Lotto Hessenliga: Neue Hoffnung in Vellmar

05. März 2018 · Top-News · von: Nicolas Läpple

Am Samstag wurde der 23. Spieltag der Saison um 15 Uhr mit nur drei Partien gestartet. Aufgrund der Witterungsverhältnisse wurden fünf weitere Spiele abgesagt. Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die Spvgg. Neu-Isenburg mit ihrem Sieg beim FSC Lohfelden, während beim Tabellenvorletzten Vellmar neue Hoffnung aufkeimt.

Züges Treffer beschert 03ern drei Punkte

„Wir haben viel für das Spiel gemacht, die Kontrolle gehabt und haben bis auf das Gegentor nichts zugelassen. Wir sind für unseren Aufwand nicht belohnt worden“, sagte FSC-Trainer Otmar Velte in der Hessische Niedersächsische Allgemeine (HNA). Zwei Großchancen konnten sich die Lohfeldener in Halbzeit eins erarbeiten, doch Neu-Isenburgs Torwart Lazar Kacarevic hielt beides Mal stark. In der 66. Minute setzte sich Jan Gebhardt auf der rechten Seite durch und brachte den Ball flach in die Mitte, wo Marc Züge stand und den Ball im Tor versenken konnte. In der 68. Minute zeigte dann Schiedsrichter Felix Berger dem Lohfeldener Moritz Meuser die Rote Karte, nach dem er nach einem Zweikampf nachgetreten hatte. Bis auf ein paar Halbchancen konnten die Lohfeldener nicht mehr gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen, sodass die Gäste den Sieg bejubeln konnten.
Neu-Isenburgs Trainer Peter Hoffmann sah seine Mannschaft in den ersten 20 Minuten nicht aggressiv genug. Nach der Führung „haben wir es allerdings versäumt, den entscheidenden Konter zu setzen“, sagte Hoffmann in der Offenbach-Post. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel: „Der Kunstrasen in Lohfelden war gut bespielbar, doch es war noch einmal bitterkalt. Aber wir hatten eine schöne Heimfahrt. Nun gilt die ganze Aufmerksamkeit dem Derby gegen Dreieich“, so Hoffmann in der Offenbach-Post.

Neue Hoffnung in Vellmar

Mit Kampf, Leidenschaft und Wille gewannen die Mannen um Trainer Mario Deppe ihr erstes Endspiel auf der Mission Klassenerhalt. Vellmars Kapitän Christian Wollenhaupt sagte gegenüber der HNA: „Wir müssen dagegenhalten. Das haben wir heute gemacht. Nur so kann es gehen.“

Nach 19 Minuten traf Enes Glogic mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern zur Vellmarer Führung. In der 36. Spielminute war es dann Kapitän Christian Wollenhaupt, der den Spielstand auf 2:0 stellen konnte. Während er im ersten Versuch noch am Keeper der Griesheimer scheiterte, konnte er den darauffolgenden Abpraller im Tor unterbringen. Nach der Pause konnte die Viktoria durch Jean Bosco Makengo verkürzen. Der OSC Vellmar musste bis zur 79. Minute zittern bis Marko Utsch mit einem tollen Schuss aus 14 Metern zum 3:1 traf und damit den ersten Sieg der Vellmarer im Jahr 2018 unter Dach und Fach brachte.

Ginsheim verschafft sich durch Sieg Luft im Abstiegskampf

„Wir hätten noch zwei Stunden spielen können und hätten kein Tor geschossen“, sagte Neu-Trainer Torsten Kierdorf nach dem Spiel auf der Pressekonferenz. Die ersten 15 Minuten war Rot-Weiß Hadamar die bessere Mannschaft und hatte eine Großchance, als Steffen Rücker den Ball von der Strafraumkante aus der Luft aufs Tor drosch, der Ball jedoch überragend von VfB-Torwart David Stägemann pariert werden konnte. Nach der Anfangsviertelstunde kam Ginsheim besser ins Spiel und hätte schon zur Pause mit 1:0 oder 2:0 führen können. Nach der Pause fiel Hadamar für zwölf Minuten in einen Tiefschlaf. Nach Toren von Mahdi Mehnatgir (53. Minute) und Nils Fischer (59. und 64. Minute) war das Spiel bereits entschieden. Bemerkenswert ist dabei das Fischer erst zur Halbzeit eingewechselt wurde und mit seinen zwei Toren und der Vorlage zum 1-0 zum Matchwinner avancierte.

Mit nunmehr 28 Punkten baut der Aufsteiger sein Polster auf die Abstiegsplätze auf sieben Zähler aus und befindet sich auf Kurs Klassenerhalt. „Wir haben erst nach 15 Minuten zum Spiel gefunden. Danach haben wir nichts mehr zugelassen und hatten bis zur Pause drei hochkarätige Chancen vergeben“, sagte VfB-Trainer Artur Lemm nach dem Spiel. „Ich bin stolz auf meine Jungs. Die zweite Halbzeit gehörte uns. Wir waren total fleißig, agierten stark mit und auch ohne Ball und haben früh den Grundstein für den Sieg gelegt“, meinte Lemm sichtlich erleichtert.

Alle Spiele im Überblick: www.youtube.com/watch

Lohfelden - Neu-Isenburg 0:1
Ginsheim – Hadamar 3:0
Vellmar – Griesheim 3:1
Lehnerz – Flieden abgs.
Watzenborn – Baunatal abgs.
Ederbergland – Steinbach abgs.
Fulda - Waldgirmes abgs.
Frankfurt - Alzenau verlegt auf 06.03.