Landkarte - Kreis Büdingen
Die Gewinner der Verlosung vom Sonntag

letzte Aktualisierung 26.01.2014

Sparkassen Hallenmasters 2014 mit bekannten Austragungsmodalitäten

Gespielt wird wieder nach den aktuellen Hallenregeln des Hessischen Fußball-Verbandes. Des weiteren wurden vom KFA zusätzliche Bestimmungen zum Sparkassen-Cup erlassen.

Die Vorrunden werden wieder an drei Terminen gespielt. Wie in den Vorjahren bereits erfolgreich praktiziert, werden auch hier wieder große Tore verwendet.

Die Endrunde der besten acht Mannschaften schließt sich dann am darauffolgenden Sonntag ab 11 Uhr an. Gegen 17:00 Uhr soll dann der große Wanderpokal vom siegreichen Team in die Höhe gestemmt werden.

Natürlich winkt wieder ein tolles Rahmenprogramm mit einigen Sachpreisen.

Nachfolgend führen wir die aktuellen Informationen in chronologisch umgekehrter Reihenfolge auf.

 


 

 

 

Der Sieger 2014 und die wertvollsten Spieler


Aktualisierung: 26.01.2014

Endrunde Sparkassen-Hallenmasters 2014

Nach aufregenden und spannenden Spielen in der Gruppenphase der Endrunde standen sich Blau-Weiss Schotten und die SG Eschenrod/Eichelsachsen/Wingershausen, sowie der SSV Lindheim und SC Viktoria Nidda in den Halbfinalspielen gegenüber. Hier setzten sich die SG Eschenrod/Eichelsachsen/Wingershausen und SC Viktoria Nidda durch.

Den Shoot-Out um den dritten Platz konnte der SSV Lindheim mit 2:1 für sich entscheiden.

Im Finale zwischen Eschenrod und Nidda konnte sich nach einem spannenden und fairen Spiel der Gruppenligist aus Nidda durchsetzen und ist somit der alte und neue Hallenkreismeister.

Im Rahmen der Endrunde erzielten die Akteure 58 Tore. Somit wurde die Schallmauer von 500 mit 479 erzielten Treffern verfehlt. Zum wertvollsten Spieler wurde Markus Könighaus (Blau-Weiss Schotten), zum besten Torwart Markus Lohrey (TSV Stockheim) gewählt. Mit jeweils 9 Treffern wurden Mirnes Mesic vom SSV Lindheim und Michaela Adomeit von der SG Aulendiebach/Wolf Torschützenkönig.

Die Spiele der Zwischen- uind Endrunde standen unter der sehr guten Leitung von Volker Höpp, Frank Naumann, Florian Höhl, Thorsten Schmidt und Marcus Schmidt.


 

Spielszene Düdelsheim-Eschenrod, gut besuchte Ränge
Die Finalteilnehmer

Aktualisierung: 26.01.2014

Gewinner der Verlosung

Während des diesjährigen Hallenmasters gab es im Rahmenprogramm einige Preise zu gewinnen. Die strahlenden Sieger besuchen u. a. Spiele der Frankfurter Eintracht oder nahmen sogar ein TV-Gerät mit nach Hause.


Die Finalteilnehmer

Aktualisierung: 24.01.2014

Zwischenrunde abgeschlossen

Am Freitag, den 24. Januar fand die Zwischenrunde des diesjährigen Hallenmasters in der Haupt- und Realschulhalle in Nidda statt. Nach überwiegend spannenden 24 Spielen blieben Überraschungen nicht aus. Dabei fielen 72 Tore, was in der Gesamtsumme 421 Tore bedeutet. Damit ist die 500er Schallmauer in weite Ferne gerückt. Es qualifizierten sich für die Endrunde am Sonntag die folgenden acht Mannschaften:

  • SV Blau Weiss Schotten (1. Gruppe A)
  • SV Phönix Düdelsheim (2. Gruppe A)
  • TSV Stockheim (1. Gruppe B)
  • SG Aulendiebach/Wolf (2. Gruppe B)
  • SC Viktoria Nidda (1. Gruppe C)
  • SSV Lindheim (2. Gruppe C)
  • SG Eschenrod/Eichelsachsen/Wingershausen (1. Gruppe D)
  • SV Seemental (2. Gruppe D)

 

 

Aktualisierung: 19.01.2014

Auslosung zur Zwischen- und Endrunde

Direkt im Anschluss an den letzten Vorrundenspieltag fand die Auslosung der Gruppen zur Zwischenrunde statt, welche am 24. Januar 2014 stattfindet.

In der Übersicht heißt das:

Gruppe A

  • SC Viktoria Nidda II
  • Blau Weiss Schotten
  • SG Nieder-Mockstadt/Stammheim
  • SV Phönix Düdelsheim

Gruppe B

  • SG Eschenrod/Eichelsachsen/Wingershausen II
  • TSV Stockheim
  • SG Aulendiebach/Wolf
  • SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen

Gruppe C

  • SC Viktoria Nidda I
  • Sportfreunde Oberau
  • SSV Lindheim
  • FC Alemannia Gedern

Gruppe D

  • SG Eschenrod/Eichselsachsen/Wingershausen I
  • SG Hettersroth/Burgbracht
  • FSV Dauernheim
  • SV Seemental

 

 

letzte Aktualisierung: 12.01.2014

Rahmenprogramm rund um das Hallenmasters

Das Rahmenprogramm und die Preise der Verlosung während des diesjährigen Hallenmasters stehen fest.

