Krombacher AH-Hessenpokal 2017/18

Spielszene 1. Pokalrunde
SG Versbachtal gegen SG Obere Eder/Dodenau
AH-Hessenpokalspielleiter Klaus Orschel bei der Auslosung der Partien der 1. Runde

Krombacher AH-Hessenpokal Saison 2017/18 - Spielpaarungen 3. Runde

Ende Oktober hat der Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitensport Ende Oktober entschieden, dass das AH-Hessenpokalfinale am 10. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt) beim TSV Bleidenstadt im Kreis Rheingau-Taunus im Rahmen des Kreispokalendspieltags ausgetragen wird.

Spielpaarungen und Ergebnisse 3. Runde (Zeitfenster Fr. 20.10. - Sa. 04.11.2017):

Spiel 13: SG Versbachtal - Sportfreunde Seligenstadt (1:2)
Samstag 11.11.2017, 15:30 Uhr, KR Lohra-Altenvers

Spiel 14: KEWA Wachenbuchen - SG Hünfelder SV/SV Kirchhasel (1:2 n.V.)
Dienstag 31.10.2017, 12:00 Uhr, RP1 Maintal-Wachenbuchen

Spiel 15: SG Hoechst Classique - SV Nieder-Weisel (2:0)
Freitag, 03.11.2017, 20:00 Uhr, KR F-Höchst

Spiel 16: VfR Fehlheim - VfB Ginsheim (4:2 n.V.)
Samstag 28.10.2017, 14:30 Uhr, RP1 Bensheim-Felhheim

Die Viertelfinalspiele sollen im Zeitfenster Freitag 20.10.2017 bis Samstag 04.11.2017 ausgetragen werden.

Die erstgenannte Mannschaft erhält das Heimrecht. Die Spiele werden nach Terminierung im DFBnet eingestellt. Weitere Informationen können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden.

Spielpaarungen und Ergebnisse der 2. Runde (Zeitfenster Fr. 15.09. - Sa. 30.09.2017):

Spiel 5: FSV Dörnberg - SG Versbachtal (0:1)
Samstag 23.09.2017, 17:00 Uhr, KR Habichtswald-Dörnberg

Spiel 6: SG Hünfelder SV/SV Kirchhasel - SG Kirchberg/Lohne (2:0 n.V.)
Samstag 30.09.2017, 14:00 Uhr, RP Hünfeld-Kirchhasel

Spiel 7: Haimbacher SV - KEWA Wachenbuchen (1:2)
Dienstag 03.10.2017, 17:00 Uhr, RP Fulda-Haimbach

Spiel 8: Sportfreunde Seligenstadt - FSV Friedrichsdorf (3:0)
Samstag 23.09.2017 16:00 Uhr, KR Seligenstadt (Sportfreunde)

Spiel 9: SV Nieder-Weisel - SG Villmar/Weyer (3:0)
Samstag 23.09.2017, 18:00 Uhr, RP Butzbach-Nieder-Weisel

Spiel 10: VfB Ginsheim - SG Ueberau (3:0)
Samstag 16.09.2017, 18:00 Uhr, RP Ginsheim-Gustavsburg

Spiel 11: SG Hoechst Classique - TSV Großen-Linden (1:0)
Samstag 07.10.2017, 16:00 Uhr, RP Frankfurt-Höchst

Spiel 12: SG Orlen - VfR Fehlheim (2:5)
Montag 02.10.2017, 20:00 Uhr, KR Taunusstein-Orlen

Ergebnisse 1. Runde AH-Hessenpokal:

Spiel 1: SG Versbachtal - SG Oberes Edertal/Dodenau (6:0)
Samstag 19.08.2017, 17:00 Uhr, RP Lohra-Weipoltshausen

Spiel 2: FSV Friedrichsdorf - SG Büches/Rohrbach (3:0)
Dienstag, 22.08.2017, 20:00 Uhr, KR Friedrichsdorf (Sportpark)

Spiel 3: SG Ueberau - SG Arheilgen (2:1)
Mittwoch, 16.08.2017, 19:30 Uhr, RP Reinsheim-Ueberau

