Cross-Country-United vs. Multi-Kulti-Kicker - Fußball verbindet

25. Juli 2015 · Allgemein

Auf Initiative der Bildungsakademie des lsbh e. V., dem Hessencampus Kassel , der Ev. Dekanate Hofgeismar und Wolfhagen, sowie dem Sportkreis Region Kassel e. V. und dem Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen fand im Rahmen des Hessentages ein Fußballspiel unter dem Motto

“Raus aus dem Heim – rein ins Trikot“ statt.

Die beiden Mannschaften setzten sich aus Asylbewerbern und Flüchtlingen, die in Landkreiseinrichtungen in Nieste, Vellmar und Wolfhagen untergebracht sind und einer Spielgemeinschaft aus Fußballern der Regionalen Vereine, der Schiedsrichtervereinigung Hofgeismar-Wolfhagen und der Betriebssportgemeinschaft des Landratsamtes zusammen.

Die Mannschaft der Asylbewerber und Flüchtlinge wurden von Uwe Förster, Torsten Fiege, Wilfried Zeuch betreut und auch der Transfer nach Hofgeismar organisiert. Sportlich wurden sie von Hassan Ben Mansur und Hansi Kulla aus Wolfhagen betreut, die auch wöchentlich das Training vor Ort in Wolfhagen leiten.

Diese Veranstaltung wurde ausschließlich von ehrenamtlicher Seite getragen und organisiert und diese Integrationsinitiative des Sports soll helfen Vorurteile und Ressentiments gegen Asylbewerber und Flüchtlinge abzubauen und um damit ein positives Zeichen in der Region Kassel zu setzen. Organisiert und vorbereitet wurde diese Veranstaltung von Herbert Anacker, Stefan Schindler, Torsten Fiege, Uwe Förster und Willi Röhn.

Da der Hessentag im besonderen Maße für Integration steht und Sport und auch der Fußball verbindet, wurde dieses Fußballspiel organisiert und ausgetragen. Das war die Botschaft eines Spiels, bei dem sich im Hofgeismarer Angerstadion Asylbewerber und Flüchtlinge aus sieben Ländern und einer Auswahl von Spielern aus Vereinen, dem Schiedsrichterausschuss, der Betriebssportgemeinschaft des Landkreises Kassel und Prominenten gegenüberstanden.

Herbert Anacker eröffnete und begrüßte alle erschienen Ehrengäste und gab einen kurzen Abriss über die Hintergründe dieser Veranstaltung und übergab dann an Vizelandrätin Vize-Landrätin Susanne Selbert für ein Grußwort. Sie hieß alle Asylbewerber und Flüchtlinge willkommen und betonte dass sie eine Bereicherung für unser Land seien. Dies unterstützten auch in gleicher Weise Staatssekretär Dr. Walter Dippel vom Hessischen Ministerium  für Soziales und Integration, sowie Prof. Dr. Heinz Zielinski als Vertreter des lsbh-Präsidiums. Nach den Grußworten erfolgte dann der Anstoß durch Frau Selbert mit den beiden Mannschaftskapitänen Yohannes Tekle und Frank Nikutta. In einem Spiel über 3x 30 Minuten, das von Peter Döhne als Schiedsrichter mit seinen Assistenten Ralph Hüther und Janus Gaminek ohne Probleme geleitet wurde, kamen alle Akteure zum Einsatz und es gab am Ende ein Torreiches und gerechtes  8:8 Unentschieden. Nach dem Spiel gab es für jeden Spieler der Asylantenbewerber- und Flüchtlingsmannschaft eine vom Landkreis Kassel gestiftete Erinnerungsmedaille. Nach dem Spiel hatte die Fußballabteilung der TSG Hofgeismar ein umfangreiches Catering für alle aktiven Spieler im Vereinsheim vorbereitet.

Für diese tolle Unterstützung muss allen die dabei waren herzlich gedankt werden, aber auch allen Sponsoren und Unterstützern aus Politik und Wirtschaft gilt dieser Dank.

Ein besonderer Dank geht an die EAM GmbH, Kassel, die für beide Mannschaften die Trikots gespendet hat.