Das Rahmenprogramm im Überblick:

  • An beiden Tagen nimmt jede Eintrittskarte automatisch an der
    Verlosung teil
  • Spieler der teilnehmenden Mannschaften können schon zu Beginn bei der Turnierleitung Lose für je 1 € erwerben
  • Die Lose werden im Laufe der Veranstaltung gezogen
  • Jeder 10. Torschütze bekommt eine Flasche Sekt
  • Gegen Ende des Turniers werden der beste Torwart sowie der wertvollste Spieler vom KFA ausgezeichnet
  • Der Kreis-Anzeiger ehrt den Gewinner des Torjägerpokals
  • Die letzten acht Teams erhalten einen Ball
  • Pokale und Geldpreise erhalten die Mannschaften von Platz 1-4
  • Vor den Halbfinalspielen werden die ½ Finalspiele des Krombacher Pokals ausgelost
  • Die Veranstaltung wird wieder von unserem Hallensprecher Dirk Vogel moderiert

Die Preise der Verlosung des Hallenmasters im Überblick: 

Freitag

Sonntag

1 x 2 Eintracht : Braunschweig

1 x 2 Eintracht : Braunschweig

2 x 2 Eintracht : Bremen

1 x 2 Eintracht : Bremen

1 x 2 Eintracht : Freiburg

1 x 2 Eintracht : Freiburg

2 x 1 Fan Hut

2 x 1 Fan Hut

Trikot Nationalmannschaft

Trikot Nationalmannschaft

Fan-Shirt Nationalmannschaft

Fan-Shirt Nationalmannschaft

 

Flachbildschirm

Mit dem Besuch des Events

"HALLENMASTERS 2014"

sind auch Sie dafür mitverantwortlich, dass der Fußballkreis und die Sparkasse Oberhessen von einer attraktiven Veranstaltung sprechen kann.

 


 

Aktualisierung: 19.01.2014

Vorrundenauftakt zum Sparkassen-Cup

Der erste Vorrundenspieltag des Sparkassen-Cups 2014 fand wieder traditionell in Konradsdorf statt. Nach den 24 Spielen der vier Gruppen haben sich folgende Mannschaften sicher für die Zwischenrunde zum Hallenmasters qualifiziert.

  • SV Seemental
  • FSV Dauernheim
  • SG Aulendiebach/Wolf
  • SG Hettersroth/Burgbracht

In den Spielen wurden 106 Tore erzielt. Es bleibt abzuwarten, ob in diesem Jahr die Schallmauer von 500 Toren während des gesamten Verlaufs zu knacken ist. Die Ergebnisse aus der Erich-Kästner-Halle im Einzelnen zum Download.


Der zweite Vorrundenspieltag

Die Spieler der zweiten Vorrunde fanden wieder in der Waldsporthalle in Oberau statt. Überraschungen blieben dabei nicht aus. Nach den 106 Toren aus der Vorrunden in Konradsdorf, wurde die Gesamtzahl der erzielten Treffer um 126 auf 232 Tore erhöht. Folgende Mannschaften konnten sich durchsetzen.

  • SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen
  • SV Phönix Düdelsheim
  • SSV Lindheim
  • SG Nieder-Mockstadt/Stammheim

Abschluss der Vorrunde in Nidda

Zum Abschluss der Vorrunde standen die Spiele in der Niddaer Haupt- und Realschulhalle an. In den 24 Spielen wurden 117 "Buden" erzielt. Das macht in Summe bisher 349 Treffer, die Schallmauer von 500 solle für die Zwischen- und Endrunde in Reichweite sein.

Folgende Mannschaften konnten sich durchsetzen.

  • SG Eschenrod/Eichselsachsen/Winhershausen II
  • SG Eschenrod/Eichselsachsen/Winhershausen I
  • Blau-Weiss Schotten
  • SC Vikoria Nidda I

"Lucky-Loser"-Wertung

Nach den drei Vorrundenspieltagen haben sich die folgenden Mannschaften über die "Lucky-Loser"-Wertung als beste Zweitplatzierte für die Zwischenrunde des 2014er-Hallenmasters qualifiziert.

  • Sportfreunde Oberau (7 Pkt., 9:2)
  • SC Viktoria Nidda II ( 7 Pkt., 11:5)
  • FCA Gedern (7 Pkt., 7:3)
  • TSV Stockheim (7 Pkt., 5:1)

 

Aktualisierung: 11.01.2014

Kick-Off mit der Sparkasse Oberhessen

In den Räumen der Sparkasse Oberhessen fand die diesjährige Kick Off-Veranstaltung mit dem Hauptsponsor und Namensgeber statt. Das Bild zeigt Verbandsfussballwart Jürgen Radeck und Kreisfussballwart Gerhard Schröder vom Organisationsteam.


Die Finalteilnehmer

Aktualisierung 09.12.2013

Vorrundenspielpläne des Sparkassen-Hallenmasters 2014

Die Vorrundenspielplände zum 22. Sparkassen-Cup sind verfügbar und können abgerufen werden.