Spiel 4: SG Gusternhain/Roth/Driedorf - SV Nieder-Weisel (0:6)
Samstag, 26.08.2017, 17:00 Uhr, RP Breitscheid-Gusternhain

Teilnehmerfeld (20 Mannschaften):

  • SG Kirchberg/Lohne (Kreis Schwalm-Eder)
  • FSV Dörnberg (Kreis Hofgeismar-Wolfhagen)
  • SG Versbachtal (Kreis Marburg)
  • TSV Großen-Linden (Kreis Gießen)
  • SG Gusternhain/Roth/Driedorf (Kreis Dillenburg)
  • SG Obere Eder/Dodenau (Kreis Frankenberg)
  • Haimbacher SV (Kreis Fulda)
  • SG Hünfelder SV/SV Kirchhasel (Kreis Lauterbach-Hünfeld)
  • SV Nieder-Weisel (Kreis Friedberg)
  • SG Büches/Rohrbach (Kreis Büdingen)
  • KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  • Sportfreunde Seligenstadt (Kreis Offenbach)
  • SG Hoechst Classique (Kreis Maintaunus)
  • FSV Friedrichsdorf (Kreis Hochtaunus)
  • SG Arheilgen (Kreis Darmstadt)
  • SG Ueberau (Kreis Dieburg)
  • VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  • VfB Ginsheim (Kreis Groß-Gerau)
  • SG Orlen (Kreis Rheingau-Taunus)
  • SG Villmar/Weyer (Kreis Limburg-Weilburg)

Zeitfenster der weiteren Runden (unter Berücksichtigung der hessischen Schulferien):

3. Runde: Fr. 20.10. - Sa. 04.11.2017

4. Runde: Fr. 16.03. - Sa. 14.04.2018

5. Runde/Finale: Do. 10.05.2018 - TSV Taunusstein-Bleidenstadt

 


Krombacher AH-Hessenpokal 2016/17

AH-Hessenpokalsieger 2016/17: SG Seligenstadt/Hausen

SG Seligenstadt/Hausen verteidigt erfolgreich den AH-Hessenpokaltitel

Die AH des VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße) und der SG Seligenstadt/Hausen (Kreis Offenbach) lieferten sich Christi Himmelfahrt beim SV Teutonia Köppern im Rahmen der Kreispokalendspiele des Hochtaunuskreises ein rasantes Finale im Krombacher AH-Hessenpokal. Beide Mannschaften stiegen, bei optimalen Platz- und Wetterbedingungen, motiviert in die Partie ein und bereits nach 6 Minuten ging der VfR Fehlheim durch ein Tor von Jan Zeug in Führung. Mit sehenswerten und zum Teil sehr schnellen Spielzügen erarbeiteten sich beide Mannschaften Torchancen, ein Elfmeter in der 33. Minute, verwandelt von Denny Zacher, sorgte dann aber kurz vor Ende der ersten Halbzeit für den Ausgleich.Oliver Peitz brachte dann die Vertreter des Kreises Offenbach in der 44. Minute erstmalig in Führung. Diese währte allerdings nicht lange, denn Thomas Kern nutzte seine Chance und glich zum 2:2 aus. Und einmal in Fahrt legte er wenige Minuten später nach und brachte den VfR Fehlheim mit einem sehenswerten Tor wieder in Führung. Die Seligenstädter drängten nun auf den erneuten Ausgleich, was ihnen durch ein Tor von Michael König auch in der 58. Minute gelang. Nun war alles wieder offen. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit hatte Fehlheim noch einmal eine gute Chance auf den Sieg, es blieb aber beim 3:3 und die Begegnung ging in die 2x 10 minütige Verlängerung.Hier gaben die AH der SG Seligenstadt/Hausen noch mal richtig Gas und führten kurz nach Anpfiff durch ein erneutes Tor von Oliver Peitz mit 4:3. Die Fehlheimer warfen zwar noch mal alles nach vorne und versuchten mit langen Bällen gefährlich zu werden, die Kräfte ließen aber nach und auch die Verletzung zweier Stammspieler machte sich bemerkbar. Zwei weitere klasse Tore von Christian Küpper und in der letzten Minute Thomas Bayer machten die Titelverteidigung der SG Seligenstadt/Hausen vor den wachsamen Augen des zuständigen Fußballwartes Jörg Wagner und Referenten für Freizeit- und Breitensport Fritz Wagner perfekt. So feierten die AH aus dem Kreis Offenbach ausgelassen, durch eine Bierdusche abgekühlt und mit Goldmedaillen versehen ihren erneuten Titel.Ein besonderer Dank geht an die Verantwortlichen und Helfer des SV Teutonia Köppern, die für hervorragende Rahmenbedingungen für alle Spieler und Zuschauer sorgten und an den Fußballausschuss des Kreises Hochtaunus, der die Austragung des Finalspiels in Köppern ermöglichte.
Bericht Stephanie Nöthen

