrenamt: 230 Fußballhelden reisen nach Spanien

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Ehrenamtsförderprojektes „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“, das der DFB in Kooperation mit KOMM MIT bereits zum dritten Mal durchführt, stehen fest. Von den rund 260 gewählten Fußballheldinnen und –helden werden 230 zur Bildungsreise nach Spanien reisen.

 

„Die Reise ist eine super tolle Belohnung und Weiterbildung für die Zukunft des Amateurfußballs“, resümiert Lukas Steindorf. Der damals 19-Jährige vom FV Biebrich 02 war einer von rund 200 Fußballhelden, die in 2017 zur Fußballhelden-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme gereist waren.

 

Die Woche am spanischen Mittelmeer ist Anerkennung und Motivation für die 230 Jugendtrainer/innen und –leiter/innen. Als Zeichen der Anerkennung begrüßten in den vergangenen Jahren namhafte Persönlichkeiten des Fußballsports wie beispielsweise Bundestrainerin Steffi Jones, 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch, der ehemalige Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher sowie der ehemalige Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft Hansi Flick die ehrenamtlichen Gewinner/innen in Spanien.

 

"Es gibt unzählige Möglichkeiten, junge Menschen über attraktive Projekte weit über die aktive Laufbahn als Fußballer hinaus an den Klub zu binden und Schritt für Schritt an größere Aufgaben heranzuführen. Das haben die Vereine an der Basis längst erkannt", so Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident. Philipp Reinartz, Geschäftsführer bei KOMM MIT konstatiert: „KOMM MIT setzt sich seit Jahrzehnten für die Basis des Fußballs ein. Wir möchten mit unserem Know-How einen weiteren Teil dazu beitragen, dass Vereinsleben existieren und nachhaltig ausgelebt werden kann. Denn die sportlichen Angebote, die durch das Vereinsleben zustande kommen, spielen im Alltag vieler Familien eine bedeutende Rolle. Diese gilt es zu erhalten."

 

Theoretische und praktische Lerneinheiten auf hochwertigen Kunstrasenplätzen am Mittelmeer sowie ein Tagesausflug nach Barcelona, der u. a. die Besichtigung des Stadion Camp Nou beinhaltet, werden die Jugendtrainer/innen und –leiter/innen inspirieren und motivieren, sich weiterhin ehrenamtlich in ihren Vereinen zu engagieren und andere zu ermutigen, es ihnen gleich zu tun. Dass diese Anerkennung einen Mehrwert für die Teilnehmer/innen haben kann, bestätigt auch Robin Liening vom SC Neheim: „Es war ein unvergessliches Erlebnis, ich bringe eine Menge für die weitere Arbeit im Verein mit.“ Die neuen Fußballhelden können sich also auf abwechslungsreiche und spannende, jedoch ebenso intensive und fordernde Tage freuen, bevor sie mit vielen Eindrücken und neuen Ideen im Sommer in ihren Vereinen in die nächste Saison starten.

 

Alle Fußballheldinnen und –helden 2017/18 sind unter www.komm-mit.com/de/fussballhelden/gewinner-2017/ zu finden.

 

 

Neues Anschriftenheft 2017/2018

Neues Anschriftenheft den Vereinen des FK15 Dillenburg zugestellt.

Die Vereine werden gebeten, das Heft an alle Verantwortliche ihres Vereins zu verteilen.

Allen Beteiligten die am Anschriftenheft 2017/2018 mitgewirkt haben, herzlichen Dank.

Habt ihr gut gemacht!

Bericht Jugendleiter Pflichtsitzung 2017

Zahl der Nachwuchsteams sinkt

 

Einst spielten mehr als 200 Teams, nun nur noch 137 / Saisonstart am 19. August

 

Der Ausblick, den der „Chef“ der Dillkreis-Kicker im Rahmen der Jugendleitersitzung in Eibelshausen wagte, fiel nicht positiv aus: „Der Nachwuchs wird irgendwann fehlen“, kommentierte Kreisfußballwart Martin Seidel die weiter sinkende Zahl Mannschaften.

 

War die Menge der gemeldeten Teams schon vor der vergangenen Saison von 160 auf 140 gesunken, so geht sie in der neuen Meisterschaftsrunde voraussichtlich noch einmal auf 137 zurück. „Dieser Trend gibt uns zu denken“, machte der Eisemrother Funktionär deutlich.

 

Kreisjugendfußballwart Heinz-Günther Eckhardt und seine Mitstreiter haben auf diese Entwicklung reagiert: Bei den C-, B- und A-Jugendlichen wird schon in dieser Saison 2017/2018 regionsübergreifend in gemeinsamen Kreisligen mit den Nachbarn aus Biedenkopf gespielt.

Anzeige

 

Wie Heinz-Günther Eckhardt erläuterte, ist der Start der neuen Juniorenrunde für den 19. August mit Partien der A-Jugend-Gruppenliga und -Kreisliga vorgesehen. Die neuen Kreispokal-Wettbewerbe der B- und A-Junioren werden sofort mit Aufnahme des Spielbetriebs jeweils mittwochs ausgetragen. Die Endspiele der beiden Altersklassen finden aller Voraussicht nach am 21. Oktober auf dem neuen Kunstrasenplatz des SK Herbornseelbach statt.

