Zeilsheim holt sich erneut den Fußball-Cup der Frankfurter Sparkasse und ist neuer Stadtmeister

03. August 2017 · Allgemein · von: Dietrich STEIN

Der SV Zeilsheim holt sich mit einem 5 : 3 Erfolg im Elfmeterschießen den begehrten Pokal und sicherte sich die Siegprämie von 3.000 Euro und den Gewinn der Frankfurter Stadtmeisterschaft. Für Zeilsheim war es bereits der fünfte Sieg in der 33. Auflage des Fußball-Cups der Frankfurter Sparkasse.

Über 200 Zuschauer hatten sich das Endspiel um den "Fußball-Cup der Frankfurter Sparkasse" nicht entgehen lassen. Belohnt wurden Sie durch ein sehenswertes Endspiel. Zwar lief zu Beginn des Spiels auf beiden Seiten nicht viel zusammen - aber zur Mitte der ersten Halbzeit kamen die Finalgegner besser ins Spiel. Zeilsheim war feldüberlegen und Kalbach suchte ihre Chance in Standardsituationen. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause setzt sich Kalbachs Spielführer Lukas Höll durch und erzielt das 1:0. Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielt Drazen Gluhakovic  per Kopfball den Ausgleich. Im zweiten Abschnitt gab es auf beiden Seiten noch einige Torchancen - aber keiner der beiden Vereine konnte diese zum Siegtreffer nutzen.

Im anschließenden Elfmeterschießen wurde Zeilsheims Torwart Luca Lomasto zum Held des Tages und parierte zwei Elfmeter und sicherte seiner Mannschaft so den Sieg. Kalbachs Kapitän  Lukas Höll nahm den Scheck in Höhe von 1.500 entgegen. Mit dem Auftritt seines Teams war er sehr zufrieden - "Elfmeterschießen ist immer wie eine Lotterie. Der glücklichere hat gewonnen." Dem konnten die Zeilsheimer zustimmen und ihr Spielführer Antonio Bianco freute sich über 3.000 Euro Siegprämie und den Wanderpokal der Frankfurter Sparkasse.

weitere Bilder