Das Veranstaltungsplakat finden Sie hier: Plakat Pokalendspieltag Köppern

Ergebnisse der Halbfinalspiele:

Spiel 15: SV Groß-Bieberau - VfR Fehlheim (3:5 n.E.)
Freitag, 24.03.2017, 19:30 Uhr, KR Groß-Bieberau

Spiel 16: TSV Großen-Linden - SG Seligenstadt/Hausen (0:2)
Samstag, 18.03.2017, 18:00 Uhr, KR Linden-Leihgestern

Die Begegnungen sind im DFBnet eingstellt und über folgenden Link abrufbar: www.fussball.de

Ergebnisse der Viertelfinalspiele:
SV Groß-Bieberau – TSG Oberbrechen (4:2)
Samstag, 8. Oktober, 19:00 Uhr, KR Groß-Bieberau

TSV Großen-Linden – SG Steinberg/Glashütten (6:1)
Freitag, 28. Oktober, 19:30 Uhr, KR Linden-Leihgestern

SG Seligenstadt/Hausen – FC Ober-Ramstadt (6:5 n.E.)
Freitag, 14. Oktober, 19:30 Uhr, KR Seligenstadt

VfR Fehlheim – KEWA Wachenbuchen (2:0)
Mittwoch, 9. November, 19:00 Uhr, RP1 Bensheim-Fehlheim

Ergebnisse der zweiten Runde:
TSG Oberbrechen – SG Dietzhölztal/RoSi (2:1)

SG Oberliederbach – VfR Fehlheim (2:3 n.V.)

KEWA Wachenbuchen – SG Kinzig (5:0)

1. FC-TSG Königstein – FC Ober-Ramstadt (0:2)

TSV Bleidenstadt – SV Groß-Bieberau (0:1)

SV Assenheim – SG Seligenstadt/Hausen (0:5)

TSV Eintracht Stadtallendorf – TSV Großen-Linden (3:4 n.E.)

SG Steinberg/Glashütten – SV Hofbieber (2:1)


Ergebnisse der ersten Runde:
Spiel 1: Gelnhäuser FC - KEWA Wachenbuchen (2:7)
Donnerstag, 7. Juli, 19:00 Uhr, KR Gelnhausen

Spiel 2: FC Ober-Ramstadt - VfB Ginsheim (3:2 n.V.)
Samstag, 6. August, 17:00 Uhr, RP Ober-Ramstadt

Die erstgenannte Mannschaft erhält das Heimrecht. Weitere Informationen können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mannschaften, die sich zuvor in ihrem Fußballkreis über einen AH-/Ü35-Kreispokal als Pokalsieger qualifiziert haben. Meldeschluss war der 15. Juni 2016

Teilnehmerfeld:

  1. TSV Eintracht Stadtallendorf (Kreis Marburg)
  2. TSV Großen-Linden (Kreis Gießen)
  3. SG Dietzhölztal/RoSi (Kreis Dillenburg)
  4. SV Hofbieber (Kreis Fulda)
  5. SG Kinzig (Kreis Schlüchtern)
  6. SV 1920 Assenheim (Kreis Friedberg)
  7. SG Steinberg/Glashütten (Kreis Büdingen)
  8. 1. Gelnhäuser FC (Kreis Gelnhausen)
  9. KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  10. SG Seligenstadt/Hausen (Kreis Offenbach)
  11. SG Oberliederbach (Kreis Maintaunus)
  12. 1. FC-TSG Königstein (Kreis Hochtaunus)
  13. FC Ober-Ramstadt (Kreis Darmstadt)
  14. SV Groß-Bieberau (Kreis Dieburg)
  15. VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  16. VfB Ginsheim (Kreis Groß-Gerau)
  17. TSV Bleidenstadt (Kreis Rheingau-Taunus)
  18. TSG Oberbrechen (Kreis Limburg-Weilburg)