 

Noch nicht exakt festgelegt sind dagegen die Rundenbesprechungen der sieben Altersklassen. Als mögliche Termine stehen der 9. August (A- und B-Jugend), der 10. August (C- und D-Jugend) sowie der 16. August (E-Jugend) und der 17. August (F- und G-Jugend) im Raum. Möglich ist jedoch auch ein komprimierter Tag für die Abstimmungstreffen aller Altersklassen am 5. August.

 

Eckhardt berichtete, dass es im Landstrich an der Dill nur noch neun Vereine gibt, die eine eigenständige Nachwuchsarbeit betreiben. In 13 Fällen haben sich Clubs zu einer Jugendspielgemeinschaft (JSG) zusammengeschlossen.

 

Die kreisweit gemeldeten 137 Nachwuchsmannschaften teilen sich auf 11 A-, 11 B-, 17 C-, 22 D-, 31 E-, 28 F- und 17 G-Jugend-Teams auf.

 

Dringend beantragen: Fußballer führen bei den E-Jugendlichen den Spielerpass als verpflichtend ein

 

Wenn am 19. August der Startschuss für die neue Meisterschaftsrunde gefallen ist, dann hat der Kreis Dillenburg etwa zehn Monate Zeit, den geplanten Spielbetrieb in den einzelnen Altersklassen durchzuführen. „Spätestens am 27. Mai 2018 müssen wir mit dem Spielen fertig sein“, lautete der Ausblick des Kreisjugendwarts. „Anschließend folgen sofort die Relegationsspiele um Auf- und Abstieg.“

 

Eine einschneidende Neuerung kündigten Heinz-Günther Eckhardt und Klassenleiter Udo Schmidt für den E-Jugend-Spielbetrieb an. Mit Beginn der neuen Saison sind in dieser Altersklasse Spielerpässe Pflicht. Schmidt: „Wir müssen endlich eine einheitliche Linie finden.“ Clubs, die nach dem dritten Spieltag der neuen Saison immer noch keine Spielerpässe für ihre Akteure vorlegen können, drohe der Spielverlust.

 

Udo Schmidt warb vor rund 40 Vereinsvertretern zugleich dafür, die umfangreichen Fortbildungsangebote auf Kreisebene zu nutzen. Für den 28. August (Thema: „Ich spiele im Feld, ich spiele im Tor“), den 23. Oktober („Konfliktkompetenz im Fußball“) und 16. Dezember („Futsal“) sind Kurzschulungen geplant, für die sich Trainer und Betreuer schon jetzt unter www.hfv-online.de (Rubrik „Ausbildung & Qualifizierung“) anmelden können.

 

Während Bernd Herrmann, Vorsitzender des Kreissportgerichts, „die gute Zusammenarbeit“ mit den Vereinen lobte und auf die geringe Zahl von 13 Einzelrichterurteilen verwies, wartete Bernd Eckhardt (Mitglied des Kreisschiedsrichterausschusses) mit einer inständigen Bitte an die Nachwuchstrainer auf: „Behandelt unsere Schiri-Neulinge, die die Partien Eurer Mannschaften leiten, pfleglich.“

 

Andernfalls müssten die Vereine damit rechnen, dass die Anfänger aufgrund übermäßiger Kritik vom Spielfeldrand und trotz des Schiedsrichter-Patenmodells frühzeitig die Flinte ins Korn werfen und die Pfeife kurz nach der Ausbildung wieder an den Nagel hängen würden.

2:0 für ein Willkommen

2:0 für ein Willkommen/Unterstützung Flüchtlinge im LV Hessen

 

Der TusPo Nassau Beilstein hat als erster Verein des FK 15 Dillenburg,

eine Unterstützung erhalten und die Egidius Braun -DFB-Stiftung, gemeinsam mit der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gewährte den Beilsteiner Fußballer einen Scheck von 500.-€

 

KFW Martin Seidel überreichte zum Trainingsbeginn am Sonntag, den Scheck und einen Ball an Beilsteins-Fußballer sowie an das Vorstandsteam K. Herrmann, A. Müller und K. Zimmermann!

 

Ein besonders Lob erhielten die Beilsteiner vom Kreisfußballwart, der Sie als einer der rührigsten Vereine für Beschaffung von Unterstützungsmittel aus unterschiedlichen Töpfen,des Fußballkreises Dillenburg bezeichnete!

 

Vorausetzung für das 2:0, ist das mindestens 5 Flüchtlinge integriert werden müssen, dass musste beim 1:0 nicht gegeben sein!

 

Die Verwendung der bereitgestellten Mittel müssen bis zum 31. März 2018 auf einer Nachweisliste und entsprechenden Quittungen belegt werden!

 

Das abgelaufene Programm 1:0 für ein Willkommen haben erfreulicherweise 21 Dillkreis-Vereine genutzt und der KFA Dillenburg hat für alle zusätzlich einen Spielball (Erlös aus dem Hallen-Winter-Pokal) mitüberreicht, was sicherlich auch beachtenswert ist!

 

 

 

 

 

*****

****

Besucherzaehler