SR-Neulingslehrgang 2017: 8 neue Schiedsrichter

05. November 2017 · Kreis Odenwald

8 neue Schiedsrichter können die Odenwälder Fußballschiedsrichter in den eigenen Reihen begrüßen.

Acht neue Schiedsrichter können die Odenwälder Fußballschiedsrichter dieser Tage in den eigenen Reihen begrüßen. Beim Neulingslehrgang in Steinbach hatten sich lediglich 13 Schiedsricheranwärter, davon 5 aus Nachbarkreisen angemeldet. Leider schafften nur fünf Odenwälder Sportfreunde die anspruchsvolle Prüfung.

Mit Hilfe vieler Videoszenen konnte die schwierige Regelmaterie verdeutlicht werden. Kreislehrwart Max Trumpfheller (TV Hetzbach) und sein Lehrstab begleiteten die Teilnehmer durch den Lehrgang, welcher an vier Präsenztagen durchgeführt wurde. Zusätzlich konnten sich die Anwärter den Stoff im E-Learning aneignen.

Schiedsrichterobmann Thorsten Schenk (SV Lützel-Wiebelsbach) konnte zudem drei Sportfreunde begrüßen, welche in den letzten Wochen die SR-Prüfung in anderen Kreisen erfolgreich abgelegt haben. „Wir freuen uns natürlich über jeden neuen Sportfreund, der sich unserem Hobby widmen möchte. Mit dieser geringen Anzahl von neuen Schiedsrichtern können wir aber bei weitem nicht die Unparteiischen ersetzen, die im vergangenen Jahr aufgehört haben.“ Das werde unweigerlich dazu führen, dass weitere Spielklassen im Odenwaldkreis nicht mit neutralen Referees besetzt werden können, so Schenk enttäuscht.

Die SR-Neulinge des Odenwaldkreises: Julian Amend, Daniel Mack, Adrian Wölfelschneider (alle KSV Haingrund), Leon Gürtler (VfL Michelstadt), Steffen Jeßberger, Yannic Wilhelm (beide KSV Reichelsheim), Karsten Luft (TSV Seckmauern), Gerhard Schäfer (SV Winterkasten).