 


Krombacher AH-Hessenpokal 2015/16

AH-Hessenpokalsieger: SG Seligenstadt/Hausen

2:1 gegen Haimbacher SV: SG Seligenstadt/Hausen ist Krombacher AH-Hessenpokalsieger

Strahlender Sonnenschein, ein top gepflegter Rasen, rund 500 Zuschauer - davon 200 mitgereiste stimmgewaltige Fans - und ein spannendes Endspiel um den Krombacher AH-Hessenpokal 2015/2016, Fußballerherz was willst Du mehr?!

Im Rahmen des Pokalendspieltags des Kreises Limburg-Weilburg beim VfR 07 Limburg fiel die erste Entscheidung 2016 im Fußball für Ältere auf dem Rasen.
Die SG Seligenstadt/Hausen, Vertreter des Kreises Offenbach, erwischte den besseren Start und konnte bereits nach sechs Minuten durch Steffen Menze die frühe Führung erzielen. Die Oldies aus Seligenstadt und Hausen übernahmen zunehmend die Spielkontrolle und folgerichtig folgte in der 20. Spielminute das 2:0 durch Michael König. Der Haimbacher SV konnte sich nur sporadisch durch Entlastungsangriffe aus der Umklammerung befreien. Mit einem sicheren 2:0 für die SG Seligenstadt/Hausen wurden die Seiten gewechselt.

Durchgang zwei begann mit je einer Tormöglichkeit für die Finalisten. Seligenstadt/Hausen zog sich vor das eigene Tor zurück und überließ den Haimbachern das Spiel. Lange Zeit sah es nach einen sicher verwalteten 2:0-Sieg aus, doch in der 55. Minute war es Benjamin Kropp, der zum Anschluss traf. Angefeuert von den zahlreichen Fans aus dem Kreis Fulda drängte Haimbach auf den Ausgleich, der jedoch nicht fallen sollte. Somit geht der Krombacher AH-Hessenpokal 2015/2016 an die SG Seligenstadt/Hausen.

Beide Mannschaften wurden frenetisch von ihren Fans für ein tolles Pokalendspiel gefeiert. Ein besonderer Dank geht an die Verantwortlichen und Helfer des VfR 07 Limburg, die für hervorragende Rahmenbedingungen für alle Spieler und Zuschauer sorgten.

Veranstaltungsplakat

Die Spielrunde wurde im DFBnet eingestellt und ist über folgenden Link abrufbar: 5. Runde Krombacher AH-Hessenpokal.

Ergebnisse 4. Runde (Zeitfenster 12.-26.03.16)
Spiel 14: SV Mardorf - Haimbacher SV (2:3)
Samstag, 26.03.2016, 14:30 Uhr, RP1 Amöneburg-Mardorf - Bericht

Spiel 15: SG Seligenstadt/Hausen - SV Groß-Bieberau (3:1)
Freitag, 11.03.2016, 19:00 Uhr, KR Seligenstadt (Sportfr) - Bericht

Ergebnisse 3. Runde (Zeitfenster 24.10. - 14.11.15):
Spiel 10: VfR Fehlheim – SG Seligenstadt/Hausen (0:2)
Samstag, 14.11.2015, 15:00 Uhr, RP1 Bensheim-Fehlheim

Spiel 11: SV Mardorf (SG Mardorf/Erfurtshausen) – 1. FC-TSG Königstein (5:4 n.E.)
Samstag, 14.11.2015, 15:00 Uhr, RP1 Amöneburg-Mardorf

Spiel 12: Haimbacher SV – KEWA Wachenbuchen (2:1)
Samstag, 14.11.2015, 14:30 Uhr, RP Fulda-Haimbach

Spiel 13: SV Groß-Bieberau – RSV Würges (3:1)
Dienstag, 10.11.2015, 20:00 Uhr, KR Groß-Bieberau

