Frauen vom Marburger Land holten nach Gold im Vorjahr nun Silber

Am 5. August ermittelten die Titelträger der Fußball-Landesverbände von Baden, Württemberg, Hessen und Bayern in der Sportpark-Arena des TuS Mingolsheim den Süddeutschen Meister der Ü35-Frauen. Die Hoffnungen der Spielerinnen vom Marburger Land den Titelgewinn vom Vorjahr zu wiederholen erhielten jedoch einen Dämpfer. Am Ende wurde der FC Bayern München durch das bessere Torverhältnis Süddeutscher Ü35-Frauen-Meister 2017. Die Damen vom Marburger Land landeten auf Rang 2.

Im ersten Spiel traf die SG Marburger Land auf den SSV Waghäusel (Badischer Fußballverband). Das Spiel wurde mit 2:0 gewonnen, zweifache Torschützin war Tina Rosek. Die zweite Begegnung gegen die SGN Gomadingen/Tettnang (Württembergischer-Fußballverband) gewannen die Marburger Damen mit 1:0 durch ein Tor von Tina Rosek.

Da der FC Bayern München sein Spiel gegen die SGN Gomadingen/Tettnang mit 2:0 und den SSV Waghäusel mit 6:1 gewonnen hatte, musste die SG Marburger Land gegen den FC Bayern München unbedingt einen Sieg einfahren. Im Gegensatz reichte den Frauen vom FC Bayern München ein Unentschieden, da sie das bessere Torverhältnis hatten.

Und das Spiel hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte. Die Frauen vom Marburger Land um die umsichtige 58-fache Nationalspielerin Birgit Austermühl zeigten den Zuschauern ein technisch hochklassiges Spiel und waren den Frauen vom FC Bayern München mit der  61-fachen Nationalspielerin Navina Omilade in allen Belangen überlegen. Schon nach 5 Minuten gingen sie durch Tina Rosek in Führung und machten weiterhin Druck auf das Tor der Bayern. Sie versäumten aber, trotz zahlreicher Chancen den zweiten Treffer zu erzielen. So kam es, wie es kommen musste: In der letzten Minute zeigte die sehr unsichere Schiedsrichterin plötzlich auf den Elfmeterpunkt für ein Grätschen. Diese Chance ließ sich verständlicherweise der FC Bayern München nicht nehmen. Durch das nun erreichte Unentschieden war die Teilnahme des FC Bayern München an der Deutschen Meisterschaft unter Dach und Fach. Die Damen vom Marburger Land landeten auf dem zweiten Platz.

Damit hat sich der FC Bayern München als Süddeutscher Meister für den DFB-Ü35-Frauen-Cup 2017 qualifiziert, der vom 1.-3. September 2017 in Altenkirchen (Westerwald) stattfindet.

Die Ergebnisse der Ü35-Frauen im Überblick:
SG Marburger Land – SSV Waghäusel 2:0
FC Bayern München – SGM Gomadingen/Tettnang 2:0
SGM Gomadingen/Tettnang – SG Marburger Land 0:1
SSV Waghäusel – FC Bayern München 1:6
FC Bayern München – SG Marburger Land 1:1
SGM Gomadingen/Tettnang – SSV Waghäusel 4:0


Abschlusstabelle:
1. FC Bayern München         9:2   7
2. SG Marburger Land          4:1   7
3. SGM Gomadingen/Tettn.  4:3   3  
4. SSV Waghäusel                1:12 0

Die SG Marburger Land - souveräne Titelverteidigerinnen

Die Sieger Mannschaft der SG Marburger Land

Bei der 9. Auflage des HFV Ü35-Ladies-Cups am 10. Juni in Ober-Ramstadt zeigten die Frauen der SG Marburger Land wieder, dass im Ü-Fußball kein Weg an ihnen vorbei geht. Sie gewannen mit zwei Siegen das Turnier und vertreten damit den HFV bei der Süddeutschen Ü35-Frauen-Meisterschaft, die am 5. August in Bad Schönborn-Mingolsheim (Badischer FV) stattfinden wird.

Den Auftakt des Turniers machten die Ü35-Frauenteams „aus dem Herzen der Natur“ gegen die SG KEWA Wachenbuchen, die erstmals dabei war. Die Vertreterinnen aus dem Kreis Gießen kamen gut ins Spiel und gingen mit 1:0 in Führung. Die SG Kewa Wachenbuchen schaffte zunächst den Ausgleich und stand nach 2 x 20 Minuten nach einem weiteren Tor als Siegermannschaft fest. Eine spannende Partie, bei der lange nicht klar war, wer als Sieger vom Platz gehen würde.