Ergebnisse 2. Runde (Zeitfenster Sa. 12.09. - Sa. 26.09.2015):
Spiel 2: Haimbacher SV – SG Guxhagen/Ellenberg (6:2)
Sonntag, 27.09.2015, 16:00 Uhr, RP Fulda-Haimbach

Spiel 3: SV Mardorf (SG Mardorf/Erfurtshausen) – SG Eschenburg (2:0)
Samstag, 12.09.2015, 18:00 Uhr, RP1 Amöneburg-Mardorf

Spiel 4: RSV Würges – Opel Rüsselsheim (6:4)
Mittwoch, 23.09.2015, 20:00 Uhr, RP Bad Camberg-Würges

Spiel 5: VfR Fehlheim – SV Heftrich (3:0)
Mittwoch, 23.09.2015, 20:00 Uhr, RP1 Bensheim-Fehlheim

Spiel 6: 1. FC-TSG Königstein – ASG Birstein (6:0)
Mittwoch, 16.09.2015, 20:00 Uhr, KR Königstein

Spiel 7: SG Seligenstadt/Hausen – SG Hoechst Classique (2:0)
Freitag, 11.09.2015, 18:30 Uhr, KR Seligenstadt

Spiel 8: KEWA Wachenbuchen – SG GW Darmstadt (6:1)
Samstag, 26.09.2015, 18:30 Uhr, RP1 Maintal-Wachenbuchen

Spiel 9: SV Groß-Bieberau – SG Büches/Rohrbach (6:3)
Samstag, 26.09.2015, 16:00 Uhr, KR Groß-Bieberau

Die Spielrunde ist im DFBnet eingestellt und kann über folgenden Link aufgerufen werden: 2. Runde Krombacher AH-Hessenpokal

Ergebnis 1. Runde (Zeitfenster: 11. Juli bis 1. August 2015):
Spiel 1: TSV Klein-Linden – 1. FC-TSG Königstein (5:6 n.E.)
Freitag, 17.07.2015, 19:30 Uhr

Teilnehmerfeld Krombacher AH-Hessenpokal Saison 2015/16:

  1. SG Guxhagen/Ellenberg (Kreis Schwalm-Eder)
  2. SG Mardorf/Erfurtshausen (Kreis Marburg)
  3. TSV Klein-Linden (Kreis Gießen)
  4. SG Eschenburg (Kreis Dillenburg)
  5. Haimbacher SV (Kreis Fulda)
  6. SG Büches/Rohrbach (Kreis Büdingen)
  7. ASG Birstein (Kreis Gelnhausen)
  8. KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  9. SG Seligenstadt (Kreis Offenbach)
  10. 1. FC-TSG Königstein (Kreis Hochtaunus)
  11. SG GW Darmstadt (Kreis Darmstadt)
  12. SV Groß-Bieberau (Kreis Dieburg)
  13. VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  14. SC Opel 06 Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau)
  15. SG Hoechst Classique (Kreis Maintaunus)
  16. SV Heftrich (Kreis Rheingau-Taunus)
  17. RSV Würges (Kreis Limburg-Weilburg)

Weitere Informationen zum AH-Hessenpokal können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden, die der Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitensport  zusammen mit dem Verbandsspielausschuss für den Krombacher AH-Hessenpokal - Saison 2015/16 - erlassen hat.


Krombacher AH-Hessenpokal 2014/15

AH-Hessenpokalspieger 2014/15: SG Guxhagen/Ellenberg

Krombacher AH-Hessenpokal geht nach Nordhessen - SG Guxhagen/Ellenberg besiegt TSV Großen-Linden mit 3:1

Nur einen Tag nach dem Gewinn des Krombacher Hessenpokals durch den KSV Hessen Kassel geht auch der Krombacher AH-Hessenpokal nach Nordhessen. Die Oldies der SG Guxhagen/Ellenberg besiegten in Büdingen-Düdelshein die TSV Großen-Linden in einem sehenswerten Finale mit 3:1.
Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein temporeiches Spiel bei bestem Fußballwetter. Guxhgen/Ellenberg setzte den TSV Großen-Linden sofort unter Druck und übernahm die Spielkontrolle. Folgerichtig führte in der 8. Minute ein schnell über rechts vorgetragener Angriff mit Abschluss durch einen platzierten Kopfball von Michael Speer zum 1:0. Die Elf aus dem Kreis Gießen zeigte sich nur kurz beeindruckt. Nach einem Eckball war es Kapitän Matthias Faber der ebenfalls per Kopf sehenswert zum 1:1 vollendete. Die Mannen aus dem Schwalm-Eder-Kreis nahmen den Ausgleich hin und spielten weiter mit sicheren Ballstaffetten gute Torchancen heraus. Der Lohn für dieses engagierte Angriffsspiel folgte in der 32. Minute, als Christian Grebe einen dieser Angriffe zum 2:1 Pausenstand einnetzte.
Die Fangruppen beider Mannschaften feuerten Ihre Teams in Halbzeit zwei nochmals kräftig an. Das große Aufbäumen der Kicker aus Großen-Linden blieb jedoch aus. Zu sicher stand die Abwehr der Guxhagener um Libero Marco Kramer. Guxhagen/Ellenberg kontrollierte das Spiel und in der letzten Spielminute war es Hannes Alter der mit dem 3:1 den Pokalsieg nach Nordhessen holte.
Der Jubel kannte keine Grenzen und auch die Großen-Lindener erkannten den verdienten Pokalsieg neidlos an.
Bei der Siegerehrung durch Pokalspielleiter Klaus Orschel gab es als Dank für das souveräne Schiedsrichtergespann unter Leitung von Sebastian Poth je ein 5 l. Frischefässchen Krombacher und Erinnerungsmedaillen. Larry Cannon von Großen-Linden wurde für sein faires Verhalten im Halbfinale zwischen seinem Verein und Höchst Classique ausgezeichnet. Larry hatte eine Schiedsrichterentscheidung korrigiert und damit den Höchster Torhüter vor einer roten Karte beim Spielstand von 1:1 bewahrt. Ein ganz besonderer Dank ging an Oscar Carl und Stefan Teifert vom SV Phönix Düdelsheim für die herausragende Organisation und die perfekten Rahmenbedingungen für ein gelungenes Endspiel. Ebenso herzlich bedankte sich Pokalspielleiter Klaus Orschel beim Büdinger Kreisfußballwart Gerhard Schröder und seinem Stellvertreter Jörg Hinterseher, die sich mit ihrem Ausschuss gerne bereit erklärt hatten, das AH-Hessenpokalendspiel in ihren Kreispokalendspieltag einzubauen.
Mit über 1000 Zuschauern war die schöne Anlage des SV Phönix Düdelsheim, ausgestattet mit zwei Rasenplätzen und einem großen Vereinsheim, den ganzen Tag über hervorragend besucht, was für optimale Stimmung bei allen Spielen sorgte. Neben Erinnerungsmedaillen, Krombacher Bier-Prämien für die Endspielteilnehmer nahmen die Spieler aus Guxhagen/Ellenberg auch den Krombacher AH-Hessenpokal unter lautem Jubel ihrer Anhänger in Empfang. Freudetrunken nahmen die Nordhessen, angeführt von F+B Referent Erich Bauer, die sicherlich feucht fröhliche Heimfahrt von einem Vatertagsausflug der besonderen Art in Angriff.
Bericht: Claus Menke

Finale (5. Runde)
Spiel 20: TSV Großen-Linden - SG Guxhagen/Ellenberg (3:1)
Donnerstag, 14. Mai 2015, 15:00 Uhr, Veranstaltungsplakat

Ergebnisse 4. Runde
Spiel 18: TSV Großen-Linden – SG Hoechst Classique (2:1)
Samstag, 28. März 2015, 14:30 Uhr, Bericht

Spiel 19: KEWA Wachenbuchen - SG Guxhagen/Ellenberg (3:4 n.V.)
Samstag, 21. März 2015, 15:00, Bericht

Weitere Informationen können den Durchführungsbestimmungen entnommen werden. Zudem können alle Ergebnisse und die aktuelle Terminierung hier eingesehen werden.