Die Verlierermannschaft trat dann im 2. Spiel gegen die SG Marburger Land an, die noch frisch aufspielen konnte und so die  Begegnung mit 8:1 für sich entscheiden konnte.

Aber so einfach, wie es nach diesem Spiel aussah, wurde es für die Marburgerinnen dann doch nicht. Die SG Kewa Wachenbuchen spielte sehr gut mit und dank der hervorragenden Paraden der Torhüterin blieb die Begegnung sehr spannend. Sehenswerte Spielzüge und schnelle Aktionen machten deutlich, wie gut das Niveau des Ü-Fußballs der Frauen ist. Am Ende konnte die SG aus dem Kreis Marburg aber doch die Partie eindeutig mit 3:0 für sich entscheiden. Mit dem erneuten Sieg des HFV Ü35 Ladies-Cups - insgesamt konnte die Mannschaft den Pokal schon 5mal in Empfang nehmen - bleibt die Mannschaft ihrem hohen spielerischen Niveau treu. In diesem Jahr stellte sie mit Birgitt Austermühl, 58-fache deutsche Nationalspielern zudem die älteste Spielerin des Turniers. Es gab also zwei gute Gründe für eine ausgelassene Feier!

Ein großer Dank geht das das Organisationsteam des FC Ober-Ramstadt. Bestes Wetter, sehr gute Spielfelder und ein umfangreiches Buffet  ließen bei den Frauen keine Wünsche offen.

Die neunte Auflage des Ü35-Ladies-Cups findet am Samstag, den 10. Juni 2017 beim FC Ober-Ramstadt in der Region Darmstadt statt. Das Turnier wird erneut in Kombination mit dem Krombacher Ü50-Hessencup der Herren ausgetragen. Veranstalter ist der Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitenfußball in Zusammenarbeit mit dem Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball.

Das Teilnehmerfeld gestaltet sich wie folgt:

1. SG Marburger Land

2. Aus dem Herzen der Natur

3. SG Kewa Wachenbuchen

Der hessische Ü35 Ladies-Cupsieger qualifiziert sich für die Süddeutsche Ü35-Meisterschaft der Frauen, die am 5. August 2017 in 76669 Bad Schönborn, Ortsteil Mingolsheim stattfindet. Der Sieger der Süddeutschen Ü35-Meisterschaft wiederum qualifiziert sich für den DFB Ü35-Cup der Frauen im September.

Hier finden Sie den Spielplan und die Turnierbestimmungen.

SG Marburger Land siegt souverän

Beim 8. HFV Ü35-Ladies-Cup konnte sich die SG Marburger Land unter vier teilnehmenden Mannschaften den Titel sichern. Im Modus „jeder gegen jeden“ gingen die Marburgerinnen in allen drei Partien als souveräner Sieger hervor.

Die Mannschaft „Aus dem Herzen der Natur“ musste sich nur gegen den späteren Sieger aus Marburg geschlagen geben und erreichte somit Platz zwei. D

en dritten Platz konnten die „Chaosschnecken“ mit einem Sieg gegen die SG Hainstadt/ Rimhorn feiern.

Die SG Marburger Land darf somit den Hessischen Fußball-Verband bei den Süddeutschen Ü35-Meisterschaften am 6. August 2016 bei der SG Rosenhöhe Offenbach in Hessen vertreten.

8. HFV Ü35 Ladies Cup – Teilnehmer stehen fest

Die achte Auflage des Ü35-Ladies-Cups findet am 19. Juni 2016 beim SV Blau-Gelb Frankfurt statt.

Das Turnier wird parallel mit dem Hessenpokalfinale der Frauen und Juniorinnen ausgespielt. Veranstalter ist der Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball in Zusammenarbeit mit dem Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitensport.

Der hessische Ü35 Ladies-Cup-Sieger qualifiziert sich für die Süddeutsche Ü35-Meisterschaft der Frauen, die am 06. August 2016 in Offenbach stattfindet.

Das Teilnehmerfeld gestaltet sich wie folgt:

1.    Chaosschnecken (Kreise Gießen/Friedberg)
2.    SG Marburger Land (Kreis Marburg)
3.    Aus dem Herzen der Natur (Kreis Gießen)
4.    SG Hainstadt/ Rimhorn (Odenwaldkreis)

Die Mannschaften treten im Modus "jeder gegen jeden" gegeneinandern an. Die aktuellen Turnierbestimmungen und den vorläufigen Spielplan finden Sie hier.