Ergebnisse der 3. Runde
Spiel 14: SG Dreieichenhain/Sprendlingen – SG Hoechst Classique (2:4 n.V.)
Freitag, 7. November 2014, 20.00 Uhr, Bericht

Spiel 15: SG Guxhagen/Ellenberg – SG Horas/Niesig (2:1)
Samstag, 1. November 2014, 14.00 Uhr, Bericht

Spiel 16: KEWA Wachenbuchen – DJK/SSG Darmstadt (4:1)
Samstag, 15. November 2014, 15.00 Uhr, Bericht

Spiel 17: SSV Sand – TSV Großen-Linden (0:3)
Samstag, 7. März 2015, 14:30 Uhr, Spielabsage SSV Sand


Ergebnisse der 2. Runde

Spiel 6: SSV Sand – FSV Buchenau (3:0)
Samstag, 27. September, Spielabsage durch FSV Buchenau

Spiel 7: TSV Heiligenrode – SG Guxhagen/Ellenberg (1:2)
Donnerstag, 18. September, 19.00 Uhr

Spiel 8: TSV Bleidenstadt – SG Hoechst Classique (1:7)
Freitag, 19. September, 19.30 Uhr

Spiel 9: FC Alemannia Gedern – KEWA Wachenbuchen (2:3 n.V.)
Samstag, 27. September, 16.00 Uhr

Spiel 10:   SG Horas/Niesig – SG Niederklein/Langenstein (3:0)
Samstag, 27. September, Spielabsage durch SG Niederklein/Langenstein

Spiel 11:   TSV Großen-Linden – BSC Sinn (4:1)
Freitag, 26. September, 19.00 Uhr

Spiel 12:   DJK/SSG Darmstadt - VfR Fehlheim (3:2)
Samstag, 20. September, 17.00 Uhr

Spiel 13:   SG Dreieichenhain/Sprendlingen – RSV Würges (5:2)
Neuansetzung: Dienstag, 30. September, 20.30 Uhr

Ergebnisse der 1. Runde
Spiel 1: SG Guxhagen/Ellenberg – FC Hebenshausen (5:0)
Samstag, 2. August, 15.00 Uhr

Spiel 2: SG Sinn – SG Ehringshausen (2:1 n.V.)
Mittwoch, 23. Juli, 19.00 Uhr

Spiel 3: KEWA Wachenbuchen – FV Eppertshausen (7:1)
Freitag, 25. Juli, 19.30 Uhr

Spiel 4: SKG Stockstadt - DJK/SSG Darmstadt (0:1)
Mittwoch, 23. Juli, 19.00 Uhr (Heimrecht wurde getauscht)

Spiel 5: RSV Würges – TSKV Türkgücü Frankfurt (7:1)
Mittwoch, 16. Juli, 20.00 Uhr

Alle Mannschaften, die nicht aufgeführt sind, hatten in der ersten Pokalrunde ein Freilos.

Gesamtteilnehmerfeld:

  1. TSV Heiligenrode (Kreis Kassel)
  2. FC Hebenshausen (Kreis Werra-Meißner)
  3. SG Guxhagen/Ellenberg (Kreis Schwalm-Eder)
  4. SSV Sand 1910 (Hofgeismar-Wolfhagen)
  5. SG Niederkein/Langenstein (Kreis Marburg)
  6. TSV Großen-Linden (Kreis Gießen)
  7. SG Ehringshausen (Kreis Wetzlar)
  8. BSC Sinn (Kreis Dillenburg)
  9. FSV Buchenau (Kreis Biedenkopf)
  10. SG Hora/Niesig (Kreis Fulda)
  11. TSKV Türkgücü Frankfurt (Kreis Frankfurt)
  12. FC Alemannia Gedern (Kreis Büdingen)
  13. KEWA Wachenbuchen (Kreis Hanau)
  14. SG Dreieichenhain/Sprendlingen (Kreis Offenbach)
  15. DJK/SSG Darmstadt (Kreis Darmstadt)
  16. FV Eppertshausen (Kreis Dieburg)
  17. VfR Fehlheim (Kreis Bergstraße)
  18. SKG Stockstadt (Kreis Groß-Gerau)
  19. SG Hoechst Classique (Kreis Maintaunus)
  20. TSV Bleidenstadt (Kreis Rheingau-Taunus)
  21. RSV Würges (Kreis Limburg-Weilburg)

Meldefrist für die Teilnahme war der 15. Juni 2014.