Ü35-Ladies-Cup 2015

Ü35-Siegerinnen 2015: Schlappekicker aus Wiesbaden

7. HFV Ü35 Ladies-Cup geht an die Schlappekicker Wiesbaden

Die Sportanlage des SV 1945 Groß-Bieberau am Sepp-Herberger-Weg bildete einen perfekten Rahmen für die Spiele um den HFV Ü35 Ladies-Cup und den  Krombacher Ü50-Hessencup. Mit 13 Ü50-Teams und drei Ü35 Ladies-Mannschaften war geballte Fußballerfahrung bei bestem Fußballwetter in Groß-Bieberau am Start.

Um 12:00 Uhr starteten die Chaosschnecken gegen die Schlappekicker aus Wiesbaden. Auf dem Naturrasen in Groß-Bieberau ließen die Mädels aus Wiesbaden nichts anbrennen und gewannen nach 2 mal 20 Minuten Spielzeit mit 9:0. Um 13:30 Uhr wurde dann die zweite Partie der Chaosschnecken gegen die SG Marburger Land angepfiffen. Auch hier mussten sich die Frauen aus den Kreisen Friedberg/Gießen den Vorjahressiegerinnen aus dem Kreis Marburg mit 7:1 geschlagen geben.

So kam es im dritten Spiel der Ü35 Frauen zu einem echten Endspiel um den Titel 2015. Hier konnten sich die Frauen aus Wiesbaden nach spannenden 40 Minuten mit 3:2 den Titel sichern, welcher auch ausgelassen gefeiert wurde.

22 Tore in 3 Spielen zeugen von einer offensiven Spielweise der Teams und zeigen, dass Ü-Fußball torreich, spannend und sehenswert ist. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde Anja Fuchs als älteste Spielerin durch die Turnierleiterin Sabine Schäfer-Bode ausgezeichnet. Weiterhin ging ein Dank an die Helfer des DRK, die beiden Schiedsrichterinnen und die ausrichtenden Vereine SV Groß-Bieberau und SG Ueberau für ihre hervorragende Organisation der Turniere.
Die Ü35 Ladies bekamen neben Pokalen attraktive Sachpreise. Zudem lösten die Schlappekicker aus Wiesbaden das Ticket für die Süddeutsche Ü35-Frauen-Meisterschaft, die am 01.08.15 beim SV Oberkirch stattfinden wird.

Als Fazit bleibt ein gelungener Tag in Groß-Bieberau, der allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben wird. Das Video mit den Turnierhighlights gibt`s auf der HFV-facebook-Seite. Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Weitere Einzelheiten zum Krombacher Ü50-Hessencup finden Sie hier.

 


Ladies-Cup geht erneut nach Marburg

Ü35-Hessenmeisterinnen: SG Marburger Land

Auch wenn nur drei Ü35-Ladies-Teams am 14. Juni 2014 beim SV Altenmittlau um die Hessenmeistertitel kämpften, kamen die Zuschauer in den Genuss sehr sehenswerter und kurzweilige Fußballspiele. Die Spielzeit betrug jeweils 2 x 20 Minuten.

In der ersten Begegnung siegte der stark aufspielende Titelverteidiger, die SG Marburger Land, gegen die Chaosschnecken deutlich mit 7:1. Das zweite Spiel bestritten die Frauen des BSC Spielberg aus dem Kreis Gelnhausen gegen die Chaosschnecken. In einer ausgewogenen Partie konnte der BSC Spielberg das bessere Ende für sich entscheiden und siegte 3:2.

So kam es im dritten Spiel SG Marburger Land gegen den BSC Spielberg zu einem echten Endspiel um die Hessenmeisterkrone. Nachem Spielberg mit 1:0 in Führung ging, mussten die Marburger noch mal alles geben und erzielten schließlich durch Carmen Hodes den Ausgleichstreffer. Das 1:1 reichte am Ende zur Titelverteidigung.

Eingebettet waren die Partien in den Krombacher Ü50-Hessencup, in dem zwölf Männerteams an den Start gingen. Die Ergebnisse aller Spiele gibt es hier.

Bei der Siegerehrung, welche von Turnierleiterin Sabine Schäfer-Bode sowie dem Bürgermeister von Freigericht Joachim Lucas vorgenommen wurde, herrschte Einigkeit über eine gelungene Veranstaltung. Es wurde guter fairer AH- und Ü35-Fussball geboten in einem perfekt vom SV Altenmittlau organisierten Rahmen. Wie im Vorjahr wurde Beate Jäger von den Chaosschnecken als älteste Spielerin prämiert und gebührend gefeiert.

Ein Dank erging an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, die Sanitäter vom Roten Kreuz, Schiedsrichter sowie Spielerinnen für einen gelungenen Tag in Altenmittlau.

Zur Bildergalerie geht es hier.